Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Welcher Mensch steckt hinter dem neuen User ?
JayRek1970
Beiträge: 9
Registriert: 09.09.2017, 18:17
Status: Offline

Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von JayRek1970 » 09.09.2017, 18:38

Hallo zusammen,

für unsere 3 Kinder haben wir aus einem Nachlass den Opel vom Ur-Opa aus einer Scheune befreit.
Wir wohnen im Schwarzwald, sind totale Oldtimer-Neulinge (haben aber schon erste Hilfe gefunden) und freuen uns auf unser Projekt. :D :P

Anbei die ersten Fotos - in der Scheune - auf dem Hänger und nach der ersten Wäsche.

Erster Eindruck: Eine gute Basis mit verhältnismäßig wenig Rost!

Wir werden berichten!
IMG_2419.jpg
IMG_2420.jpg
IMG_2422.jpg
IMG_2427.jpg
IMG_2426.jpg
IMG_2428.jpg
IMG_2430.jpg
IMG_2431.jpg
IMG_2432.jpg
IMG_2433.jpg
IMG_2434.jpg
IMG_2439.jpg
IMG_2441.jpg
Zuletzt geändert von JayRek1970 am 10.09.2017, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Scheich
Beiträge: 3535
Registriert: 20.11.2007, 15:38
Wohnort: Bielefeld
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L Coupé

Beitrag von Scheich » 09.09.2017, 20:20

dann erstmal willkommen
und viel Erfolg beim wiederbeleben :wink:

aber bitte das Coupé aus dem Start Thread nehmen :wink: :D

gruss carsten
"La plus petite bonne action est meilleure que la plus grande bonne intention."

Benutzeravatar
logo
Beiträge: 460
Registriert: 20.11.2007, 20:27
Wohnort: 40789 Baumberg
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L Coupé

Beitrag von logo » 09.09.2017, 20:26

Hallo,
schöne Rettung des Reki und Glückwunsch :icon_daumen_01
Das ist aber kein Coupé sondern eine 2 türige Limousine.........
MfG
Karsten.

Benutzeravatar
eke
Beiträge: 759
Registriert: 05.11.2013, 10:04
Wohnort: Graz/Österreich - good old styria
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L Coupé

Beitrag von eke » 09.09.2017, 22:01

Hi viel Spaß hier,

die 2 türige Limo sieht ja ganz gut aus. Wie lange stand der Rekord den in der Scheune?

VGG
1969 Rekord C Coupé - 1900

JayRek1970
Beiträge: 9
Registriert: 09.09.2017, 18:17
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von JayRek1970 » 10.09.2017, 09:21

Uups... Erster Lapsus. Aber die Kollegen Schrauber waren auch nicht schlauer...
Der Rekord ist 1970 erstzugelassen, für bis 1998 72TKM und stand seit dem abgedeckt und trocken in der Scheune.

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 323
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von makord » 10.09.2017, 09:47

Wow, der sieht ja auch innen noch super aus! Viel Spaß damit!

JayRek1970
Beiträge: 9
Registriert: 09.09.2017, 18:17
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von JayRek1970 » 10.09.2017, 09:56

Ach noch eins: Der Uropa hieß Josef und der Opa Jakob. Deshalb das Jay... Wird sich auch irgendwann einmal im Kennzeichen wiederfinden...

Wir machen jetzt erst einmal eine Bestandsaufnahme. Sicher ist Reifen, Bremsen, Lager, Motorspülung, Batterie, Auspuff. Wie wir mit den Roststellen umgehen sieht man dann, wenn er mal auf der Bühne war (großes Programm inkl. Motorrevision sofort oder später).

Melde mich so in 2 Wochen wieder.

Benutzeravatar
schrottschlecker
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2016, 18:05
Wohnort: Leichlingen
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von schrottschlecker » 11.09.2017, 15:30

Sehr coole Story und tolles Auto.
Bin gespannt, wie es weitergeht.

Christian

Benutzeravatar
Bonzer1700
Beiträge: 38
Registriert: 31.08.2017, 17:22
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von Bonzer1700 » 11.09.2017, 17:11

Ein schöner Wagen! Die 2tL is auch einfach knackig...ich wünsche viel Spaß mit dem neuen alten Rekord!

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4589
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von the Brain » 12.09.2017, 20:38

Schickes Ding Folks.

Zu der Einheit habe ich eine Menge Fragen, eigentlich passt auf den Bildern so garnichts zusammen. Innenausstattung ist eine Rekord Normalausstattung, Sitze, Türverkleidungen/Armlehnen und Prallschutz Lenkrad nebst Innenspiegel sind definitiv Normalausstattung. Auch sehe ich eine Gummimatte anstatt Teppich, letzteres wäre wiederum "L" Ausstattung.

Das beißt sich allerdings mit dem "L" Zeichen am Heck und den Radchrom Zierleisten. Die sind wiederum "L" Ausstattung aber dazu gehört auch die Regenrinnenleiste in Chrom. Die Stoßstangenhörner gabs auch seperat zu ordern, wäre mir beim Radchrom aber neu. Und jetzt meine Lieblingsfrage ob ich das Adremaschild sehen dürfte, oben auf dem Schloßträger neben dem Alu Typenschild ist eine Platte mit gestanzten Zahlen und dazu die ersten 5 Stellen der Fgstnr. Aus der Hüfte geschossen fängt die Fgstnr mit einer 11 an. Wäre der Modellcode Rekord 2TL in Normalauststattung und danach die nächsten 3 Stellen. Das ist der Anfang der eigentlichen Fgstnr und geraten liegt die um 49X drumrum.

Die Zusatzscheinwerfer scheinen soweit wiederum original zu sein, die Knickscheibenleuchten sitzen soweit korrekt. Unterhalb der Stoßstange erkennt man die Haltepunkte für die originalen Nebler, dazu ist auch der Schalter neben dem Wischerschalter vorhanden. Von hinten sollte jetzt im unteren Luftleitblech ein Blechstreifen gelegt sein der an 2 weiteren Stellen mit der Karosse verschraubt ist. Und wahrscheinlich liegt das Kabel dafür im Lampentopf nach draußen gelegt durch das Ablaufloch.

Verwirrend, ich weiß. Aber ich schraube seit mehr als 25 Jahren nichts anderes und so ein Schmankerl ausse Familie hätte ich auch gerne. 8)
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

JayRek1970
Beiträge: 9
Registriert: 09.09.2017, 18:17
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von JayRek1970 » 13.09.2017, 10:10

@the Brain: Entsprechende Fotos liefere ich in 2 Wochen nach. Anbei aber mal eine Copy des Briefes. Ich erkenne einige Angaben wie im Post vermutet...
Zuletzt geändert von JayRek1970 am 13.09.2017, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4589
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von the Brain » 13.09.2017, 21:24

Danke fürs Vertrauen, aber entfernt mal jemand bitte dieses Bild. Kann nicht gut sein sowas zu posten.

Passt soweit 100% zu dem was ich gesehen habe.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

JayRek1970
Beiträge: 9
Registriert: 09.09.2017, 18:17
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von JayRek1970 » 22.10.2017, 14:04

So, jetzt hat es etwas gedauert uns zu organisieren.
Der Opel hat jetzt seinen Platz in der Restaurationswerkstatt gefunden.

Erste Prüfungen:
-Elektrik - geht (inkl. Anlasser)
-Motor dreht nicht auf Anhieb. Da werden wir mal das umfangreichere Prüfprogramm (kerzen und flüssigkeiten raus etc.) machen. Habe aber noch gute Hoffnung.
-Bremsen waren fest, die müssen auf jeden Fall neu

Zum Rost: Auch von unten sieht alles erstmal vielversprechend auf. Wagenheber-Aufnahmen fest, ohne Flugrost. Allein Auspuff muss neu.
Ich habe die Hoffnung, dass uns Komplettkarosse erspart bleibt. Wir wollen mal ggf. mit dem Endoskop genauer schauen.
Beifahrertür ab Knick abwärts wird abgeschliffen. Ebenso Scheibenwischeraufnahme Fahrerseite.

Könnte eine rollende Restauration werden (<hoff>)

Hier noch die Bilder von Produktionsschild etc.
IMG_2508.jpg
IMG_2507.jpg
IMG_2506.jpg

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4589
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von the Brain » 22.10.2017, 14:25

Alles easy, aber ihr habt ernsthaft versucht einen Motor der 20 Jahre offen gestanden hat mittem Anlasser zu drehen........ :cry:

Eure Baustelle, aber nach 20 Jahren mit offenen Ventilen ist alles verrottet was im Motor drin ist, Höchstwahrscheinlich und wahrscheinlich macht ihr mit den Startversuchen mehr kaputt als sowieso schon ist. Solche Motoren würde ich ausbauen und zerlegen, dann hat man unter Umständen zumindest eine Option das sowas noch Jahrzehnte fährt. Genauso wie Hinterachse und Getriebe. Solche Bauteile sind nicht von der Außenwelt und der Luftfeuchtigkeit 100% abgedichtet. Hinterachse und Getriebe haben Überdruckschnorchel. Sone Plasteröhrchen, Hinterachse neben dem Diff und Getriebe obendrauf. Kann übel aussehen drin, muß aber nicht. Hatte neulich so um 2014 ´nen 6er Commo der 20 Jahre gestanden hat, eigentlich 2 und beide Motoren waren komplett fest. Und der Rost ist wie Schmirgel. Wie gesagt, kann sein, muß aber nicht.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

JayRek1970
Beiträge: 9
Registriert: 09.09.2017, 18:17
Status: Offline

Re: Unser Scheunenfund - Rekord C 1900L

Beitrag von JayRek1970 » 23.10.2017, 14:42

Nee, falsch verstanden. Wir haben nicht wirklich versucht den Motor anzulassen. Anlasser-Test war, ob er "Klickt", sprich Spannung drauf ist.
Die Prüfung, die jetzt ansteht ist, ob er von Hand gedreht werden kann - oder eben fest ist.
Der Opa hat kurz vor Stillegung noch eine komplette Inspektion machen lassen. Der Ölfilter schaut aus wie neu...
Die Hoffnung ist zumindest da und das Auto stand 20 Jahre auf Sand...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast