5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
Benutzeravatar
63erCaravan
Beiträge: 658
Registriert: 19.11.2011, 19:51
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von 63erCaravan » 23.02.2017, 17:32

Hey,

für mich der keine Ahnung von der Sache hat sieht das sehr gut aus! 8)

Auch wieder klug improvisiert wie ich finde (Schlauchwaage) ^^

Mit Kotflügel dran sieht das schon ganz fertig aus ... aber das kann auch täuschen :lol:

Danke für den Bericht und weiterhin viel Erfolg.


Grüße
Robbe
Hab gerade durchgezählt;
ich hab sie wirklich nichtmehr alle.


Why drink and drive... ?
...Smoke and Fly!

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 3078
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Brender » 23.02.2017, 18:18

Krasses Pferd! Für mich als Leihe sieht das nach sehr viel Arbeit aus?! Wie lange hast du dafür gebraucht? Ich finde schon das du vorwärts gekommen bist...

Es werden quasi übergroße Beilagscheiben angeschweißt, dort ein Hacken eingehängt und gezogen oder? Wie wird das ganze Auto fest gemacht das der Rest was nicht gezogen werden soll an Ort und Stelle bleibt?!
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 248
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 23.02.2017, 21:13

gerne, robbe :D freut mich ja auch dass hier immer einige mitlesen und ihren senf dazugeben! und ja, ich hab auch laserentfernungsmesser und laserwasserwaage geborgt (die gehn sogar :mrgreen: ) aber mit der schlauchwaage lässts sich meines erachtens einfacher und präziser arbeiten. zumal ich mit all diesen messemthoden noch nie gearbeitet hab..
übrigens wär das ärgerlichtse was ich mir vorstellen könnte, dass es mich auch irgendwann erwischt und alle (oder einige) bilder weg sind. ich hoffe auch in einigen jahren hier noch durchblättern und meinem gedächtnis auf die sprünge helfen zu können ;)

@sebastian: das warn jetzt knapp 2 wochen. 2 harte wochen, mir tut alles weh..
ich dacht auch erst, ich schweiß oder schraub einfach ösen dran, hatt aber dann angst dass die 5-10t zugkraft einfach das blech um den schweißpunkt zerreisen. bzw ich mir zu rettendes material mit dem gebrutzel verhunze ;)
am noch zu entfernenden stehblech dab ich flächig ne öse angeschweißt, die hat sogar gehalten bis die naht am träger aufging (wurde schonmal ersetzt)
IMG_0645.JPG
und für die träger hab ich mir n winkel zum anschrauben gebaut
IMG_0646.JPG
vorher hatt ich was beidseitig an die vordere stoßstangenaufnahme/bohrung geschraubt und mir diese fast aus dem rahmen gerissen.

und zwecks dass der karren an ort und stelle bleibt hab ich hier was vorbereitet:
IMG_0628.JPG
die schwellerklemmen sind mit einem rohr verbunden welches widerum auf böcken steht. und der dozer wird mit dem anschlag ans rohr geschoben. d.h. die zugkraft zieht quasi am schweller.. allerdings hebts den wagen auch an, da er ja nur vorn fixiert ist. beim ersten ordentlichen ziehen ist er mir auch einmal über den anschlag vom dozer gehüpft :shock: war eigentlich absehbar und ist zum glück gutgegangen, sprich saubere landung auf den böcken. anschließend hab ich dozer und querstange stets ordentlich zusammengekettet :icon_daumen_01

ich dachte übrigens bisher es handelt sich um übertreibungen, wenn von der weichheit unserer vorderwagen geschrieben wurde! aber nachdem ich gesehen hab was da alles in bewegung gerät wenn man mal dran zieht, wohlgemerkt im elastischen bereich, liegt die vermutung nahe dass der vorderwagen an sich ein zusätzliches federelement ist :lol: und das blech an meinem caravan ist wirklich noch richtig gut!

grüße,
spike

Benutzeravatar
63erCaravan
Beiträge: 658
Registriert: 19.11.2011, 19:51
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von 63erCaravan » 23.02.2017, 21:24

heftig :lol:

sehr gut!
Hab gerade durchgezählt;
ich hab sie wirklich nichtmehr alle.


Why drink and drive... ?
...Smoke and Fly!

