Uhr repariert, überholt, justiert

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2473
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von mp3 » 03.03.2015, 20:55

Moin,

ich habe mal in meiner umpfangreichen Fachbibliothek gestöbert und bin fündig geworden. Drucklegung 1968. Bedeutend für mich war die genaue Schlagzahl pro Stunde des Werkes. Danach orientiert sich die Zeitwaage.
20150303_190442.jpg
Mein bescheidener Werkstuhl. Mal eben aus nem Schaufensterdisplay für Ohrstecker hergestellt. Mir war wichtig, während der Justage bereits die spätere Einbaulage zu haben, da sich die auf den Gang auswirkt. Betrieben wird die Uhr von einem Netzteil mit 12 Volt Ausgangsspannung und 300mA Leistung.
20150303_202727.jpg
20150303_202939.jpg
Obenauf liegt das Präzisions- Meßmikrophon. Die Zeitwaage mit genau schwingendem Quartzkristall, der per integrierter Heizung immer die gleiche Temperatur hat, registriert das "tic-tac" und vergleicht diese Frequenz mit der eingegebenen Sollschlagzahl und rechnet quasi hoch.
Übrigens einmal gehustet und man beginnt den Meßvorgang erneut. :?

Gangergebnis:
Nach 5 Minuten Justage
8,7 Sekunden pro Tag plus
2015-03-03 20.31.31.jpg
Nach weiteren 10 Minuten Justage
4,7 Sekunden pro Tag plus
20150303_201958.jpg
Da sag noch mal einer, Schätzeisen. Eine kleine Ungenauigkeit beim Meßvorgang gibts allerdings. Das Mikro wertet den Aufziehvorgang als eine zusätzliche Schwingung.
Ich kann auch bei dem Gerät per Lichtschranke messen, aber dafür ist die Unruh zu klein.

Die Messung lasse ich jetzt über Nacht durchlaufen. Mal sehen was Morgen für eine Genauigkeit angezeigt wird.
Zuletzt geändert von mp3 am 04.03.2015, 01:02, insgesamt 7-mal geändert.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Jörg
Beiträge: 7914
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von Jörg » 03.03.2015, 21:05

Wa ist das für ein Teil auf dem Uhrwerk?
Kannst du damit berührungsfrei die die Ganggenauigkeit messen? Über Schwingungen?
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2473
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von mp3 » 03.03.2015, 21:11

Das wußte ich. :mrgreen:
Habs schon nachgetragen. Lies nochmal oben.
Meßmikro!
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2167
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von sable » 03.03.2015, 21:14

Klasse! :icon_daumen_01
Was musste nun repariert und überholt werden?

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2473
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von mp3 » 03.03.2015, 21:41

Zunächst mal klar - Schmelzsicherung durch.
Wahrscheinlich durch massiven Abbrand der Kontakte.
Niedertemperaturlot ist bestellt - habs erstmal so gebrückt.

Hab die Kontakte geschliffen und hochglänzend poliert.
Wahrscheinlich werde ich die noch vergolden.
Muß aber den Funkenlöschwiderstand noch nachmessen, sonst bringt das gar nichts.

Ja, natürlich furztrocken das Werk. Hab kein Öl mehr gefunden. Ein Lager eingelaufen. Lagerstelle aufgebohrt, neues Lager gedreht aus Messing. Außenduchmeser 1,5mm, Lagerbohrung 0,4 und einseitig mit Rollensenker angesenkt für Ölvorrat. Anschließend in Platine eingepresst und mit Reibahle auf genau den Wellenzapfen spielfrei eingepasst.

Alle Stahlwellen-Zapfen rolliert. Dadurch ergibt sich eine hochverdichtete hochglänzende Oberfläche ohne Materialabnahme für leichten Lauf.

Jo, dann alles wieder schön zusammen bauen, durchölen und fertig. Und keine Teile übrig haben. :mrgreen:

O.K. da gibts noch das Eine od. Andere. Das erzähle ich dir dann nach Unterschrift deines Lehrvertrages bei mir.

Das hier ist aber nur der erste Testversuch. Ich überhole die nochmal, da ich noch nicht das richtige Öl da habe. Ich hab mir extra Niedrigtemperaturöl bestellt, welches von -35°C bis +95°C gute Schmiereigenschaften und vor allem relativ gleichbleibender Viskosität hat.
Meine Kunden hängen oder stellen ihre Uhren selten im Gefrierschrank bei -18°C oder im Ofen bei +60°C, wie sie im Wagen auftreten können, auf.
Zuletzt geändert von mp3 am 24.02.2017, 17:06, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2167
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von sable » 03.03.2015, 21:59

Klingt nach mehreren Stunden Arbeit!? Finde es sehr gut, dass du dir die Zeit dafür nimmst!

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2473
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von mp3 » 03.03.2015, 22:13

Das jetzt, waren mehrere Stunden. Nachher ist das halb so wild. Gibt wesentlich umpfangreichere Werke.

Ich bin aber tatsächlich mal gespannt, wie es mit der Ganggenauigkeit ausschaut wenn die mal über Nacht im Kühlschrank läuft.
Man wird schon einen Kompromiss machen müssen.
Tendenziell wird jede Uhr eher auf leichten Vorgang abgestimmt. Wieviel Vorgang würde ich dann speziell abhängig davon machen, ob das Fahrzeug überhaupt im Winter genutzt wird.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Jörg
Beiträge: 7914
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von Jörg » 03.03.2015, 22:20

Hier gibt es kaum noch Autos, die im Winter bewegt werden.
Die meisten fahren nicht bei Streusalzeinsatz.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2473
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von mp3 » 03.03.2015, 22:29

Sowas würde ich vorher abfragen und entsprechendes Öl verwenden.
Eins ist laut Datenblatt sicher. Niedrigtemperaturöl hat eine höhere Verdunstungsrate. Ist halt schneller von selber weg.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2230
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von Joan » 03.03.2015, 22:31

Cool!
Commodore Coupe GMP (Grand Mystère Plaisir), Automatic Bj. '71

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2473
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von mp3 » 03.03.2015, 22:51

Ja hier auch heute. :mrgreen:

Für in nordische Regionen würde ich eine Uhr eher langsamer abstimmen.
Mechanische Werke laufen bei tiefen Temperaturen schneller, so lange das Öl nicht einfriert.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Herr Wernersen
Beiträge: 962
Registriert: 14.05.2010, 21:52
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von Herr Wernersen » 03.03.2015, 23:05

Sehr interessanten Job machst Du da. Ich kann nur staunen wie schön sich das mit unserem Hobby verbindet. Weitermachen!

Grüße
Mario
Ich stand auf dem Klo und wollte ne Uhr aufhängen. Der Beckenrand war nass, da rutschte ich aus und schlug hart mit dem Kopf auf. Als ich wieder zu mir kam, hatte ich eine Offenbahrung. Eine Vision..

Benutzeravatar
torsten
Beiträge: 95
Registriert: 16.01.2014, 18:16
Wohnort: Oldenburg
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von torsten » 03.03.2015, 23:10

Oha, das geht ja in den Bereich "Wissenschaft und Forschung"! Aber eine Frage die mich schon lange bewegt: Was soll eigentlich diese "Schmelzsicherung" in der Uhr wo wir schon beim Thema sind? Ich hab die einfach überbrüuckt - Fehler?
Gruß Torsten

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2473
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von mp3 » 03.03.2015, 23:17

Klebt der Kontakt, zieht die Uhr Dauerstrom und leert dir die Batterie. Ich schätze mal das man dann nach 48 Stunden nicht mehr starten kann.
Genauso, wenn der Kontakt zu stark verbrannt ist und damit sein Widerstand so groß ist das die Spule die Feder nicht aufziehen kann fließt ein Dauerstrom.
Dann erhitzt sich das Niedertemperaturzinn und die Stelle geht auf.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
CCRyder
Beiträge: 973
Registriert: 18.11.2012, 16:54
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Uhr repariert, überholt, justiert

Beitrag von CCRyder » 03.03.2015, 23:28

junge, ihr seid echt nerds... :D
Keine Patte und noch weniger Raff...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast