Geheim-GSE

Allgemeines Gequatsche, Off Topic und Small Talk
Benutzeravatar
Driver
Beiträge: 1739
Registriert: 24.11.2007, 11:27
Wohnort: Bayrisch Kongo
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von Driver »

Wow - ein richtig intressantes Auto - toll das die Unterlagen noch vorhanden sind !

Der gute Herr war wohl Vielfahrer. Hat er das Auto beruflich genutzt ?

Bei nem 5tkm Wartungsintervall hat er den nächsten Kundendienst wohl beim Abholen des Autos gleich wieder ausgemacht...
Wenn ich das richtig erkennen konnte war er ja anfangs ca. alle 4 Wochen beim KD...
Wenn man die Laufleistung runterrechnet auf alle fälle alle 8 Wochen.

Den Ordner mit den ganzen Rechnungen gabs nicht zufällig mit ? Wär sicher spanned das zu lesen.


LIVE AND LET DIE
Benutzeravatar
Greaser
Beiträge: 1773
Registriert: 17.01.2008, 09:03
Wohnort: Laberweinting
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von Greaser »

Toller Fund, Andreas! Einen GS/E in dieser Anti-Farbe habe ich auch noch nicht gesehen.
Der Talbot am rechten Kotflügel könnte einer mit eingebauter Antenne sein.

Viele Grüße
Michael


Die Straßenverkehrsordnung verstößt gegen meinen Fahrstil!
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 8391
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von the Brain »

Driver hat geschrieben: 09.01.2021, 22:06 Der gute Herr war wohl Vielfahrer. Hat er das Auto beruflich genutzt ?
Wahrscheinlich, mit zwei Ladengeschäften, Kunden und Zulieferern zumindest denkbar.


Ich habe mal nen Rekord E1 gehabt, der das genaue Gegenteil darstellt. Auch mit Ergänzungsscheckheft, allerdings 10% der Laufleistung in ungefähr der doppelten Zeit.

33150km in 18 Jahren. Leider rückwärts bis zur Heckscheibe an einem Baum zerschellt.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum
Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6513
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von mp3 »

Moin,
312000Km mit einer Maschine war wohl damals auch nicht die Regel, oder?


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 7134
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Hohenroth
Status: Online

Re: Geheim-GSE

Beitrag von Brender »

Sicher nicht. Da hat Georg schon recht, ein Ordner mit Rechnungen wäre interessant. Aber wenn man die Intervalle an den Ventilen und Zündung gut einhält, wieso nicht? Auto auch immer schön warm gefahren und auch sonst nicht alles raus geholt sind solche KM normal spielend zu erreichen...

... die 200, 230, 250er Diesel von MB um die Zeit waren aber einsame Spitzenreiter. Erinnert mich an ein super Erlebnis. Muss gegen 2005 in München gewesen sein. Von der Disko heim in ein Taxi gestiegen. War ein 123er Diesel. Total runter gerockt, Lenkrad schief, Armaturenbrett mit Rissen, Sitze durchgeschossen. Schaue ich auf den Tacho und lese 20.000km. Als ich den Fahrer fragte wie viel KM der Wagen gelaufen ist sagte es 1 Millionen und 20tkm :shock: :lol:


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, habe Repro Dichtungen Dreiecksfenster senkrecht, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBildBild
diplocombi
Beiträge: 144
Registriert: 05.05.2010, 19:38
Wohnort: Aalen
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von diplocombi »

Brender hat geschrieben: 10.01.2021, 11:51 Sicher nicht. Da hat Georg schon recht, ein Ordner mit Rechnungen wäre interessant. Aber wenn man die Intervalle an den Ventilen und Zündung gut einhält, wieso nicht? Auto auch immer schön warm gefahren und auch sonst nicht alles raus geholt sind solche KM normal spielend zu erreichen...
Das glaube ich auch. Für den CIH 6-Zyl. ist das sicher eine hohe Laufleistung. Bin der Meinung, dass regelmäßige Wartung schon viel ausmacht. Und natürlich möglichst wenig Kurzstreckenverkehr. Der Wagen wurde privat und beruflich genutzt. Ist heute auch noch so - die gewerbl. Nutzer sparen i.d.R. weniger an der Wartung als Private. Die vielen KM könnten den Wagen auch gerettet haben. Ein 9 Jahre GW mit über 300 TSD ist eben ein Verbrauchtwagen - auch wenn´s ein GSE ist. Möglicherweise hat Ihn der Verkäufer des nächsten Wagens (mutmaßlich der BMW-Händler) nicht in Zahlung genommen oder nichts mehr dafür gegeben. Habe ich leider nicht nachgefragt. Der Hinweis mit den Rechnungen ist gut - die könnten durchaus noch da sein. Nach den GSE Emblemen hatte ich gefragt -- vllt. hat die der ausliefernde Händler einkassiert. Leider habe ich den Erstbesitzer seit ca. 1,5 Jahren nicht mehr gesehen. Wenn´s wieder geht werde ich da nochmal Kontakt aufnehmen. Die Leute werden ja auch nicht jünger...


diplocombi
Beiträge: 144
Registriert: 05.05.2010, 19:38
Wohnort: Aalen
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von diplocombi »

Was war sonst noch drin...
GSE sierra - Feuerlöscher (1).jpg

GSE sierra - Ton RF-genehm.jpg
Leute, ich vermute, dass Ihr dieses bei eventl. Kontrollen wichtige Papier überwiegend verbembelt habt... :wink:


So nun isses Pulver verschossen...
GSE sierra - Feuerlöscher (2).jpg
Schade dass dieses schicke Designteil durch ein uniformes moderneres Exemplar ersetzt wurde.

Bleibt noch zu überlegen, was mit dem Wagen passieren soll...
Hätte er eine Servo, hätte ich das Schlachtermesser schon geschärft :mrgreen:
Die Stirnwandmatte ist wirklich noch gut, könnte ich sehr gut gebrauchen...
Momentan bleibt er aber mal so stehen. Werde erst schauen, ob die Teile die ich für mein aktuelles Projekt benötige irgendwie anders zu beschaffen sind...

Grüße aus Aalen
Andreas


Benutzeravatar
sir john
Beiträge: 552
Registriert: 21.11.2007, 21:58
Wohnort: ST Pauli
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von sir john »

ist er so durchgegammelt ?


Fuck It Like A Bitch from Hell
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 8391
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von the Brain »

Soooo außergewöhnlich sind 312 fürn CIH auch nicht, der Rost war meistens einfach schneller denke ich.

Mein zweiter Rekord C war ein Schlachter Anfang-Mitte 92. Nen 1969 19S Coupe mit AHK.
Regelmäßig übern Brenner in Urlaub mit Wohnwagen dran, hatte der Wagen bis 1985 Dauereinsatz. Und 250.000 km auffer Uhr.

Inner Markt in den 90ern war mal nen Ersthand Diplomat B V8, der bekam alle 2 Jahre sogar neue Wasserschläuche. Hatte über eine Million drauf als der Bericht erschien, aber wohl bei 700K einen neuen Motor.

Denke Wartung ist sehr wichtig. Gerade seinerzeit bei den schlechten Motorölen bedeutend wichtiger als heute.

Nen 17S mit 62K aus zweiter Hand, den ich in den 90ern geschenkt bekommen habe, hatte soviel Ölschlamm unterm Ventildeckel das die Kipphebel darin Abdrücke hinterlassen haben.


Der Papierkram bei der Einheit hier, den finde ich geil.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum
diplocombi
Beiträge: 144
Registriert: 05.05.2010, 19:38
Wohnort: Aalen
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von diplocombi »

the Brain hat geschrieben: 10.01.2021, 14:55 Soooo außergewöhnlich sind 312 fürn CIH auch nicht, der Rost war meistens einfach schneller denke ich.
Denke hier war es beides - aber i.d.R. ist man dem Rost "hinterhergefahren" ...
Habe noch eine schöne Broschüre von Opel zum Thema Rost aus der Zeit - muss ich gelegentlich mal posten...
sir john hat geschrieben: 10.01.2021, 14:39 ist er so durchgegammelt ?
Er hat schon einige Durchrostungen, dürfte aber ungeschweisst sein. Zumindest habe ich auf die Schnelle da nichts gesehen.
Von unten habe ich Ihn noch gar nicht angeschaut. Er hing zwar am Kran aber da sollte man sich tunlichst nicht unter der Last aufhalten.
Problem ist natürlich, dass die ganz schlechten Wagen kaum brauchbare Teile abwerfen. ich werde Ihn jedenfalls nicht machen (können), da mein aktuelles Limo - Projekt mich sicher die nächsten Jahre beschäftigen wird.

Gruß Andreas


Benutzeravatar
sir john
Beiträge: 552
Registriert: 21.11.2007, 21:58
Wohnort: ST Pauli
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von sir john »

finde ich zu schade zu schlachten , mit der Geschichte .. und ich finde die Farbe auch cool.
Schade das du am Arsch der Welt wohnst sonst würde ich mit einem Bündel Scheinen und eine Trailer vorbeischauen .. :D


Fuck It Like A Bitch from Hell
diplocombi
Beiträge: 144
Registriert: 05.05.2010, 19:38
Wohnort: Aalen
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von diplocombi »

sir john hat geschrieben: 10.01.2021, 20:56 Schade das du am Arsch der Welt wohnst sonst würde ich mit einem Bündel Scheinen und eine Trailer vorbeischauen ..
Bitte kein Geld mitbringen, sonst komme ich noch in Versuchung :wink: und ich will Ihn ja gar nicht hergeben...
Aber wer von Euch mal in der Gegend ist, ist herzlich eingeladen. Es gibt ein großes Sofa in der Werkstatt und meist auch was trinkbares.
Einfach kurze Info vorher...

Gruß Andreas


Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 8391
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von the Brain »

Dein Eisen, deine Entscheidung Andreas. Aber ich sehe bis jetzt keinen schlechten Wagen. Eher eine Ikone deren Zerstörung einen Frevel darstellt. Wahrscheinlich sind 60-70-80% der GS/E da draußen Mogelpackungen, die ich mit keinem Arschrunzeln auf einem Treffen zur Kenntnis nehme werde. Und es werden jeden Monat mehr, schade. Wirklich schade. :cry:

Sowas im Jahre 2019 ist etwas wirklich außergewöhnliches. Ich nehme den auch Andreas, und ich kann hartnäckig sein.......... 8)

Den würde ich dem OPEL Museum in Rüsselsheim als Dauerleihgabe zur Verfügung stellen.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum
diplocombi
Beiträge: 144
Registriert: 05.05.2010, 19:38
Wohnort: Aalen
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von diplocombi »

the Brain hat geschrieben: 10.01.2021, 21:12 Sowas im Jahre 2019 ist etwas wirklich außergewöhnliches. Ich nehme den auch Andreas, und ich kann hartnäckig sein..........
:shock: wollte Euch doch nur unterhalten, daran ist nichts verwerfliches :?

the Brain hat geschrieben: 10.01.2021, 21:12 Dein Eisen, deine Entscheidung Andreas. Aber ich sehe bis jetzt keinen schlechten Wagen. Eher eine Ikone deren Zerstörung einen Frevel darstellt. Wahrscheinlich sind 60-70-80% der GS/E da draußen Mogelpackungen, die ich mit keinem Arschrunzeln auf einem Treffen zur Kenntnis nehme werde. Und es werden jeden Monat mehr, schade. Wirklich schade.
Metto, noch ist nichts passiert... ich sehe allerdings die Realität nicht ganz so dramatisch , obwohl ich sehr für Originalität bin. Die Zahl der wirklich guten Autos ist sicher sehr überschaubar. Allerdings ist es viel schwieriger bis fast unmöglich einen Opel Commodore in Zustand 1 zu restaurieren als z.B. eine Pagode. Von denen gibt es allerdings mittlerweile so viele, dass man sie gar nicht mehr sehen will. Wer nicht - so wie z.B. Du - über einen großen Teilefundus verfügt, den er über viele Jahre angesammelt hat, schafft es nur schwierig eine wirkliche Toprestaurierung hinzulegen. Und ich sehe die Bemühungen heute als viel intensiver an wie noch vor ca. 10-15 Jahren. Das dokumentieren ja auch die Berichte hier im Forum. Is nur meine Meinung...

Gruß Andreas


Benutzeravatar
backinblack
Beiträge: 7
Registriert: 19.04.2011, 19:15
Wohnort: Wundschuh, Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Geheim-GSE

Beitrag von backinblack »

Hallo Andreas,

tolle Geschichte. Egal was mit dem GSE nun passiert, er ist auf jeden Fall vor dem Verfall gerettet, oder?

Wenn ich mal in deine Gegend komme, schaue ich mir deinen Wagen bzw. deinen Fuhrpark gerne an.

LG,

Armin


Commodore A GSE 4TL, 1971
Commodore B GSE 4TL, 1975
Commodore C Voyage 25E, 1982
Admiral B 28H, 1970
Diplomat B V8, 1975
Kadett C 12S, 1978
Monza GSE, 1986
Senator B 30i, 1989
Astra F 1.6i, 1996
Antworten