5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
Benutzeravatar
Frieskoog
Beiträge: 232
Registriert: 18.09.2012, 19:56
Wohnort: 25718 Friedrichskoog
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Frieskoog » 02.03.2017, 17:58

Das Problem hatte ich auch gerade. Front ist irgendwann mal neu gekommen und nun bei der Neuzulassung wurde bemerkt das die FIN falsch ist. Auf dem genieteten Schild stimmt sie.
Nun musste mein Schrauber die Genehmigung vom Kreis einholen, das er die richtige FIN einschlagen darf.
Ist auch im Schein eingetragen.
Dateianhänge
20170302_174343.jpg
Gruß Marc

† DIE LETZTE FAHRT IST IMMER IM KOMBI †

Jörg
Beiträge: 8062
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Jörg » 02.03.2017, 19:51

Du hast doch noch die Front vom Unfallwagen und kannst gut mit Flex, Schweißgerät und Fächerschleifscheibe umgehen, oder?

*duck und weg*
oder *gleich im Erdboden versink*
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Billy
Beiträge: 613
Registriert: 08.03.2014, 08:16
Wohnort: Weingarts
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Billy » 02.03.2017, 20:44

... alte FIN auf dem Ersatzblech x-en, die Fahrzeug-Fin daneben einschlagen und mir * begrenzen.
Das alte Frontblech aufheben, dann kann an sich nix schiefgehen.
Aber im Osten regiert die Dekra und da ist einiges wurschter als woanders...
Mit freundlichem Gruß
Billy

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2261
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Joan » 02.03.2017, 20:59

Billy hat geschrieben:
02.03.2017, 20:44
Aber im Osten regiert die Dekra und da ist einiges wurschter als woanders...
Da geht auch die Sonne auf! 8)
Commodore Coupe GMP (Grand Mystère Plaisir), Automatic Bj. '71

Benutzeravatar
pat...
Beiträge: 559
Registriert: 08.08.2014, 07:37
Wohnort: Heilbronn
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von pat... » 03.03.2017, 07:33

Bei meinem Coupé war der damalige TÜV-Prüfer bei irgend einem Vorbesitzer zu doof die FIN zu finden, daher wurde sie kurzerhand vor Ort oben in den Schlossträger eingeschlagen :evil: ziemlich genau 2 cm von der originalen Nummer entfernt :roll:
Der Scheiß stand sogar in meinen Papieren "...infolge Unfallschaden FIN neu eingeschlagen"

Bild

Als ich dann beim Eintragen war hab ich das meinem TÜVer gezeigt, er war leicht belustigt und hat den Scheiß aus den Papieren gestrichen
Mitglied der Zauberblumengang :blues-brothers-01

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 257
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 03.03.2017, 17:01

pat... hat geschrieben:
03.03.2017, 07:33
... daher wurde sie kurzerhand vor Ort oben in den Schlossträger eingeschlagen :evil: ...
alter verwalter, das is auf jeden fall der worst case! danke für all die impressionen/ ideen/ anregungen, manchmal (bzw scheinbar öfters) seh ich auch den wald vor lauter bäumen nicht. schließlich gilt es ja auch, so viel wie möglich an originalem blech zu erhalten.. ;)

gestern gings los mit der frontmaske. zunächst hab ich mal versucht, so viel teer wie möglich rauszuholen. mit mäßigem erfolg. er wurde zwar tatsächlich flüssig, bzw schmierbar, machte aber keine anstalten rauszulaufen :? also hab ich ca 1/4 - 1/2 kg mit einem spachtel rausgeschabt.
IMG_0702.JPG
IMG_0703.JPG
offenbar war der teer ein tragendes element, nach dem anheizen quoll er überall raus und weitere massive durchrostungen wurden sichtbar

als nächstes hab ich versucht dem teer mit sandstrahlen beizukommen. ebenfalls mit bescheidenem erfolg. da wo viel teer war, hat dieser das strahlgut einfach gebunden. zudem wurden immer weitere durchrostungen sichtbar und mir wurde klar dass das alles nichts bringt, wenn ich den schlossträger nicht aufmache. flickwerk hätte hier nichts mehr verrichten können. ja, scheinbar musste ich erstmal 3 stunden an dem teil verplempern, bis mir das klar wurde..
und schon das öffnen der ersten schweißpunkte (auf der besseren seite!) hat mich erschaudern lassen
IMG_0711.JPG
es folgte ein langer und harter kampf, stets auf der suche nach neuen, noch versteckten schweißpunkten :D
IMG_0712.JPG
ärgerlich ist, dass ich die punkte hinter der "haubenzapfenaufnahme" nach dem zusammenbau nicht ordentlich verschleifen kann und diese für immer sichtbar bleiben werden :( von innen aufmachen wäre noch ne option gewesen, da kam ich aber nicht ordentlich ran.

endlich geschafft:
IMG_0718.JPG
am deckel werd ich nur rechts, links und in der mitte bleche einschweißen müssen ( :wink: ). am schönsten wärs freilich den kompletten deckel
der alten front zu nehmen, aber erstens is die etwas krumm und zweitens bohr ich so schnell keine front mehr auf! ich kanns auch nicht wirklich weiter empfehlen, es gibt echt schöneres :mrgreen:
untenrum den gröbsten teer rausgeschaufelt und feierabend! auch schön zu sehen, wie "effizient" das strahlen durch die obere öffnung des schlossträgers war..
IMG_0719.JPG
IMG_0720.JPG
das wird sicher ne woche schweißerei, bis die front wieder was taugt, aber nun hab ich wenigstens eine chance!

ein schönes WE allerseits,
grüße,
spike

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 3181
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Brender » 03.03.2017, 17:13

Strafarbeit ganz klar...

Seelische schmerzen...


... wieso war das eigentlich mit Teer zu? Den Rost hält sowas auch nicht fern...
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 257
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 03.03.2017, 17:28

ich schätze mal, der rost samt löchern war schon da, als der teer dazu kam. auf dem untersten bild kann man mit geübtem auge ein repblech erkennen, welches vermutlich aufs loch im lampentopf gelegt wurde. anschließend alles mit teer ausgegossen - wie neu! :mrgreen:
vermutlich war zu diesem zeitpunkt schon hopfen und malz fürs spenderfahrzeug verloren.. (zumal auch die wasserablaufrinne zugeteert wurde unds dann definitiv nurnoch steiler bergab ging)

was mir gestern auch öfter durch den kopf ging:
auf meine anfrage, wie denn der gesamtzustand in etwa einzuschätzen wäre, da das auf den bildern dank u-schutz nicht ersichtlich war, meinte die verkäuferin der front sowas wie "..ist noch gut geeignet rur reparatur eines wagens" :e050
so weit liegen also die ansprüche auseinander :D
immerhin wurde mir dadurch klar, dass die stehwand letztlich doch garnicht soooo schlecht war :icon_totlach_02

edit:
kein teer war allerdings auch keine lösung ;) (einzige teerfreie stelle im träger)
IMG_0715.JPG
Zuletzt geändert von Spike am 03.03.2017, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Havana
Beiträge: 375
Registriert: 23.11.2013, 21:17
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Havana » 03.03.2017, 17:28

Dran bleiben... es wird doch :wink:

Gruß Ingo
Meine Baustellen:
Commodore A Coupé GS Bj. 07/1969 viewtopic.php?f=18&t=11372
Rekord C 2TL 1900 L Bj. 07/71 viewtopic.php?f=18&t=13311

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 257
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 03.03.2017, 17:39

nu freili :D zumal es jetzt auch übersichtlicher und dadurch überhaupt erst sinnvoll machbar geworen ist.
trotzdem derb, was ich an arbeit und zeit investieren muss, um ein reparaturteil erstmal brauchbar zu machen.
(in meiner fantasie wäre das eher: kaufen->strahlen->schönheitskorrekturen->anschweißen. fantasie halt.. :? )

Benutzeravatar
Rekki83
Beiträge: 197
Registriert: 10.12.2016, 19:14
Wohnort: Dresden
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Rekki83 » 03.03.2017, 19:40

Spike, ich bin tief beeindruckt von Deiner unerschütterlichen Geduld mit Deinem Wagen, dass muss entweder Wahnsinn oder echte Liebe sein...kannst Du Dir aussuchen!! :D :wink:

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 257
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 04.03.2017, 16:02

definitiv beides :mrgreen:
hilft ja alles nix, ich will den wagen fahren. nach wie vor und unbedingt!

laut deinem profilbild hat dein wagen auch schon ähnliches durch ;) ich werd den lampentopf warscheinlich auch etwas einfacher gestalten..

grüße,
spike

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 257
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 09.03.2017, 01:53

aumannson, ich hab die frontmasken-arbeit unterschätzt! eigentlich dachte ich, dass es eine woche dauert bis ich obenrum fertig bin.. sieht eher nich so aus.
auf jeden fall wird die angesprochene geduld aufs maximalste belastet. aber mit pfuschen anfangen kommt trotzdem nicht in frage bzw ists dafür nun auch zu spät :D
aber ich hab mich für die stückelvariante entschieden, da ich ja eh am lampentopf anschweißen musste, das herstellen der ablaufrinne das blech verzerrt unds so letztlich einfacher und übersichtlicher zu machen ist.
IMG_0726.JPG
die kabeldurchführung hab ich extra ein paar mm größer gemacht, für geschmeidigeres kabel verlegen
IMG_0727.JPG
noch schnell ne 2. huphalterung nachgerüstet, bzw maske an den kabelbaum angepasst :mrgreen:
IMG_0729.JPG
ein ordentliches schweißgerät ist echt gold wert! damit ists ein kinderspiel (fast) alles auf stoß zu verschweißen und sich die rostenden überlappungen zu ersparen
IMG_0732.JPG
IMG_0733.JPG
dann gestern zum feierabend festgestellt, dass ich einen leichten verzug drin hab :evil: also heut erstmal die gute arbeit wieder zerschnitten und nen ausgleichsblechstreifen eingesetzt..so viel zum thema pfusch, aber lieber gerade als schön :roll: zumal das am ende eh keiner mehr sieht. das kühlergrill anschraubblech durfte ich dann natürlich auch nochmal versetzen.
IMG_0736.JPG
das letzte morsche material oben rechts raus..
IMG_0738.JPG
..und frisches material rein
IMG_0739.JPG
IMG_0741.JPG
um den verzug unter kontrolle zu halten, hab ich auf der anderen seite eine strebe eingeschweißt und dann erst das verrottete blech rausgetrennt
IMG_0742.JPG
IMG_0743.JPG
danach hab ich erstmal rückenschmerzbedingt abgebrochen und bin heim gefahrn.
und ja, ich weiß dass es in der werkstatt wie sau aussieht, kotzt mich auch an. ich habs aufgegeben als einziger aufzuräumen :? (chaos in der werkstatt ist frustrierend, aber noch frustrierender ist chaos in der werkstatt, nachdem man sie ordentlich hinterlassen hat!) demnächst kommt ein container, dann is frühjahrsputz! evtl hälts ja ein paar wochen an.. 8)

grüße,
spike

Benutzeravatar
63erCaravan
Beiträge: 663
Registriert: 19.11.2011, 19:51
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:
Status: Offline

