5-türiger CarAvan

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4713
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Beitrag von the Brain » 26.04.2014, 16:43

Rein mechanisch kann das untere Teil der Rückbank verbaut werden, allerdings aufgrund der von Jörg erwähnten abgerundeten Ecken hat man dort freie Sicht auf den Fahrzeugboden. Ein(e) Teppich/Gummimatte für 4/5Türer hat auf beiden Seiten 2 Ausleger. Letzteres habe ich jahrelang gefahren in der 2TL.

Andersrum ists schwierig aber wenn du eine schwarze Kunstlederrückbank für Normalausstattung suchst kann ich mal nachsehen.

Der Unterschied zwischen den Heckblechen ist die Höhe der Ladekante. Vom Seitenteil ausgehend ist das Caravan Heckblech dreiteilig, Aufnahme der Beleuchtung aussen und das Stück in der Mitte. Limo einteilig bis jeweils Ladekante.

Reprobleche die seinerzeit angeboten wurden unterschieden sich in der Länge aber wenn ich das richtig in Erinnerung habe nicht von der Wölbung.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Billy
Beiträge: 645
Registriert: 08.03.2014, 08:16
Wohnort: Weingarts
Status: Offline

Beitrag von Billy » 26.04.2014, 17:35

erst mal danke für die Antworten.

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich das Stück unterhalb der Stoßstange ersetzen?
Ich bestell dann mal so ein Blech, spätestens dann sehe ich es ja...

Das mit der Rückbank ist ned so dringend, ich schau erst mal ob mir die richtige übern Weg läuft, es ist erst wichtiger zu wissen, dass es eine vom Caravan sein sollte.
Mit freundlichem Gruß
Billy

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4713
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Beitrag von the Brain » 26.04.2014, 18:03

Caravan Sitzbank lässt sich umlegen wegen der Ladefläche. Danach besagte Unterschiede 3/5 Türer.

Der Rest ist von den Aufnahmen identisch, kenne Leute die Coupe Rückbank in einer 2TL fahren.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Billy
Beiträge: 645
Registriert: 08.03.2014, 08:16
Wohnort: Weingarts
Status: Offline

Beitrag von Billy » 26.04.2014, 19:36

so hab den Caravan in eine "halb stabile" Seitenlage gebracht und versuch ihn von dem Scheißbitumen zu befreien, was ziemlich nervt.
Immerhin kommen keine neuen Überraschungen zum Vorschein.
Die Bananen bekommen eine Teilreparatur, weil sie an 2 Stellen hauchdünn sind.
Bild

Bild

Bild
Mit freundlichem Gruß
Billy

Benutzeravatar
Dennis
Beiträge: 763
Registriert: 09.02.2012, 11:35
Wohnort: 49393 Lohne
Status: Offline

Beitrag von Dennis » 29.04.2014, 19:49

Was hast du denn das alles druntergelegt das die Seitenwand nicht verbeult ???

Wie wäre es denn wenn du den Betumen mit Frost zuleibe rückst ,so wird jede Ritze schön befreit ;)
-Jeder Opeltimer hat die Pflicht erhalten zu werden :)

Schaut dich jemand an und Sagt : du bist das Letzte ! dann sagst du : das Beste kommt ebend immer zum Schluss :D

Benutzeravatar
Billy
Beiträge: 645
Registriert: 08.03.2014, 08:16
Wohnort: Weingarts
Status: Offline

Beitrag von Billy » 29.04.2014, 20:42

liegt nicht auf dem Seitenteil sondern aufm Schweller, es sind so PU-Matten drunter.
Wie wäre es denn wenn du den Betumen mit Frost zuleibe rückst ,so wird jede Ritze schön befreit Wink
ja wäre schön, ist mir aber zu teuer und von de Logistik zu kompliziert, es ist ja ein Caravan der alltagstauglich gemacht wird und nicht eine 356 Porsche 50Teuro-schicki-micki-Resto.
Mit freundlichem Gruß
Billy

JPS
Beiträge: 2799
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Status: Offline

Beitrag von JPS » 29.04.2014, 22:25

genau wegen der alltagstauglichkeit und der guten sichtbaren substanz wäre "ice ice baby" eine investition die sich rechnet.

rechne einfach mal was dich eine blöde faulende ecke an einer bescheiden zugänglichen ecke in 2 jahren kosten würde.....

achse raus..... drahtbürste.....flexen....blechflicken dengeln....einschweißen... grundieren....lacken... versiegeln..... achse rein....bremse entlüften.... ZEIT!!!


und dann 1 jahr später irgendwo anders das gleiche nochmal...

oder in 5-8 jahren..... willst ne verticken. leider gibts kantenrost und ein kleines loch irgendwo in ner ecke. der käufer mault rum und weil du gnädig bist gehste 300€ mit dem preis runter....

einmal richtig und dann auch richtig "RICHTIG" rechnet sich immer. egal ob für einen selber oder um das teil evtl. teurer an den mann zu bringen..... oder frau.... oder neutrum.... was weiss ich denn schon.... :roll:

und wenn es jetzt zeit kostet ist es zeit die du später nicht brauchst.

ruf einfach mal die karosseriefirmen an oder die die sowas machen und warte ab das die in deiner gegend sind, die sind ja oft unterwegs mit ihren mobilen strahleinheiten. evtl. kann man da was ausmachen das man etwas sparen kann.

scheiss auf eine saison, schnell und zack kann jeder. aber vernünftig und mit substanz zahlt sich am ende aus.

Benutzeravatar
Billy
Beiträge: 645
Registriert: 08.03.2014, 08:16
Wohnort: Weingarts
Status: Offline

Beitrag von Billy » 30.04.2014, 06:36

Das Trockeneisstrahlen beseitigt weder den Rost noch verbessert es die Substanz des Bleches, es beseitigt nur die Verschmutzungen, nicht mal der alter Lack geht dabei ab, also in wie fern soll die Karosse dadurch besser werden? Sieht halt schick aus nach dem Strahlen, das war es, mit der Drahtbürste muss du trotzdem ran, oder gleich sandstrahlen, aber auch da gibt es viele Nachteile.
Mit freundlichem Gruß
Billy

Benutzeravatar
chromgoeder
Beiträge: 2201
Registriert: 25.11.2007, 18:09
Wohnort: Hannover
Status: Offline

Beitrag von chromgoeder » 30.04.2014, 07:12

Jupp !
Klötze vorne-Backen hinten

Hier nicht klicken!!

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3804
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Beitrag von mp3 » 30.04.2014, 13:13

Billy hat geschrieben:..., oder gleich sandstrahlen, aber auch da gibt es viele Nachteile.
Moin,

Welche?

Gruß Stefan
Gruß Stefan

Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4713
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Beitrag von the Brain » 30.04.2014, 16:18

mp3 hat geschrieben:
Billy hat geschrieben:..., oder gleich sandstrahlen, aber auch da gibt es viele Nachteile.
Moin,

Welche?

Gruß Stefan
Die Liste ist endlos Stefan, optisch sauber sitzt der Gammel immer noch in den Poren. Dann bläst du dir den Sand überall in alle Falze usw. Gefügeveränderungen durch Kerbschlagwirkung und BlaBlaBla. Stell dir vor du beschießt die Alpen mit Medizinbällen, du kommst halt nicht in jede Rostpore. Und ich habe mir mal sagen lassen das es an tragenden Teilen nicht zulässig ist. Aber ob da was dran war/ist.....?

Kommt für mich zumindest nicht in Frage.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3804
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Beitrag von mp3 » 30.04.2014, 16:36

Moin Metto,

ja, das mit dem Entfernen des Sandes ging mit auch schon durch den Kopf.
Wir haben mal in den 80igern Manta-Sportstahlfelgen sandstrahlen und lackieren lassen. Im Falz zwischen Felge und Schüssel außen saßen noch etliche Sandkörner eingeklemmt. Da ging der Gammel auch sofort wieder los.

Ansonsten, .... ja da muß natürlich jemand mit Erfahrung und dem nötigen Feingefühl ran, damit nicht unnötig Material "verdünnt" wird.

Gruß Stefan
Gruß Stefan

Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4713
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Beitrag von the Brain » 30.04.2014, 18:09

mp3 hat geschrieben:Moin Metto,

ja, das mit dem Entfernen des Sandes ging mit auch schon durch den Kopf.
Wir haben mal in den 80igern Manta-Sportstahlfelgen sandstrahlen und lackieren lassen. Im Falz zwischen Felge und Schüssel außen saßen noch etliche Sandkörner eingeklemmt. Da ging der Gammel auch sofort wieder los.

Ansonsten, .... ja da muß natürlich jemand mit Erfahrung und dem nötigen Feingefühl ran, damit nicht unnötig Material "verdünnt" wird.

Gruß Stefan
Ich schieße mit Glasmehl beruflich, identisches Ergebniss. Szeht nicht zur Debatte für mich bei solchen Teilen.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Billy
Beiträge: 645
Registriert: 08.03.2014, 08:16
Wohnort: Weingarts
Status: Offline

Beitrag von Billy » 01.05.2014, 20:19

So, Ausbeute des heutigen Nachmittags:

Bild

Bild

bin froh, wenn der Scheiß komplett runter ist...
Mit freundlichem Gruß
Billy

JPS
Beiträge: 2799
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Status: Offline

Beitrag von JPS » 01.05.2014, 20:35

sieht gut aus.

zum schluss nochmal mit nitroverdünnung schön sauberwischen und der dreck ist wech......

....... und dann beginnt der spass mit den rosa-einhorn-elefanten-häschen die dir sagen das alles wundervoll ist...... und den kopfschmerzen 2 std später. :lol:

also an der substanz an dem wagen ist wirklich nichts zu meckern. da gab es schon schlimmere überraschungen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast