Sebastian´s aka Brender´s Limo

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
Benutzeravatar
zeitmaschine
Beiträge: 401
Registriert: 11.05.2016, 22:38
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von zeitmaschine » 28.01.2020, 19:26

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Du hast dir noch die komplexe Variante rausgesucht, der DIDTA ist zickig und nicht ganz unkompliziert. Nimm nen 60 oder 66 PS-Standartvergaser, da ist alles noch viel einfacher. Habe an meinem Kiemencoupe den kleinen Solex-Vergaser überholt, ich habe jede Menge Scheisse gefunden, kaputte Dichtungen, völlig verzogenes Gehäuse, Nebenluft an der Drosselklappewelle ohne Ende. Anderen Vergaser genommen, sorgfältig aufgebaut, handgestreichelt und wirklich sauberst eingestellt, Ergebnis: Karre läuft genau wie vorher, kein Deut besser, kein Tropfen Sprit weniger....ich kapiers nicht...

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2784
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von Joan » 28.01.2020, 19:28

Wenn der Gaser funzt isses auch n klacks.
Ich würde den besten behalten und tüven.
Und wenn dann zeit beim überholten und dem 3.Vergaser mal gegentauschen. Richtung schwimmernadelventil oder Dichtung.
Da is evtl. das Reprozeugs auch anders und lässt die Suppe halt rauslaufen.
Plakette First.
Commodore Coupe GP (Grand Plaisir), Automatic Bj. '71

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 5776
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von Brender » 28.01.2020, 19:31

Landmaschine hin oder her. Ein wenig muss das Gemisch ja schon stimmen, sonst geht auch da nix :D. Du bekommst definitiv beide wieder ;). Ich zerlege jetzt beide und schaue ob ich was finde.

Ich nehm keinen anderen Vergaser aus der Zeit. Wenn ich auf was umbaue dann wird es ein Weber mit Wassersteuerung. Abgesehen davon will ich ja gar nicht viel. Er läuft ja, halt nur zu schnell :mrgreen:

Edit: Ich kann mit den Gasern nicht zum Tüv. Die Burg fackelt mir 50 Meter vorm Tüv ab. Alles lebensgefährlich...
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild Bild

Bobber
Beiträge: 99
Registriert: 29.10.2017, 15:34
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von Bobber » 28.01.2020, 20:09

Mann die ganze Karre so toll gemacht. Du findest bestimmt jemand in deiner Nähe der deinen Vergaser richtig zum laufen bringt !
:lol:

Bobber
Beiträge: 99
Registriert: 29.10.2017, 15:34
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von Bobber » 28.01.2020, 20:13

Ich musste alles selbst lernen. Habe auch Jahrelang Probleme mit meinen Vergaser gehabt. :lol:
:lol:

Benutzeravatar
pat...
Beiträge: 673
Registriert: 08.08.2014, 07:37
Wohnort: Heilbronn
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von pat... » 29.01.2020, 07:07

mp3 hat geschrieben:
28.01.2020, 15:51
pat... hat geschrieben:
28.01.2020, 13:41
... Ebay Artikelnummer 323257352370
... ist 14"
Dann eben Art. 223827150437 :wink:
:blues-brothers-01

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 5776
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von Brender » 08.02.2020, 15:56

Was ist das Problem wenn der Motor aus geht wenn er heiß ist?

Kaltstart gut, erhöhte Drehzahl gut, Wasser warm, Öl warm. Motor läuft auf ca. 850 U/min. Dann als würde einer den Schlüssel drehen, ohne stottern oder sonstiges geht er aus. Mit etwas Gas springt er auch sofort wieder an, läuft ca. 30 Sekunden ohne Probleme, und geht dann wieder aus.

Heißleerlaufventil ist offen, habe ich geprüft.
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 6644
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von the Brain » 08.02.2020, 16:19

Brender hat geschrieben:
08.02.2020, 15:56
Was ist das Problem wenn der Motor aus geht wenn er heiß ist?

Kaltstart gut, erhöhte Drehzahl gut, Wasser warm, Öl warm. Motor läuft auf ca. 850 U/min. Dann als würde einer den Schlüssel drehen, ohne stottern oder sonstiges geht er aus. Mit etwas Gas springt er auch sofort wieder an, läuft ca. 30 Sekunden ohne Probleme, und geht dann wieder aus.

Heißleerlaufventil ist offen, habe ich geprüft.
Zündspule, aber wahrscheinlich haste schon eine SuperDuper verbaut.

Etwas Gas geben steht sogar in der Begreifsanleitung., Wenns heiß ist und das Eisen auch gehts auch manchmal nur mit Vollgas wieder an.
Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 5776
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von Brender » 08.02.2020, 16:37

the Brain hat geschrieben:
08.02.2020, 16:19
Brender hat geschrieben:
08.02.2020, 15:56
Was ist das Problem wenn der Motor aus geht wenn er heiß ist?

Kaltstart gut, erhöhte Drehzahl gut, Wasser warm, Öl warm. Motor läuft auf ca. 850 U/min. Dann als würde einer den Schlüssel drehen, ohne stottern oder sonstiges geht er aus. Mit etwas Gas springt er auch sofort wieder an, läuft ca. 30 Sekunden ohne Probleme, und geht dann wieder aus.

Heißleerlaufventil ist offen, habe ich geprüft.
Zündspule, aber wahrscheinlich haste schon eine SuperDuper verbaut.

Etwas Gas geben steht sogar in der Begreifsanleitung., Wenns heiß ist und das Eisen auch gehts auch manchmal nur mit Vollgas wieder an.
Was wie Zündspule? Das ist ja jetzt ne ganz andere Baustelle :lol: . Das die nur halb gehen können wusste ich nicht? Wenn die warm wird, funktioniert sie nicht mehr richtig? Alles an der Zündung ist alt. Hab halt erstmal das ganze wieder eingebaut. Zündkabel habe ich durch gemessen, Kerzen sind auch noch gut. Ne Zündspule kann ich aber mal bestellen. Wenn nicht hab ich halt mal eine auf Ersatz.

Mit etwas Gas an der Stelle, bleibt er übrigends an...

Das mit dem Gas geben beim an machen wusste ich auch nicht. Danke dir...
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 6644
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von the Brain » 08.02.2020, 22:01

Zündspulen sind meistens Öl gekühlt.
Unwahrscheinlich das die aber das Ding ist wenn der Eimer mit Fahrpedal anbleibt.
Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
pat...
Beiträge: 673
Registriert: 08.08.2014, 07:37
Wohnort: Heilbronn
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von pat... » 09.02.2020, 10:10

Schnall dir direkt die blaue Bosch hochleistungs Zündspule rein, dann hast immer nen sauberen Funken und Ruhe.
Gibt's online mittlerweile für knappe 30 Flocken.
Bosch 0221119027
:blues-brothers-01

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 5776
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von Brender » 09.02.2020, 10:25

pat... hat geschrieben:
09.02.2020, 10:10
Schnall dir direkt die blaue Bosch hochleistungs Zündspule rein, dann hast immer nen sauberen Funken und Ruhe.
Gibt's online mittlerweile für knappe 30 Flocken.
Bosch 0221119027
Danke, kommt mit auf die Liste.

Fehler ist aber am Gaser zu suchen würde ich behaupten. Weiter suchen...
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 5776
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von Brender » 12.02.2020, 18:26

So, nachdem ich mit meinem Vergaser auf wirklich gar keinen grünen Zweig gekommen bin, habe ich halt doch mal Heiko angerufen. Ich mach das nur ungern, da der Mann einfach chronisch Stress hat und ich das unnötig anfeuern möchte. Aber was will man machen, wenn man so gar nicht weiter kommt. Er hat sich richtig viel Zeit genommen und ich habe gute 2 Stunden mit ihm telefoniert. :roll:

Ich musste erst einiges am Motor testen, dann am Gaser testen und irgendwann kam der Satz, das ich den Deckel öffnen soll und ihm die Düsengrößen durchgeben soll. Der hat Ordnerweise Informationen über den Vergaser. Und man merkt auch, das er da so oft dran rum schraubt, das er jede Schraube auswendig kann ;). Na jedenfalls weiß er nicht, für welches Auto der Vergaser mal bestückt war, aber fürn Rekord C nicht :roll: :lol: .

Bevor ich an dem Teil weiter schraube und man einfach nicht wissen könne was noch alles verändert wurde, schon gar nicht am Telefon, sollte ich die Vergasernummern durchgeben die Metto mir geschickt hat. (Ab hier haben sich alle Nackenhaare bei mir aufgestellt :D ) . Einer war vom Admiral glaube ich, den soll ich lassen und einer war vom Rek 1,7S. Dann kam der Satz: Den bereitest du nochmal auf. NNNNEEEEEEEEIIIIIIINNNN :lol: .

Ich habe ihm erklärt das die total schlimm aussehen, das die Hälfte fehlt, ich also jede Menge Teile von meinem nutzen müsse (wer weiß schon ob der Fehler wandert) und außerdem verspüre ich keine Lust noch einen zu machen. O-Ton Heiko: Ich bekomme schon wieder Durchfall :lol: :lol: :lol: . Die Karre läuft nicht, aber die Jugend hat trotzdem keinen Bock! :mrgreen: Der Mann ist einfach geil :D.

Gut, ich habe halt doch einen Vergaser nochmal komplett aufgearbeitet. Unterdruckdose, Beschleunigerpumpenmembran und Gemischaufanreicherungsmembran, Heißleerlaufventil musste ich von meinem übernehmen. Er hat mir ein paar Düsen geschickt die ich nutzen soll.


Also Vergaser drauf gebaut und gestartet. Wenn er kalt ist läuft er so mit knapp 1000 Umdrehungen. Ist viel zu wenig klar, ich habe mich aber an die Kaltstartautomatik noch nicht ran gemacht. Erstmal so lassen den misst. Jetzt rennt der Motor wenigstens nicht mehr so stark los wenn er wärmer wird. Leider geht es hier in die andere Richtung. Irgendwann ist der Punkt erreicht, da ist er so warm (ca. 10 Minuten) und der Motor geht einfach aus.

Der Vergaser hat jetzt aber noch eine Schraube mehr.
20200212_165217.jpg
Co Schraube
Drosselklappenstellung
Umluftregulierschraube

Ich habe jetzt die Umluftregulierschraube mal eine Umdrehung raus gedreht, und siehe da, die Karre bleibt an. Zwar läuft er scheiße aber er bleibt an. Leider habe ich dazu keine Dokumentation oder ähnliches gefunden. Meiner Meinung nach, stimmt einfach das Gemisch nicht und ich muss es einstellen. Bevor ich jetzt aber wild und ohne Plan da dran rum schraube will ich mal hier fragen ob einer dafür ne Doku hat, oder es erklären kann. Wie genau, stell ich diesen Vergaser hier nun ein?

Und: Bei 600 U/min mache ich den Unterdruckschlauch der Fliehkraftverstellung ran. Da ist der Unterdruck schon so hoch, das die Fliehkraftverstellung die schon so weit verstellt das die Drehzahl bestimmt 100 oder mehr Umdrehungen anhebt. Ist das normal? Kommt mir bissl früh vor?!
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 6644
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von the Brain » 12.02.2020, 18:55

Das sollte ein Gaser sein von einem Rekord D 17SH mit 83PS.

Grundstellung CO Schraube 2 3/4 Umdrehungen raus warens glaube ich.

Frühzündung ist soweit korrekt, nicht umsonst wird der Zündzeitpunkt bei Anlasserdrehzahl ohne Unterdruckleitung eingestellt.

Schade das du soweit weg wohnst. Es wäre mir eine Freude das DING einzustellen. :mrgreen:
Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 5776
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Sebastian´s aka Brender´s Limo

Beitrag von Brender » 12.02.2020, 19:11

Heiko meinte auch das die extra Schraube ne weiter Entwicklung ist. Deckt sich also mit deiner Aussage. Das Ding war fertig sage ich dir :roll: .

Ist ja schön das du Freude daran HÄTTEST :mrgreen: Gsicht :D. Allerdings bringt mich die Aussage auch nicht weiter. Co Schraube ist 2 3/4 Umdrehungen draußen. Und nun? Was mache ich mit der Umluftschraube? Das muss doch zusammenspielen oder?
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild Bild

Antworten