Elektrische Berechnung

Allgemeines Gequatsche, Off Topic und Small Talk
Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5418
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Elektrische Berechnung

Beitrag von mp3 » 02.07.2019, 14:21

Moin,

ich habe einen Ausgang, der liefert 12 Volt mit maximal 20mA.
20 mA sind 0,02 Ampere
Bei 12 Volt entspricht das einem Strom vom 0,24 Watt oder 240 mW

Richtig?


Dann kann ich da problemlos ein Relais mit 170mW oder 200 mW Spulenerregung betreiben, oder?
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

Jörg
Beiträge: 10137
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von Jörg » 02.07.2019, 15:11

Ja, da spricht nix gegen. Im Auto?
Dann hast du sogar eine höhere Leistung, weil die Spannung im Betrieb sogar über 13 Volt ist.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Pushead
Beiträge: 419
Registriert: 13.08.2012, 12:32
Wohnort: Münsterland
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von Pushead » 02.07.2019, 15:12

In diesem Fall entspricht das einer LEISTUNG von 0,24 W bzw. 240mW!

Und ja....das sollte funktionieren!

Gruss
Andre
Trübsal ist nicht alles, was geblasen werden kann!!

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5418
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von mp3 » 02.07.2019, 15:26

ist eine alte geschicht, die ich noch hier liegen habe.
Ich habe einen Bluetooth-Receiver hier liegen, der bei Wiedergabeerkennung an einer Leitung 12 Volt und max. 20 mA bietet.
Damit möchte ich in der Box ,die per DIN-Buchse am Radio steckt, und in der das Chinchkabel des Receivers steckt, die Quellenumschaltung steuern.

Damit habe ich dann keinelei Gefrickel mit Schalter und dergleichen.
Releis habe ich gefunden. Ist gar nicht so leicht bei der geringen Belastbarkeit des Ausgangs.
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

MarkusHe
Beiträge: 198
Registriert: 31.03.2008, 16:27
Wohnort: Schwabach
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von MarkusHe » 03.07.2019, 12:14

Du hast ein Relais gefunden, welches bei 20mA schaltet?
Das ist schon sehr wenig!!!
Bitte Name / Nummer etc.

Was genau willst du umschalten? Ich hab´s noch nicht kapiert!
Es gibt da nämlich ganz wunderprächtige ICs, die das sehr gut können!
Rek. C, 2TL, Bj.71, 2,2i, Klima, Overdrive
Commo A Coupe, Bj.67, 2,5S
Diplomat A, Bj.65
Citroen DS21HA, Bj.69
Eriba Triton, Bj.79, Stockbetten

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5418
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von mp3 » 03.07.2019, 15:25

MarkusHe hat geschrieben:
03.07.2019, 12:14
Du hast ein Relais gefunden, welches bei 20mA schaltet?
Das ist schon sehr wenig!!!
Bitte Name / Nummer etc.

...
https://www.findernet.com/de/germany/pr ... /series/34

17mA sogar nur

Ein altes Autoradio mit DIN Buchse schaltete früher von Rundfunk auf ein separates Cassettenteil wenn man due Cassette reinschiebt.

Diese Funktion wird heute dazu verwendet um einen Mp3-Player daran anzuschließen. Danei wird in einem Kästchen entweder die Klinke eingesteckt oder win Schalter betätigt.

Das möchte ich automatisieren, da mein Bluetooth-Receiver bei Erkennung von Übertragung an einem separaten Kabel 12 Volt mit max. 20mA liefert.
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

MarkusHe
Beiträge: 198
Registriert: 31.03.2008, 16:27
Wohnort: Schwabach
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von MarkusHe » 03.07.2019, 16:31

Jetzt hab´ ich´s kapiert!!
Ja - müsste mit so einem Relais klappen:
Das Autoradio gibt an der DIN-Buchse sein NF-Signal aus und dieses wird nicht per Brücke sofort zurückgeleitet, sondern über das Relais (nicht angesteuert) zurückgeleitet.
Wird vom Bluetooth-empfänger ein Signal gefunden, so schaltet dieser das Relais um und leitet damit das NF-Signal vom BT-Empfänger an das Radio.
Rischdisch??
Sehr elegante Lösung!
Rek. C, 2TL, Bj.71, 2,2i, Klima, Overdrive
Commo A Coupe, Bj.67, 2,5S
Diplomat A, Bj.65
Citroen DS21HA, Bj.69
Eriba Triton, Bj.79, Stockbetten

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5418
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von mp3 » 03.07.2019, 16:57

MarkusHe hat geschrieben:
03.07.2019, 16:31
....
Sehr elegante Lösung!
Genau so ist ist mein Plan.
Ohne Klinke am Kasten zu ziehen, wie ich es jetzt müsste wenn ich Rundfunk hören möchte oder an dem Kasten den Schalter (wenn vorhanden) betätigen zu müssen.
So kann ich alles versteckt verschwinden lassen.

Der Receiver schaltet sich entweder mit Zündung ein... oder das müsste ich aber erst klären, mit dem Radio (autom. Ant.) ein. Der Receiver hat keinen separaten Eingang der mitbekommt wenn man das Radio einschaltet. Ich müsste dann die komplette Versorgungsspannung über den aut. Ant. Ausgang des Radios laufen lassen und da weiß ich nicht ob der das verkraftet. Oder auch über Relais. :mrgreen:

Ob der Receiver sogar bei einem ankommenden Gespräch so reagiert muß ich dann mal testen.
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 5033
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von Brender » 03.07.2019, 17:01

MarkusHe hat geschrieben:
03.07.2019, 16:31
Jetzt hab´ ich´s kapiert!!
Ja - müsste mit so einem Relais klappen:
Das Autoradio gibt an der DIN-Buchse sein NF-Signal aus und dieses wird nicht per Brücke sofort zurückgeleitet, sondern über das Relais (nicht angesteuert) zurückgeleitet.
Wird vom Bluetooth-empfänger ein Signal gefunden, so schaltet dieser das Relais um und leitet damit das NF-Signal vom BT-Empfänger an das Radio.
Rischdisch??
Sehr elegante Lösung!
Was hastn du gelernt, bzw was arbeitest du? Ich glaube dich muss ich mir warm halten :wink: . Du wohnst nur knapp 100km von mir entfernt. Kein Wunder das du mir sympatisch bist. Franke, garantiert hübsch und von Bier hast du sicherlich auch Ahnung :mrgreen:
mfg Sebastian ;)

Immer diese Angst, bei 0,33 Liter Bier die winzige Flasche mit zu verschlucken...

Jörg
Beiträge: 10137
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von Jörg » 03.07.2019, 18:00

Wieso? Mag er Jever Pils? :mrgreen:
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5418
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von mp3 » 03.07.2019, 18:20

Brender hat geschrieben:
03.07.2019, 17:01
MarkusHe hat geschrieben:
03.07.2019, 16:31
Jetzt hab´ ich´s kapiert!!
Ja - müsste mit so einem Relais klappen:
Das Autoradio gibt an der DIN-Buchse sein NF-Signal aus und dieses wird nicht per Brücke sofort zurückgeleitet, sondern über das Relais (nicht angesteuert) zurückgeleitet.
Wird vom Bluetooth-empfänger ein Signal gefunden, so schaltet dieser das Relais um und leitet damit das NF-Signal vom BT-Empfänger an das Radio.
Rischdisch??
Sehr elegante Lösung!
Was hastn du gelernt, bzw was arbeitest du? Ich glaube dich muss ich mir warm halten :wink: . Du wohnst nur knapp 100km von mir entfernt. Kein Wunder das du mir sympatisch bist. Franke, garantiert hübsch und von Bier hast du sicherlich auch Ahnung :mrgreen:
Er hat auf jeden Fall irgendwie Ahnung von Elektrik. :icon_denk_01 leider macht er sich hier etwas rar. :mrgreen:
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

Jörg
Beiträge: 10137
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von Jörg » 03.07.2019, 18:52

Elektrik können viele. Markus kann sogar Elektronik. Das ist noch umfänglicher :icon_daumen_01
Solche Leute brauchen wir.
Ich denke gerne an seinen selbstgebauten Warnblinkschalter. Respekt 8)
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

MarkusHe
Beiträge: 198
Registriert: 31.03.2008, 16:27
Wohnort: Schwabach
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von MarkusHe » 04.07.2019, 10:50

ICH hab´ nie nen Warnblinkschalter gebaut! Ich hab´ nur die dazugehörige Schaltung erläutert!
@ Sebastian /Brender: Ich kenn´ auch das "Bionadenland" recht gut - hab schliesslich in SW Elektrotechnik studiert und dann 4 Jahre in NES gearbeitet/gewohnt.
....und weil ich beruflich immer noch Elektronik mach´ UND Opel-Fuzzi bin....passt das gut zusammen...

Nebenbei:
Mein C-Rekord darf kommenden Samstag ein Jubiläum feiern:
Da isser genau 30Jahre bei mir! Gekauft vom Erstbesitzer, der ihn nur 18 Jahre hatte....(Kaufpreis 1971: 11060,90 DM

Grüße aus Franken!
Markus
Rek. C, 2TL, Bj.71, 2,2i, Klima, Overdrive
Commo A Coupe, Bj.67, 2,5S
Diplomat A, Bj.65
Citroen DS21HA, Bj.69
Eriba Triton, Bj.79, Stockbetten

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 5033
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von Brender » 04.07.2019, 11:13

:shock:

Wie klein ist doch die Welt. Ich hab auch in NES gewohnt. Bin jetzt nach Hohenroth gezogen. Also 2km weiter :D.

Ich schätze du hast beim Preh gearbeitet?

30 Jahre isn Wort. Das haben sicherlich ganz wenige...
mfg Sebastian ;)

Immer diese Angst, bei 0,33 Liter Bier die winzige Flasche mit zu verschlucken...

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 5989
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Elektrische Berechnung

Beitrag von the Brain » 04.07.2019, 12:17

BB habe ich knapp 20 Jahre und Andy und Fritz sicherlich auch deutlich länger ihre Einheiten.

Aber das mit dem Bier sollten wir uns mal durch den Kopf gehen lassen Seb........ :lol:
Berlin, Berlin, , 4 reiten in Berlin!

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Antworten