Frage zu Hauptbremszylinder Commodore A Coupé

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2169
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Frage zu Hauptbremszylinder Commodore A Coupé

Beitrag von sable » 16.05.2017, 13:30

Habt ihr mal bitte ein Foto, wie das mit den originalen umgebogenen Leitungen und Commodore B HBZ aussieht!?

Benutzeravatar
Greaser
Beiträge: 1585
Registriert: 17.01.2008, 09:03
Wohnort: Westerwald
Status: Offline

Re: Frage zu Hauptbremszylinder Commodore A Coupé

Beitrag von Greaser » 16.05.2017, 16:03

Hi Timo,

Im Nachbarforum habe ich den Umbau mal inklusive ATE-Teilenummern dokumentiert:

http://www.rekord-c-commodore-a.de/view ... =18&t=7132

Bis dann

Michael
Die Straßenverkehrsordnung verstößt gegen meinen Fahrstil!

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2169
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Frage zu Hauptbremszylinder Commodore A Coupé

Beitrag von sable » 16.05.2017, 19:14

Ich habe mich nur gefragt, ob es klug ist Martin zu empfehlen an seinen Leitungen herumzubiegen. Besonders die Leitung zur HA sehe ich kritisch.

Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 2696
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Wohnort: xxxxxx ZU HAUSE
Status: Offline

Re: Frage zu Hauptbremszylinder Commodore A Coupé

Beitrag von JPS » 17.05.2017, 00:21

tz, und bei allem hbz gesäusel hier.

Bau ihn mal aus...... zerleg das ding mal wenn du etwas ahnung von der materie hast und wenn der hbz innen nich grad ganz vergammelt und verschlissen ist dann steck nen überholsatz rein.... vorrausgesetzt du hast die ahnung oder das wissen worauf es dabei ankommt. so technisch kompliziert sind die nicht, ok ist ein bauteil an dem man nich pfuschen oder basteln sollte. aber wenn man weiss was man tut, reicht unter umständen ein überholsatz mit neuen dichtungen/kolben usw.

commo b.... kad b..... haben auch 23er hbz und die innereien passen. liegt halt am eigenem sachverstand so etwas richtig durchzuführen. :wink:

und so in etwa sähe sowas aus:

https://www.o-t-r.de/shop/rekord-c-comm ... 3mm-ate-2/

oder so:

https://www.o-t-r.de/shop/rekord-c-comm ... -ab-fg-nr/

und wenn jetzt einer rumheult.... sicherheit..... muss man können.... man muss wissen was man tut..... DAS GILT AUCH FÜR DEN RECHTEN FUß AM GASPEDAL oder ob man EINE SCHLAUCHSCHELLE AM VERGASER RICHTIGT BEFESTIGT ohne in einem feuerball zu enden :roll:
Solange keiner aus der Zunkunft zurück reist um mich aufzuhalten, können meine Ideen gar nicht soooo übel sein. :wink:

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2474
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Frage zu Hauptbremszylinder Commodore A Coupé

Beitrag von mp3 » 17.05.2017, 11:17

JPS hat geschrieben:
17.05.2017, 00:21
...

und wenn jetzt einer rumheult.... sicherheit..... muss man können.... man muss wissen was man tut..... DAS GILT AUCH FÜR DEN RECHTEN FUß AM GASPEDAL oder ob man EINE SCHLAUCHSCHELLE AM VERGASER RICHTIGT BEFESTIGT ohne in einem feuerball zu enden :roll:
So isses. :icon_daumen_01
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

wowo
Beiträge: 42
Registriert: 25.04.2017, 21:31
Status: Offline

Re: Frage zu Hauptbremszylinder Commodore A Coupé

Beitrag von wowo » 17.05.2017, 14:59

ja, aber der komplette Überholkit hier ist bei OTR nur für das später Modell (Fahrzeuge ab ca. Sommer 1969, mit HBZ-Abgängen nach rechts):

https://www.o-t-r.de/shop/rekord-c-comm ... -ab-fg-nr/

Das passt dann vermutlich nicht für den früheren HBZ

Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 2696
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Wohnort: xxxxxx ZU HAUSE
Status: Offline

Re: Frage zu Hauptbremszylinder Commodore A Coupé

Beitrag von JPS » 17.05.2017, 16:59

wowo hat geschrieben:
17.05.2017, 14:59
ja, aber der komplette Überholkit hier ist bei OTR nur für das später Modell (Fahrzeuge ab ca. Sommer 1969, mit HBZ-Abgängen nach rechts):

https://www.o-t-r.de/shop/rekord-c-comm ... -ab-fg-nr/

Das passt dann vermutlich nicht für den früheren HBZ
:roll: echt jetzt? Es gibt keinen einzigen HBZ beim Linkslenker Commo A der irgendwelche abgänge nach rechts hat. Und wenn es sowas geben sollte ist es auch toal egal..... die TEILE - KOLBEN - DICHTUNGEN SIND ALLE RUND. Also vollkommen egal wo da irgendwo ein Abgang ist.

Aber wenn es da schon mit dem technischen Verständnis hapert, dann lass generell die Finger davon.
Solange keiner aus der Zunkunft zurück reist um mich aufzuhalten, können meine Ideen gar nicht soooo übel sein. :wink:

wowo
Beiträge: 42
Registriert: 25.04.2017, 21:31
Status: Offline

Re: Frage zu Hauptbremszylinder Commodore A Coupé

Beitrag von wowo » 17.05.2017, 17:24

@JPS: danke für Deine nette Antwort an einen Neuling hier.....Du bist sicherlich schon gefühlte 150 Jahre in dem Thema unterwegs..... 8)

wowo
Beiträge: 42
Registriert: 25.04.2017, 21:31
Status: Offline

Re: Frage zu Hauptbremszylinder Commodore A Coupé

Beitrag von wowo » 28.06.2017, 14:46

Hallo,
was ist der Unterschied bei den Anschlüssen von diesen beiden Bremsflüssigkeitsbehältern für den HBZ Commodore B Coupé:

https://www.o-t-r.de/shop/rekord-d-comm ... ter-8mm-5/
https://www.teileshop.de/ersatzteile-su ... 508-7504.3

der von Behälter von O.T.R passt nicht auf den folgenden HBZ aus dem Zubehör: ATE 03.2123-6207.3

Ich vermute mal, dass die Stopfen von OTR dann auch nicht dieselben sind wie die von ATE, 03.3304-1400.1

danke

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste