Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Fahrzeug- und Teilegesuche (erfolgreiche Suchanzeigen werden geschlossen – bitte in dem betreffenden Thread schreiben, dass der Thread geschlossen werden kann))
Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von mp3 » 27.06.2020, 12:55

buckrodgers61 hat geschrieben:
27.06.2020, 12:38
....mal n paar Fotos von nem Originalen....

09F5C416-2D84-4BD6-AA15-D4F0BA8C88B7.jpeg
Sind die geschlitzten Speichen breiter als die ungeschlitzten?
Durchmesser ist auch 43cm?


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 471
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von lost my Rekord » 27.06.2020, 14:56

mp3 hat geschrieben:
27.06.2020, 09:41
Dann wäre evtl. mal ein Bild bei abgenommenem Lenkrad hilfreich.
Vielleicht hängt das mit dem Blinkerrückstellern zusammen.
Ich wüsste echt nicht was da Probleme bereiten könnte. Ich denke bei Montage/Demontage eigentlich über nichts fummeliges nach.
Einfach Ab und Drauf.

Die Bezeichnung Blechnabe stört mich auch.
Die ist aus, Guss.
Auflösung
Habs zwar hinbekommen aber dennoch macht mir da was Kopfschmerzen

erst mal vorab:
Das paßt und ich habe da auch nichts falsch montiert!

So siehts mit dem org. Lenkrad aus. Und jetzt auch mit großem Spalt
B Kadett Lenkrad montage (1).jpg
Der Spalt hat 6 bis 7 mm

Jetzt hat sich herausgestellt, dass sich die Lenkstange nach vorne geschoben hat
Die habe ich jetzt zurückgeklopft. Nicht geschlagen wie ein Wilder! Ging aber dennoch straff rein.
Sieht mit Rallyelenkrad jetzt so aus:
B Kadett Lenkrad montage (4).jpg
Unten Klafft die Verkleidung immer noch weg, das liegt aber daran das die Verkleidung sich nur schief montieren ließ. Lenkrad liegt satt und fest an/drauf
B Kadett Lenkrad montage (2).jpg
B Kadett Lenkrad montage (3).jpg
Was mir Kopfschmerzen bereitet:
Die Lenkstange ist eine durchgehende Stange die ins Lenkgetriebe geht!
Wenn die sich 7mm bei der Demontage herausziehen ließ, dann habe ich da doch ein Längsspiel drin!?
Das fühlt sich zwar beim Fahren nicht so an, aber irgendwo müssen die 7mm ja her kommen.

Kann ich das Nachstelle?


BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von mp3 » 27.06.2020, 16:48

lost my Rekord hat geschrieben:
27.06.2020, 14:56
...
Jetzt hat sich herausgestellt, dass sich die Lenkstange nach vorne geschoben hat
Die habe ich jetzt zurückgeklopft. ....

Was mir Kopfschmerzen bereitet:
Die Lenkstange ist eine durchgehende Stange die ins Lenkgetriebe geht!
....
Eine Verschiebbarkeit ist falsch - Wagen stehen lassen!!!

Hast Du keine Sicherheitslenksäule?
Wie kommst Du darauf das das eine durchgehende Stange sei?

Nach den Istrumenten, die man sieht hast Du eine zweigeteilte Lenkspindel, die sich im Notfall zusammen schiebt. Wenn die da jetzt beweglich ist, ist die im Sack.

Dann gibts weiter unten noch so eine Art Hardyverbindung. Auch da kann die verschoben sein.

Ohne genau zu wissen was los ist, würde ich keinen Meter fahren.


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von mp3 » 27.06.2020, 16:57

20180906_171024.jpg
20180906_181032.jpg

So siehts bei den Pedalen aus. Und da kann die verschiebbar sein - wenn die Klemmschraube locker ist. :s030
(Die fehlt hier auf dem unteren Bild.)

Da unten an der Hardy sitzt übrigens ein Massekabel, welches die Scheibe überbrückt. War bei mir abgebrochen.

Also nochmal: Ist die Stelle unten bombenfest, ist deine Lenkspindel defekt. Wenn die defekt ist und sich die Stelle weiter lockert, springt dir durch die Feder oben unterm Lenkrad alles entgegen und gleichzeitig verlierst Du die Manövriermöglichkeit - da Fahrzeug ist nicht mehr lenkbar !!!
Zuletzt geändert von mp3 am 27.06.2020, 17:25, insgesamt 3-mal geändert.


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von mp3 » 27.06.2020, 17:10



Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Bobber
Beiträge: 281
Registriert: 29.10.2017, 15:34
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von Bobber » 27.06.2020, 17:21

Kann man nicht so eine Defekte Lenkseule instandsetzen ?


:lol:

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 790
Registriert: 13.01.2010, 20:30
Wohnort: 50181 Bedburg
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von Dirk » 27.06.2020, 17:34

Hi,

die Lenkspindel kann man natürlich ersetzen.



Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7326
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von the Brain » 27.06.2020, 18:06

Es hat exakt zwei Möglichkeiten warum die Lenkstange sich verschieben kann. Und zwar dort wo Stefan das Bild hat ist die Möglichkeit oder aber die Abreißplastestopfen sind platt. Und das vermute ich mal. Also die Spindel war gestaucht, was nicht weiter schlimm ist erstmal und bei der Montage wurde die zuweit in die Lenkungskupplung gesteckt.

Kannst eine haben, kein Thema. Noch ist das Päckchen hier und ich kann da auch nen Paket draus machen. :mrgreen:


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 471
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von lost my Rekord » 27.06.2020, 19:39

Danke für die Info.

Neben dem ganzen Scheiß ist gerade auch das Kupplungsseil gerissen.

Metto, schick mir erst mal den Kleinkram.

Bock die Kiste morgen hoch und guck mir das unten erst mal an. Dann muß ich das Kupplungsseil reparieren. Dann muß die Kiste hier vor meiner Mietswohnung weg und in die Garage. Da kann ich erst den Rest auseinander nehmen.

So langsam geht mir das alles auf den Pinsel. Das Vollrestaurierte Auto raucht ständig an irgendeiner anderen Stelle ab. Ich sollte den einmotten und ein 2. Vollrestaurierung durchführen. Einmal alle Verschleißteile neu :oops:


BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von mp3 » 27.06.2020, 20:40

lost my Rekord hat geschrieben:
27.06.2020, 19:39
...
So langsam geht mir das alles auf den Pinsel. Das Vollrestaurierte Auto raucht ständig an irgendeiner anderen Stelle ab. Ich sollte den einmotten und ein 2. Vollrestaurierung durchführen. Einmal alle Verschleißteile neu :oops:
Denk an mich und tue es. Ich habs auch fast durch. Alles was ich noch nicht selber in Fingern hatte macht Ärger. Gott sei dank bin ich bald durch.


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 6509
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von buckrodgers61 » 27.06.2020, 21:45

mp3 hat geschrieben:
27.06.2020, 12:55
Sind die geschlitzten Speichen breiter als die ungeschlitzten?
Durchmesser ist auch 43cm?
...kann ich nicht sagen...hab nur das geschlitzte - 42,5 cm


dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7326
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von the Brain » 27.06.2020, 22:52

Geht klar und ohne den Finger in die Wunde zu legen habe ich genau das gesehen, nach ungefähr 10 Minuten.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 471
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von lost my Rekord » 28.06.2020, 08:55

Gibt es verschiedene Kupplungsseile?
bis FahrgNr? ab FahrgNr.


BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 471
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von lost my Rekord » 28.06.2020, 08:59

So wie ich sehe wird ein Unterschied zwischen 1.5 bis 1.7 und 1900 gemacht ?
Was ist denn da anders


BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 471
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: Lenkradnabe vom Opel GT o. Commodore A

Beitrag von lost my Rekord » 28.06.2020, 11:36

Freudige Nachricht!

Das Kupplungsseil ist i.O. Ich habe jetzt die Kupplung in Verdacht :(


BildBildBildBildBild

Antworten