Elektromotor retten

Allgemeines Gequatsche, Off Topic und Small Talk
Antworten
AlexNRW
Beiträge: 308
Registriert: 07.06.2011, 21:54
Wohnort: Schwelm
Status: Offline

Elektromotor retten

Beitrag von AlexNRW » 29.05.2017, 17:33

Moin!
Ich denke hier gibt es genug Leute die sich damit auskennen, ich hab mich noch nie mit dem Thema auseinander setzen müssen und vielleicht kann jemand helfen.

Mein Staubsauger war verstopft und der Motor hat es mir mit unangenehmen Gestank gedankt. Er läuft noch, nur die Lager werd ich wohl neu machen, geräuschfrei ist das nicht mehr.
Die Kohlen sehen noch gut aus und der Anker im Grunde auch, darum meine Frage, wo kommt der typische Geruch her wenn ein Motor hochgeht? Ist da trotzdem was durch, auch wenn er noch läuft?

Besten Dank für die Nachhilfe 8)
20170529_171748_resized.jpg
"It's 106 miles to Chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark... and we're wearing sunglasses..."

Jörg
Beiträge: 9054
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Elektromotor retten

Beitrag von Jörg » 29.05.2017, 18:43

Der unangenehme Geruch kommt zumeist von zu heißen Wicklungen. Dieser Isolierlack, der den Kupferdraht umhüllt.
Auf jeden Fall solltest du noch die Laufbahnen der Kohlen mit Polierwolle schleifen und die Zwischenräume reinigen.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3670
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Elektromotor retten

Beitrag von mp3 » 29.05.2017, 19:06

Ich sehe auf jeden Fall ne Menge Staub und an mindestens einer Kohle das er ordentlich gezundert hat. Erstmal ordentlich entstauben.
Das kannste auch unter Wasser machen mit Pril und dann in die Sonne.

Geräusche macht auch eine verstopfte Turbine. Ich hab mal nen Sauger bekomnen da steckten Sägespäne in der Turbine und die heulte dann wie Sau.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Driver
Beiträge: 1486
Registriert: 24.11.2007, 11:27
Wohnort: Bayrisch Kongo
Status: Offline

Re: Elektromotor retten

Beitrag von Driver » 29.05.2017, 20:17

Eine Kohle ist wesentlich kürzer als die andere und der Kollektor ist riefig.

Wenns überhaupt was werden soll müsste man den Kollektor fein überdrehen und die Zwischenäume anschliessend reinigen.
Auch die Kohlen müssen neu. Alles andere ist für die Katz.

Is es ein Markensauger Vorwerk zb. ? Da bekommste alle teile einzeln ob nun orginal Neu, orginal gebraucht oder Nachbau...
LIVE AND LET DIE

AlexNRW
Beiträge: 308
Registriert: 07.06.2011, 21:54
Wohnort: Schwelm
Status: Offline

Re: Elektromotor retten

Beitrag von AlexNRW » 29.05.2017, 23:41

Sämtliche Teile gibts noch zu kaufen von dem Dingen .
Find ich aber doof wenn man es auch anders lösen kann.
Die Turbine war vollständig dicht mit Haaren und Schleifstaub :oops:

Ob die Kohlen ungleichmäßig runter sind muss ich mal schauen, kann sein das die eine einfach nicht ganz rausgefedert ist.

Also reinigen und dann weiter sehen, ok.
Abdrehen habe ich keine Möglichkeit zu, aber ließe sich ja in den Akkuschrauber einspannen und dann bearbeiten. Jörg du meinst diese Stahlwolle zum schleifen? Müsste ich noch liegen haben irgendwo :)
Driver womit würdest du überdrehen?
"It's 106 miles to Chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark... and we're wearing sunglasses..."

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3670
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Elektromotor retten

Beitrag von mp3 » 30.05.2017, 00:37

Ich würde meine Drehbank bevorzugen. :mrgreen:
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 3986
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Elektromotor retten

Beitrag von Brender » 30.05.2017, 05:25

Wenn du in deiner Nähe niemanden findest, kann ich dir es abdrehen...
mfg Sebastian ;)

Ka Angsd! Bei uns senn bluus di Konsonnandn waach!

AlexNRW
Beiträge: 308
Registriert: 07.06.2011, 21:54
Wohnort: Schwelm
Status: Offline

Re: Elektromotor retten

Beitrag von AlexNRW » 30.05.2017, 09:40

mp3 hat geschrieben:
30.05.2017, 00:37
Ich würde meine Drehbank bevorzugen. :mrgreen:
Ja hast recht, war ne doofe Frage :mrgreen:
Muss am Wetter liegen.

Danke Brender, mein Werkzeugbauer dreht mir den Kollektor ab. Wenn das geglückt ist bestell ich mir neue Kohlen und Lager.

Danke Euch für die Aufklärung, wieder was fürs Leben gelernt 8)
"It's 106 miles to Chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark... and we're wearing sunglasses..."

Benutzeravatar
Cowboy
Beiträge: 417
Registriert: 27.08.2008, 00:27
Wohnort: 97653 Bischofsheim
Status: Offline

Re: Elektromotor retten

Beitrag von Cowboy » 30.05.2017, 20:45

Wenn die Riefen nicht zu tief sind, reicht es, das auf der Drehbank mit Schleifleinen zu egalisieren und dann noch etwas polieren.
If somebody´s not pissed off at you, you´re not rocking hard enough!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste