Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Exklusive Ersatzteilangebote.
ALTOPELHILFE
Beiträge: 59
Registriert: 16.02.2018, 13:35
Status: Offline

Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von ALTOPELHILFE » 01.11.2018, 12:43

Moin zusammen,
nun ist es endlich soweit...wir haben die Dichtungen für die Rückleuchten Rekord C + Commodore A Limo + Coupé fertig.

Wir haben diese Dichtungen von unserem neuen Partner in Deutschland fertigen lassen und sind hier, wie schon bei den Scheibendichtungen etc, neue Wege gegangen.
Im Original waren diese Dichtungen immer aus geschäumtem Gummi, was in der Fertigung zu Problemen führt, u.a. weil das Material immer Fäden zieht. Will und kann heute kaum noch jemand so fertigen.
Wir haben nun wunderbar weiche Dichtungen im Programm. Man kann diese sogar mit dem Rücklichtglas ganz sanft an die Karosserie drücken und `muss` nicht wie bei anderen Repros mit der Schraube anziehen, was zu Spannungsrissen führen kann, weil die Dichtung schlicht zu hart und unnachgiebig ist.

Das Material ist selbstverständlich witterungsbeständig und die Dichtung wurde nach Montage im Auto ausgiebig auf Dichtigkeit geprüft.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet begeistert sein... :D.

Ihr findet die Dichtungen ab sofort in unserem shop:

https://www.altopelhilfe.de/product_inf ... m-set.html

an die admins: Kann bei den Händlerangeboten diesen Thema nicht posten, bitte ggf dorthin verschieben !

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 4721
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von Brender » 01.11.2018, 13:25

Sehr schön. Wird sofort auf meinen Einkaufszettel geschrieben. Die fehlen mir nämlich noch aber weil man oft hört das die Angeboten nicht richtig passen habe ich mich mit dem Kauf erstmal zurück gehalten.


Ps: Ich hab deinen Beitrag verschoben. Ab sofort solltest du bei Händlerangebote auch ein Thema erstellen können...
mfg Sebastian ;)

Immer diese Angst, bei 0,33 Liter Bier die winzige Flasche mit zu verschlucken...

Benutzeravatar
Feuervogel
Beiträge: 1951
Registriert: 25.10.2011, 10:39
Wohnort: Kusel
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von Feuervogel » 01.11.2018, 14:34

Super Sache! Kommt auf meinen Wunschzettel.
:zauberer Ich bin eine wunderschöne Zauberfee

Benutzeravatar
Pite
Beiträge: 90
Registriert: 19.09.2017, 16:35
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von Pite » 01.11.2018, 20:55

Also optisch sehen die mal absolut klasse aus :icon_daumen_01

Stehen auch schon auf meinem Wunschzettel...
Gruß Pite

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5350
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Online

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von buckrodgers61 » 02.11.2018, 12:50

ALTOPELHILFE hat geschrieben:
01.11.2018, 12:43
Wir haben diese Dichtungen von unserem neuen Partner in Deutschland fertigen lassen....
...und der Alte aus Krefeld ist raus aus der Nummer :icon_denk_01
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
CCRyder
Beiträge: 1149
Registriert: 18.11.2012, 16:54
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von CCRyder » 18.01.2019, 23:26

war jetzt länger nicht am auto und hab' 'ne wahrscheinlich ziemlich behämmerte frage: hab' hier reprogläser und dichtungen liegen und frage mich, wie die wohl eingebaut werden. die dichtungen haben ja 'ne lamellierte und 'ne glatte seite...welche kommt wo hin? an die gläser passt keine so wirklich...
danke,
christian
Zuletzt geändert von CCRyder am 19.01.2019, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.
Keine Patte und noch weniger Raff...

Jörg
Beiträge: 9776
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von Jörg » 19.01.2019, 11:20

Ich hab mir auch vor vielen Jahren eine Schaumstoffdichtung gekauft ( NICHT von Altopelhilfe) und hatte auch arge Probleme bei der Montage.
Es ging dann besser, weil ich zuerst das Rücklichtgehäuse mit der Dichtung und dem Glas zusammengeschraubt hatte und erst danach das gesamte Rücklicht in den Wagen eingebaut hab.
Vielleicht hilft dir das.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Olli457
Beiträge: 193
Registriert: 02.02.2014, 17:07
Wohnort: Graz ( Raaba)
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von Olli457 » 19.01.2019, 13:41

CCRyder hat geschrieben:
18.01.2019, 23:26
war jetzt länger nicht am auto und hab' 'ne wahrscheinlich ziemlich behämmerte frage: hab' hier reprogläser und dichtungen liegen und frage mich, wie die wohl eingebaut werden. die dichtungen haben ja 'ne lamellierte und 'ne glatte seite...welche kommt wo hin? an die gläser passt keine so wirklich...
danke,
christian
Da hast du vermutlich den gleichen Kack zu Hause liegen wie ich. Ich habe die Repro im Internet bestellt vor ein paar Jahren und als ich sie zum Rücklicht probiert habe dachte ich mir die seien vom falschen Auto. Ich denke da wurde von einem Muster die Form abgenommen und auf das Schwindmaß beim Gießen oder Schäumen geschissen. Die sonst erhältlichen Repo Dichtungen lassen sich auf jeden Fall nur mit ein bisschen Tricksereien und montieren.

Bin auf jeden Fall mal auf die ersten Erfahrungsberichte von dieser neuen Dichtung gespannt.

LG Oliver
68er Commodore A GS Coupe

ALTOPELHILFE
Beiträge: 59
Registriert: 16.02.2018, 13:35
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von ALTOPELHILFE » 19.01.2019, 14:09

CCRyder hat geschrieben:
18.01.2019, 23:26
war jetzt länger nicht am auto und hab' 'ne wahrscheinlich ziemlich behämmerte frage: hab' hier reprogläser und dichtungen liegen und frage mich, wie die wohl eingebaut werden. die dichtungen haben ja 'ne lamellierte und 'ne glatte seite...welche kommt wo hin? an die gläser passt keine so wirklich...
danke,
christian
Hallo Christan,
ich gehe mal davon aus, dass Du der Christian C....i aus Köln bist , der kürzlich die Dichtungen und die Repro-Gläser bei uns gekauft hast ?!

Das ist ein bisschen ne Glaubensfrage...die "flache/glatte" Seite war original wohl meines Wissens nach* zum Glas( war zumindest bisher bei allen Modellen, die ich in den Fingern hatte, so...), die "erhabene/aufgesetzte" Seite (also der Steg, oder wie immer man das nun beschreiben soll) zeigte zur Karosserie. So habe ich es nun meinem 69er A Coupe verbaut, mich mit einer Lampe und Papiertüchern bewaffnet in den Kofferraum gelegt und von aussen wurde 5-6 min aus allen möglichen Winkeln mit einem Gartenschlauch Wasser drauf gespritzt. Ergebnis: völlig trocken, kein Tropfen eingedrungen.
Da die Dichtungen aber sehr weich ausgeführt sind(wie schon erklärt ist das entscheidend), funktioniert es vermutlich auch andersherum.

Kommt doch alle zahlreich am 30.3 zu unserem Treffen mit etwas Zeit, dann machen wir einen Rückleuchten-Montage-Arbeitsladen. Ich erkläre meine Ideen und Anforderungen zu dem Produkt und höre gerne Eure Meinungen dazu. ABER: Geduld mitbringen, an dem Tag wollen ALLE was von mir... :D. Man sollte vielleicht vorher mit den Interessenten eine ungefähre Zeit vereinbaren... :lol:

* = weiss es jemand anders / besser?