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4339
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von the Brain » 23.02.2017, 22:44

Ich war schon immer der Ansicht das beide Kotflügel tragende Teile sind, bei der Menge Schrauben mit denen die angetackert werden...... :lol:
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 248
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 23.02.2017, 23:21

oumann, ich hab ja echt noch ne menge stress vor mir bis es so weit is, aber beim gedanken an die oberste kotischsraube hinterm armaturenbrett krieg ich jetz schon den hass :evil: :icon_motz_01 danke fürs dran erinnern :wink: :icon_daumen_01

edit: das war auch so ein gedanke nach dem crash: "och nöö, der gute autowagen, heul .. und jetz muss ich diese fürchterlichen kotischrauben nochmal raus und rein schrauben, heueueul"
in echt.

Jörg
Beiträge: 7923
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Jörg » 25.02.2017, 15:45

Wenn du die Luftdüsen rausnimmst, kommst du doch prima an die obersten Kotflügelschrauben ran.
Oder meinst du eine andere Schraube und ich vertuhe mich da? :)
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4339
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von the Brain » 27.02.2017, 20:49

Jörg hat geschrieben:
25.02.2017, 15:45
Wenn du die Luftdüsen rausnimmst, kommst du doch prima an die obersten Kotflügelschrauben ran.
Oder meinst du eine andere Schraube und ich vertuhe mich da? :)
Absolut nicht Jörg, aber ich würde das Gelenk der 1/4 Zoll Knarre mit was Klebeband etwas versteifen und ab dafür.

@ Wenn das deine einzige Sorge ist Spike wäre es mir eine Ehre anzureisen um dir das zu besorgen Man..... :lol:

Mal ehrlich, RESPEKT! Ich hätte den Haufen ja sowieso gewrackt aber du hast endlose Geduld, schönes Ding. Eventuell passts ja mal das ich die Trommel mal wiedersehe.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Billy
Beiträge: 607
Registriert: 08.03.2014, 08:16
Wohnort: Weingarts
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Billy » 28.02.2017, 16:39

als betagter Jaguar-Schrauber kann ich über die Rekord-Kotischrauben nur schmunzeln...
Mit freundlichem Gruß
Billy

Benutzeravatar
Havana
Beiträge: 373
Registriert: 23.11.2013, 21:17
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Havana » 28.02.2017, 16:50

the Brain hat geschrieben:
27.02.2017, 20:49

Mal ehrlich, RESPEKT! Ich hätte den Haufen ja sowieso gewrackt aber du hast endlose Geduld, schönes Ding. Eventuell passts ja mal das ich die Trommel mal wiedersehe.
Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen! Erst der komplett aufbau mit gerade ziehen und nun das ganz noch einmal!
Ich glaube ich hätte auch kein Bock mehr gehabt!

Super das du weitermachst, ich verfolge die Schritte aufmerksam und drücke dir die Daumen!!

Gruß Ingo
Meine Baustellen:
Commodore A Coupé GS Bj. 07/1969 viewtopic.php?f=18&t=11372
Rekord C 2TL 1900 L Bj. 07/71 viewtopic.php?f=18&t=13311

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 248
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 01.03.2017, 15:06

danke euch für die respektbekundungen! ehrlichgesagt hab ich erst gestern (mal wieder) gedacht "hätt ich den haufen doch nur sofort nach dem unfall verscherbelt, dann könnt ich nun am coupe oder am bedford schrauben.." karosse richten an nem wagen der schon so viel gelitten hat ist echt ermüdend. zum glück bin ich dann trotz lustlosigkeit rausgefahrn und hab die letzten mm gezogen bekommen und somit neue lust aufs vorankommen gekriegt. nächste station ist das stehblech VR.

und die schraube.. natürlich is die nicht mein einziges problem, aber ein herausragendes bzw greifbares :D zumal die reprokotis da oben gern überstehen und dier schraube richtig angebrummt werden muss, um dieses zumindest zu mindern. beim letzten mal hab ich die schraube sicher 4 mal gelöst und angezogen (mit zweiter person, die außen entsprechend drückt) um ober so weit wie möglich rein zu kommen. dieses mal versuch ich die kotis vorm lackieren besser anzupassen :mrgreen:
hab auch schon die verschiedensten werkzeugkombinationen probiert, aufs klebeband am 1/4" gelenk bin ich aber noch nicht gekommen :icon_daumen_01
und ja, letztlich isses jammern auf hohem niveau. da reichts auch mal an ner frontfräse zu schrauben, da wirkt das geheule über diese eine schwer erreichbare schaube schnell albern :wink:

ich hoffe auch, dass ich dieses jahr mal auf nen treffen cruisen kann! aber der rekord mit seinen immer neuen überraschungen gibt das vorwärtskommtempo an, das habe ich zu akzeptieren gelernt :|

in der frontmaske ist im schlossträger massig teer und ich würde das vorm strahlen gern rausholen, komm aber freilich nich ran. als ich den u-schutz mit flamme und spachtel abgemacht hab, kam der teer teils schon gelaufen.. nun überlege ich, das teil aufzuhängen, anzuzünden (benzin/bremsenreiniger) und den teer rauslaufenzulassen. rockt das oder mach ich da mehr schaden als fortschritt ? prinzipiell sollts ja nich so heiß werden, dass das blech sein gefüge ändert..
und spätestens beim schweißen brennts ja eh, nur dass ich dann wasser reingießen muss :?
vielleicht hat jemand schonmal dieses problem gehabt und gelöst.

nächstes mal denk ich auch an die kamera, dann gehts wieder bebildert weiter :wink:

grüßli,
spike

Benutzeravatar
63erCaravan
Beiträge: 658
Registriert: 19.11.2011, 19:51
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von 63erCaravan » 01.03.2017, 18:02

Also das Ding seber anzünden ist glaube ich zu Heiß. Muss da so an ausgebrannte Auspuffe vom Moped denken die reichlich Anlassfarben haben.

Aber wenn man Lagerfeuer macht und das ding so weit rannstellt das es 300 Grad werden läuft das vll schon von alleine? :?: :wink:
Hab gerade durchgezählt;
ich hab sie wirklich nichtmehr alle.


Why drink and drive... ?
...Smoke and Fly!

Jörg
Beiträge: 7923
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Jörg » 01.03.2017, 19:35

Kann auch passieren, daß das Teer durchzündet und du kein halt mehr reinbekommst. Lieber nicht...
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 248
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 02.03.2017, 15:05

och menno, ihr spielverderber ;) :D aber ja, die ganze aktion bringt freilich nix, wenn die maske danach spröde oder wellig is..
an simson-essen hab ich auch schon gedacht, immerhin steht da in der betriebsanleitung dass die gelegentlich abgeschraubt und ausgebrannt werden sollen. anlauffarben hab ich da nie zustande bekommen, war wohl zu sparsam mit dem sprit. aber die ham glaub ich auch dickeres blech als unsere karossen und keine tragende funktion.
lagerfeuer an der halle wurde uns leider verboten, aus gründen.. :mrgreen: aber ich heitz das teil mal mit dem gasheizer an, evtl bringts ja was.
dass der teer durchzündet war übrigens teil des ursprünglichen, ggf nicht besonders klugen plans :D
zumal die ganze dichtmasse (unter den lampentöpfen) dann auch weg oder spröde wär und sich easy wegstrahlen lassen würde..
IMG_0681.JPG
IMG_0682.JPG
bin mal das stehblech thema angegangen:
das dach von nem astra..
IMG_0662.JPG
..wird zum stehblech-oberteil
IMG_0669.JPG
IMG_0673.JPG
IMG_0686.JPG
IMG_0693.JPG
IMG_0696.JPG
IMG_0697.JPG
IMG_0698.JPG
anprobe die 3. : bestanden, alle maße im lot
IMG_0699.JPG
IMG_0701.JPG
einschweißen geht leider erst nach dem entteeren, strahlen und schweißen der frontmaske, da diese an manchen anlagestellen 5 statt 2 mm blechstärke hat (oder eben -1mm, je nach rostfortschritt) und wellig ist.
und hier noch die genesene traverse:
IMG_0659.JPG
IMG_0660.JPG
ich denk mal es ist am sinnvollste ihn noch aufgespannt zu lassen bis die maske dran ist, da er so ausgerichtet ist und ich mit der schlauchwaage arbeiten kann. anschließend werd ich wohl die achse anstecken, auf die bühne rollern, achse wieder ab und lackieren, aber das is aktuell noch ferne zukunft..
also auf zur frontmaske! juchei,das wird ein spaß :D (rostlöchtig, teerig und sperrig)
wegen der rahmennummer: an meinem coupe is die front ja auch getauscht. dort wurde die alte nr mit nem meißel durchgestrichen und die passende daneben geschlagen. (in den papieren ist allerdings soweit ich mich erinner kein vermerk..) mach ich das nun auch so und fahr dann ma zum prüfer meines vertrauens? hab keinen bock, dass da einer dran rum drischt wenn alles fertig is und hab zur not ja noch die originale front als beweis liegen.

seeya,
spike

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4339
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von the Brain » 02.03.2017, 17:31

Da würde ich glaube ich mal Billy oder deinen TÜVer zu befragen, Anekdoten können wir hier alle wohl vertellen. Normal wäre glaube ich eine Abgrenzung mit Stempel XY und ausgeführt vom Fachpersonal oder sowas, aber es geht eine Menge........ :lol:
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast