Schweizer Opelander

Welcher Mensch steckt hinter dem neuen User ?
Antworten
Benutzeravatar
Schyrjajew
Beiträge: 79
Registriert: 04.12.2017, 19:11
Wohnort: Biel, Schweiz
Status: Offline

Schweizer Opelander

Beitrag von Schyrjajew » 16.05.2018, 15:19

Hallo Gemeinde

Ich bin Moritz und schon seit einigen Jahren Oldtimer-Schrauber. Wohnen tu ich in der kleinen Schweiz.
Ich bin gerade dabei, meinen Commo A 2.5S der in der Schweiz gebaut wurde fertigzustellen.
Mir fehlt eigentlich nur noch ein Hosenrohr :D

Habe nebst dem Commo noch einen Plymouth Valiant

2016
32077279-a22c-44f4-9a44-1aa8f076d13f.jpg
2018
03ea0cee-0b53-4d02-9512-74e1c6565601.jpg
1. Commodore A

2. Valiant Signet

JPS
Beiträge: 2796
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von JPS » 16.05.2018, 18:22

Hallo und Wilkommen,

schön das Du hierhergefunden hast, bzw. ein Glück.

Bist DU dir wirklich SICHER, das was Du da mit der Bremse veranstaltet hast, ist so Richtig? :lol:

Aus Mangel an verfügbaren 100% passenden HBZ mit den richtigen Anschlüssen kann man schon mal etwas "umbauen", aber das was man da sieht und wie es gemacht ist..... Oha. :roll:

Benutzeravatar
eke
Beiträge: 810
Registriert: 05.11.2013, 10:04
Wohnort: Graz/Österreich - good old styria
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von eke » 16.05.2018, 20:46

Servus und viel Spaß hier,

ist der Plymouth ein V8? Wurden die nicht auch mal in der Schweiz gefertigt?

VGG
1969 Rekord C Coupé - 1900

Benutzeravatar
Schyrjajew
Beiträge: 79
Registriert: 04.12.2017, 19:11
Wohnort: Biel, Schweiz
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von Schyrjajew » 16.05.2018, 21:46

JPS hat geschrieben:
16.05.2018, 18:22
Hallo und Wilkommen,

schön das Du hierhergefunden hast, bzw. ein Glück.

Bist DU dir wirklich SICHER, das was Du da mit der Bremse veranstaltet hast, ist so Richtig? :lol:

Aus Mangel an verfügbaren 100% passenden HBZ mit den richtigen Anschlüssen kann man schon mal etwas "umbauen", aber das was man da sieht und wie es gemacht ist..... Oha. :roll:
Wieso meinst du? Die Anschlüsse sind bei diesem HBZ einfach auf der anderen Seite und deshalb sind die Leitungen ein wenig gebogen worden. Solange es darin keinen Riss hat ist doch alles gut? Oder was meinst du genau?
1. Commodore A

2. Valiant Signet

Benutzeravatar
Schyrjajew
Beiträge: 79
Registriert: 04.12.2017, 19:11
Wohnort: Biel, Schweiz
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von Schyrjajew » 16.05.2018, 21:47

eke hat geschrieben:
16.05.2018, 20:46
Servus und viel Spaß hier,

ist der Plymouth ein V8? Wurden die nicht auch mal in der Schweiz gefertigt?

VGG
Nein ist ein Slant Six. Jep er wurde hier gebaut 1968
1. Commodore A

2. Valiant Signet

JPS
Beiträge: 2796
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von JPS » 16.05.2018, 22:14

Schyrjajew hat geschrieben:
16.05.2018, 21:46
JPS hat geschrieben:
16.05.2018, 18:22
Hallo und Wilkommen,

schön das Du hierhergefunden hast, bzw. ein Glück.

Bist DU dir wirklich SICHER, das was Du da mit der Bremse veranstaltet hast, ist so Richtig? :lol:

Aus Mangel an verfügbaren 100% passenden HBZ mit den richtigen Anschlüssen kann man schon mal etwas "umbauen", aber das was man da sieht und wie es gemacht ist..... Oha. :roll:
Wieso meinst du? Die Anschlüsse sind bei diesem HBZ einfach auf der anderen Seite und deshalb sind die Leitungen ein wenig gebogen worden. Solange es darin keinen Riss hat ist doch alles gut? Oder was meinst du genau?
"ein wenig gebogen" naja kann man mal machen. Aber die "ein wenig gebogene" Leitung vom linken vorderen Bremssattel an den Anschluss mit dem Vordruckventil für die Hinterachse zu schrauben sollte man nicht. Kann man machen, ist aber echt Kacke, sollte man also nicht..... Und da es so aussieht als ob Du die Leitung nach hinten schon erneuert hast, warum dann nicht mal ein-zwei neue Leitungen für vorne? Die könnte man auch ordentlich verlegen und befestigen. Ist nach dem etwas gerade und um die Ecke biegen der alten Leitung jetzt eh sinnvoll bevor sie nochmal "etwas gebogen" wird.

Das die Originalleitung eine Spirale hatte machte auch nur Sinn weil sie sonst extrem kurz ist und im grunde nur einen 90° Winkel hat und damit bescheiden zu montieren ist bzw. zu kurz und starr ist um vibrationen aufzuhemen.

Schau es Dir an deinem ersten Bild an, die vorderen Bremsleitungen gehören nach vorne, die Hintere an den Anschluss hinten mit dem Vordruckventil.

Wollte schon ein "suche den Fehler" thread aufmachen, aber nachdem über 50 Leute sich die Postings angeschaut haben und keiner was sagt und es ein ernstes Thema ist, schreibe ich doch lieber schnell was dazu.

grüße
Andreas

Benutzeravatar
Schyrjajew
Beiträge: 79
Registriert: 04.12.2017, 19:11
Wohnort: Biel, Schweiz
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von Schyrjajew » 16.05.2018, 22:49

[quote=JPS post_id=194798 time=1526501697 user_id=751]
[quote=Schyrjajew post_id=194794 time=1526500005 user_id=3228]
[quote=JPS post_id=194781 time=1526487746 user_id=751]
Hallo und Wilkommen,

schön das Du hierhergefunden hast, bzw. ein Glück.

Bist DU dir wirklich SICHER, das was Du da mit der Bremse veranstaltet hast, ist so Richtig? :lol:

Aus Mangel an verfügbaren 100% passenden HBZ mit den richtigen Anschlüssen kann man schon mal etwas "umbauen", aber das was man da sieht und wie es gemacht ist..... Oha. :roll:
[/quote]

Wieso meinst du? Die Anschlüsse sind bei diesem HBZ einfach auf der anderen Seite und deshalb sind die Leitungen ein wenig gebogen worden. Solange es darin keinen Riss hat ist doch alles gut? Oder was meinst du genau?
[/quote]

"ein wenig gebogen" naja kann man mal machen. Aber die "ein wenig gebogene" Leitung vom linken vorderen Bremssattel an den Anschluss mit dem Vordruckventil für die Hinterachse zu schrauben sollte man nicht. Kann man machen, ist aber echt Kacke, sollte man also nicht..... Und da es so aussieht als ob Du die Leitung nach hinten schon erneuert hast, warum dann nicht mal ein-zwei neue Leitungen für vorne? Die könnte man auch ordentlich verlegen und befestigen. Ist nach dem etwas gerade und um die Ecke biegen der alten Leitung jetzt eh sinnvoll bevor sie nochmal "etwas gebogen" wird.

Das die Originalleitung eine Spirale hatte machte auch nur Sinn weil sie sonst extrem kurz ist und im grunde nur einen 90° Winkel hat und damit bescheiden zu montieren ist bzw. zu kurz und starr ist um vibrationen aufzuhemen.

Schau es Dir an deinem ersten Bild an, die vorderen Bremsleitungen gehören nach vorne, die Hintere an den Anschluss hinten mit dem Vordruckventil.

Wollte schon ein "suche den Fehler" thread aufmachen, aber nachdem über 50 Leute sich die Postings angeschaut haben und keiner was sagt und es ein ernstes Thema ist, schreibe ich doch lieber schnell was dazu.

grüße
Andreas
[/quote]

Danke für den Hinweis. Ich wollte nach dem Beenden sowieso alles noch kontrollieren. Ich habe den Wagen nahezu komplett restauriert auch das Interieur. Da passieren halt mal Fehler gell. Endkontrolle und Prüfung macht der Machaniker dann auch noch. Ich zeig dir per PN gerne weitere Bilder.
1. Commodore A

2. Valiant Signet

JPS
Beiträge: 2796
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von JPS » 16.05.2018, 23:06

Schyrjajew hat geschrieben:
16.05.2018, 22:49

Danke für den Hinweis. Ich wollte nach dem Beenden sowieso alles noch kontrollieren. Ich habe den Wagen nahezu komplett restauriert auch das Interieur. Da passieren halt mal Fehler gell. Endkontrolle und Prüfung macht der Machaniker dann auch noch. Ich zeig dir per PN gerne weitere Bilder.
Ob ein Mechaniker das ohne lange Probefahrt gemerkt hätte ohne das die Bremse vorne links heiss wird? Das weiss man nicht.

Per Pn kannste mir gerne Bilder senden, bekommst aber dann auch nur meine dummen Kommentare dazu, (obwohl, ich kann auch durchaus Positives von mir geben) aber auch die Anderen sind hier voll die Spanner, schauen gerne und haben eine riesenmenge an Fachwissen. :wink:

Jörg
Beiträge: 9049
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von Jörg » 16.05.2018, 23:18

Bilder kannst auch gerne öffentlich reinsetzen. Andreas hat recht: Hier ist das geballte Fachwissen und auf das möchte man ungern verzichten.
Und es hat dir jetzt schon geholfen, Moritz, oder? :wink:
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Schyrjajew
Beiträge: 79
Registriert: 04.12.2017, 19:11
Wohnort: Biel, Schweiz
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von Schyrjajew » 17.05.2018, 09:07

JPS hat geschrieben:
16.05.2018, 23:06
Schyrjajew hat geschrieben:
16.05.2018, 22:49

Danke für den Hinweis. Ich wollte nach dem Beenden sowieso alles noch kontrollieren. Ich habe den Wagen nahezu komplett restauriert auch das Interieur. Da passieren halt mal Fehler gell. Endkontrolle und Prüfung macht der Machaniker dann auch noch. Ich zeig dir per PN gerne weitere Bilder.
Ob ein Mechaniker das ohne lange Probefahrt gemerkt hätte ohne das die Bremse vorne links heiss wird? Das weiss man nicht.

Per Pn kannste mir gerne Bilder senden, bekommst aber dann auch nur meine dummen Kommentare dazu, (obwohl, ich kann auch durchaus Positives von mir geben) aber auch die Anderen sind hier voll die Spanner, schauen gerne und haben eine riesenmenge an Fachwissen. :wink:
Ich finde es gut, Wissen zu vermitteln. Von dem her stört es mich sicher nicht, wenn ich hier belehrt werde. :) Im Gegenteil. ISt ja besser als so loszufahren.
Das einzige No-Go für mich wäre es, wenn man jemanden an den Pranger stellt. Fehler machen auch die besten. :wink:
1. Commodore A

2. Valiant Signet

Benutzeravatar
Adrian
Beiträge: 729
Registriert: 05.01.2016, 19:57
Wohnort: Dortmund
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von Adrian » 17.05.2018, 09:14

Hallo Moritz,
Hier bist du sehr gut aufgehoben. Wünsche dir viel Spaß hier!!!
Grüße aus Dortmund
Gruß Adrian :finger-01
67er Rekord Coupe

Benutzeravatar
Schyrjajew
Beiträge: 79
Registriert: 04.12.2017, 19:11
Wohnort: Biel, Schweiz
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von Schyrjajew » 17.05.2018, 18:50

IMG_0032.JPG
IMG_0021.JPG
Und das wäre noch mein Valiant
1. Commodore A

2. Valiant Signet

Benutzeravatar
blackray
Beiträge: 273
Registriert: 25.07.2013, 21:39
Wohnort: Freienstein ZH
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von blackray » 17.05.2018, 22:20

Sali Moritz
Bin auch aus der Schweiz, wie noch so mancher hier^^


Zeig doch uns mal ein Bild von deinem 6-zylinder Bomber :mrgreen:
Eine Drossel ist ein Singvogel und hat in einem Motor nichts zu suchen !

Benutzeravatar
Motorbremse
Beiträge: 1310
Registriert: 20.11.2007, 07:30
Wohnort: 45768 Marl
Status: Offline

Re: Schweizer Opelander

Beitrag von Motorbremse » 18.05.2018, 11:09

Hallo Moritz, willkommen hier und beste Grüße nach Biel !
Gruß Uli :icon_winken_01

69er 2-Tür-Limo 1700 lagoblau/kosmosblau mit Faltschiebedach , seit 1986 meiner...

71er 4-Tür-Limo 1900 L lagoblau(daß die Nachbarn nichts merken :mrgreen: ),Automatik,SKD

IG Rekord C/Commodore A
ALT-OPEL IG 1972 , 4645

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast