Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
Benutzeravatar
CommUDOre
Beiträge: 85
Registriert: 07.06.2015, 06:53
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline

Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von CommUDOre » 18.07.2016, 20:39

Hallo zusammen,

mein Getriebe Umbau auf das AW03-71L ist jetzt endlich abgeschlossen und was soll ich sagen, ich bin restlos begeistert :!: :!: :!:
Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt, ich glaube schöner kann man fast nicht cruisen im Commo, vielleicht bräuchte mein Motor etwas mehr Drehmoment aber das wird wahrscheinlich auch noch in Angriff genommen. :wink:

Ich denke ich werde von meinem Umbau hier mal ein wenig berichten, aber das Wetter ist gerade so schön und ich dreh jetzt noch schnell mal eine Runde. :icon_daumen_01

Fortsetzung folgt....
Good Old Times

Benutzeravatar
Durchgewurstelt
Beiträge: 2353
Registriert: 27.04.2009, 14:50
Wohnort: Weimar-Jena
Status: Online

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von Durchgewurstelt » 18.07.2016, 20:46

Hi

großes Intresse an deinem Bericht da ich für meinen D Caravan auch eins besorgt habe.

Benutzeravatar
CommUDOre
Beiträge: 85
Registriert: 07.06.2015, 06:53
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von CommUDOre » 19.07.2016, 09:26

... also dann will ich mal anfangen, werde aber gar nicht viel zum Commo selber erzählen, vielleicht werde ich da mal extra etwas schreiben.

Wir haben im Frühjahr letzten Jahres einen Commo A Coupe erworben den ich nach über 22 Jahren Standzeit wieder fit für die Strasse gemacht habe.

Daten zum Commo:

Opel Commodore A Coupe
Baujahr: 12/67
Motor: 2,5S mit einem Zenith
Getriebe: THM 180 3 Gang-Lenkradautomatik (Getriebebezeichnung: OT A21)
Das Adremaschild verrät aber das ein 2 Gang-Powerglide verbaut war.

Jetzt werden einige denken ein ´67er Commo hatte doch ab Werk keine 3 Gang Automatik und der Zenith Vergaser kam doch auch erst später :!: - Richtig, denn ich möchte gar nicht wissen was in den letzten 49 Jahren alles an dem Commo gebastellt wurde, oder doch !?!?

Nachdem die Standschäden alle beseitigt waren und der Motor lief, ging es im Oktober noch mal schnell vor Saisonende auf die Piste!
Dabei musste ich feststellen, dass dieses verbaute THM 180 scheinbar stammend aus einem Rekord D/E, den Commo bei einer Geschwindigkeit von ca. 100 Km/h mit 4000 U/min. laufen lässt. :shock:
Ich hätte mich so niemals auf die Bahn getraut, da er bei dieser Drehzahl auch anfing zu stottern und ruckeln was aber eher dem Verteiler geschuldet war der bei einem Umbau auf GSE überblieb.

Ich muß vielleicht noch erwähnen das ich eine Bereifung fahre die das ganze auch noch unterstützt 7,5x15 mit einem 195/45/15 Gummi. Habe jetzt aber keine Lust darüber zu diskutieren. :roll:

Nach diesem Erlebnis kamen schnell Gedanken auf, ein 5 Gang-Getrag einzubauen, die Kardanwelle wäre für das 265er wäre ja schon passend gewesen :!:
Nachdem ich mich dann intensiv mit dem Thema Getriebe im Commo beschäftigt habe und dazu hier und im nachbar Forum einiges gelesen habe, bin ich auf das Aisin Warner AW03-71L aufmerksam geworden.

Ein paar Suchanfragen geschaltet und im Dezember letzten Jahres hatten wir das gute Stück in unserem Commo Keller liegen. :D

Bild

Da heute ja wieder Kaiserwetter ist, möchte meine bessere Hälfte jetzt auch mal mit dem Commo fahren und über die Landschaft cruisen !!! :ackermann-01

Fortsetzung folgt....
Good Old Times

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4453
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von the Brain » 19.07.2016, 18:30

CommUDOre hat geschrieben: Dabei musste ich feststellen, dass dieses verbaute THM 180 scheinbar stammend aus einem Rekord D/E, den Commo bei einer Geschwindigkeit von ca. 100 Km/h mit 4000 U/min. laufen lässt. :shock:


TH180, wie auch alle Seriengetriebe aus der Zeit sind im letzen Gang 1:1 übersetzt.

Des Rätsels Lösung ist das in der Einheit die optionale 3,89er verbaut ist. W-Zahl des Tachos sollte sehr nah an der 600 sein. Eine 3,56er hätte ca. 10% weniger Drehzahl gebracht.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Durchgewurstelt
Beiträge: 2353
Registriert: 27.04.2009, 14:50
Wohnort: Weimar-Jena
Status: Online

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von Durchgewurstelt » 19.07.2016, 19:07

Das aw hat im 4ten 0.69 was schon eine ordentliche Drehzahlsenkung bringt.

In meinem Projekt ist eine Achse drin mit 3.45 was dann schon richtig entspannt sein sollte.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4453
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von the Brain » 19.07.2016, 19:14

Durchgewurstelt hat geschrieben:Das aw hat im 4ten 0.69 was schon eine ordentliche Drehzahlsenkung bringt.

In meinem Projekt ist eine Achse drin mit 3.45 was dann schon richtig entspannt sein sollte.

Hat Kollega im KAD B, hängt ´nen 177er Motor vor. Reißt keinen Hering mehr vom Teller aber mittlere Spur Bahn geht klar.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Durchgewurstelt
Beiträge: 2353
Registriert: 27.04.2009, 14:50
Wohnort: Weimar-Jena
Status: Online

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von Durchgewurstelt » 19.07.2016, 19:27

Ja das ist klar das da wenig geht. Du meinst den einen c30ne? Der geht erst ab 4000 richtig los. 30e geht untenrum etwas besser aber.

Benutzeravatar
Commocruiser
Beiträge: 690
Registriert: 19.11.2007, 23:30
Wohnort: Dresden/Schleife
Status: Offline

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von Commocruiser » 19.07.2016, 19:56

Hört sich interessant an.
Welche Umbauten sind nötig?
Passt das Getriebe in den kleinen Getriebetunnel ohne Umbauten?

Wie verhält sich nun das Getriebe gegenüber dem 3/2 Gang?
Gruß Sven

"Frauen sind wie Tropenstürme...wenn sie kommen sind sie warm und feucht...wenn sie gehen nehmen sie Häuser und Autos mit"

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4453
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von the Brain » 19.07.2016, 22:35

Durchgewurstelt hat geschrieben:Ja das ist klar das da wenig geht. Du meinst den einen c30ne? Der geht erst ab 4000 richtig los. 30e geht untenrum etwas besser aber.

Zuwenig Drehmoment für die Schrankwand KAD B, die sind sowieso an der Hinterachse länger übersetzt. Denke aber das Udo, kenne die genauen Abstufungen nicht in den ersten 3 Gängen, da eher mit seiner wie ich vermute 3,89 vonne Stelle kommt und gleichzeitig eine Autobahnfahrstufe parat hat. Ähnliches baue ich beizeiten in den Chevy, TH700. 3 Gänge für den Fahrspaß und den Langen fürs gondeln.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4453
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von the Brain » 19.07.2016, 22:47

CommUDOre hat geschrieben: (Getriebebezeichnung: OT A21)

Rekord E, neuere Ausführung. Aber auf der Liste die ich habe sind alle Getriebe identisch übersetzt. Vom Kadett C 11S bis Senator/Monza A2. Einziger erwähnenswerte Unterschied ist die Wandlerübersetzung, aber ehrlich gesagt weiß ich gerade nicht was der überhaupt alles bewegt.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Rekordos
Beiträge: 49
Registriert: 27.12.2007, 11:56
Wohnort: Landau-Nußdorf
Status: Offline

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von Rekordos » 20.07.2016, 12:20

Hey CommUDOre,

lässt Du die Lenkradautomatik drinnen, also ans 4-Gang Automatik adaptiert.

Habe das gleiche Getriebe liegen, wird aber eine Winteraktion. Hinterachsübersetzung soll 4.22 werden, Drehzahl mit 205 60 13 Reifen bei 4.22 Übersetzung bei 100 km/h = 2700 U/min. Momentan fahre ich das TH 180 mit 3.44 Übersetzung bei 100 km/h = ca.3200 U/min.
Denke das der schon geht, Motor ist ein gemachter 2.4 drinn.

Gruß

Ralf

Benutzeravatar
CommUDOre
Beiträge: 85
Registriert: 07.06.2015, 06:53
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von CommUDOre » 21.07.2016, 09:24

Moin,

da es das wohl erstmal war mit dem schönen Wetter, bleibt der Commo vorerst im Keller und ich werde jetzt mal die harten Fakten zum Umbau erwähnen.

Ganz wichtig war mir bei dem Umbau das die vorhandene Lenkradautomatik vorhanden bleibt :!: :!: :!:

Beim kauf des Getiebes habe ich daruf geachtet das ich auch eine komplette Einheit von Getriebe,Wandler und Anlasserkranz aus einer Hand bekomme. Da der Wandler beim AW 03-71L mit dem Anlasserkranz 5-fach verschraubt ist und nicht 3-fach wie beim THM 180 gibt´s da keine Alternativen !
Achja, noch wichtiger ist es das AW 03-71L sich zu besorgen und nicht das AW 03-71LE !!! denn nur das L lasst sich unkompliziert an unsere Fahrzeuge anschließen.

Da unser Commo ja schon von 2 Gang Powerglide auf das THM 180 umgebaut war, kann ich nicht sagen wie es mit nötigen Änderungen am Getriebetunnel aussieht. Bei mir passte das AW 03-71L ohne weiten des Tunnels.

Das Aisin Warner ist einiges länger als die 3 Gang Automatik, deshalb ist es nötig die Getriebehalterung umzubauen sowie die Kardanwelle zu kürzen.
Beim ersten Anpassen der gesamten Antriebseinheit habe ich dann gleich die Getriebebehalterungen ausgemessen und gebaut.
Hier mal die ersten Bilder dazu:

Bild

Da ja das ganze von sich am besten von unten machen lässt habe ich den ganzen Commo vorne auf 72cm aufgebockt und dann ging es gerade so drunter.

Bild

und wo das neue Getriebe unter dem Wagen endet sieht man hier ganz schön.

Bild

Ich habe gerade festgestellt das ich noch einige Bilder auf meinem Handy habe und diese erst auf den PC ziehen und verkleinern muß....
Good Old Times

Benutzeravatar
CommUDOre
Beiträge: 85
Registriert: 07.06.2015, 06:53
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von CommUDOre » 27.07.2016, 20:16

Die Getriebehalterungen habe ich aus zwei Flacheisen mit den Maßen: 250mm x 40mm x 8mm hergestellt und mit den Teilen der originalen Getriebehalterung verbunden.

Im vorderen Teil der Halterungen habe ich zwei Löcher gebohrt damit man mit M8er Schrauben die Halterungen an der Karosse besfestigen kann.
Im hinteren Teil wurden zwei M8er Gewinde geschnitten, damit ich die originalen Befestigungen der Traverse übernehmen konnte.

Bild

Bild

Bild

Nachdem Motor und Getriebe am neuen Wirkungsort montiert waren, konnte ich endlich auch die Maße für die Kardanwelle nehmen und diese um 10 cm kurzen lassen.
In der Zwischenzeit konnte ich mir Gedanken machen wie ich den Kickdownzug mit dem Gasgestänge verbinde, denn ohne diese Verbindung bekommt das Getriebe keine Rückmeldung über den Lastzustand des Motors und wir nicht ordentlich schalten.
Ein baldiger Defekt des Getriebes wäre eine weitere Folge !!!
Good Old Times

Benutzeravatar
Durchgewurstelt
Beiträge: 2353
Registriert: 27.04.2009, 14:50
Wohnort: Weimar-Jena
Status: Online

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von Durchgewurstelt » 27.07.2016, 20:20

BITTE lade deine Bilder doch im Forum hoch da die bei den exrternen Bilderspeichern nach einiger Zeit gelöscht werden.
Danke :D

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2261
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Commo auf AW03-71L umgebaut !!!

Beitrag von Joan » 28.07.2016, 03:31

CommUDOre hat geschrieben: In der Zwischenzeit konnte ich mir Gedanken machen wie ich den Kickdownzug mit dem Gasgestänge verbinde, denn ohne diese Verbindung bekommt das Getriebe keine Rückmeldung über den Lastzustand des Motors und wir nicht ordentlich schalten.
Ein baldiger Defekt des Getriebes wäre eine weitere Folge !!!
Der Kickdownzug ist mildes Zubehör und jedenfalls beim THM180 nicht wirklich nötig.
Ich bin ewig ohne gefahren und beim Rauflatschen schaltet das Ding so oder so runter. In wenigen Situation, das man den wirklich braucht.
Kaputt geht da jedenfalls nichts.
Commodore Coupe GMP (Grand Mystère Plaisir), Automatic Bj. '71

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste