Unwucht Kardanwelle

Allgemeines Gequatsche, Off Topic und Small Talk
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7326
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von the Brain » 29.06.2020, 13:17

Sodele. Soeben mit Heiko gesprochen.
Die Feder soll Vibrationen in der Längenverstellung eliminieren.

Und das liegt am Modell und nicht am Getriebe. Wird wahrscheinlich schon ab Anfang Mitte 70 mit experimentiert worden sein.

Deine Welle würde Heiko dreifach wuchten Stefan. Zumindest hat Friedemann das jetzt so unter Heikos Anleitung.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von mp3 » 29.06.2020, 16:01

the Brain hat geschrieben:
29.06.2020, 13:17
….

Deine Welle würde Heiko dreifach wuchten Stefan. ...
Was heißt das?

Ich habe schonmal gehört das man solche Wellen nur auf 3D-Auswuchtmaschinen wuchten kann. Ich nehme an das die das können. :| :icon_denk_01

Wie gesagt, was das bedeutet, keine Ahznung.


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6422
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von Brender » 29.06.2020, 17:11

Erst die Linke Seite, dann die rechte Seite und dann beides zusammen gewuchtet...

Ich wollte deine Auffahrrampen nicht schlecht reden Stefan. Ich weiß das du nur 110% hast ;). Es sah im ersten Moment nach Holz aus, mehr nicht :D.


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von mp3 » 29.06.2020, 18:10

Brender hat geschrieben:
29.06.2020, 17:11
Erst die Linke Seite, dann die rechte Seite und dann beides zusammen gewuchtet...

Ich wollte deine Auffahrrampen nicht schlecht reden Stefan. Ich weiß das du nur 110% hast ;). Es sah im ersten Moment nach Holz aus, mehr nicht :D.
Ja sieht auch auf den ersten Blick so aus. Ich weiß aber nicht ob das halten würde, nur aus Holz.


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von mp3 » 01.07.2020, 13:14

Sooo, werde die Welle Freitag wieder abholen.

Man sagte mir, das die Welle auf einer zweiten Wuchtanlage ohne Änderung zu vorher sauber liefe.

Allerdings wunder ich mich dann aber, das die trotzdem neue Wuchtbleche angebracht haben, so ihre Aussage. :icon_denk_01
Alles etwas merkwürdig.

Ich überlege den Motor/Getriebe mal ohne Welle laufen zu lassen. Steht ja hinten auf Rampen, so das eigentlich kein Öl heraus kommen sollte.
Einen passenden Flasch, könnte auch reinstecken, hätte ich auch, weiß nur nicht ob der nachher umher fliegt.

Ich rechne allerdings mit keiner Unwucht, da Schwungscheibe und Kupplung ja nicht gewechselt wurden.

Was meint ihr?


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6422
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von Brender » 01.07.2020, 13:26

Ja das ist komisch. Man kann ja erstmal mit den alten Wuchtblechen auf die Maschine. Gibt´s keinen Unterschied dann kann man sie ja da lassen. Evtl. haben sie die einfach gleich sofort runter gerupft aber damit macht man sich ja mehr Arbeit. Finde ich auch komisch. Haben garantiert das erste mal gepfuscht... :roll:

Ohne kannste dir sicherlich sparen. Ich glaube nicht das du da viel merken wirst...


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Bobber
Beiträge: 281
Registriert: 29.10.2017, 15:34
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von Bobber » 01.07.2020, 14:02

Da bin ich mal gespannt :)


:lol:

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von mp3 » 02.07.2020, 09:04

Brender hat geschrieben:
01.07.2020, 13:26
...
Ohne kannste dir sicherlich sparen. Ich glaube nicht das du da viel merken wirst...
Einfach um eine Unwucht auszuschließen da vorne auszuschließen.


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von mp3 » 03.07.2020, 15:15

Diesmal wurde mir das Auswuchtprotokoll mit gegeben.
Hat jemand auch so ein Papier?
20200703_151556.jpg


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6422
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von Brender » 03.07.2020, 15:17

Ich hab solche Daten wegen meiner Arbeit, nicht explizit für ne Kardan. Aber wie dem auch sei, wie du siehst hatte sie vorher Unwucht...


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: HA Räder mit Motor laufen lassen in aufgebocktem Zustand

Beitrag von mp3 » 03.07.2020, 15:20

Brender hat geschrieben:
03.07.2020, 15:17
.... Aber wie dem auch sei, wie du siehst hatte sie vorher Unwucht...
Ja klar, weil sie die Welle nicht in angelieferten Zustand prüften.
Sie haben im ersten Schritt die Wuchtbleche sofort entfernt.

Also keine Aussage wie die vorher gewuchtet war.
Zuletzt geändert von mp3 am 03.07.2020, 15:22, insgesamt 2-mal geändert.


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6422
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Unwucht Kardanwelle

Beitrag von Brender » 03.07.2020, 15:21

:roll:

Die Wuchtgüte ist schon bissl grob? Kann man so ne Kardan nicht genauer wuchten? Wenigstens 6,3 wäre schön...


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Unwucht Kardanwelle

Beitrag von mp3 » 03.07.2020, 15:22

Hab auch das Gefühl ich muß woanders hin.

edit: doch ginge genauer. Das würde aber laut DIN reichen.
Ja das merke ich. :roll:

Wenn ich demnächst Uhren mache, mache ich auch abrupt bei der DIN Schluß.
Erst recht, wenn bekannt ist das der Kunde Schwierigkeiten damit hat. :roll:


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Olli457
Beiträge: 383
Registriert: 02.02.2014, 17:07
Wohnort: Graz ( Raaba)
Status: Offline

Re: Unwucht Kardanwelle

Beitrag von Olli457 » 03.07.2020, 15:32

Servus Stefan,

Ich kenne mich ja diesbezüglich nicht so gut aus aber der vierte Gang ist doch mehr oder weniger eins-zu-eins übersetzt was heißt das die Kardanwelle auch Mal 6000 Umdrehungen sehen kann. Ist da die Wucht Drehzahl von 2000 Umdrehungen nicht zu gering?
Und ich will dir da keinen Floh ins Ohr setzen nur meine Gedanken teilen.

LG Oliver


68er Commodore A GS Coupe

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6422
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Unwucht Kardanwelle

Beitrag von Brender » 03.07.2020, 15:39

Nein, die Güte ist entscheidend. Die Drehzahl wird dann hoch gerechnet.

Soll ich meinen Wuchter mal fragen ob er's kann und was er will?


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Antworten