PS: darf ich fragen, warum Du die "normalen" Repro-Gläser genommen hast, die wir schon ewig im Programm (Paar rund 150€) und die natürlich auch passen, aber nicht die letztes Jahr neu aufgelegten in SWF-Qualität (Paar 199€?) Ich frage, weil doch schon mal an der vermeintlich schlechten Qualität der "normalen" gemeckert wurde...:-).

ALTOPELHILFE
Beiträge: 59
Registriert: 16.02.2018, 13:35
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von ALTOPELHILFE » 19.01.2019, 14:46

Paaah...noch einfacher:
schau mal in den shop auf das vierte Bild, da ist jeweils ein Stück von Vorder- und Rückseite abgebildet.
Links an Rücklicht, rechts an Karosserie.

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 519
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von makord » 19.01.2019, 15:58

Gibts die teureren Gläser auch in rot/rot/weiß?

Benutzeravatar
CCRyder
Beiträge: 1149
Registriert: 18.11.2012, 16:54
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von CCRyder » 19.01.2019, 16:23

ALTOPELHILFE hat geschrieben:
19.01.2019, 14:09
CCRyder hat geschrieben:
18.01.2019, 23:26
war jetzt länger nicht am auto und hab' 'ne wahrscheinlich ziemlich behämmerte frage: hab' hier reprogläser und dichtungen liegen und frage mich, wie die wohl eingebaut werden. die dichtungen haben ja 'ne lamellierte und 'ne glatte seite...welche kommt wo hin? an die gläser passt keine so wirklich...
danke,
christian
Hallo Christan,
ich gehe mal davon aus, dass Du der Christian C....i aus Köln bist , der kürzlich die Dichtungen und die Repro-Gläser bei uns gekauft hast ?!

Das ist ein bisschen ne Glaubensfrage...die "flache/glatte" Seite war original wohl meines Wissens nach* zum Glas( war zumindest bisher bei allen Modellen, die ich in den Fingern hatte, so...), die "erhabene/aufgesetzte" Seite (also der Steg, oder wie immer man das nun beschreiben soll) zeigte zur Karosserie. So habe ich es nun meinem 69er A Coupe verbaut, mich mit einer Lampe und Papiertüchern bewaffnet in den Kofferraum gelegt und von aussen wurde 5-6 min aus allen möglichen Winkeln mit einem Gartenschlauch Wasser drauf gespritzt. Ergebnis: völlig trocken, kein Tropfen eingedrungen.
Da die Dichtungen aber sehr weich ausgeführt sind(wie schon erklärt ist das entscheidend), funktioniert es vermutlich auch andersherum.

Kommt doch alle zahlreich am 30.3 zu unserem Treffen mit etwas Zeit, dann machen wir einen Rückleuchten-Montage-Arbeitsladen. Ich erkläre meine Ideen und Anforderungen zu dem Produkt und höre gerne Eure Meinungen dazu. ABER: Geduld mitbringen, an dem Tag wollen ALLE was von mir... :D. Man sollte vielleicht vorher mit den Interessenten eine ungefähre Zeit vereinbaren... :lol:

* = weiss es jemand anders / besser?

PS: darf ich fragen, warum Du die "normalen" Repro-Gläser genommen hast, die wir schon ewig im Programm (Paar rund 150€) und die natürlich auch passen, aber nicht die letztes Jahr neu aufgelegten in SWF-Qualität (Paar 199€?) Ich frage, weil doch schon mal an der vermeintlich schlechten Qualität der "normalen" gemeckert wurde...:-).
jo, der bin ich. der kandidat hat 100 punkte. :D war jetzt mal am auto (ohne gläser/dichtungen) und habe gesehen, dass die fläche am gehäuse komplett plan ist. also würde es sinn machen, dort die glatte seite der dichtung anzulegen. das profil auf der anderen seite passt allerdings mal so gar nicht in die vertiefung des glases. :? frage mich, wieso die eine seite der dichtung so "komplex" gestaltet ist, wenn es gar nicht nötig ist und eh nicht wirklich passt. da wäre weniger wohl mehr gewesen. und die swf-gläser hab' ich nicht gekauft, weil sie 50 euronen teurer sind und ich davon ausgegangen bin, dass die anderen auch passen. wenn die passform tatsächlich so schlecht ist würde es ja durchaus sinn machen, sie gar nicht mehr anzubieten. :wink:
Keine Patte und noch weniger Raff...

ALTOPELHILFE
Beiträge: 59
Registriert: 16.02.2018, 13:35
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von ALTOPELHILFE » 21.01.2019, 08:04

[/quote]

jo, der bin ich. der kandidat hat 100 punkte. :D war jetzt mal am auto (ohne gläser/dichtungen) und habe gesehen, dass die fläche am gehäuse komplett plan ist. also würde es sinn machen, dort die glatte seite der dichtung anzulegen. das profil auf der anderen seite passt allerdings mal so gar nicht in die vertiefung des glases. :? frage mich, wieso die eine seite der dichtung so "komplex" gestaltet ist, wenn es gar nicht nötig ist und eh nicht wirklich passt. da wäre weniger wohl mehr gewesen. und die swf-gläser hab' ich nicht gekauft, weil sie 50 euronen teurer sind und ich davon ausgegangen bin, dass die anderen auch passen. wenn die passform tatsächlich so schlecht ist würde es ja durchaus sinn machen, sie gar nicht mehr anzubieten. :wink:
[/quote]

1. waren die Originalen Dichtungen so aufgebaut, denn wir bauen schliesslich originlagetreu nach und verbessern ggf.
2. Soll durch den Druck, den das Festschrauben vom Glas verursacht, eben diese erhabene Stelle zusammengedrückt werden um abzudichten. Dies ist bei vielen ähnlichen Dichtungen auch so, z.B Blinkerdichtungen Rekord A/B.
3. ist eben deshalb das Material wichtig und sogar entscheidend und 30er Shore viel, viel zu hart, auch das habe ich ja mal erklärt, uns es ist auch im shop erwähnt.
4. soll die die erhabene Seite ja auch nicht ins Glas, wie ich oben erklärt habe
5. Ich werde bei Gelegenheit in meinem shop ein entsprechendes Foto nachreichen
6. erwähnen wir, im Gegensatz zu fast allen Mitbewerbern eventuelle Makel, wie hier z.B bei den "alten" Zubehör-Gläsern (siehe Artikelbeschreibung oder z.B auch bei Artikel 558062) ...wenn die wirklich sooo schlecht passen würden, würden wir die in der Tat aus dem Programm nehmen. Ist aber eben nicht der Fall...
Zuletzt geändert von ALTOPELHILFE am 21.01.2019, 08:07, insgesamt 2-mal geändert.

ALTOPELHILFE
Beiträge: 59
Registriert: 16.02.2018, 13:35
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von ALTOPELHILFE » 21.01.2019, 08:04

makord hat geschrieben:
19.01.2019, 15:58
Gibts die teureren Gläser auch in rot/rot/weiß?
Nein, und ich werde diese auch nicht auflegen. Es gibt sie aber weiterhin vom bisherigen Hersteller problemlos im shop.

Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 2936
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Status: Offline

Re: Rückleuchtendichtungen / Rücklichtdichtungen

Beitrag von JPS » 06.04.2019, 13:07

Um mal Fakten zu schaffen und das Wissen mal zu festigen habe ich mal eine Nagelneue originale nie verbaute Rückleuchte von HELLA rausgekramt.

Die Dichtung gehört mit der der flachen Seite zum Glas denn dort drückt sich die innere Kante des Glases in das Gummi und die Wulst gehört in Richtung Karosserie und wird dann angepresst wenn man das Gehäuse verschraubt. Die Aussenkante des Glases ist Länger und soll vermutlich nur die Dichtung daran hindern gesehen zu werden.
20190406_125121.jpg
20190406_125114.jpg
20190406_125145.jpg
20190406_125109.jpg

Antworten