Auch mal "wieder" was gemacht

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 698
Registriert: 13.01.2010, 20:30
Wohnort: 50181 Bedburg
Status: Offline

Auch mal "wieder" was gemacht

Beitrag von Dirk » 03.07.2010, 20:42

Hi,

nach erneutem monatelangem Stillstand, habe ich ein bißchen weiter gewerkelt. Unterboden gesäubert(bis auf die Radhäuser), wobei ich mir vorstellen kann, dass die Vorderen so bleiben wie sie sind, in Verbindung mit Innenkotis( keine Ahnung, wie man die Dinger nennt).Am Boden ist alles im Originalzustand-nebst Lack.Ausgeschlossen die Bananen, wobei die Rechte fehlt.
Desweiteren die Front eingeschweisst.Für das erste Mal, dass ich so ein Teil benutzt habe-ganz ok finde ich.Bitte keine Bemerkungen zu den Achsen-die sehen wirklich zum Kotzen aus!!!!!!!!!!!!!
Hatte noch ´nen Pott braunen Lack von Glasurit-mit Aufkleber(04/92 nicht schlecht, oder!!!!!!)
Bildchen gibt`s natürlich auch.

Gruss Dirk

Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
BildBild

Jörg
Beiträge: 8191
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Jörg » 03.07.2010, 20:56

Hallo,
die Innenkotflügel heißen lokari oder lokaris und sind sehr zu empfehlen.
Näheres findest du auf der Seite www.lokari.de und hier mit der Suchfunktion. :D
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 698
Registriert: 13.01.2010, 20:30
Wohnort: 50181 Bedburg
Status: Offline

Beitrag von Dirk » 01.02.2011, 18:36

Hi,

nachdem die Achsen abgehakt sind, habe ich die Radkästen vom Unterbodendreck befreit und den Ersten von den Vieren "entlackt".
Also mit dem U-Schutz ist ja schon nicht schlecht aber die Entfernung des Lackaufbaus ist ja wohl vom Allerfeinsten.Der U-Schutz splittert nur bei der Kälte und verursacht kein Sahara-Feeling.Der Rost macht auch nach knapp 20 Jahre Garage nicht halt.Hält sich aber in Grenzen-nur die unteren A-Säulen Bereiche , wie kann es auch anders sein, hat es erwischt.

Kann mich erinnern, dass Chrongoedder bei seiner Karre den kompletten Unterboden liegend entlackt hat-WAHNSINN!!!!!

Zur eigener Sache:Arbeitsabläufe ziemlich paradox-bin auch ein Typ, der erst den Mantel anzieht und dann den Rest. aber immer noch besser-als auf den Rest zu verzichten.

: Bild
Bild
Bild
Bild
Dirk

Benutzeravatar
chromgoeder
Beiträge: 2150
Registriert: 25.11.2007, 18:09
Wohnort: Hannover
Status: Offline

Beitrag von chromgoeder » 01.02.2011, 19:41

Das glänzt aber schö 8)
Klarlack drüber und so lassen :wink:

Ps.: ich hab's sogar 2 x Mal im liegen abgeschrubbelt - da war ich aber auch noch jung..... :?
Klötze vorne-Backen hinten

Hier nicht klicken!!

Benutzeravatar
Commocruiser
Beiträge: 690
Registriert: 19.11.2007, 23:30
Wohnort: Dresden/Schleife
Status: Offline

Beitrag von Commocruiser » 01.02.2011, 20:13

Wie bekommt ihr den Lack runter?
Mit der Flex?
Oder wie macht man das professionell?
Gruß Sven

"Frauen sind wie Tropenstürme...wenn sie kommen sind sie warm und feucht...wenn sie gehen nehmen sie Häuser und Autos mit"

Jürgen
In Gedanken bei uns
Beiträge: 1272
Registriert: 30.04.2009, 20:44
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Beitrag von Jürgen » 01.02.2011, 20:17

chromgoeder hat geschrieben:Das glänzt aber schö 8)
Klarlack drüber und so lassen :wink:

Ps.: ich hab's sogar 2 x Mal im liegen abgeschrubbelt - da war ich aber auch noch jung..... :?
Komisch,als ich das Foddo gesichtet habe ist mir als erstes der .......goeder in den Sinn gekommem. :icon_huepfend_01

Benutzeravatar
Nash Taran
Beiträge: 297
Registriert: 18.06.2009, 23:09
Status: Offline

Beitrag von Nash Taran » 01.02.2011, 20:19

Entweder mit der Flex oder Strahlen...

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 698
Registriert: 13.01.2010, 20:30
Wohnort: 50181 Bedburg
Status: Offline

Beitrag von Dirk » 01.02.2011, 20:28

Commocruiser hat geschrieben:Wie bekommt ihr den Lack runter?
Mit der Flex?
Oder wie macht man das professionell?
Ob das professionell ist keine Ahnung-ich habe CSD und SVS Schleifscheiben genommen ,unter anderem Drahtigel/Topfbürste......
Auf gar keinen Fall mit Trenn-/Schruppscheiben auf `ner Flex!!!!!

Alles erhältlich unter:
http://www.korrosionsschutz-depot.de/sh ... ernen.html

Vielleicht hat Chromgoeder ja noch Tips, falls er die nicht vergessen hat(Alter), aber die Maloche vergisst man nicht.


Dirk

Benutzeravatar
Commocruiser
Beiträge: 690
Registriert: 19.11.2007, 23:30
Wohnort: Dresden/Schleife
Status: Offline

Beitrag von Commocruiser » 01.02.2011, 20:31

CSD Scheiben aha, hab ich auch noch nicht gesehen.
Also Trenn und Schruppscheiben nicht nimmt, das ist mir schon klar ;)
Gruß Sven

"Frauen sind wie Tropenstürme...wenn sie kommen sind sie warm und feucht...wenn sie gehen nehmen sie Häuser und Autos mit"

Benutzeravatar
chromgoeder
Beiträge: 2150
Registriert: 25.11.2007, 18:09
Wohnort: Hannover
Status: Offline

Beitrag von chromgoeder » 01.02.2011, 20:40

Flex mit gezopfter Drahtbürste, Bohrmaschine mit gezopfter Drahtbürste, Schaber, kleine Schlitzschraubendreher und natürlich die "Negerkekse".
Hatte ich damals zwar nicht, dafür war der U-Schutz allerdings auch Glashart, bzw. spröde.Ist nur so weggeplatzt.
Klötze vorne-Backen hinten

Hier nicht klicken!!

Benutzeravatar
Nash Taran
Beiträge: 297
Registriert: 18.06.2009, 23:09
Status: Offline

Beitrag von Nash Taran » 01.02.2011, 20:50

Bin davon ausgegangen, daß man weiß, daß man keine Trenn- oder Schruppscheiben für die Entlackung verwendet und habs deswegen nicht dazu geschrieben...
Nur so als Info...

Ich persönlich finde Strahlen am einfachsten, da es schneller geht und man kommt gut in die Ecken, wo die Drahtbürste nicht hin kommt...Dazu muß man das Blech auch nicht nachträglich anschleifen, um ne raue Oberfläche für späteren Lack usw. zu bekommen...

Benutzeravatar
Vincent Vega
Beiträge: 307
Registriert: 02.10.2008, 12:43
Wohnort: Hennef
Status: Offline

Beitrag von Vincent Vega » 02.02.2011, 15:01

Der Nachteil beim Strahlen ist die Wärmeentwicklung, wenn du Pech hast hast Du nach dem Strahlen ein Wellblech und das Strahlgut in allen ritzen und Hohlräumen der Karosse.
-------------------------------------------------------
Patrick

Benutzeravatar
Nash Taran
Beiträge: 297
Registriert: 18.06.2009, 23:09
Status: Offline

Beitrag von Nash Taran » 02.02.2011, 18:32

Ja stimmt. Das Reinigen ist nach dem Strahlen scheiße aber mit viel Druckluft und Staubsauger geht es. Alles kriegt man nicht so einfach raus...

Und was Blechverzug angeht, so sollte man die Pistole nicht so halten, daß das Strahlgut im 90° Winkel direkt aufs Blech gefeuert wird sondern im kleineren Winkel. Außerdem sollte derjenige der es strahlt (meist irgendwelche Leute die das beruflich machen) genügend Erfahrung haben, sodaß das Blech sich nicht verzieht...
Das ist aber auch hauptsächlich in den Bereichen kritisch, wo wenig Sicken usw bzw wo große Flächen sind, sprich also Außenhaut der Türen usw...Im Unterboden Bereich ist das nicht ganz so wild...

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 698
Registriert: 13.01.2010, 20:30
Wohnort: 50181 Bedburg
Status: Offline

Beitrag von Dirk » 08.07.2012, 17:51

Hi,

es ging/geht weiter:

Bild
Bild
Bild
Bild

und der Arsch ist bis auf`s Verzinnen auch so weit
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Das war`s - Dirk

Benutzeravatar
Dennis
Beiträge: 762
Registriert: 09.02.2012, 11:35
Wohnort: 49393 Lohne
Status: Offline

Beitrag von Dennis » 08.07.2012, 18:03

Sieht echt gut aus, ist der komplette Lack runter gekommen oder einfach Grundierung drüber nach einem anschleifen?
-Jeder Opeltimer hat die Pflicht erhalten zu werden :)

Schaut dich jemand an und Sagt : du bist das Letzte ! dann sagst du : das Beste kommt ebend immer zum Schluss :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste