...neulich auf dem Weihnachtsmarkt

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
Benutzeravatar
BornToLose
Beiträge: 161
Registriert: 15.06.2010, 16:55
Wohnort: Bakede / Bad Münder
Status: Offline

Re: ...neulich auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von BornToLose » 18.02.2011, 16:14

rekcc hat geschrieben:... es weihnachtet sehr und das Christkind steht vor der Türe. Und was sehe ich da neulich auf dem Weihnachtsmakt, als ich um die Glühweinbude geschielt habe?

http://de.youtube.com/watch?v=rmlsFWPS1vQ

Schon kleine Kinder werden angefüttert mit dem Rekord C Virus.
Aber was für die Alten gut ist, kann für die Jungen nicht schlimmer sein. Hautsache weg von der Strasse.

Frohe Weihnachten, und hoffentlich klappt es nächstes Jahr ihn auf die Strasse zu bringen.

Gruß Reiner
Seh ich jetzt erst. Sei froh das sie dich da nicht gleich weggefangen haben. Ein älterer Mann ohne Kinder mitm Glühwein in der Hand filmt mit dem Handy das Karussell! :lol:

Benutzeravatar
rekcc
Beiträge: 52
Registriert: 20.11.2007, 18:24
Wohnort: Südstadt
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von rekcc » 18.02.2011, 17:00

...Rekord C-spotting, noch nie was davon gehört:

Ein Spotter ist eine Person, die sich mit dem gezielten Beobachten von Objekten oder Phänomenen, dem sogenannten Spotting (von engl. to spot, beobachten, ausmachen, erkennen bzw. orten, lokalisieren), beschäftigt.


...hat also nix mit Kindern zu tun.

Benutzeravatar
rekcc
Beiträge: 52
Registriert: 20.11.2007, 18:24
Wohnort: Südstadt
Kontaktdaten:
Status: Offline

Heizungsventil

Beitrag von rekcc » 18.02.2011, 17:03

..ist das das gleiche Ventil wie beim Kadett B (gibts glaube ich noch neu zu kaufen)

Oder hat jemand ein gutes Gebrauchtes zu vekaufen ?

Gruß Reiner

Benutzeravatar
rekcc
Beiträge: 52
Registriert: 20.11.2007, 18:24
Wohnort: Südstadt
Kontaktdaten:
Status: Offline

Bremssattel

Beitrag von rekcc » 23.02.2011, 21:49

Hallo

ich habe einen 17 HBZ verbaut. Passen dazu die 48 Bremssättel oder kommt da zu wenig Bremsflüssigkeit an?

Kann man nur HBZ17 mit 45 Bremssättel und HBZ19 mit 48 Bremssättel fahren oder geht es auch gemischt ?

Gruß Reiner

Jörg
Beiträge: 9299
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Jörg » 23.02.2011, 22:01

In meinen Rekord war beim Kauf ein 17erHBZ mit 48mm Sättel drin und hab dann vorsichtshalber auf 45er Sättel umgebaut.
Konnte aber seltsamerweise keinerlei Veränderung im Bremsverhalten feststellen. :?
Hab da aber nicht weiter nachgeforscht.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Roll24v
Beiträge: 388
Registriert: 25.01.2011, 15:05
Wohnort: Oberösterreich
Status: Offline

Re: Wasserführung im Heizkühler

Beitrag von Roll24v » 10.05.2011, 10:39

rekcc hat geschrieben:Hallo

ich weiß, dass bevor man ein Auto zerlegt locker 7000 Bilder auf jede billige Kamera machen kann um am Ende die Karre wieder so zusammenzubauen wie sie gehört. Aber wenn nicht, dann muss man halt fragen.

Ich habe heute meinen Heizungskühler ausgebaut und dabei ist mir aufgefallen, dass er wohl überbrückt war, weil zwei Anschlüsse ( 1 und 2) nicht angeschlossen waren. Kann mit jemand sagen wie der Anschluss normalerweise gehört, damit er wieder funktioniert. Also ein Schlauch kommt von der der Wasserpumpe und einer vom Thermostat. Und wo gehören die dann hin ?

Gruß ReinerBild
Hallo,

habe gestern mein Heizungsgehäuse überholt und festgestellt, dass der Lüftermotor 4 Anschlusskabel hat (1 direkt zur Masse, 2 in den Farben der Heizungsregelung und noch ein schwarzes). In keinem der mir bekannten Schaltpläne ist ein Lüftermotor mit 4 Anschlüssen drinnen, nur die Version mit 2 Anschlüssen. Kann es sein dass dies in Verbindung mit einem dieser Ranco-Thermostate verbaut wurde? Ventil ist jetzt ein normales drinnen (schaut auch nicht so alt aus). Fahrzeug ist ein ganz früher 66er, FGN 17 385xxxx.
Hat jemand zufällig einen Schaltplan aus der ganz ersten Serie wo das noch drinnen ist? :?: (Also die Version vor FGN 3899865 vom 15.12.66)

Gruß,
Roland

Benutzeravatar
rekcc
Beiträge: 52
Registriert: 20.11.2007, 18:24
Wohnort: Südstadt
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von rekcc » 10.05.2011, 22:08

...also hier vom Sofa aus kann ich mich nur an 2 Kabel errinnern. Hilft dir wahrscheinlich auch nicht weiter.
Ich habe ein jpg vom Kabelsatz bis FgstNr. Kann ich dir zusenden, wenn du mir deine Adresse mailst.
Gruß Reiner

Benutzeravatar
rekcc
Beiträge: 52
Registriert: 20.11.2007, 18:24
Wohnort: Südstadt
Kontaktdaten:
Status: Offline

muss mich mal wieder melden

Beitrag von rekcc » 11.06.2012, 20:41

Hallo

bin auch noch dabei. Muss mal wieder meinen Thread noch oben schieben.
Also, aufgemuntert aus Endingen zurück, gibts bei mir auch was zu berichten:
- Bremse ist fertig, neue Sättel, neue Beläge, neue Bremsbacken, HBZ überholt.....entlüftet
- Motor verkabelt, und dreht, zündet auch vereinzelt mit Startpilot. Demnächst will ich den Vergaser fluten
- Vinyldach geklebt, ok. selbst gemacht, hat dafür ein paar Beulen..
- 2 Felgen lackiert und 2 fast neue Uniroyal besorgt (erst 10 Jahre alt)
- Cockpit eingebaut, alles verkabelt. Jetzt weiß ich auch dass ich meiner eine Handbremskontrollleuchte hat :-)

Fragen:
- wenn ich Hupe fliegt die Sicherung raus ??? Hupenring hängt doch an Masse oder, wo liegt das Problem ?
- hat jemand ein Foto wie/wo die U-Profile für die Vinyldachzierleisten hinkommen ?

erst mal alles

Gruß

Reiner

Jörg
Beiträge: 9299
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Jörg » 11.06.2012, 23:07

Mutmaßlich ist die Hupe defekt.
Einfach mal die Hupe abklemmen und Hupenknopf noch mal betätigen.
Oder die beiden Anschlußadern haben Kontakt.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

METTO
Status: Offline

Beitrag von METTO » 12.06.2012, 08:16

rek-c-coupe hat geschrieben:In meinen Rekord war beim Kauf ein 17erHBZ mit 48mm Sättel drin und hab dann vorsichtshalber auf 45er Sättel umgebaut.
Konnte aber seltsamerweise keinerlei Veränderung im Bremsverhalten feststellen. :?
Hab da aber nicht weiter nachgeforscht.
merkst auch nur auf der Prüfstand bzw. bei extremer Fahrweise. Die Unterschiede bewegen sich im niedrigen 2stelligen Prozentbereich. 17/45 muss 200 ziehen für den TÜV und 19/48 220. Beides ist zugelassen bis 100PS. Und auch die RBZ spielen eine Rolle, mit den 45er sollte die Hinterachse je nachdem welche RBZ drin sitzen mehr oder weniger bremsen. Aber auch das merkt man meistens nur in Gefahrensituationen oder bei der TÜV Untersuchung auf dem Bremsenprüfstand.

Und wenn man sich die zulässige Abweichung von 25% bei der Betriebsbremse als Maßstab ranzieht kann man erahnen wo man steht.

Ich fahre in BB ´nen 20er HBZ mit 48er und 3/4" und Stahlflex, das gleicht in etwa das Mehrgewicht des Caravan aus, mehr aber auch nicht.

M

Benutzeravatar
rekcc
Beiträge: 52
Registriert: 20.11.2007, 18:24
Wohnort: Südstadt
Kontaktdaten:
Status: Offline

Vergaser

Beitrag von rekcc » 28.10.2014, 19:08

Hallo

...ich weiß es ist noch nicht Weihnachten, aber ich bin auch noch da...

Die Elektrik läuft, Warnblinker ist nachgerüstet, dann gabs ein paar Fremdprojekte Wohnwagen richten, Moped restaurieren, aber ab und an gings auch am Opel weiter.
Allerdings jetzt klemmst am Vergaser irgendwie:
Rekord C 1900S DIDTA 32 frühes Baujahr
- Ventile sind eingestellt, Zündung, Schließwinkel alles ok..
Vergaser habe ich sauber gemacht und ausgeblasen. Düsen sind alles die richtigen, Drosselklappen voreingestellt nach WHB. Nur die Leerlaufdüsen stimmen nicht. Ich habe jetzt eine g45 und g55 (2.Stufe) reingeschraubt. Das waren die die drin waren.
Leerlauf kann ich auf +- 800 oder weniger einstellen. Allerdings nach einem Gasstoß läuft er wieder über 1000 Umdrehungen und kommt nur ganz langsam wieder oder gar nicht auf die eingestellte Drehzahl. Wieder nachstellen, Gasstoß und wieder eine andere Drehzahl.

Folgende Fragen:
- am Ansaugkrümmer motorseitig ist ein Anschluß. Geht von dort ein Schlauch zum Luftfilter? Wenn ich in den Schlauch blase oder sauge :o passiert nichts.
- am Anfang ging díe Drosselklappe 1.Stufe nicht auf Anschlag zurück. (Ich habe kein Gasgestänge verbaut) Klappenwelle stand an der Belüftung der Schwimmerkammer an und diese hat gegen die Drosselklappe gedrückt. Gehört das so und drückt das Gasgestänge die Drosselklappe zu? Ich habe jetzt die die Entlüftung etwas verbogen damit die Drosselklappe schließt. Sonst habe ich 3000 Umdrehungen Leelauf.
- Vergaser reagiert auf die LeerlaufGemischReulierschraube. Allerdings ist habe ich sie ziemlich weit eingedreht. Liegt das an der kleineren Leerlaufdüse 45 anstatt 50?)?
- was kann ich sonst noch tun?

Gruß

Reiner

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4858
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Beitrag von the Brain » 28.10.2014, 19:29

Der Schlauch Motorseite, sollte ein Winkelanschluß Fahrtrichtung sein. ist die vordere Kurbelgehäuse Entlüftung.
Berlin, Berlin, , 4 reiten in Berlin!

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
rekcc
Beiträge: 52
Registriert: 20.11.2007, 18:24
Wohnort: Südstadt
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: ...neulich auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von rekcc » 30.06.2017, 20:52

Hallo
ich muß mal wieder mein altes Thema vorholen. Weihnachten war schon ein paar Mal.
Nach 10 Jahren bei mir in der Garage und davor vermutlich 8 Jahren Standzeit irgendwo in Frankreich, bin ich vor 2 Wochen durch den TÜV. H-Kennzeichen hat auch geklappt. Nächste Woche will ich ihn zulassen :icon_headbanger_01 .
Die ersten Fahrten mit dem Kurzzeitkennzeichen waren allerdings doch etwas arbeitsanfälliger als gedacht, es ist immer noch etwas zu machen. Er ölt, die Reifen müssen runter und der Vergaser eingestellt werden. Deshalb Frage:
eins: er ölt zwischen Motor und Getriebe. Es ist Motorenöl. Schwungscheibe ist von motorseite sauber/trocken. Ich habe ihn vorhin nochmals warm laufen lassen und es ölt vermutlich aus der Getriebeglocke rechts. muß morgen nochmals gucken. Woher kann das öl kommen?

zwei: ich fahre 4,5x14 orginal Felge mit 165 Reifen. Hat jemand 5x14 zu verkaufen?

drei: Tacho fängt ab 50 an zu springen bis 80/100 und macht Geräusche. Ich habe zuerst die Seele ausgebaut und frisch geölt. Irgendwie waren da auch Steinchen drin. Bin seither nicht mehr gefahren. Kann das Geräusch auch am Tacho liegen?

vier: kann man die Ölwannendichtung auch ohne Achseablassen oder Motorausbau wechseln?

Bilder vom Wagen schick ich gleich nach.

Gruß
Reiner

Benutzeravatar
rekcc
Beiträge: 52
Registriert: 20.11.2007, 18:24
Wohnort: Südstadt
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: ...neulich auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von rekcc » 30.06.2017, 21:05

P1030440.JPG
P1030448.JPG

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 313
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: ...neulich auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von Spike » 30.06.2017, 21:22

zu viertens:http://www.opel66-72.de/viewtopic.php?f ... 95#p173810
kurz gesagt ja, aber unspaßig ;)

Antworten