Nummer sicher

Alles für den Hobbyschrauber
Antworten
Benutzeravatar
CCRyder
Beiträge: 948
Registriert: 18.11.2012, 16:54
Wohnort: Köln
Status: Offline

Nummer sicher

Beitrag von CCRyder » 21.05.2017, 22:04

tach.
mein karre bekommt'n neues triebwerk (2.0e), dass von 'nem recht jungen, aber total engagierten und fähigen meister zusammengeschustert wird. schraubt eigtl. nur an neuen autos, ist aber echt'n fittes kerlchen und total wissbegierig.
meine frage: gibt es stellen, schrauben, dichtungen uswusf, die man gerne übersieht/vergisst bzw. irgendwie tricky sind? will nichts dem zufall überlassen und 'nen motor endlich mal länger als 1 1/2 jahre fahren. whb hat er und ich vertrau' ihm zu 100%, möchte aber alle evtl. auftretenden problemchen von vornherein vermeiden.
danke,
christian
Keine Patte und noch weniger Raff...

Jörg
Beiträge: 7755
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von Jörg » 22.05.2017, 08:20

Das Ergebnis steht und fällt mit der genauen Arbeit des Motorenbauers.
Das dann mit guten Dichtungen eines Markenherstellers bestückt und alles wird gut.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Driver
Beiträge: 1297
Registriert: 24.11.2007, 11:27
Wohnort: Bayrisch Kongo
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von Driver » 22.05.2017, 09:47

CCRyder hat geschrieben:
21.05.2017, 22:04
zusammengeschuster
Das woll mer mal nicht hoffen... :mrgreen:

Wie Jörg schon geschrieben hat - wenns Irgendwie geht Markendichtugnen und Teile (Gleitschienen/Hydros) verwenden.
- Gib dem Mann das WHB an die Hand
- Da unsere Motoren nicht mehr die jüngsten sind müssen die Sachen natürlich noch auf alterserscheinungen geprüft werden.

Ich weiss ja nicht was gemacht wird und ob die Einzelteile von verschiedenen Motoren und Baujahren Stammen...

Ansonsten:

- Ölansaugrüssel Auflagefläche prüfen
- Ölpumpe ist nicht selbstansaugend, also vorher befüllen!
- Ölpumpe darauf achten ob eine Deckeldichtung benötigt wird oder nicht (ich weiss ja nicht welches BJ. deine Komponenten sind)
- Ölfilteraufnahme - Dichtsitz des Überdruckventils prüfen/instandsetzen
- Zylinderkopf - Ölstanderhöhungsröhrchen nachrüsten
- Bei der Kopfdichtungsmontage den Gummiring vorne nciht vergessen :mrgreen:
- Aufpassen das die Nockenwelle zu Kopf passt (Ölnut 1. Lagerstelle)
- Längsspiel der Nockenwelle einstellen
- Ölwannendichtung mit Dichtmasse in den Ecken einsetzen
- Bei alten Steuergehäusen mit Öldruckregelventil seitlich im Steuerghäuse: Dichtsitz überarbeiten, auf gerade und richtige Feder achten
- Hydrowelle nicht mit starren Stösseln mischen und Umgekehrt


Ansonsten halt das Standard Programm wenn ein Motor zusammengesetzt wird - Lagerspiel und Freigägnigkeit prüfen etc... aber das wird Dein Schrauber ja sicher wissen...
LIVE AND LET DIE

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2200
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von Joan » 22.05.2017, 18:15

Die Passschraube noch, am Anlasserkranz.
Commodore Coupe GMP (Grand Mystère Plaisir), Automatic Bj. '71

LuKi
Beiträge: 6
Registriert: 17.02.2009, 15:31
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von LuKi » 23.05.2017, 07:36

Hallo Christian,

wenn Du wirklich auf Nummer sicher gehen willst, würde ich an Deiner Stelle den Motor einem CIH-erfahrenen Mechaniker anvertrauen. Bei aller Wissbegierigkeit verursacht fehlendes know-how eben Fehler. Da Du aus Köln kommst, empfehle ich Dir den Alex aus Bochum, im OHF unter nocke angemeldet. Einfach mal Kontakt aufnehmen und unverbindlich nachfragen. Ich denke bei ihm wirst Du gut aufgehoben sein.

Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Raudi
Beiträge: 7
Registriert: 19.03.2017, 18:30
Wohnort: Duisburg
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von Raudi » 23.05.2017, 11:30

Der Alex macht eine super Arbeit..
Dateianhänge
0171.JPG

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2145
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von sable » 23.05.2017, 12:04

Die wichtigste Frage ist doch zunächst aus welchen Teilen du den Motor zusammen bauen lässt! Wirklich Neuteile, instandgesetzte Gebrauchtteile oder neu im Sinn von anderer gebrauchter Motor, der neu abgedichtet werden soll?

Benutzeravatar
CCRyder
Beiträge: 948
Registriert: 18.11.2012, 16:54
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von CCRyder » 23.05.2017, 13:00

moin.

schon mal danke für den input. mein schrauber weiß, was er tut. :wink: im ernst, ich will nur nichts dem zufall überlassen. der hat mich auch gar nicht darum gebeten, hier nachzufragen. ist'n super ehrgeiziger und pingeliger. sucht eigtl. immer noch 'nen mechaniker für seinen ein-mann-betrieb, hat aber die leute bisher reihenweise nach hause geschickt, da nicht zufrieden. er regt sich ständig über die neue generation mechaniker auf, die nichts mehr eigenständig machen können und nur das diagnosegerät an die karren pappen. der hat die richtige einstellung und ich vertrau ihm absolut. :!:

kurz zum motor: der wird aus 2 motoren zusammengesetzt, da ich den ursprünglichen block nicht verwenden konnte. die lauffläche waren angefressen und er hätte aufgebohrt werden müssen. dann hätten aber meine guten kolben (nur ca. 10.000 km gelaufen) nicht mehr gepasst. einige (verschleiß)teile wurden erneuert, kopf geplant und ventile eingeschliffen. der geschenkte motor ist erstaunlicherweise in einem recht guten zustand gewesen. musste nur -wie bereits erwähnt- einen anderen block nehmen. passenderweise den, zum dem die kolben ursprünglich gehörten. der wurde noch mal gehont, alles vermessen, passt.
Keine Patte und noch weniger Raff...

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 3781
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von buckrodgers61 » 23.05.2017, 19:27

Viel Glück erstmal....hört sich schon mal vielversprechend an......

.....und spar' nicht an den falschen Stellen.....👍
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
CCRyder
Beiträge: 948
Registriert: 18.11.2012, 16:54
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von CCRyder » 23.05.2017, 23:29

buckrodgers61 hat geschrieben:
23.05.2017, 19:27
Viel Glück erstmal....hört sich schon mal vielversprechend an......

.....und spar' nicht an den falschen Stellen.....👍
danke, bernie. ich hoffe, das geht alles schnell über die bühne. sie saison läuft ja bereits. wird zeit, dass wir uns noch mal treffen...und ich schulde gerd eh noch'n kasten bier btw. hab' ich nicht vergessen... :wink:
Keine Patte und noch weniger Raff...

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2145
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von sable » 24.05.2017, 11:23

Wenn du lang Freude an dem Motor haben möchtest, dann solltest du ein gutes Steuergehäuse mit entsprechender Ölpumpe verbauen. Unbedingt vorher die die Schraube zum befüllen der Ölpumpe gangbar machen.
Alles andere hat Georg sehr gut aufgezählt.

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 3781
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Nummer sicher

Beitrag von buckrodgers61 » 24.05.2017, 21:19

sable hat geschrieben:
24.05.2017, 11:23
Wenn du lang Freude an dem Motor haben möchtest, dann solltest du ein gutes Steuergehäuse mit entsprechender Ölpumpe verbauen. Unbedingt vorher die die Schraube zum befüllen der Ölpumpe gangbar machen.
Alles andere hat Georg sehr gut aufgezählt.
....wenn du noch eines findest........
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste