5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 2692
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Wohnort: xxxxxx ZU HAUSE
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von JPS » 23.03.2017, 00:47

Spike hat geschrieben:
23.03.2017, 00:32

gehört das so, mit den doppelten blechen lampentopfboden + luftleitblech?

ganz klar nö.

die unteren bleche der lampentöpfe gehören zum unteren luftleitblech. du sollstest das was an deinen oberen blechen hängt abtrennen, die lampentöpfe gehören im grunde nur zur rückwand der front und dem oberteil und dem unterteil. die seitlichen bleche zum kühler und der rahmen für die scheinwerfer sind ein teil.
forderbau.jpg
Solange keiner aus der Zunkunft zurück reist um mich aufzuhalten, können meine Ideen gar nicht soooo übel sein. :wink:

Benutzeravatar
zeitmaschine
Beiträge: 135
Registriert: 11.05.2016, 22:38
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von zeitmaschine » 23.03.2017, 08:15

Hi Spike,

hab die Anzeige mit dem "neuen" Frontteil auch gelesen und dachte mir noch das wäre was für dich....;-)
Auf jeden Fall eine bessere Lösung als das Teil das du jetzt weggelegt hast. Wobei Zyniker jetzt Dinge sagen würden die ich lieber erst gar nicht denke :D

Ich wünsch dir jedenfalls weiterhin alles Gute, du hast meine volle Bewunderung.
Gruss, Wolfgang

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 218
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 23.03.2017, 13:09

JPS hat geschrieben:
23.03.2017, 00:47
Spike hat geschrieben:
23.03.2017, 00:32

gehört das so, mit den doppelten blechen lampentopfboden + luftleitblech?

ganz klar nö.

die unteren bleche der lampentöpfe gehören zum unteren luftleitblech. du sollstest das was an deinen oberen blechen hängt abtrennen, die lampentöpfe gehören im grunde nur zur rückwand der front und dem oberteil und dem unterteil. die seitlichen bleche zum kühler und der rahmen für die scheinwerfer sind ein teil.

hab ichs mir doch gedacht! danke fürs bild raussuchen. dass der bereich ein unüberschaubarer quell des rostes mit überlappenden blechen ist, hab ich ja nun auf die harte tour gelernt, aber im vorliegenden fall wärs dann doch etwas viel des guten/ schlechten ;) . da ich aber die schraubbar-variante immer besser finde, habe ich aktuell folgenden, hier zur diskussion freigegebenen plan:
ich lasse die töpfe geschlossen, wie sie aktuell sind und dichte alle nähte mit sika ab.
dann würde ich fast den kompletten bereich unter den töpfen aus dem luftleitblech schneiden und beim verschrauben an den kanten dieses kotflügelauflageband beilegen
IMG_0766 schraubbar.jpg
bei den schrauben würde ich auch auf die kotflügelvariante setzen, mit blechschrauben und diesen gewindeclipsen. Die gehen im zweifel auch mit viel rost noch auf.
ich hoffe, ich hab da keinen denkfehler drin, denn so stell ich mir das ganz passabel vor. besonders das spachteln/ lackieren des luftleitbleches: nich über kopf oder im liegen, sondern schön auf arbeitshöhe vor mir liegend :mrgreen: (siehe rücken ;) )
aktuell ist noch nichts zerschnitten, also bitte her mit anregungen oder kritik! parole: schraubbar 8)
zeitmaschine hat geschrieben:
23.03.2017, 08:15
Hi Spike,

hab die Anzeige mit dem "neuen" Frontteil auch gelesen und dachte mir noch das wäre was für dich....;-)
Auf jeden Fall eine bessere Lösung als das Teil das du jetzt weggelegt hast. Wobei Zyniker jetzt Dinge sagen würden die ich lieber erst gar nicht denke :D

Ich wünsch dir jedenfalls weiterhin alles Gute, du hast meine volle Bewunderung.
Gruss, Wolfgang
danke dir! :D
und ja, sicher so etwas wie "konsequent ist, wer auch einen holzweg zu ende geht" oder so.. ich bin viel zu oft konsequent :lol: und froh, dass ich diesmal fast rechtzeitig aufgegeben hab. (wer billig kauft, kauft zwei mal: wer frontmasken kauft, kauft was es gibt, wenns was gibt )

grüße,
spike

Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 2692
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Wohnort: xxxxxx ZU HAUSE
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von JPS » 23.03.2017, 17:14

ich würde das untere luftleitblech in einem stück lassen. so wie es original ist, verschrauben und kleben kannste es ja dann genauso. denn ich denke mal das die bleche deiner lampentöpfe mit dem alten rest des unteren bleches jetzt sowiso schon überlappend verbraten sind oder?

mal davon abgesehen gab es das untere blech auch mal als GFK nachfertigung, das wurde auch nur geschraubt und geklebt und rostete noch viel weniger. :lol:

und wenn du unbedingt kleben und schrauben willst dann nimm sowas wie TEROSON 5055. Damit werden moderne autos zusammengeklebt, hält wie sau und ist gleichzeitig korrosionsschutz.
Solange keiner aus der Zunkunft zurück reist um mich aufzuhalten, können meine Ideen gar nicht soooo übel sein. :wink:

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 218
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 23.03.2017, 22:23

die lampentöpfe sind eigentlich akzeptabel und mit recht wenig überlappung. und nee, kleben will ich das nicht, dann geht ja die praktische abschraubbarkeit verloren ;) für die kotis nehm ich immer so ein dauerelastisches zeug von der rolle. ich denk mal so wie in original auch. das muss im zweifel erneuert werden wenn man es auseinander hatte, hat aber keinen wirklichen klebeffekt. der primärnutzen ist wohl, dass nix scheuert.
glaub mir, es missfällt mir zutiefst ein komplett intaktes luftleitblech zu zerschneiden! nur kann ich sicher sein, dass es mit der kompletten doppelten fläche (inkl. doppelter ablaufrinnen, doppelter blinkerdurchführung..) in ein paar jahren eh nichtmehr intakt ist. dreck und feuchtigkeit finden immer einen weg, besonders im radhaus..
ich meinte mal gehört oder gelesen zu haben, dass das schonmal jemand gemacht hat und war schon damals neidisch drauf das ding abnehmen zu können. vielleicht zerknüllt man es sich ja mal ein bisschen oder hat steinschäge oder irgendwo rost im bereich dahinter - mit abnehmbar alles kein problem :D morgen wird erstmal gestrahlt und danach die rostschäden geschweißt, dann seh ich weiter..
heut hab ich erstmal den hängenden lampentopf verdroschen
IMG_0769.JPG
und die restlichen wogen im blech geglättet. irgendwie bilder machen vergessen, aber da gabs eh nich viel zu sehn
sehr praktisch an dem teil: es hatte noch keine rahmennummer ;)
der große alles-wieder-zusammenschweiß-tag rückt näher, ich freu mich :icon_daumen_01

kanne
Beiträge: 610
Registriert: 13.08.2009, 21:39
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von kanne » 23.03.2017, 22:49

mike sanders korrosionsfettbandklannste auch gut nehmen

gruß kanne

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 218
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 28.04.2017, 18:05

"zu wenig resto-threads" ..euch is aber schon klar, dass so ne restauration eigentlich anstrengend genug ist und das ganze dann nochmal mit wort und bild ordentlich in form zu bringen nich ganz ohne is?!(besonders mit den geschundenen händen, die zb blecharbeiten so mit sich bringen) :mrgreen: nee, ich seh das auch mal als weckruf ein paar sachen aufzuholen. wär schon blöd wenns hier im sommer plötzlich mit zündung einstellen weitergeht ;)

aaalso:
maske gestrahlt und die überschaubare anzahl an löchern geschweißt
IMG_0789.JPG
IMG_0773.JPG
IMG_0787.JPG
IMG_0788.JPG
und noch 4-5 weitere

das untere luftleitblech beschnitten und ordentlich angepasst (das blech hab ich entlang der gepunkteten linie zwecks stabilität nach unten abgekantet):
IMG_0794.JPG
IMG_0796.JPG
IMG_0797.JPG
in verschraubt von unten
IMG_0798.JPG
dann noch alle doppellagigen bereiche aus allen richtungen mit owatrol volllaufen lassen und diesmal auch drauf geachtet alles überschüssige wieder sorgfältig abzuwischen
IMG_0803.JPG

es zeigte sich, dass das "hängende" rechte auge daher rührt, dass die maske insgesamt rechts unten eingedrückt war. sprich unten zusammengebogen. mit hämmern, ziehen und drücken gerichtet.
und dass die maske samt ex-fahrzeug auch schonmal frontalen kontakt hatte, wodurch die haubenzapfenaufnahme am schlossträger etwas nach hinten gewandert ist. erster richtversuch mit teilerfolg (bitte nicht nachmachen :wink: ):
IMG_0779.JPG
da die ab-front vorsehungen zum anschweißen des batteriebleches hat und meins in diesem bereich eh löchrig war, hab ichs mit dem rest von der ersten(verworfenen) front verlängert:
IMG_0812.JPG
IMG_0814.JPG
IMG_0816.JPG
IMG_0817.JPG
so sollte ich auch eine etwas größere batterie verbauen können, wenn mir mal danach ist 8)
die seitenwand brauchte doch noch etwas liebe:
IMG_0820.JPG
IMG_0822.JPG
so ist letztlich nurnoch der bereich mit den 2 erhabenen feldern ungeschweißt..

nun gabs 2 wochen pause: ich war im weltgrößten freiluft automuseum zwecks autos schaun, rum trinken und baden (33°). es wurden auch rekorde und kapitäne usw gezeigt, aber primär waren doch amis vertreten.
IMG_1094.JPG
IMG_1160.JPG
hab freilich ca 2000 bilder gemacht, aber das würde jetzt hier zu offtopic bzw den rahmen sprengen ;). allein beim reinstöbern in den bilderordner krieg ich grad schonwieder leichtes herzflattern :D so ein bisschen wie der absolute oberhammer mal 10 wars schon, ne echte zeitreise. ich wär am liebsten dort geblieben, vor allm bei den temperaturen hier :?

naja, jedenfalls hat mich die reise arg animiert den rekorder fertig zu machen und nun sind meine mädels 3 wochen weg, wodurch ich mich voll und ganz auf den guten konzentrieren kann :!:
also frisch ans werk: die front + stehwand zum 20ten mal angebaut, ausgerichtet, angeheftet und mal die blechteile montiert. absolut um kotzen :lol: um den linken koti anzupassen hab ich ca 5 h gebraucht und dabei die komplette hintere kante versetzen müssen(+locker 15 mal an- und abgeschraubt). entsprechend wird gespachtelt werden müssen.
IMG_1178.JPG
die haube passt entweder oben oder vorne, die haubenzapfenaufnahme muss noch vor usw..
IMG_1182.JPG
IMG_1183.JPG
beim rechten koti hab ich weniger aufwand betrieben, sieht aber auch scheißer aus :lol: :
IMG_1189.JPG
so weit, so mittelgut.
IMG_1188.JPG
nun alles wiedermal(!) auseinander und die endlich die front eingeschweißt. juchei!
IMG_1193.JPG
dranne!
IMG_1194.JPG
hier noch ein paar beispiele für die unterschiede von bis- und ab-fgstr blechzeug.
IMG_1195.JPG
IMG_1198.JPG
IMG_1199.JPG
IMG_1200.JPG
schön dass das geraffel jetzt alles entsprechend an seinem platz ist und alles passt! hab ich schon erwähnt, wie geil das is, wenn da kein luftleitblech im weg rumhängt? da werd ich mich noch öfter drüber freun, das is fakt! zum schluss wiedermal owatrol in alles doppellagige und nun erstmal trocknen lassen ;)
meint ihr, ich kann mit sika aufs nackte blech/owartol, oder sollte ich, wie ich vermute und bisher auch immer gemacht hab, vorher grundieren? is halt nervig mit vorher grundieren, weils auch nachher nochmal grundiert werden muss zwecks decken beim lacken und zwischen jedem schritt mindestens ein tag vergehen sollte..
so, genug nun! mehr gewiss in bälde, damits hier wieder was zum lesen und stöbern gibt ;)
ein schönes WE allerseits!
grüße,
spike

kanne
Beiträge: 610
Registriert: 13.08.2009, 21:39
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von kanne » 28.04.2017, 20:44

auf jedenfall grundieren,superschnelle trocknung mit kaltverzinkung aus der sraydose,oder zum pinseln grundierung auf nitrobasis

gruß kanne

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 218
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 30.04.2017, 15:05

recht haste, war mir eigentlich auch schon klar.. aber man wird ja noch hoffen dürfen :D also erst fugen grundieren, fugen verschmieren und nochmal alles grundieren. habs halt schon öfter gesehn, dass dichtmasse aufs nackte blech kam und dann erst lack drüber, glaub sogar ab werk teils. aber das muss ja nich heißen dass das so gut ist!

über mike sanders fettband denk ich übrigens auch schon länger nach, nur genau in der front/sichtbereich sträub ich mich, weil ich denk dass es ggf fett rausdrückt und dann fleißig schmutz sammelt. wie ists mit der verarbeitung von dem zeug? macht sicher nicht so viel spaß, oder?

gruß

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 2973
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Brender » 30.04.2017, 16:08

Bei mir war es zwischen Kotflügel und Karosse. Überall wo der Flügel auflag. Auch bei den Scheinwerfern etc. Zumindest runter ging einfach...
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Benutzeravatar
Rekki83
Beiträge: 152
Registriert: 10.12.2016, 19:14
Wohnort: Dresden
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Rekki83 » 30.04.2017, 20:05

Habs erst vor paar Wochen an den Auflageflächen meiner beiden Kotflügel draufgemacht, is eine echt klebrige Angelegenheit. Das Zeug bekommt man selbst von den Fingern kaum wieder ab. :-|
Halts dennoch für eine super Lösung, da dauerelastisch, gleitfähig und wasserabweisend...

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 218
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 04.05.2017, 01:18

und hast du das der länge nach gefaltet, in streifen geschnitten oder überstehen lassen? laut beschreibung ist das ja 5cm breit..
bei den positiven faktoren stimme ich zu, nur hats auch nen haken:das "schmutzsammeln" und nichtmehr sauberkriegen. ..oder liege ich da falsch?

den motorraum hab ich doch gleich komplett vorgrundiert, da fallen eventuelle macken nochmal auf und können noch behoben werden
IMG_1206.JPG
IMG_1207.JPG
tags drauf die nähte abgezogen
IMG_1218.JPG
IMG_1219.JPG
und spontan mit der vorderachse angefangen. plan war, sie schnell und einfach aufzuhübschen und zu konservieren. da ichs aber eilig habe, hab ich sie diesmal nicht komplett zerlegt :oops: das mach dann nach und nach, wenn sich gelenke und buchsen verabschieden ;)
der anfang mit strahlgut-ansaugoptimierter pistole:
IMG_1213.JPG
letztlich sinnlos mitunserem ca. 250l/min kompressor, also die ecken gekratzt, die flächen gebürstet(zopfscheibe) und DANN gestrahlt. nicht perfekt, aber ausreichend.
IMG_1215.JPG
zumal ja hamerite draufkommt, was laut werbung auf jedem rost perfekt hält :lol:
dann wollt ich endlich lacken, hab aber mal auf die uhr geschaut: um 2 :roll: also heimfahrn und ab ins bett! morgen(/heute) weiter:
IMG_1222.JPG
IMG_1221.JPG
da ichs gespritzt hab, musst ichs verdünnen, was wiederum den bekannten effekt (sieht aus wie seehr viele) silikonkrater nach sich zog. also anziehen lassen und noch ne schicht - problem gelöst :)
zumindest für ne "2 tage arbeit- achse" siehts ganz passabel aus, obs was taugt wird sich zeigen.

wenn das sika fest ist, gehts morgen mit dem motorraum weiter.. mit etwas glück kann ich ihn im lauf der nächsten woche von den schwellerklemmen befreien und wieder auf eigene füße stellen, schön wärs jedenfalls, mal schaun

gruß,
spike

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 2973
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Brender » 04.05.2017, 05:28

Deine Augenringe möchte ich nicht sehen :lol:

So grundiert sieht das richtig gut aus. Als wäre nix gewesen :mrgreen:
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Benutzeravatar
Rekki83
Beiträge: 152
Registriert: 10.12.2016, 19:14
Wohnort: Dresden
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Rekki83 » 04.05.2017, 07:05

Habs auf den meisten Flächen (oben seitlich, entlang der A-Säule, am Lampentopf seitlich) einfach do breit gelassen. Nur an den unteren beiden Schrauben vom Kotflügel(Übergang Schweller) hab ich Streifen geschnitten und danach an den Stellen wo's noch rausgschaut hat abgeschnitten...was soll der Dreck schon machen, außer kleben bleiben? :icon_denk_01

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 218
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 17.05.2017, 00:43

Rekki83 hat geschrieben:
04.05.2017, 07:05
...was soll der Dreck schon machen, außer kleben bleiben? :icon_denk_01
genau das :D und dabei unschön aussehen. macht sich unterm lampentopf/unterkante lampe und im motorraum schlecht denk ich mir. aber beim coupe probier ichs dann einfach mal aus. beim caravan kommt nochmal die standartmumpe drauf, hab noch so viel davon rumliegen..
Brender hat geschrieben:
04.05.2017, 05:28
Deine Augenringe möchte ich nicht sehen :lol:

So grundiert sieht das richtig gut aus. Als wäre nix gewesen :mrgreen:
augenringe - check ;)
und genaugenommen siehts sogar besser aus als vorher. die originalfront war ja auch schon etwas aus dem lot durch den einen oder anderen treffer. ist zwar nur ein geringer trost, aber mein unfall ist auch ne gelegenheit die spuren vorheriger unfälle zu beseitigen.

zum thema "nächste woche kommt er wieder auf eigen achsen.." leider weit gefehlt, stattdessen lag ich ne woche sinnlos krank rum :?
vorher hab ich noch den neuen trockensandstrahler eines freundes testen dürfen und mit dabei die haube verzogen :evil: dabei hab ich extra nur von unten gestrahlt und wollt die oberseite diesmal nur anschleifen, aber die felder zwischen den trägern hats runtergezogen. zwischen streben und deckblech waren sogar abstandshalter, hat alles nix gebracht. warscheinlich zu viel druck, schätze so um die 3 bar. bin aber guter dinge, die halbwegs gerichtet zu kriegen. der rest wird wieder spaßige spachtelarbeit..

nun gehts langsam wieder und ich hab versucht etwas die liegengebliebene arbeit nachzuholen. auch so kleinkram wie stabi samt koppelstangen entrosten und streichen müssen gemacht werden
IMG_1230.JPG
IMG_1231.JPG
kotis ent-unterbodenstutz-t zwecks strahlen. zuerst mit brenner, aber das hat mir zu lange gedauert.. also zum bremsenreiniger + feuerzeug gegriffen :mrgreen: keine angst, ich hab das blech nicht ausgeglüht! immer nur so 20x20 cm entfacht bis der teer weich wurde und dann schnell alles abgespachtelt. das ging sehr gut und hat sogar richtig laune gemacht! verzug gabs keinen und der lack auf der anderen seite hats auch weitestgehend überlebt. der vorteil bei bremsenreiniger-feuer ist, dass es sehr kontrollierbar ist. wenn der uschutz reif ist, einfach aufhören nachzusprühen und aus isses.
IMG_1233.JPG
IMG_1235.JPG
in ner halben stunde beide kotis fertig, ein eimer mit bitumen gefüllt und dabei nichtmal eingesaut! so mach ich das jetzt immer.
vorgestern war dann strahlen die zweite. kotis komplett innen und außen nass gestrahlt und die haube trocken fertig gemacht (streben). zum schluss die gertockneten kotis nochmal ganz sachte trocken nachgestrahlt um den flugrost wegzukriegen.. nicht. es wurde währenddessen dunkel :roll: egal, minimale hand-nacharbeit. ich wär eh bald umgefalln, wenns noch weitergegangen wär! merke: sandstrahlen macht spaß, beim zugucken, auf youtube :lol:
IMG_1242.JPG
gestern allerallerletztes mal alles zwecks anpassen(nicht zu unterschätzen dank repro-spaß!) zusammengeschraubt..
IMG_1246.JPG
und heute das schwarze sika übergrundiert.
IMG_1253.JPG
IMG_1254.JPG
IMG_1255.JPG
und weils heut so schön warm war und ich mir dachte "so sauber wird die grundierung nie wieder" hab ich mir noch etwas die zeit vertrieben..
IMG_1256.JPG
IMG_1259.JPG
und endlich farbe in den motorraum gesprüht!
IMG_1260.JPG
IMG_1261.JPG
IMG_1262.JPG
IMG_1263.JPG
IMG_1264.JPG
IMG_1265.JPG
natürlich bei angehender dämmerung mit absolut mangelhafter beleuchtung. ein paar läufer gibts und ein haubenscharnier hab ich vergessen, aber erstmal im hellen anschaun. wenns das schon war bleibts so, will achse anbaun!

soweit erstmal wieder mit meinem aus scheiße gold* machen anfängerkurs.. :mrgreen: *oder zumindest was fahrbares
grüßli,
spike

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast