water wetter Kühlmittelzusatz

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
streikwagenbändiger
Beiträge: 174
Registriert: 18.05.2008, 10:25
Wohnort: jork
Status: Offline

water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von streikwagenbändiger » 02.08.2017, 10:41

Moin,
habe gestern in Hamburg in einer Baustelle fast eine Stunde herumgestanden. Damit das Kühlwasser nicht zu heiß wurde, mußte ich gelegentlich die Heizung nebst Gebläse in Betrieb nehmen. Daher meine Frage. Hat jemand von Euch schon mal Water wetter (von Redline) als Kühlwasserzusatz verwendet. Das Zeug soll die Kühlwassertemperatur absenken helfen.

Gruß

Michael
Der Gipfel des Erfolges ist der Luxus, sich selbst die Zeit zu geben, um das zu tun, was man tun will.

Benutzeravatar
schrottschlecker
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2016, 18:05
Wohnort: Leichlingen
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von schrottschlecker » 02.08.2017, 10:48

Hallo,

ich persönlich würde von sämtlichen Mittelchen im Kühlwassersystem abraten, ausser Wasser und Frostschutz. Bei einem sauberen System sollte die Temperatur im grünen Bereich bleiben.
Ich habe mir schon einen Motor versaut, indem ich Kühlerreiniger für 10 Minuten reingeschüttet habe.

Christian

Benutzeravatar
ronny64
Beiträge: 71
Registriert: 28.02.2017, 22:01
Wohnort: Bensheim
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von ronny64 » 02.08.2017, 11:09

Ich würde an deiner Stelle mal das Kühlsystem reinigen. gibt hier im netzt sehr gute Anleitungen. http://www.w126.kistinger.com/Kuehlsystem_reinigen.htm

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 4553
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von buckrodgers61 » 02.08.2017, 14:26

.....da hat sich sicherlich mit der Zeit der Kühler zugesetzt - mit Zitronensäure sollte das schon funktionieren.....


Bei Bedarf (habe ich auch schon mal gemacht) in einer Sebstwaschanlage den Kühlerschlauch am Kühler auf beiden Seiten lösen und mal mit der Sprühlanze den Kühler durchspülen.
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4608
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von the Brain » 02.08.2017, 15:23

Wie heiß war das Kühlwasser gewesen? Oder hast du dich von der Anzeige leiten lassen. Moderne Fahrzeuge gehen wieder dazu über nur eine Warnlampe zu installieren wies es bei GM in USA in den 60ern auch gegeben hat. Die Anzeigen dazwischen, auch beim OPEL lügen sowieso wie gedruckt und reagieren auch nur Zeitverzögernd damit nicht jeder Hinz und Kunz ständig die Werkstatt nervt weil die Anzeige mal mehr oder weniger anzeigt.

Kühlsystem spülen kann niemals schaden, was du nimmst wenn du einen Reiniger nimmst ist deine Baustelle. Rückwärts spülen ist immer gut. Ich baue, meistens den Kühler aus um den in diversen Lagen zu spülen und den Rest vom System gegen die Flußrichtung. Oftmals kommt braune Jauche raus.

Säuren greifen Aluminium an. Ich habe niemals etwas in der Art ins System eingebracht, kann aber sicherlich auch klar gehen.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

v8black
Beiträge: 61
Registriert: 21.11.2008, 19:55
Wohnort: Achern
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von v8black » 02.08.2017, 16:21

Na ob da 10min reichen wie in der Anleitung bezweifle ich.
Ich hatte das mit der Zitronensäure gerade am Wochenende bei meinem Admiral A gemacht. Jedoch nur den Kühler gereinigt da der zu war und die karre zu heiß dann wurde. Kühler ausgebaut und mit Zitronensäure gefüllt. Dann eine Schraube in die Flüssigkeit und diese mit 12v Ladegerät beaufschlagt. Dann 24h arbeiten lassen. Ranmachen super sauber und keine Probleme mehr mit der Temperatur.
Gruß Stefan

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 288
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von Spike » 02.08.2017, 16:41

ich hab das selbe problem wie michael, nur habe ich motor und kühler schon ausgiebigst gespült. hat optisch zwar was gebracht (nach einer halben stunde nurnoch klares wasser), hat aber an der hitzeentwicklung nix geändert und das wasser wird im betrieb immernoch bzw wieder braun :?
also mal blöd gefragt: wärs ne option das thermostat rauszunehmen, sauberes wasser und zb 1 kg zitronensäure/-pulver reinzukippen, 1-2tage damit rumzufahren und alles wieder auf anfang zu bauen inkl erneuter spülung? oder is die säure für den motor selber schlecht bzw tuts not die säure unter spannung zu setzen? letzteres ist ja ne echt gute idee, nur will ich faaaaahrn und hab keinen zweitkühler liegen..

grüße,
spike

streikwagenbändiger
Beiträge: 174
Registriert: 18.05.2008, 10:25
Wohnort: jork
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von streikwagenbändiger » 02.08.2017, 16:49

Moin,
die Kühlwassertemperatur war 100°. Gemessen habe ich mit einen VDO-Zubehörthermometer.

Gruß

Michael
Der Gipfel des Erfolges ist der Luxus, sich selbst die Zeit zu geben, um das zu tun, was man tun will.

v8black
Beiträge: 61
Registriert: 21.11.2008, 19:55
Wohnort: Achern
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von v8black » 02.08.2017, 17:03

Ich bin da ein wenig vorsichtig. Würde ich nicht reinkippen in das ganze System. Wenn da nur wie in der Anleitung 10 min. Weiß nicht ob das die Kopfdichtung angreifen kann. Jedenfalls muss das System sehr gründlich danach gespült werden.
Ich würde mich nur auf den Kühler beschränken da dort i.d.R. die Kanäle dicht sind und kaum noch Kühlung stattfindet.
So ein Kühler ist in 10min. ausgebaut und kann dann über Nacht gereinigt werden.
Gruß Stefan

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4608
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von the Brain » 02.08.2017, 17:12

streikwagenbändiger hat geschrieben:
02.08.2017, 16:49
Moin,
die Kühlwassertemperatur war 100°. Gemessen habe ich mit einen VDO-Zubehörthermometer.

Gruß

Michael
Du bist ausgestiegen und hast mit einem Infrarot-Thermometer die Temperatur kontrolliert oder hast du eine Anzeige die das angezeigt hatte? Wenn letzteres, siehe oben. Traue ich nur soweit ich die werfen kann.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 3825
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von Brender » 02.08.2017, 20:09

Hm, also gerade die Kühler gibt es doch neu. Wenn keine Besserung Eintritt einmal neu das Ding. Danach die Schläuche kontrollieren ob frei. Danach muss es gehen...

... Beim kompletten System wäre ich auch vorsichtig. Würde dann erstmal ein paar Stunden gummi in die Brühe legen ob er angegriffen wird...
mfg Sebastian ;)

Ka Angsd! Bei uns senn bluus di Konsonnandn waach!

MarkusHe
Beiträge: 143
Registriert: 31.03.2008, 16:27
Wohnort: Schwabach
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von MarkusHe » 03.08.2017, 09:23

...wenn´s dem Wagen zu warm wird, hilft evtl. auch der Einbau eines besseren Lüfterrads:
Die Rekorde hatten ja ab Werk einen eher kleinen 360er mit 5 Blättern. Die 6-Zylinder immerhin schon 420mm mit 5 Blättern (hab´ ich im Rekord drin) und die 1900er GTs hatten 420mm mit 7 Blättern (hab´ ich im Commo drin).
...und nicht vergessen: Die originale Rekord-Wasserpumpe hatte nur 5 Schaufeln, die besseren Wapus hatten 9 Schaufeln und die richtig guten 12 Schaufeln.
Mein Commo hat die 12-Schaufel-WaPu und den 420/7-Lüfter (gibt´s bei den GT-Shops) drin und hatte noch nie irgendwelche Temperaturprobleme!

Grüße aus Franken!
Markus
Rek. C, 2TL, Bj.71, 2,2i, Klima, Overdrive
Commo A Coupe, Bj.67, 2,5S
Diplomat A, Bj.65
Citroen DS21HA, Bj.69
Eriba Triton, Bj.79, Stockbetten

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 3825
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von Brender » 03.08.2017, 09:39

mfg Sebastian ;)

Ka Angsd! Bei uns senn bluus di Konsonnandn waach!

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 347
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von makord » 03.08.2017, 10:53

Meiner ist am WE auch übergelaufen. War in Schrittgeschwindigkeit ne halbe Stunde auf Parkülatzsuche bei nem Oldtimertreffen. Was für ne Scheiß Veranstaltung.
Kam auch ne übel braune Blörr raus. Ich machs jetzt mal wie im Handbuch beschrieben. Unterer Schlauch weg, rauslaufen lassen, Spüle. AN nen Hochdruckreiniger hatte ich auch schon gedacht (siehe Antwort oben) aber eigentlich gehört alles was rauskommt ja auf den Wertstoffhof, wenn ich mich nicht irre.
Zur Zitronensäure: das würde ich, wie im link abgebildet, nie von Benz oder in der Apotheke kaufen, sondern im Supermarkt. Viiiiiel billiger. Fürs entkalken von Kaffeemaschinen. Das ist auch reine Zitronensäure, genau gleich hergestellt und ist sogar so rein, dass es zum kochen verwendet werden könnte. ZB zur Herstellung von Frischkäse ( :D :D , fiel mir gerade so ein....). Unser Chemielehrer aus der Nachbarschaft macht das immer seinen Schülern vor.
Nur so am Rande, damit keiner auf die Idee kommt und sich nachher ärgert.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4608
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: water wetter Kühlmittelzusatz

Beitrag von the Brain » 03.08.2017, 12:24

Zitronensäure kaufe ich im Kg für 2,20 Euro. Habe gleich 10Kg gekauft. Gummi und sowas greift das nicht an, damit reinige ich alles im Haushalt, Waschmaschine, Spülmaschine, Toilette und weitere Details erspare ich euch, aber beim Alu wäre ich vorsichtig. Alu, Thermostatgehäuse, Wapu, etc. Die 12 Schaufeln der späten WaPu arbeiten im identischen Gehäuse wie die, ob die nun 5er, 7er, 9er Schaufeln hat, Wambo. Also was passiert effektiv wenn man mehr Schaufeln hat? Dadurch kann meiner Meinung nach der Wasserkreislauf lediglich schneller sein. Wieviel bringt das, wenig bis nichts, denn zur 12er Pumpe gehört auch ein kleinere Riemenscheibe die wohl die wenigsten auch verbaut habe. Eher im Gegenteil, wenns Eisen kalt ist dauert es umso länger bis es auf Betriebstemperatur kommt. Woher jetzt euer Problem kommte keine Ahnung, 6er sind sowieso ´ne Totgeburt in dem engen Motorraum und ich habe ein einziges mal eine Einheit abgestellt im Stau weil ich den Warmstart mit einem Ford Vergaser auffem 19S vergessen konnte. Und ich habe mehrere 100K gebürstet auf den Fregatten.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast