Ich und mein Commodore A Coupe

Welcher Mensch steckt hinter dem neuen User ?
Flexman667
Beiträge: 6
Registriert: 16.12.2017, 19:54
Wohnort: Oelsnitz Vogtland
Status: Offline

Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von Flexman667 » 06.09.2019, 21:49

Hallo, ich bin Mathias aus Sachen und habe mir vor einiger Zeit ein Commodore A Coupe zugelegt.
Mich hat das Auto schon als Kind begeistert als die Verwandten aus den Westen damit zu Besuch waren.
Jetzt habe ich selber einen. Baujahr 67 mit 2.5S Motor und Powerglide Automatik.
Zustand ist eher so lala. Wurde schon immer bischen was gefrickelt. Arbeit gibts daher genug und hier und da fehlt auch mal ein Detail.
Tüv habe ich aber relativ problemlos bekommen und bin auch regelmäßig damit unterwegs.
Laut Brief bin ich der 8te Besitzer. Vlt. kennt ja jmd. das Teil und kann mir vlt. was zur historie sagen.

Ich freue mich auf eure Hilfe bei fragen und wünsche allzeit gute Fahrt.

VG Mathias
Dateianhänge
IMG_20180827_174814.jpg
IMG_20180827_174704.jpg

Jörg
Beiträge: 10146
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von Jörg » 06.09.2019, 21:53

Moin Matthias. Coupe mit Reihensechser und Lenkradautomatik ist mit das geilste, was es gibt. Viel Spaß hier und viele angenehme Fahrten. :D
Muss schon ein relativ spätes 67er Modell sein, weil du schon den schwarzen Handschuhfachdeckel und beleuchtete Licht- und Wischerschalter hast.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Olli457
Beiträge: 230
Registriert: 02.02.2014, 17:07
Wohnort: Graz ( Raaba)
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von Olli457 » 06.09.2019, 21:55

Hallo und viel Spaß hier!

Liebe Grüße Oliver
68er Commodore A GS Coupe

Benutzeravatar
Adrian
Beiträge: 1043
Registriert: 05.01.2016, 19:57
Wohnort: Dortmund
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von Adrian » 06.09.2019, 22:11

Hi :wink: herzlich willkommen hier und viel Spaß bei uns!! :mrgreen:
Zuletzt geändert von Adrian am 06.09.2019, 22:11, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Adrian :finger-01
67er Rekord Coupe

Flexman667
Beiträge: 6
Registriert: 16.12.2017, 19:54
Wohnort: Oelsnitz Vogtland
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von Flexman667 » 06.09.2019, 22:40

Der Innenraum ist soweit ich mir das bis jetzt zusammengereimt habe nicht mehr der Orginale. Das Armaturenbrett dürfte auch nicht das orginale sein. Es fehlt leider auch die Ganganzeige. Da Suche ich schon eine ganze Weile danach, habe aber noch nix gefunden.
Dateianhänge
IMG_20180827_174720.jpg
IMG_20180827_174531.jpg

Jörg
Beiträge: 10146
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von Jörg » 06.09.2019, 23:00

Da gibt es mehrere Ungereimheiten. Unter anderem sollten die Spiegel weiter vorne sitzen bei dem Jahrgang. Was hat der TÜV denn zu der fehlenden AutomatikAnzeige gesagt? War das egal?
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Flexman667
Beiträge: 6
Registriert: 16.12.2017, 19:54
Wohnort: Oelsnitz Vogtland
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von Flexman667 » 07.09.2019, 09:34

Ja, bei dem Wagen gibt es so einige Sachen die nicht zusammen passen.
Den TüV hat das nicht interessiert mit der Anzeige. Kann mit auch nicht vorstellen das das relevant ist. Hier in Sachen ist das Auto eh etwas exotisch, die älteren Prüfer kennen eher noch Trabant oder Wartburg, da gabs auch keine Ganganzeige bei der Lenkradschaltung.
Einzig bei dem Rädern mußte ich einen Einzelabnahme machen, war aber auch kein Problem. Als ich ihn gekauft hatte war Ami Chromstahlfelgen drauf das ging gar nicht.
Was noch ziemlich kurios ist sind die Stoßdämpfer. Hat das schon mal jmd. gesehen? Da wollte woll jmd den Wagen etwas härter machen. :mrgreen:
Dateianhänge
IMG_20190907_092304.jpg

Benutzeravatar
opel68
Beiträge: 404
Registriert: 08.10.2018, 20:13
Status: Online

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von opel68 » 07.09.2019, 10:50

Hi Matthias
Willkommen,die Stoßdämpfer kenne ich nur so von Anton Weidner (High Jacker )
Aber von der Farbe sehen sie wie Monroe's aus.
Gruß Carsten 8)
68er C Rekord Coupe

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5734
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von buckrodgers61 » 07.09.2019, 11:51

viel Spass hier im Zentrum des Chaos...spätestens wenn Metto auf den Fred aufmerksam wird, wird sich einiges an Geheimnissen lüften...ich sag nur Adrema....(mach schon mal ne Aufnahme davon)...dann wird der Wagen erstmal durchgecheckt auf Originalität....keine Panik, hauptsache der fährt... :icon_daumen_01
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
Durchgewurstelt
Beiträge: 2734
Registriert: 27.04.2009, 14:50
Wohnort: Weimar-Jena
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von Durchgewurstelt » 07.09.2019, 13:11

Gab es als Load leveler oder so ähnlich mit Zusatzfeder für Hängerbetrieb usw.

Haben deine Endspitzen unten kein Ablaufloch?

Flexman667
Beiträge: 6
Registriert: 16.12.2017, 19:54
Wohnort: Oelsnitz Vogtland
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von Flexman667 » 07.09.2019, 13:24

Die endspitzen haben kein Ablaufloch. Wahrscheinlich wurde das bei einer der vielen Unsachgemäßen Ausbesserungen verpfuscht. Im Kofferraum sind zwei Flaschen wo die Abläufe rein gehen.
Möchte gar nicht wissen wies da unterm Blech bei den Endspitzen aussieht.
Die Dämpfer mit den Federn sind von Monroe, interessant was es so alles gab.

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 255
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von TheBochumer » 07.09.2019, 14:01

Flexman667 hat geschrieben:
07.09.2019, 13:24
Die endspitzen haben kein Ablaufloch. Wahrscheinlich wurde das bei einer der vielen Unsachgemäßen Ausbesserungen verpfuscht. Im Kofferraum sind zwei Flaschen wo die Abläufe rein gehen.
Möchte gar nicht wissen wies da unterm Blech bei den Endspitzen aussieht.
Die Dämpfer mit den Federn sind von Monroe, interessant was es so alles gab.
Erstmal Willkommen auch von mir. Original gehen die Schläuche der Zwangsentlüftung einfach in die Endspitzen. Daher ist die Variante mit den Flaschen nicht die schlechteste. Bei mir gehen die Schläuche zum Beispiel direkt ins Radhaus. Aber mach dir kein Kopf, meine Karre hatte auch so viele Ungereimtheiten und Verpfuschten Mist. Solang die Substanz in Ordnung ist sind das alles nur kleine Schrauberarbeiten.
Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
HOT ROD
Beiträge: 141
Registriert: 18.07.2011, 19:22
Wohnort: Niederlanden
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von HOT ROD » 08.09.2019, 02:31

Beim C Rekord von mein Sohn haben wir einen Rohr in beiden Endspitzen geschweisst und da hängen die Slauchen einfach hinein.
Its only good, when You do it yourself.

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 5040
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von Brender » 08.09.2019, 08:19

Also Flaschen gehen wenn´s nach mir geht ja mal gar nicht. Bei ner Regenfahrt was ja durchaus mal vorkommen kann sind die Dinger doch ruck zuck voll oder nicht? Außerdem muss man da ja dann auch immer nachsehen. Und wenn man das Wasser lang drin lässt will ich nicht wissen wie es später müffelt. Ich habe die Schläuche verlängert, und einfach gerade nach unten durch das Blech gelegt. Kommt dann kurz hinter den Radhäusern raus...
mfg Sebastian ;)

Immer diese Angst, bei 0,33 Liter Bier die winzige Flasche mit zu verschlucken...

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5734
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Ich und mein Commodore A Coupe

Beitrag von buckrodgers61 » 08.09.2019, 09:28

Brender hat geschrieben:
08.09.2019, 08:19
Also Flaschen gehen wenn´s nach mir geht ja mal gar nicht. Bei ner Regenfahrt was ja durchaus mal vorkommen kann sind die Dinger doch ruck zuck voll oder nicht? Außerdem muss man da ja dann auch immer nachsehen. Und wenn man das Wasser lang drin lässt will ich nicht wissen wie es später müffelt. Ich habe die Schläuche verlängert, und einfach gerade nach unten durch das Blech gelegt. Kommt dann kurz hinter den Radhäusern raus...
genau so halten es viele nach einer Überholung der Endspitzen, die grundsätzlich eine der typischen Roststellen im Bereich des Heckbereich aufweist.
Ergo werden die Schläuche verlängert und nach Außen verlegt.

Warum man das nicht schon damals so gemacht hat, hat sicherlich andere Gründe...
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Antworten