Rücken und Ordnung

Beitrag von 63erCaravan » 12.03.2017, 11:30

Spike hat geschrieben:
09.03.2017, 01:53
aumannson, ich hab die frontmasken-arbeit unterschätzt! eigentlich dachte ich, dass es eine woche dauert bis ich obenrum fertig bin.. sieht eher nich so aus.
auf jeden fall wird die angesprochene geduld aufs maximalste belastet. aber mit pfuschen anfangen kommt trotzdem nicht in frage bzw ists dafür nun auch zu spät :D
aber ich hab mich für die stückelvariante entschieden, da ich ja eh am lampentopf anschweißen musste, das herstellen der ablaufrinne das blech verzerrt unds so letztlich einfacher und übersichtlicher zu machen ist.IMG_0726.JPG
Gut!
Spike hat geschrieben:
09.03.2017, 01:53
die kabeldurchführung hab ich extra ein paar mm größer gemacht, für geschmeidigeres kabel verlegenIMG_0727.JPG
Hast du mit der Nuss das Loch gemacht oder wie funktioniert das? ^^
Spike hat geschrieben:
09.03.2017, 01:53
noch schnell ne 2. huphalterung nachgerüstet, bzw maske an den kabelbaum angepasst :mrgreen:IMG_0729.JPGein ordentliches schweißgerät ist echt gold wert! damit ists ein kinderspiel (fast) alles auf stoß zu verschweißen und sich die rostenden überlappungen zu ersparenIMG_0732.JPGIMG_0733.JPGdann gestern zum feierabend festgestellt, dass ich einen leichten verzug drin hab :evil: also heut erstmal die gute arbeit wieder zerschnitten und nen ausgleichsblechstreifen eingesetzt..so viel zum thema pfusch, aber lieber gerade als schön :roll: zumal das am ende eh keiner mehr sieht. das kühlergrill anschraubblech durfte ich dann natürlich auch nochmal versetzen.IMG_0736.JPGdas letzte morsche material oben rechts raus..IMG_0738.JPG..und frisches material reinIMG_0739.JPGIMG_0741.JPGum den verzug unter kontrolle zu halten, hab ich auf der anderen seite eine strebe eingeschweißt und dann erst das verrottete blech rausgetrenntIMG_0742.JPGIMG_0743.JPG
Gut!
Spike hat geschrieben:
09.03.2017, 01:53
danach hab ich erstmal rückenschmerzbedingt abgebrochen und bin heim gefahrn.
Nicht Gut! Das ist Mist, du hast ja auch noch einiges vor im Leben mit deinem Kreuz. :o Da ich das bei meinem Papa sehe wie unangenehm das werden kann versuche ich auch jetzt schon immer auf die Bandscheiben achten, ich hoffe das bringt was.

Zum einen mach ich Übungen bewusst für die Rücken und Bauchmuskeln, dann achte ich auf die Hebetechnik und geraden Rücken, und versuche gebückte Arbeiten zu vermeiden, dh. entweder bekomme ich das teil auf Arbeitshöhe oder sitze/liege danaben auf dem Boden (dann natürlich mit Unterlage). Und Sachen über 40Kg halt zu 2.
Was man sich von alten Monteuren abschauen kann, gleich das große Werkzeug ansetzen, Schlagschrauber, Hammer, Kettenzug, Spanngurt und 1" Knarre ... bevor man anfängt rum zu "wörschen" 8)
Immer geht das natürlich nicht einzuhalten aber, toi toi toi, der letzte Hexenschuss ist 10 Jahre her. (Ja hatte ich mit 15 als ich mit meinem Cousin Gasflaschen wettheben gemacht habe :wut )

Ich denke zwar das alle dass wissen, aber viele nicht bewusst darauf achten. :roll:

Spike hat geschrieben:
09.03.2017, 01:53
und ja, ich weiß dass es in der werkstatt wie sau aussieht, kotzt mich auch an. ich habs aufgegeben als einziger aufzuräumen :? (chaos in der werkstatt ist frustrierend, aber noch frustrierender ist chaos in der werkstatt, nachdem man sie ordentlich hinterlassen hat!) demnächst kommt ein container, dann is frühjahrsputz! evtl hälts ja ein paar wochen an.. 8)

grüße,
spike

Da könnte ich auch ein Buch drüber schreiben :roll: Ich verstehe dich da absolut :evil:

Habe noch 5 meiner besten Kumpels mit in der Halle. Das schlimmste ist das sie keine Kritik von einem gleichalten annehmen können, und immer behaupten das ich sie wie Lehrlinge behandeln würde, weil ich sie aller 2 Wochen daran erinnere. Allerdings sieht man das es am nächsten Tag schon wieder unordnung anfängt.... Mit Miete bezahlen auch so... :|

Zwar ist es noch nicht 100 % gelöst, aber besser:
Ich habe viel mit allen geredet (Whatsapp kommt immer scheiße rüber) und auch mal Bilder gemacht. Sobald ein 2ter die selbe Sichtweise Teilt und dich unterstützt gibt es kaum noch Diskussionen. Dann gibt es ein "verbindlichen Standart" wie es auszusehen hat und fertig.

Und mit Miete und Einkauf Buch führen.

Am Anfang muss man aber immer in "Vorleistung" gehen, alleine aufräumen, einkaufen, abrechnen und freundlich bleiben. Sind ja immernoch die Freunde und man sollte sie nicht unbedingt alle verprügeln, auch wenn es manchml gerechtfertigt wäre. :lol:

Immerhin wächst man daran. Ich habe noch nie so sehr auf meine eigene Ordnung geachtet. :lol:


Grüße
Robbe
Hab gerade durchgezählt;
ich hab sie wirklich nichtmehr alle.


Why drink and drive... ?
...Smoke and Fly!

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 257
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: 5-Türer carAvan Schnellrestauration (hoffentlich!)

Beitrag von Spike » 23.03.2017, 00:32

mit der rückengeschichte hast du absolut recht! ich lass es leider immer wieder schleifen und hab alle paar jahre nen hexenschuss und recht regelmäßig rückenschmerzen. inzwischen ist ein einschränkungslevel erreicht, wo ich wohl nichtmehr drum rum komm da dauerhaft was dagegen zu tun.
und das mit der ordnung.. anstrengendes thema. werkzeuge zu suchen gehört bei uns wohl einfach dazu ;) ich habs weitestgehend aufgegeben, vom mich drüber ärgern wirds auch nich besser und zum werkstattverbesser spielen mangelts absolut an zeit
drum nun zu etwas völlig anderem:
ich hab die front aufgegeben. hätt ich ne garage am haus, wärs ja kein ding, aber was allein an sprit und fahrzeit draufgeht bis die fertig is! drum hab ich ne neue geordert. sie wurde tatsächlich als "neu" inseriert, da sie ne rep-front ist, welche "nicht lange" am wagen war. schätze mal um die 10 jahre :D
heute kam sie an und diesmal hab ich tatsächlich was brauchbares erwischt :icon_headbanger_01
IMG_0752.JPG
IMG_0758.JPG
2-3 rostlöcher und einige kampfspuren, zudem nur dünn bis garnicht lackiert und wenig uschutz :icon_daumen_01
heut hab ich erstmal alles geradegebogen, geschweißt wird nach dem strahlen.
da das untere luftleitblech (falls das so heißt) nur mit 6 schrauben und 4 lötstellen festgemacht war, hab ichs natürlich abgemacht.
gehört das so, mit den doppelten blechen lampentopfboden + luftleitblech?
IMG_0762.JPG
also hier die graubraunen bereiche ;) :
IMG_0767.JPG
denn so würd ichs ungern zusammenschweißen. entweder ich nehm vom unteren blech die bereiche unter den lampen raus oder ich mach das untere blech komplett schraubbar. letzteres wäre auch beim zusammenbau, lackieren und konservieren praktisch und meines erachtens anstrebenswert.

am ende noch die anprobe.
IMG_0763.JPG
IMG_0765.JPG
wobei ich gerade auf den bildern sehe, dass die töpfe etwas zu hängen scheinen :? da muss ich wohl nochmal bei..
aber nu is feierabend.
grüße,
spike

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bolti und 1 Gast