Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
stevech
Beiträge: 40
Registriert: 19.11.2007, 22:43
Wohnort: Bettlach/Schweiz
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von stevech » 29.05.2015, 21:29

Hallo
Der tönt ja wirklich wie ein Sternmotor :-)
Und mache ein schwarzes Vinyldach drauf,das gibt einen schönen Kontrast.Die Felgen sind echt top.
Liebi Grüess Stefan
Alter schütz vor Vollgas nicht!

Benutzeravatar
fearless-NL
Beiträge: 34
Registriert: 07.12.2014, 19:49
Wohnort: Nederland
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von fearless-NL » 05.01.2016, 23:15

Any updates? This car is so nice! :D
Rekord C Sedan -> c30ne :mrgreen:

Shine can never replace attitude!

Benutzeravatar
blackray
Beiträge: 259
Registriert: 25.07.2013, 21:39
Wohnort: Freienstein ZH
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von blackray » 06.01.2016, 22:12

Ja, es gibt demnächst ein Update... sorry für die Lange Pause.

Habe in letzter Zeit einige Autos gekauft und wieder verkauft... der commo ist im Winterschlaf.

Dafür hat er einen neuen Bruder bekommen, welcher auch no etwas Zeit braucht
DSC_0321.JPG
Gruss
Eine Drossel ist ein Singvogel und hat in einem Motor nichts zu suchen !

Benutzeravatar
blackray
Beiträge: 259
Registriert: 25.07.2013, 21:39
Wohnort: Freienstein ZH
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von blackray » 12.07.2016, 11:39

Hallo Forengemeinde

Mittlerweile hat sich vieles getan in meiner Garage.... :D Leider fehlte es bisher an Zeit um die Berichte zu aktualisieren.

Mein schwarzer Manta hatte Pleuellagerschaden erlitten (der CIH läuft ja trotzdem noch gut ;-) ) Aber nach weiteren 4000km wurde es langsam laut.
Dann hatte sich noch das Lager der Wasserpumpe verabschiedet, dies hatte zur Folge dass der Simmering ebenfalls in den Urlaub ging -> Fazit: 2 Liter Wasser für einen Arbeitsweg von 12km) :mrgreen: Nach gut einer Woche und einem total vollgesippten Motorraum habe ich ihn dann für die Ferien zur Seite gestellt.
Die Storie nahm dann aber erst ihren Lauf, wie immer halt. Dazu gibts bei Gelegenheit einen neuen Beitrag.

Zurück zum Commodore:

Mir ist die hintere Bremse letzten Herbst bei ersten Abstimmungsfahrten in Rauch aufgegangen, Belagträger schön blau, Dichtung von RBZ ebenfalls etwas spröde (einfach ausgedrückt)

Die musste zuerst neu gemacht. Hatte nagelneue ATE 22mm RBZ bekommen, ebenso die Handbremsseile und Beläge mit Trommeln natürlich.

DSC_0775.JPG
DSC_0787.JPG
Dann wurde diverses Kleinzeugs noch angebracht, Scheibenwasdüsen usw.

Vor einer Woche war ich dann beim Reifenprofi auf dem Lenkgeometrieprüfstand.
War über 2h drauf, die Jungs haben sich den Arsch aufgerissen (Querlenker unterlegen) dafür habe ich jetzt ein Top Fahrverhalten. Hatte noch nie bei einem Auto einen solchen Unterschied gemerkt von vorher zu nacher.

Habe an der Vorderachse genau -1° Sturz, beide Seiten wenn ich alleine drin Sitze. Mehr geht nicht sonst gehts über 7.5mm unterlegen :lol:
Die Spur haben wir auf Empfehlung vom Tieferlegungsspezi auf 5 Minuten eingestellt.

Der Commo hat jetzt eine super Strassenlage, mit leichtem Lenkspiel. Aber die Fahrsicherheit ist gegeben. (Bin glaube noch nie mit einer solche alten Büchse gefahren, die so schön in der Kurve liegt.

DSC_0893.JPG
Gestern war ich dann auf dem Strassenverkehrsamt und habe mit dem Chef persönlich den Termin besprochen.
12 Takte hat er ausgerechnet (normal sind 2 oder 3)
Dafür hat er so fürs Erste alles abgesegnet und gut geheissen. Hat sogar ein kleines Grinsen im Gesicht gehabt als er den dicken Ordner voll gesehen hat mit meinen Dokumenten)

Heute Morgen früh, 07:45 Uhr kam dann die grosse Prüfung- hatte ein wenig schlecht geschlafen ehrlich gesagt.

Ich war in Höri bei der Sportec auf dem Leistungsprüfstand für die offizielle Leistungsmessung, um ihn nach Umrüstkatalog von 1981 einzutragen.


Weil die Vergaser nicht ganz ideal laufen zur Zeit ( es fehlt einfach im Übergang Teillast/Vollast eine zusätzliche Bohrung) rechnete ich mit guten 190PS.

Effektiv hat die Kiste dann trotz Lambda: 0.71 bei 5500 u/min (also viel zu Fett)
210.5 PS bei 5750 U/min
273.4 Nm bei 4600 U/min

Gefahren im 5. Gang bei knapp über 220km/h (die alte Büchse würde voll ausgedreht fast 230km/h gehen :shock: )
DSC03975.JPG
Eine Drossel ist ein Singvogel und hat in einem Motor nichts zu suchen !

Wilhelm von Opel
Beiträge: 219
Registriert: 01.08.2015, 20:18
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von Wilhelm von Opel » 12.07.2016, 13:07

Mein lieber Herr Gesangsverein! Respekt!!
Ich bin gefangen im Körper eines 20-Jährigen

Benutzeravatar
blackray
Beiträge: 259
Registriert: 25.07.2013, 21:39
Wohnort: Freienstein ZH
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von blackray » 12.07.2016, 15:54

Hier wäre noch der Link zum kleinen Video von der Rolle.

Leider nur von Aussen durch die Scheibe gefilmt, der Ton kommt etwas leise rüber :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=Fc1L64sQJTg
Eine Drossel ist ein Singvogel und hat in einem Motor nichts zu suchen !

Benutzeravatar
Durchgewurstelt
Beiträge: 2391
Registriert: 27.04.2009, 14:50
Wohnort: Weimar-Jena
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von Durchgewurstelt » 12.07.2016, 20:52

Fetzt

Was ist das für ein Motor?

Habe gerade keine Lust zu suchen :D

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2278
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von sable » 12.07.2016, 23:21

Glückwunsch! Saubere Arbeit zahlt sich aus! Ein schönes Auto mit schönem Motor hast du dir gebaut!

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4464
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von the Brain » 13.07.2016, 05:47

blackray hat geschrieben:die alte Büchse würde voll ausgedreht fast 230km/h gehen
Kann ich mir kaum vorstellen.
Nichts gegen dich und deine Arbeit aber das sind rechnerische Werte auf dem Prüfstand. Ist genauso wie Dodthys Motor rechnerische 260 gehen könnte, niemals.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
blackray
Beiträge: 259
Registriert: 25.07.2013, 21:39
Wohnort: Freienstein ZH
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von blackray » 13.07.2016, 22:54

@ durchgewurstelt : Ist ein 3.0E Motor mit leicht höherer Verdichtung, Kopf komplett neu und bearbeitet,leicht grössere Ventile, 288° bilas Nocke. Grosse und vollständig bearbeitete Krümmer, weber DCOE 40

@ Brain: auf dem Prüfstand ist das Fahrzeug echte 220km/h gefahren, das sieht man auf dem Video. Ich bin der Ansicht, dass der Wert real ist, denn der Prüfstand generiert dir ja auch den Fahrwert-widerstand über die Rollen, oder?
Zudem ist ja ein Getrag 265 verbaut, nicht das originale 4-Gang,

Gemäss Höchstgeschwindigkeit Tabelle von Opel (Umrüstkatalog 1981, Blatt: 45) kommt man mit 154kW auf circa. 230 km/h beim Coupé.

Denke das wäre schon real mit der Leistung.

Jedoch würde ich es persönlich absolut niemals ausfahren :wink:

140km/h finde ich schon verdammt schnell in solch einem alten Wagen

Gruss
Eine Drossel ist ein Singvogel und hat in einem Motor nichts zu suchen !

Benutzeravatar
Billy
Beiträge: 625
Registriert: 08.03.2014, 08:16
Wohnort: Weingarts
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von Billy » 14.07.2016, 06:15

jo, das kann hinhauen, dazu muss aber die Übersetzung so sein, dass bei 230km/h der Motor genau die Drehzahl hat, bei der er die Maxleistung abgibt.
Mit freundlichem Gruß
Billy

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4464
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von the Brain » 20.07.2016, 19:38

Auf welchen CW-Wert stellt man denn den Teststand?
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Jörg
Beiträge: 8191
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von Jörg » 20.07.2016, 21:05

the Brain hat geschrieben:Auf welchen CW-Wert stellt man denn den Teststand?
Das frage ich mich auch schon seit längerem.
Gibt es einen nachweisbaren, verläßlichen Cw-Wert für unsere Autos?
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
blackray
Beiträge: 259
Registriert: 25.07.2013, 21:39
Wohnort: Freienstein ZH
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von blackray » 21.07.2016, 19:46

Habe nochmals auf dem Prüfprotokoll nachgeschaut.

Der Wiederstand oder Luftwiederstand ist nirgends beschrieben.

Nur die Verlustkurve ohne Wert und Einheitsangabe?

Der K-Wert ist angegeben mit 1.0584, ob das nun der Kraftschlussbeiwert (wie bei Brems-Rollenprüfstände z.Bsp verwendet wird) sein soll weiss ich nicht.

Ich frage sonst mal nach bei der Prüfstandsfirma, wenn wirklich Interesse von eurer Seite besteht.
Eine Drossel ist ein Singvogel und hat in einem Motor nichts zu suchen !

Benutzeravatar
Durchgewurstelt
Beiträge: 2391
Registriert: 27.04.2009, 14:50
Wohnort: Weimar-Jena
Status: Offline

Re: Commodore vom Blender zum Grossprojekt ^^

Beitrag von Durchgewurstelt » 21.07.2016, 19:53

Das ist doch scheissegal. Motor hat genug bumms Wagen sieht gut aus und du hast Spaß :D Weiter machen egal ob das ding 200 oder 230rennt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste