hinten höher

Alles für den Hobbyschrauber
Commodåren
Beiträge: 519
Registriert: 12.03.2013, 15:56
Wohnort: Finnland
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von Commodåren » 15.01.2017, 16:25

A pair of Hi-Jackers and a manually steered compressor should fit the bill for a cruiser. I once had a Rekord 22i Caravan with Hi-Jackers and a compressor that was manually steered with + and - buttons, when you wanted to rise the rear you pushed the + button until it was high enough and when you wanted to lower it you pushed the - button until it was low enough.

Benutzeravatar
allesinbutta
Beiträge: 116
Registriert: 10.01.2008, 11:50
Wohnort: bei Gütersloh
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von allesinbutta » 15.01.2017, 18:14

Das mit den High Jackern ist schon ok, aber da werde ich beim Tüv definitiv Probleme kriegen ,welche ich aber nicht habe wenn ich geringfügig andere Dämpfer nehme.Nur welche Gasdruckdämpfer ?

Benutzeravatar
Driver
Beiträge: 1314
Registriert: 24.11.2007, 11:27
Wohnort: Bayrisch Kongo
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von Driver » 15.01.2017, 21:05

Hallo,

ob die paar kg die ein Gasdruckdämpfer drückt ausreichen um an der Karosse ne sichtbare veränderung zu bewirken glaub ich nicht.

Ich hab im Diplomat Spax rundrum und optisch hat sich da gar nichts geändert...

Zurück zu den Niveaudämpfern. Niveaudämpfer waren in den 60 er und 70 er Jahren gängiges Zubehör, Probleme mit dem TÜV wirst Du da keie bekommen. Die Dinger sind dazu gedacht Zuladung auszugleichen - Du solltest halt nicht mit bis zum Anschlag aufgepumpten Dämpfern bei der Prüfstelle vorfahren... :wink:

Ab dem Diplomat B konnte man schon ab Werk solche Dämpfer Ordern. (Hersteller AC Delco).

Sachs Monore und Gabriel sind die gängigen Zubehördämpfer in unseren Breiten, die Nieveaudämpfer anbieten.

Hier mal ein Beispielbild wie so ein Sachs Niveaulift (hier nicht für OPEL) aussieht:
Sachs Niveaulift.JPG
Sachs Niveaulift.JPG (34.57 KiB) 406 mal betrachtet

Und hier mal die Dämpfer mit den Zusatzfedern über die ich Gesprochen habe - einfacher gehts nicht:
NEW-Monroe-Load-Leveler-Shock-Set-Rear-84214-_1.jpg
NEW-Monroe-Load-Leveler-Shock-Set-Rear-84214-_1.jpg (8.21 KiB) 406 mal betrachtet
LIVE AND LET DIE

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2214
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von sable » 15.01.2017, 21:25

Was ist denn mit deiner breiten Bereifung, ist die überhaupt zulässig, denn unabhängig von den Dämpfern darf bei erlaubter Beladung nix schleifen!? Das mit den Gasdruckstoßdämpfer vergiss mal schnell wieder, das löst dein Problem nicht! Driver hat alles wichtige geschrieben!

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4443
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von the Brain » 15.01.2017, 22:10

Nen Kayaba GasAJust hat ca. 2cm Höhen Unterschied ausgemacht bei identischer Hinterachsfeder im Vergleich zu dem roten Koni der vorher drin gewesen ist in meinem Rekord 4 TL, aber wieviel der drückt in KG weiß ich auch nicht.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
allesinbutta
Beiträge: 116
Registriert: 10.01.2008, 11:50
Wohnort: bei Gütersloh
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von allesinbutta » 16.01.2017, 16:20

Ich fahre hinten 225/60 /15

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4443
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von the Brain » 16.01.2017, 17:56

Die man auch sicher zum TÜV schnell wieder demontieren kann. Welche ET haben die Felgen und laß mich raten, die schleifen nur einseitig, quasi wo der Panhardstab hindrückt?

Wie sehen überhaupt die Federgummis aus vorne und hinten. Die gesamte Achse wird mit den Blattfedern gelenkt bzw. inne Richtung gehalten. In den Augen sitzen fette Gummis drin. Dadurch haste Vorspannung auffe Blattfeder ,dann haste noch ein Gummipaket zwischen Achse und Federpaket. Das soweit alles in Ordnung? Zwischen den Lagen der Blattfeder ist ein Gummi damit die Federblätter sich aufeinander bewegen können. Das ist soweit alles okay? Blattfedern darf man nicht unteschätzen da die die gesamte Achse in der Fahrtrichtung führen.

Eben vergessen nachzusehen für welches Modell die mal gedacht gewesen waren, muß irgendwo noch Bilstein Gasdruck liegen haben, die sind schon was massiver. Eventuell denke ich morgen dran.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Driver
Beiträge: 1314
Registriert: 24.11.2007, 11:27
Wohnort: Bayrisch Kongo
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von Driver » 16.01.2017, 19:36

the Brain hat geschrieben:Welche ET haben die Felgen und laß mich raten, die schleifen nur einseitig, quasi wo der Panhardstab hindrückt?
:mrgreen: Glaub ich nicht :wink:
Zuletzt geändert von Driver am 16.01.2017, 19:46, insgesamt 2-mal geändert.
LIVE AND LET DIE

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4443
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von the Brain » 16.01.2017, 19:43

Driver hat geschrieben:
the Brain hat geschrieben:Welche ET haben die Felgen und laß mich raten, die schleifen nur einseitig, quasi wo der Panhardstab hindrückt?
:mrgreen: Glaub ich nicht :wink:

Hat der KAD A sowas nicht? :oops:
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Driver
Beiträge: 1314
Registriert: 24.11.2007, 11:27
Wohnort: Bayrisch Kongo
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von Driver » 16.01.2017, 19:46

Nein, da müssen die Blattfedern den ganzen Job machen - der V8 Hat noch nen Stabi das muss reichen.

-> Reicht auch, meiner liegt wunderbar aber wie Du schon geschrieben hast - die Buchsen der Blattfederführung müssen gut sein sonnst eiert man rum wie noch was...

-> Da liegt auch das Problem mit der Höherlegung, je höher desto stärker ist die Seitenführung der Federn gefordert...
-> Ein Wattgestänge könnts richten wenn man sich mit dem Ding die Kante geben will...
LIVE AND LET DIE

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4443
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von the Brain » 16.01.2017, 22:20

Josa, ich Horscht hab an meinen Impala gedacht und HöHö, Chevy hat ein paar Jahre vorher schon Schraubenfedern verbaut in der Modellklasse. :lol:
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Driver
Beiträge: 1314
Registriert: 24.11.2007, 11:27
Wohnort: Bayrisch Kongo
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von Driver » 16.01.2017, 23:17

Dafür ham sich die OPEL Ingenieure beim B Modell durchgesetzt und für die Klasse durchaus respektable Technik verbaut. Leider hats keiner Gedankt...
LIVE AND LET DIE

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4443
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von the Brain » 17.01.2017, 06:03

Driver hat geschrieben:Dafür ham sich die OPEL Ingenieure beim B Modell durchgesetzt und für die Klasse durchaus respektable Technik verbaut. Leider hats keiner Gedankt...

Jeder der mal einen halbwegs soliden Diplomat B V8 bewegt hat kann einschätzen das dort dann auch beim Fahrwerk der " Löffel Butter mehr " anzutreffen ist. Heißt ja nicht umsonst die Kuh fliegen lassen........ :lol:
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
allesinbutta
Beiträge: 116
Registriert: 10.01.2008, 11:50
Wohnort: bei Gütersloh
Status: Offline

Re: hinten höher

Beitrag von allesinbutta » 09.09.2017, 18:50

Hallo,
ich wollte das Thema noch mal aufgreifen und fragen ob jemand ein Fahrzeug mit Blattfedern hinten durch Blattfederschäkel erhöht hat.
Gerade bei den alten Amis kann man das oft sehen.
Ob das bei meinem Admiral A auch ohne Probleme gehen würde ,und wie ist das Fahrverhalten.
Hat das Jemand schon probiert evtl. Fotos gemacht, welche Schäkel könnte ich da nehmen ?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste