Rekord Limo

Fahrzeug- und Teilegesuche (erfolgreiche Suchanzeigen werden geschlossen – bitte in dem betreffenden Thread schreiben, dass der Thread geschlossen werden kann))
Benutzeravatar
CH-GS
Beiträge: 958
Registriert: 27.12.2007, 21:59
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von CH-GS » 08.02.2020, 01:00

Eine Besichtigung wert wäre er, denke ich.

Die Rückfahrscheinwerfer waren tatsächlich gelb/orange bei den Franzosen mit entsprechend abweichender Teilenummer, kenne auch einige Manta/Ascona aus der Zeit die das auch haben. Könnte man angeblich mit etwas Verdünnung auswaschen, habe ich nie probiert, da das noch niemand beanstandet hat bei meinem Commodore. Mein 1971er Modell hat vorn auch gelbe Blinker, vermutlich war das bei den späten Modellen 70/71 für Frankreich so korrekt, um diese Zeit kamen dann auch diese speziellen Außenspiegel zum Einsatz.
Bei wenig berührten Fahrzeugen findet man auch noch einen französischen GM-Aufkleber im Motorraum mit dem Hinweis nur GM-Originalteile zu verwenden.
Den LS-Schriftzug hatte ich schon mal vereinzelt in F gesehen, denke aber der ist nachgerüstet, der fand beim B-Kadett Verwendung. Die Franzosen haben aber schon teilweise spezielle Schriftzüge, wie das GM-Emblem links oder bei den B-Kadett Modellen mit der neueren Hinterachse ohne Blattfedern gab es ein spezielles "Suspension Varioflex" Emblem als Hinweis. Ebenfalls gab es lt. Prospekt zeitweise ein Sparmodell Rekord XE mit 17 N-Motor von dem ich bis heute noch keine näheren Details kenne.

Benutzeravatar
dematerialisierer
Beiträge: 1353
Registriert: 19.04.2009, 07:36
Wohnort: Lutzhorn
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von dematerialisierer » 08.02.2020, 11:20

Schöner Wagen. Kotflügel und Stoßstange vorne links sehen irgendwie so aus, als hätte da von vorne einmal eine zarte Kraft gewirkt. Stoßstange zeigt nach unten und der Flügel scheint sich nach außen zu wölben. Es kann aber auch sein, dass es bei der Aufnahme, dem Lichteinfall, den Dingen, die sich spiegeln, täuscht. Ackerhaken und Antenne als individuelle Note. Könnte sein Geld wert sein.
Die Deutschen kaufen Autos die sie nicht brauchen, mit Geld, das sie nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 6644
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von the Brain » 08.02.2020, 16:15

dematerialisierer hat geschrieben:
08.02.2020, 11:20
Schöner Wagen. Kotflügel und Stoßstange vorne links sehen irgendwie so aus, als hätte da von vorne einmal eine zarte Kraft gewirkt. Stoßstange zeigt nach unten und der Flügel scheint sich nach außen zu wölben. Es kann aber auch sein, dass es bei der Aufnahme, dem Lichteinfall, den Dingen, die sich spiegeln, täuscht. Ackerhaken und Antenne als individuelle Note. Könnte sein Geld wert sein.


Fahrer oder Beifahrerseite Jochen? Beifahrerseite ist eine ab Fgstnr Stoßstange dran obwohl die Einheit bis Fgstnr und das Spaltmaß zur Haube spricht Bände.
Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
dematerialisierer
Beiträge: 1353
Registriert: 19.04.2009, 07:36
Wohnort: Lutzhorn
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von dematerialisierer » 08.02.2020, 17:00

Links. Fahrerseite.
Die Deutschen kaufen Autos die sie nicht brauchen, mit Geld, das sie nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 6644
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von the Brain » 08.02.2020, 22:03

dematerialisierer hat geschrieben:
08.02.2020, 17:00
Links. Fahrerseite.
Mein Fehler.
Dann könnte der Einschlag massiver ausgefallen sein.
Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
CH-GS
Beiträge: 958
Registriert: 27.12.2007, 21:59
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von CH-GS » 09.02.2020, 02:01

Muss man sich auf alle Fälle ansehen, man kann so einen Kotflügel auch stauchen ohne Front/Radhaus zu verziehen, speziell wenn man im Bereich der Kotflügelzierleiste wo dranstösst, so ein Beispiel habe ich bei mir in der Garage stehen. :)
Immer noch besser als Rost, muss man aber auch vor Ort erst mal eingehend prüfen.

El Greco
Beiträge: 1794
Registriert: 21.11.2007, 18:10
Wohnort: Krefeld
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von El Greco » 09.02.2020, 12:32

Brender hat geschrieben:
06.02.2020, 20:17
Alter ist der geil :!: und der ist ja mal richtig günstig. Und endlich mal einer wo nicht alles geändert worden ist. Nur die Antenne ist scheiße. Wenn die A-Säule und die Endspitzen gut aussehen würde ich ihn sofort kaufen. Hab aber keinen Platz mehr. Muss erst anbauen... :mrgreen:
Richtig günstig? Dann wäre er schon längst weg, der steht schon sehr lange im Netz....die Dinger sind nun mal nicht so viel Wert wie man es oft gerne hätte, die Marktsituation zeigt es immer wieder....
Was man sich von einem Stuhl abgucken kann? Er kommt mit jedem Arsch klar!

Benutzeravatar
dematerialisierer
Beiträge: 1353
Registriert: 19.04.2009, 07:36
Wohnort: Lutzhorn
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von dematerialisierer » 09.02.2020, 13:05

Also, aller Unkenrufe zum Trotz: Ich würde mir den Haufen mal ansehen. Einen Rekord ohne Arbeit gibts sowieso kaum einmal.
Die Deutschen kaufen Autos die sie nicht brauchen, mit Geld, das sie nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2536
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von sable » 09.02.2020, 14:02

Fränk hat geschrieben:
07.02.2020, 13:18
the Brain hat geschrieben:
07.02.2020, 12:16
Ich würde die Euphorie Bremse darstellen und die unangenehmen Fragen stellen wie stark der Unfallschaden vorne rechts gewesen ist und ob dabei dann geleich das gesamte Fahrzeug Neulack erhalten hat.

Die AHK sind interessant aus. Die LS weniger und was ist unter den Bezügen?
Danke, genau das braucht es auch manchmal. Die Lautsprecher sind furchtbar, aber da kann man ja was gegen tun. Nach dem Unfallschaden hab ich schon gefragt, ich bekomme dann hoffentlich noch ein paar detailliertere Bilder, auch von den "üblichen" Stellen. Ich werde Bericht erstatten.

Edit: hab gerade mit dem Verkäufer telefoniert. Auto hat franz. Papiere, ist seit 2 Jahren beim jetzigen Besitzer in D. Die Bilder sind wohl noch vom Vorbesitzer, aktuelle hab ich keine bekommen. Sonst habe ich ein grummliges Bauchgefühl vom Telefonat her, aber vielleicht fahr ich mal rüber nächste Woche. Sonst kommen da schon noch andere.
War also noch nie in D angemeldet und hat somit kein H und keine HU!? Steht also 2 Jahre. Probefahrt wird so auch schwierig. Wenn du vorher keine aktuellen Fotos bekommst, würde ich auf eine Besichtigung verzichten.
AHK muss für die HU ab. Lack ist bestimmt nicht mehr original, wenn der ausschließlich in Südfrankreich gelaufen ist, dafür könntest du auf eine gute Karosseriesubstanz hoffen. Was hat das Telefonat sonst noch so an Erkenntnis gebracht, außer ein grummliges Bauchgefühl?

Benutzeravatar
CH-GS
Beiträge: 958
Registriert: 27.12.2007, 21:59
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von CH-GS » 09.02.2020, 16:36

TÜV bietet der Verkäufer in der Anzeige auch an und wenn der schon einige Zeit inseriert ist, wird er sich nicht sperren. Ich bin immer noch fürs Besichtigen. :lol:

Zwacke
Beiträge: 6
Registriert: 11.12.2019, 12:24
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von Zwacke » 09.02.2020, 16:41

Servus,

ich habe mir im Juni 2019 mal eine Limousine in gleicher Farbe und auch die "LS" Version in der Nähe von Saarbrücken angesehen.

Die LS Version ist wohl tatsächlich für Frankreich produziert worden. Und auch die Farbe war (zumindest für Frankreich) original.
Das von mir angesehene Fahrzeug war EZ 06/71 und bis auf einen kleinen Klatsch hinten links im Originalzustand.
Die Karosse war (wir haben zu zweit geschaut) in einem außergewöhnlich gutem Zustand. Lampentöpfe, A-Säulen, Schweller, Unterboden und auch die Endspitzen alles top. Auch technisch war der Waren sehr gut unterwegs, sogar neue Bremsen inkl Leitungen waren verbaut. Der Verkäufer wollte ebenfalls 6.500 Euro haben. Wäre er mir auch wert gewesen, wenn dieser hintere Schaden nicht gewesen wäre. Die hintere Türe stand einige Milimeter "offen" ... das war für mich der Grund dort abzusagen und weiter zu suchen.
Das Fahrzeug hatte aber schon deutsche Zulassung und auch ein H Kennzeichen. Dafür musste ein Warnblinkschalter nachgerüstet werden. (nur als Info für etwaige Preisverhandlungen)

Der Wagen stand bis vor kurzem auch noch zum Verkauf ... aktuell finde ich ihn aber nicht mehr. Offensichtlich ist er nach gut einem halben Jahr dann doch weggegangen.

Fakt ist die Südfrankreich Karossen scheinen deutlich besser zu sein. Farbe gab es wirklich original. Und LS ist eine französische Ausstattung.
___________________________________________________
Mitlesender und Suchender

Benutzeravatar
CH-GS
Beiträge: 958
Registriert: 27.12.2007, 21:59
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von CH-GS » 09.02.2020, 16:52

Es gab auch einen nahezu identischen Wagen aus Frankreich der längere Zeit dort auf Treffen angeboten wurde, auch in der Farbe aber mit 14 Zoll-Felgen und den entsprechenden Zierringen, der lief damals im Elsass und war vom Rost her schlechter.

Wie richtig erwähnt, Warnblinker gab es in F 1971 noch nicht, da war dann eine schwarze Blende an der Stelle zur Abdeckung verbaut, bei meinem Commodore, der wohl durchgehend angemeldet war wurde das aber später evtl. wg angepasster Gesetzgebung nachgeholt, indem man den Instrumententräger für die GS-Zusatzinstrumente dafür durchlöcherte. :x
Zuletzt geändert von CH-GS am 09.02.2020, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 5776
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von Brender » 09.02.2020, 17:59

Das die hinteren Türen ein paar Millimeter offen stehen ist mit unter "normal". Bei meinem konnte ich zu Anfang fast die ganze Hand rein stecken. Das Problem ist, dass sich Schließplatte und Scharnier beschissen einstellen lassen aber es geht. Da kann man locker mal ne Stunde versenken bis die letzten paar Millimeter auch noch weg sind.

Ich finde das Angebot immer noch gut. Man bekommt für 6.000€ ein vollwertiges Auto. Es fährt, bremst, heizt, kühlt. Rein setzen und fahren. Wie billig soll er denn werden? Für 6 mit nehmen und die 500€ dem Beulendoktor in die Hand drücken. Rein setzen, Fenster auf und Spaß haben.
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Olli457
Beiträge: 277
Registriert: 02.02.2014, 17:07
Wohnort: Graz ( Raaba)
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von Olli457 » 09.02.2020, 18:17

Brender hat geschrieben:
09.02.2020, 17:59
Das die hinteren Türen ein paar Millimeter offen stehen ist mit unter "normal". Bei meinem konnte ich zu Anfang fast die ganze Hand rein stecken. Das Problem ist, dass sich Schließplatte und Scharnier beschissen einstellen lassen aber es geht. Da kann man locker mal ne Stunde versenken bis die letzten paar Millimeter auch noch weg sind.

Ich finde das Angebot immer noch gut. Man bekommt für 6.000€ ein vollwertiges Auto. Es fährt, bremst, heizt, kühlt. Rein setzen und fahren. Wie billig soll er denn werden? Für 6 mit nehmen und die 500€ dem Beulendoktor in die Hand drücken. Rein setzen, Fenster auf und Spaß haben.
Sehe ich auch so

LG
68er Commodore A GS Coupe

Jörg
Beiträge: 10550
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Rekord Limo

Beitrag von Jörg » 09.02.2020, 19:52

Auch zum Kotflügel anpassen und Löcher für Zierteile bohren kann man viele Stunden und Tage einplanen, wenn man möchte.
Für mich eine gut investierte Zeit, da ich mir das Elend noch 20 Jahre ansehen muss.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Antworten