Oldtimerversicherung

Allgemeines Gequatsche, Off Topic und Small Talk
Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 4051
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von buckrodgers61 » 18.11.2017, 18:21

Brender hat geschrieben:
17.11.2017, 19:46

Lese gerade nur bis 6000km... ist zu wenig. Ich fahre ca. 10.0000
...mein Tacho ist defekt....der dreht alle 10TKM um 20 weiter.....und nu ? interessiert keinen . auch nicht die AXA
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
Dreigang
Beiträge: 106
Registriert: 20.05.2014, 18:27
Wohnort: 25485 Hemdingen
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von Dreigang » 18.11.2017, 22:50

Ich hatte meinen C jahrelang bei der AXA als Oldtimer aber ohne H versichert. Als ich dann vor ein paar Jahren H gemacht habe und den 2,0 S eintragen lassen habe wurde mir die Versicherung gekündigt! Motor wäre Leistungsgesteigert und nicht original!
Bin jetzt auch bei OCC...
1989-90 Kadett C 1,6S Carav.
1990-90 Rekord D 1,9S 4TL
1990- Rekord A 1,7S 2TL
1991-93 Vauxhall Chevette 4TL
1993- Rekord C 2,0S 2TL
1994 - Kapitän PL
2002-09 Rekord E2 1,8i
2009-16 BMW E34 520i Lim&Touring
2016- Omega B 2,2 Carav.
2017- MB W110 200D

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 3329
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von Brender » 19.11.2017, 08:31

buckrodgers61 hat geschrieben:
18.11.2017, 18:21
Brender hat geschrieben:
17.11.2017, 19:46

Lese gerade nur bis 6000km... ist zu wenig. Ich fahre ca. 10.0000
...mein Tacho ist defekt....der dreht alle 10TKM um 20 weiter.....und nu ? interessiert keinen . auch nicht die AXA
Beim Schadenfall könnte die Versicherung die Zahlung verweigern. Die sitzen eh immer am längeren Hebel und zahlen eh ungern..
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Benutzeravatar
Rekki83
Beiträge: 226
Registriert: 10.12.2016, 19:14
Wohnort: Dresden
Status: Online

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von Rekki83 » 19.11.2017, 10:58

Also ich war jetzt ein Jahr bei der Allianz.
Haben ein Alltagsfahrzeug im Haushalt, nicht auf mich oder meine Lebensgefährtin zugelassen, noch versichert(Beides auf Schwiegermutter).
Das wurde auch soweit akzeptiert, jetzt nach knapp einem Jahr fällt der Versicherung ein, dass dies so ja überhaupt nicht geht. Wollten, dass wir unser Alltagsfahrzeug bei denen versichern oder meinen Rekki in einen "Normaltarif" stecken(etwa 130€ Mehrkosten im Jahr).
Hab dann eine "nette" Email verfasst und gleich meine Kündigung mit ausgesprochen.
Nun werd ich zur OCC wechseln.

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 4051
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von buckrodgers61 » 19.11.2017, 12:01

Brender hat geschrieben:
19.11.2017, 08:31
buckrodgers61 hat geschrieben:
18.11.2017, 18:21
Brender hat geschrieben:
17.11.2017, 19:46

Lese gerade nur bis 6000km... ist zu wenig. Ich fahre ca. 10.0000
...mein Tacho ist defekt....der dreht alle 10TKM um 20 weiter.....und nu ? interessiert keinen . auch nicht die AXA
Beim Schadenfall könnte die Versicherung die Zahlung verweigern. Die sitzen eh immer am längeren Hebel und zahlen eh ungern..

gebe ich dir 100 % Recht......bei unserem E30 hatten wir folgenden Fall:

Scheibe hatte nen Steinschlag.....ab zu Carglass....kein Thema....die haben weiter an die Versicherung gemeldet.....

Die haben uns dann freundlich darauf hingewiesen, das meine Frau eine zu geringe jährliche Fahrleistung angegeben hatte....anstelle von 20 TKM hatten wir nur 15 TKM angegeben......


aufgrund der Tatsache, das wir schon jahrelang bei der Versicherung sind, wurde der Vertrag angeglichen und der Differenzbetrag nachbelastet.....

Rechnung für den Scheibentausch wurde übrigens beglichen......

Glück gehabt - kann aber auch anders ausgehen.....
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
Nash Taran
Beiträge: 297
Registriert: 18.06.2009, 23:09
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von Nash Taran » 19.11.2017, 20:55

Ich bin bei der Itzehoer. 120 € Teilkasko im Jahr für einen Rekord und ich meine es wären 150€ Vollkasko (Beitrag ist abhängig von der Fahrzeugleistung. Bis und ab 120 PS oder so). Keine Beschränkungen what so ever. Also keine Km-Beschränkung, kein Erstfahrzeug nötig, keine Altersbeschränkung usw. Habe bisher sehr gute Erfahrungen mit denen gemacht.

Von der Allianz kann ich aus persönlich gemachten Erfahrungen dringend abraten, da die Allianz zu einer Versicherungsgruppe mit etlichen anderen Versicherungen gehört, mit denen man sich nicht ohne kompetenten Anwalt anlegen sollte...

Aso und wenn ich schon dabei bin Rufmord zu begehen: Die Basler ist meiner Meinung nach auch scheiße...

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2561
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von mp3 » 20.11.2017, 08:59

ADAC Classic Car
Commodore GS/E
Haftpföicht Deckung 100 Mio.
Personen je 15 Mio

TK 150,- Selbstbet.

Höchstentschädigung Fahrzeugversicherung 20.000.

144,- im Jahr
Keine Kilometerbegrenzung
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 4051
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von buckrodgers61 » 20.11.2017, 09:29

Nash Taran hat geschrieben:
19.11.2017, 20:55
Von der Allianz kann ich aus persönlich gemachten Erfahrungen dringend abraten, da die Allianz zu einer Versicherungsgruppe mit etlichen anderen Versicherungen gehört, mit denen man sich nicht ohne kompetenten Anwalt anlegen sollte...
....worauf beziehst du das - auf Begleichung von Schäden in die du verwickelst wurde oder die du ggf. verursachst hast ????.....
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
Motormann
Beiträge: 204
Registriert: 19.11.2007, 23:50
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von Motormann » 20.11.2017, 10:09

Also auf ihrer Internetseite bietet die Itzehoher keine Oldtimerversicherung an.
Und man kann die online-Bewerbung nicht ausfüllen, weil das Fahrzeugalter nicht über 30 Jahre sein darf lol.

Ich interessiere mich auch für eine Oldtimerversicherung ohne Erstfahrzeug. Gab es nicht früher in der Oldtimer-Markt diese Tabellen?
JPS hat geschrieben:
08.07.2017, 02:19
aber wenn man mit dem image und style nicht klar kommt weil es kein turbo-kompressor-flachegelgeter-japsen-vw-ichkannalles-ronalturbo-jederguckt-und ich hab keine ahnung-eimer ist...

Benutzeravatar
Motorbremse
Beiträge: 1025
Registriert: 20.11.2007, 07:30
Wohnort: 45768 Marl
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von Motorbremse » 20.11.2017, 11:59

@Motormann Hatte Fritz schon drauf hingewiesen...
fritz hat geschrieben:
18.11.2017, 10:02
Hallo,

hier ein Vergleich von Oldtimerversicherungen: https://www.oldtimer-markt.de/ratgeber/ ... BCberblick

Ich habe meine alten Kisten bei HDI versichert. HDI setzt eine Grenze von 9000 km/Jahr, verlangt eine Kaskoversicherung mit Werteinschätzung vom Halter (bis € 25.000.-). Mein 69er Commodore A 25S 4TL z.B. kostet bei der Wertangabe von € 6000.- einen Jahresbeitrag von € 80.- inkl. TK (150 SB). Seit kurzem habe ich ein H-Saisonkennzeichen 4/10 wodurch ich dann nur noch die Hälfte bezahlen muß. Ein Alltagsfahrzeug muß zwar vorhanden sein, darf aber auch bei einer anderen Gesellschaft versichert sein.

Gruß

Fritz
Gruß Uli Bild

69er 2-Tür-Limo 1700 lagoblau/kosmosblau mit Faltschiebedach , seit 1986 meiner...


IG Rekord C und Commodore A Deutschland 1966-1971
ALT-OPEL IG 1972 , Mitgliedsnr. 4645

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2290
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von sable » 20.11.2017, 13:26

buckrodgers61 hat geschrieben:
20.11.2017, 09:29
Nash Taran hat geschrieben:
19.11.2017, 20:55
Von der Allianz kann ich aus persönlich gemachten Erfahrungen dringend abraten, da die Allianz zu einer Versicherungsgruppe mit etlichen anderen Versicherungen gehört, mit denen man sich nicht ohne kompetenten Anwalt anlegen sollte...
....worauf beziehst du das - auf Begleichung von Schäden in die du verwickelst wurde oder die du ggf. verursachst hast ????.....
Würde mich auch interessieren, ich hatte noch nie Probleme, allerdings auch keinen Schaden.

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 4051
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von buckrodgers61 » 20.11.2017, 13:42

sable hat geschrieben:
20.11.2017, 13:26

Würde mich auch interessieren, ich hatte noch nie Probleme, allerdings auch keinen Schaden.

.....ich schon - deswegen frage ich ja auch nach.......
hatte mit meinem Coupe 2 Schäden in Folge.....

der erste Schaden war Eigenverschuldung - bin aus der Tiefgarage gekommen (hinter einem Nachbarn, der in der Kurve abbremsen musste) und habe meinen Wagen frontal gegen die Wand gesetzt.....wurde von meiner Versicherung aufgrund VK beglichen mit 3.000....

beim zweiten Schaden stand Aussage gegen Aussage - mir ist ein Mercedes in die Tür gefahren und ich hätte dabei (angeblich) ne durchgezogene Linie überfahren - leider habe ich nicht 100 % auf die Zeichnung des Polizisten geachtet - mein Fehler.....Anwalt war zwar gut, die Skizze des Polizisten hat mich reingeritten..... Schadenhöhe am Mercedes angeblich 12.000 ......


am Ende des Jahres hat mir die AXA gekündigt - selbst mein Schadensachbearbeiter konnte nix entgegenwirken....wie auch......ich müsste ja bei der Prämie die nächsten 12 Jahre unfallfrei fahren 8)

aber das ist normal bei den Versicherungen......zwei Schäden und man ist weg vom Fenster......bin dann zum ADAC gegangen - mit meinem Folgecoupe bin ich wieder zur AXA
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
Dodthy
Beiträge: 487
Registriert: 13.06.2010, 17:49
Wohnort: 49080 Osnabrück
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von Dodthy » 20.11.2017, 15:01

@Sable
Alles ganz legal.
3 Liter
180 Ps.
Alles andere wäre ja völlig absurd.
Gruß
Christian

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2290
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von sable » 20.11.2017, 15:28

Dodthy hat geschrieben:
20.11.2017, 15:01
@Sable
Alles ganz legal.
3 Liter
180 Ps.
Alles andere wäre ja völlig absurd.
Gruß
Christian
Zu meiner Entschuldigung- hatte ja nur ganz kurz diesen absurden Gedanken!
Jetzt bin ich sowas von beruhigt! :mrgreen:

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 3329
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: Oldtimerversicherung

Beitrag von Brender » 20.11.2017, 17:08

Nächstes Angebot ist schon eingetrudelt

www.oldtimer-versicherung.com

Allgefahrendeckung mit EUR 300,00 SB = Jahresbeitrag EUR 311,90
Allgefahrendeckung mit EUR 500,00 SB = Jahresbeitrag EUR 241,25
Grunddeckung mit EUR 300,00 SB = Jahresbeitrag EUR 144,48

Bei 10.000km Fahrleistungen im Jahr. Grunddeckung reicht mir. Bei dieser Allgefahrendeckung sind auch Motorschäden und Getriebeschäden etc. mit dabei....
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rekki83, speiki74 und 5 Gäste