Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Allgemeines Gequatsche, Off Topic und Small Talk
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 2973
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Brender » 12.06.2017, 15:06

Doch, schutzgas ist gleichzeitig mit regelbaren Draht. Anders geht es auch nicht.

Wig z.b ist meistens mit händischer zufuhr, wobei es hier auch regelbar gibt.

Oder halt Elektrode was für dein Vorhaben aber nicht geeignet ist.
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 218
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Spike » 12.06.2017, 16:28

oder falls du ein gerät mit fülldraht statt argonflasche meinst, bist du auf der spaßskala ganz unten angekommen.
dagegen ist sogar ein 300€ gerät mit flasche "sehr gut" :wink:

Benutzeravatar
Eremit
Beiträge: 304
Registriert: 28.11.2009, 18:42
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Eremit » 12.06.2017, 20:47

Kannst du das so erklären, dass sogar ich das verstehe? :oops:

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 2973
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Brender » 12.06.2017, 21:08

Es gibt Geräte, da hat der Draht das Gas bereits im Draht. Man braucht also keine Gasflasche. Ist aber auch Murks :wink:
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Benutzeravatar
Eremit
Beiträge: 304
Registriert: 28.11.2009, 18:42
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Eremit » 12.06.2017, 21:56

Was es nicht alles gibt... :icon_alle-32_01

Danke.

So, und was kauf ich nun?

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 2973
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Brender » 13.06.2017, 05:35

Ein schutzgas Gerät mit einer Argon Flasche. Im Baumarkt gibt es das auch. Das heißt dort meistens Tycon und ist ein Gemisch. Geht genauso.

Beim Gerät sollte das Schlauchpaket abnehmbar sein. Es sollte eine große Rolle Draht rein passen weil die sind günstiger. Eine kleine Rolle tut es aber auch. Du solltest einen Draht in der Stärke 0,8mm nehmen.

Kein Baumarkt Gerät. Nichts unter 500€. Ein Helm der automatisch abdunkelt ist von Vorteil weil du die Hände frei hast. Gibt es mittlerweile schon für unter 100€.
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Benutzeravatar
Eremit
Beiträge: 304
Registriert: 28.11.2009, 18:42
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Eremit » 13.06.2017, 08:16

Vielen Dank.
Damit kann ich etwas anfangen.

Gibt es eine oder mehrere Markenempfehlungen?
Die ganzen Firmennamen sagen mir gar nichts außer Güte und Einhell, aber davon soll ich ja die Finger lassen.

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2200
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Joan » 13.06.2017, 09:02

Hier nimm meine Hand!
http://www.testberichte.de/elektrowerkz ... raete.html

Wie kaufst du n Toaster, oder n Computer? Oder Socken?
Schonmal versucht ne Kamera zu kaufen? Die machen alle Fotos... Viel Glück! :icon_denk_01
Commodore Coupe GMP (Grand Mystère Plaisir), Automatic Bj. '71

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 2973
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Brender » 13.06.2017, 09:50

Direkt die Finger davon muss man bestimmt nicht lassen. Das Güde 200 kostet ja auch 500 Euro. Kann mir schon vorstellen das das für den gelegentlichen Gebrauch taugt

Dennoch könnte man die üblichen Auktionshäuser nach gebrauchten Geräten von Z.b Gys oder EWM Durchsuchen. Nicht vom aussehen täuschen lassen. Die Geräte sehen oft aus wie Sau aber funktionieren einwandfrei...
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 362
Registriert: 21.11.2007, 08:56
Wohnort: Menden
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Tom » 13.06.2017, 09:51

Habe dieses vor 5 oder 6 Jahren gekauft.Gefällt mir sehr gut und wird vonD+L Schweißtechnik hergestellt.Der Anbieter hat auch günstigere und komplette Sets mit allem was man braucht im Angebot.

http://m.ebay.de/itm/APEX-Schutzgas-Sch ... 0851549498

Benutzeravatar
Dreigang
Beiträge: 84
Registriert: 20.05.2014, 18:27
Wohnort: 25485 Hemdingen
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Dreigang » 13.06.2017, 11:38

Wir haben in unserer Schrauberhalle jahrelang sehr gute Erfahrung mit diesem, sicherlich allen bekannten, Elektra Beckum MIG 190 (?) Standard Schweißgerät gemacht. Das haben wir dann zugunsten eines Cloos Schweißgerätes abgegeben....
Das Cloos ist ein Top Gerät nur leider für Kfz völlig unbrauchbar, Schlauchpaket zu schwer, zu groß und unhandlich, das Gerät selbst auch viel zu klobig um das mal eben ums Auto rum zu schieben.... Eher was für den Stahlbau.
Also ein kleines Lorch besorgt, überholt von einem Schweißladen. Damit sind wir aber irgendwie überhaupt nicht glücklich geworden und haben uns nach unserem Elektra Beckum zurückgesehnt...
Letztes Jahr haben wir dann ein Güde MIG 190 gekauft. Gab es im Baumarkt für unter 600,-€ Aktionspreis. Bei Nichtgefallen hätten wir es wieder zurück gebracht. Hatten keinen bock wieder mit irgendeinem Gebrauchtgerät rumzueiern....
Bisher sind wir alle sehr zufrieden mit dem Gerät, Preis/Leistung stimmt!
1989-1990 Kadett C 1,6S Caravan
1990-1990 Rekord D 1,9S 4TL
1990- Rekord A 1,7S 2TL
1991-1993 Vauxhall Chevette 4TL
1993- Rekord C 2,0S 2TL
1994 - Kapitän PL
2002-2009 Rekord E2 1,8i
2009-2016 BMW E34 520i Lim&Touring
2016- Omega B 2,2 Caravan

Benutzeravatar
Driver
Beiträge: 1297
Registriert: 24.11.2007, 11:27
Wohnort: Bayrisch Kongo
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von Driver » 13.06.2017, 15:29

Wir haben seit über 10 Jahren ein einfaches Güde in der Halle. Hat bisher alles gemacht was es soll und ist zuverlässig.

Die Grenzen des Gerätes sind massive Stahlteile / Halterungen im Landmaschinenbereich, geht zwar auch aber dafür ist es hallt nicht ausgelegt.

Ich persönlich hab ein 15 Jahre altes Einhell, das hab ich im quasi neu Zustand vor einem Jahr billigst gebraucht gekauft, ist nicht mal ein Kratzer drann und für alles was ich will passt es...
LIVE AND LET DIE

Benutzeravatar
der Lehrling
Beiträge: 62
Registriert: 22.06.2014, 18:13
Wohnort: Finsterwalde
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von der Lehrling » 13.06.2017, 18:22

Ich persönlich würde von den "günstigeren" Geräten abraten, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Insofern würde ich einmalig in EWM oder Kemppi investieren, danach möchte man auch nichts anderes mehr. Noch ein Tipp meinerseits wäre, schau nach Händlern in deiner Nähe wie z.B. "Linde Gas&More" oder jeder andere Schweißtechnikhändler, dort bekommst du in der Regel Gas, Geräte und PSA aus einer Hand. Ebenso Beratung und Reperatur/Wartung sollte doch mal etwas kaputt sein.

Gerade in einer Hobbywerkstatt ist meiner Meinung nach meist kein Platz, um ein riesen Gerät auf einem Wagen immer um das Auto herum zu zuppeln, daher könnte ich die zwei Geräte unter den Links empfehlen:

https://www.kewell-shop.de/Geraete/MIG- ... o-170.html

https://welding-lounge.com/epages/55eb4 ... WL-KP-0002

Du kannst auch bei den Jungs der Welding-Lounge anfragen, solltest du dich für ein Gerät von Ihnen entscheiden und sie nehmen sich Zeit für dich und nehmen das Gerät mit dir in Betrieb und führen dich in die Maschine ein. Die Jungs sind gute Bekannte, verwenden jedes der angebotenen Geräte selbst in ihren Unternehmen und prüfen alles auf Herz und Nieren, bevor sie etwas anbieten.

andere Alternativen:

https://www.hdb-schweiss-shop.de/Schwei ... :2286.html

https://www.hdb-schweiss-shop.de/Schwei ... :1875.html
Opel fahr’n is wie wenze fliechst! ;)

Benutzeravatar
speiki74
Beiträge: 157
Registriert: 05.01.2016, 19:57
Wohnort: Dortmund
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von speiki74 » 13.06.2017, 20:28

:D bin mal gespannt, welches Gerät es wird.
MfG Adrian.....67er Rekord Coupe

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 72
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Kaufberatung Schutzgasschweissgerät

Beitrag von TheBochumer » 18.06.2017, 14:43

Zu Beginn meiner Restauration stand ich auch vor der Frage welches Gerät als Anfänger geeignet ist. Ich habe mir dann für 250€ eins von Einhell bestellt, war der größte Schrott. Hatte bis dahin noch nie geschweißt, konnte trotzdem sofort beurteilen das ich hier nur Ressourcenverschwenung in der Hand hab. Der Draht kam vorne nur rausgestottert und die Verarbeitung war unter aller Sau.
Hab dann nach vielem hin und her mich für dieses hier entschieden
http://www.ebay.de/itm/APEX-Schutzgas- ... w3ydVjPRx

Kostete das doppelte und kann auf dem Papier nichts mehr als das von Einhell. In der Praxis kann es aber das was es soll: Hervorragende Punkte und Nähte im Bereich 1-5mm Blechstärke (habs bis jetzt nur mit 230V laufen lassen). Das ganze macht es jetzt seit 2013 und war teilweise täglich 8 Stunden im Einsatz. Habe bis jetzt ca. 90kg Draht verschweißt.
Mittlerweile hab ich beruflich mit vielen anderen Mag Geräten gearbeitet die auch im 4stelligen Bereich lagen und kann sagen das sich das Apex Gerät nicht verstecken muss was den genannten Materialbereich angeht. Es arbeitet zuverlässigen, und alle Verschleißteile sind austauschbar (Drahtvorschub, Schlauchpaket/Massekabel etc.)
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste