Commodore A Coupe

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
Benutzeravatar
Interstate76
Beiträge: 331
Registriert: 13.07.2008, 23:34
Wohnort: bei Gießen
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von Interstate76 » 04.07.2016, 09:20

Hi,

Pilotlager prüfen wäre auch noch'ne Option.

Gruß
Dennis
chrome won't bring you home, but in rust you can trust!

Benutzeravatar
mattkeys
Beiträge: 75
Registriert: 14.01.2016, 19:32
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von mattkeys » 04.07.2016, 11:47

Hab den Bock gerade auf der Bühne das Geräusch kommt auf jeden Fall aus dem Bereich der Kupplung am Ausrückhebel.
Hochtemperatur-Sprüh-Fett mit langem Kapilarrohr auf den Gleitbereich des Ausrücklagers brachte keine Änderung, da hilft wohl nur das Getriebe raus zu nehmen ! Mist ich wollte am Wochenende in die Grünmannsheide

Jörg
Beiträge: 7748
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von Jörg » 04.07.2016, 12:08

Ist die Feder am Ausrückhebel vorhanden?
Hast du den Hebel mal von Hand zurückgezogen?
Ausrücklager wird ja nur beim Schaltvorgang belastet.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Interstate76
Beiträge: 331
Registriert: 13.07.2008, 23:34
Wohnort: bei Gießen
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von Interstate76 » 04.07.2016, 12:50

mattkeys hat geschrieben:da hilft wohl nur das Getriebe raus zu nehmen !
Hola,

nicht so voreilig. Hast Du mal geprüft ob das Ausrücklager evtl. im ausgekuppelten Zustand mitläuft?
Kann man ganz gut sehen, wenn man mit einer Lampe im richtigen Winkel durch das Loch in der Kupplungsglocke schaut.
Zwischen Ausrücklager und Druckplatte sollten ca. 3 bis 4 mm Spiel vorhanden sein (ohne Gummi), wenn du den Ausrückhebel hin und her schiebst.

Hier könntest du, falls nötig, erstmal etwas nachstellen, bevor du das Getriebe rausnimmst.

Gruß
Dennis
chrome won't bring you home, but in rust you can trust!

Benutzeravatar
mattkeys
Beiträge: 75
Registriert: 14.01.2016, 19:32
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von mattkeys » 04.07.2016, 14:00

Top, Feder war nicht vorhanden und das Ausrücklager lief mit ich habe jetzt improvisiert und den Ausrückhebel mit einer Feder von der Trommelbremse
mit dem Getriebehalter verbunden ! Pedal geht jetzt etwas schwergängiger. Im Augenblick ist das Quietschen weg. Wohin gehört den die Orginale Feder ?

Jörg
Beiträge: 7748
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von Jörg » 04.07.2016, 14:11

Da ist ein Loch in der gebogenen Quertraverse unterhalb der Kardanwelle.
Meist mit Ölschmiere zugeklebt.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
mattkeys
Beiträge: 75
Registriert: 14.01.2016, 19:32
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von mattkeys » 04.07.2016, 14:17

Super Danke !

Benutzeravatar
fritz
Beiträge: 609
Registriert: 30.11.2007, 10:09
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von fritz » 04.07.2016, 17:52

Keine H-Zulassung aufgrund des Lacks hätte ich nicht akzeptiert: http://www.tuev-sued.de/uploads/images/ ... dtimer.pdf

Grüße

Fritz

mario bi
Beiträge: 239
Registriert: 03.09.2015, 19:35
Wohnort: aschaffenburg
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von mario bi » 04.07.2016, 22:03

Hallo
Ich bin gerade auch dabei meinem Commo zu machen, habe die meisten alten schrauben durch neue Gelb Verzinkte Schrauben getauscht.
Was meint ihr was der Prüfer da zu sagt! Muss bald hin.

Benutzeravatar
fritz
Beiträge: 609
Registriert: 30.11.2007, 10:09
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von fritz » 05.07.2016, 00:06

Dort, wo es darauf ankommt, muß natürlich die Härte stimmen. Ansonsten wäre es wohl ein Witz, wenn neue Schrauben einer H-Zulassung im Wege stünden.

mario bi
Beiträge: 239
Registriert: 03.09.2015, 19:35
Wohnort: aschaffenburg
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von mario bi » 05.07.2016, 08:49

Hallo
Extra geschaut op es 8.8 oder 10.9 sind. :D

Benutzeravatar
mattkeys
Beiträge: 75
Registriert: 14.01.2016, 19:32
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von mattkeys » 05.07.2016, 12:47

Da wo ich dran war versuche ich es auch schön zu machen aber erst mal ist mir die Technik wichtiger !
Hoffe mal am WE hält meine Provisorium die Geräusche die das Ausrücklager gemacht hat waren echt bedenklich.
Wie sieht das überhaupt mit Getriebe und Kupplung aus ? Ich hab den 30 E Motor drin Getriebe ist das Orginale 4 Gang . Muss da dann die Kupplung vom 30 E rein oder passt auch die Originale vom zb. GSE ? Schwungscheibe Denke ich Muss dann vom 30 E sein

Jörg
Beiträge: 7748
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von Jörg » 05.07.2016, 13:49

Kommt auf deinen Fahrstil an.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2432
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von mp3 » 06.07.2016, 15:09

mattkeys hat geschrieben:....
Wie sieht das überhaupt mit Getriebe und Kupplung aus ? Ich hab den 30 E Motor drin Getriebe ist das Orginale 4 Gang . Muss da dann die Kupplung vom 30 E rein oder passt auch die Originale vom zb. GSE ? Schwungscheibe Denke ich Muss dann vom 30 E sein
Jörg hat geschrieben:Kommt auf deinen Fahrstil an.
Ah soooo.....
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Jörg
Beiträge: 7748
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Commodore A Coupe

Beitrag von Jörg » 06.07.2016, 16:45

Ja, Stefan, wer es gemütlich und mit Verstand angehen lässt, kommt mit den Teilen vom Rekord klar.
Wer es brennen lässt, hat die Kupplung und Getriebe schnell den Hals abgedreht und muss aufrüsten.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast