Bremssattelschrauben

Fahrzeug- und Teilegesuche (erfolgreiche Suchanzeigen werden geschlossen – bitte in dem betreffenden Thread schreiben, dass der Thread geschlossen werden kann))
Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5021
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Bremssattelschrauben

Beitrag von buckrodgers61 » 10.01.2019, 14:24

Pfälzer hat geschrieben:
30.11.2018, 15:33
.... an meinen Sätteln schraubt kein Laie rum sondern ein Werkstattmeister der schon 40. Jahre im Geschäft ist.
....Kumpel fährt mit einem Leihwagen aus der Werkstatt auf die Strasse und wundert sich über das Pedalspiel der Bremse...steigt aus und sieht hinter dem Wagen eine feine Spur Bremsflüssigkeit auf der Strasse...


...der hat den Wagen stehengelassen und ist direkt mal zurück zum Meister in die Werkstatt...

Fragen ?
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 4347
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Bremssattelschrauben

Beitrag von Brender » 10.01.2019, 16:11

Nuja, Fehler machen wir alle. Auch wenn es an der Bremse ungünstig ist...
mfg Sebastian ;)

Hab am Wochenende mit einem Kumpel 2 Bier getrunken.
Für die Kölner unter euch: Das sind ungefähr 124 Kölsch :mrgreen:

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4973
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Bremssattelschrauben

Beitrag von the Brain » 10.01.2019, 18:06

Brender hat geschrieben:
10.01.2019, 16:11
Nuja, Fehler machen wir alle. Auch wenn es an der Bremse ungünstig ist...
Und genau aus diesem Grund steht mein Eisen, keins meiner Eisen, jemals in einer noch so anerkannten Fachwerkstatt. Nicht weil ich besser bin, sondern weil ich von Natur aus skeptisch bin.
Berlin, Berlin, , 4 reiten in Berlin!

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Pfälzer
Beiträge: 1022
Registriert: 17.09.2013, 17:25
Wohnort: Heidelsburg
Status: Offline

Re: Bremssattelschrauben

Beitrag von Pfälzer » 10.01.2019, 18:36

buckrodgers61 hat geschrieben:
10.01.2019, 14:24
Pfälzer hat geschrieben:
30.11.2018, 15:33
.... an meinen Sätteln schraubt kein Laie rum sondern ein Werkstattmeister der schon 40. Jahre im Geschäft ist.
....Kumpel fährt mit einem Leihwagen aus der Werkstatt auf die Strasse und wundert sich über das Pedalspiel der Bremse...steigt aus und sieht hinter dem Wagen eine feine Spur Bremsflüssigkeit auf der Strasse...


...der hat den Wagen stehengelassen und ist direkt mal zurück zum Meister in die Werkstatt...

Fragen ?

Ja das kann sein, er sollte vielleicht dann zu meinem Kollegen in die Werkstatt kommen, dann passiert ihm das nicht :mrgreen:


Aber da hab ich auch noch einen:
Ich hatte ein Passat Bj 2000 beim TÜV, ohne Mängel bestanden :icon_daumen_01.
Kollege fragte 2 Tage Später ob er sich meinem Wagen Ausleihen könne, um übers Wochenende irgendwo mit Familie ein Skiwochende zu verbringen.
Wir machen die Winterreifen drauf und da fällt uns auf das die Bremsleitung undicht ist.
FRAGEN??
höre viel, sage wenig, glaube nichts :icon_toliet_01

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5021
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Bremssattelschrauben

Beitrag von buckrodgers61 » 11.01.2019, 08:37

Pfälzer hat geschrieben:
10.01.2019, 18:36
FRAGEN??
....so kann man das beliebig erweitern.....


auch eine Fachwerkstatt kann mal was übersehen - darf nicht sein, schon klar...

...habe noch genügend Beispiele wo der Fahrer einen Schutzengel hat(te) 8)
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

ALTOPELHILFE
Beiträge: 48
Registriert: 16.02.2018, 13:35
Status: Offline

Re: Bremssattelschrauben

Beitrag von ALTOPELHILFE » 11.01.2019, 09:15

the Brain hat geschrieben:
10.01.2019, 18:06
Und genau aus diesem Grund steht mein Eisen, keins meiner Eisen, jemals in einer noch so anerkannten Fachwerkstatt. Nicht weil ich besser bin, sondern weil ich von Natur aus skeptisch bin.
Metto, da bin ich bei Dir, aber was machen die, die nicht schrauben können? Ich mache auch bevorzugt alles selbst, aber alleine schon aus Zeitgründen schaffe ich das gar nicht mehr, also was bleibt mir übrig? Einen Großteil der Autos habe ich mittlerweile deswegen schon verkauft, aber der Rest? Ich bringe z.B meinen Challenger selbst als Schrauber immer in die Werkstatt, weil ich keinen Bock auf diese ganzen Elektronikscheisse + 45 Plastikverkleidungen abbauen habe. Zufrieden bin ich da auch nicht immer, aber das ist man auch mit dem Tapezierer, Elektriker,Klempner nicht immer. Der Zeitdruck macht das alles nicht besser. Der Kunde macht dem Werkstattbetreiber Stress, weil sein Chef ihm wiederum im Nacken sitzt, weil er schon wieder in die Werkstatt muss mit seiner Karre. Der Chef pusht den Werkstattleiter, der den Mechaniker usw...
Als wir unsere neue Halle letztes Jahr gebaut haben, ist mir als Handwerker manchmal echt die Kinnlade runtergefallen...

Ich finde es viel schlimmer, dass selbst alte KFZ-Meister mit 40 Jahren Berufsjahren nicht mal mehr an einem 1200 Kadett B einen Fehler in der Benzinzufuhr finden oder die Überwurfmutter am HBZ mit einer Verlängerung nachreissen, weil es da dröppelt....nur mal als kleine Beispiele.

Besser wird das alles leider nicht mehr...

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 4347
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Bremssattelschrauben

Beitrag von Brender » 11.01.2019, 09:18

In den wenigsten Fällen versagt das Bremssystem komplett auf einmal. Bei mir selbst war auch schon die Leitung durchgefault und der Druck konnte nicht komplett aufgebaut werden. Deshalb verzögert der Wagen trotzdem. Ja, nicht so gut, ist schon klar aber es wird auch nicht gleich lebensgefährlich. Zudem hat jeder auch noch ne Handbremse.

Ich kann mir auch früh den Hals brechen weil die Treppe draußen gefroren war...
mfg Sebastian ;)

Hab am Wochenende mit einem Kumpel 2 Bier getrunken.
Für die Kölner unter euch: Das sind ungefähr 124 Kölsch :mrgreen:

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4973
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Bremssattelschrauben

Beitrag von the Brain » 11.01.2019, 10:37

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad?

Oder ne Kerze anzünden und zu welchem Gott auch immer beten.... :lol:
Berlin, Berlin, , 4 reiten in Berlin!

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

ALTOPELHILFE
Beiträge: 48
Registriert: 16.02.2018, 13:35
Status: Offline

Re: Bremssattelschrauben

Beitrag von ALTOPELHILFE » 11.01.2019, 11:27

the Brain hat geschrieben:
11.01.2019, 10:37
Öffentliche Verkehrsmittel nutzen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad?
V8 ist dann doch nicht gleich V8.....hehe :lol:

Antworten