4 Flammen auf 3 Töpfen

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
Agent-P
Beiträge: 49
Registriert: 28.11.2016, 12:55
Wohnort: Hessen 61130
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Agent-P » 26.05.2017, 23:25

Wieso?

1. Die Kompression ist am 2. am niedrigsten, aber noch vertretbar.
= Verschleiss Kolbenringe, Laufbahn,........ - da kommt das Öl her.

2. Ventil im 2. Zylinder undicht?
und schwupps - ist das Öl überall....

Also: zuerst mal Motor abdrücken und dann ein Todesurteil fällen :idea:

Jörg
Beiträge: 7759
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Jörg » 26.05.2017, 23:59

Seh ich auch so. Bei 8 bar kann nichts kaputt sein.
Der müßte so laufen.

Nur beizeiten sollte schon mal nach einem anderen Motor ausschau halten.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2434
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von mp3 » 27.05.2017, 00:23

Ich bin gespannt was hier raus kommt.

Ihr habt aber Recht - es müsste trotzdem eine Zündung auf dem Zylinder stattfinden.

So sah es bei mir aus:
https://m.youtube.com/watch?v=6Nw077yiCfY

Kompression o.k., Luftfilter voller Öl, => Kolbenring gebrochen
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Motorbremse
Beiträge: 894
Registriert: 20.11.2007, 07:30
Wohnort: 45768 Marl
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Motorbremse » 27.05.2017, 09:24

Kabel schon komplett von 2 nach 3 getauscht? Wandert der Fehler mit?
Gruß Uli Bild

69er 2-Tür-Limo 1700 lagoblau/kosmosblau mit Faltschiebedach , seit 1986 meiner...


IG Rekord C und Commodore A Deutschland 1966-1971
ALT-OPEL IG 1972 , Mitgliedsnr. 4645

Benutzeravatar
Eremit
Beiträge: 304
Registriert: 28.11.2009, 18:42
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Eremit » 27.05.2017, 09:31

Kerzen, Kabel, Verteilerkappe, Zündfinger alles alles mehrfach getauscht.

Im Moment bin ich mit der Familie im schönen Weserbergland. Heute Nachmittag geht es nach Hause. Morgen früh messe ich die Kompression noch mal neu.

Benutzeravatar
Agent-P
Beiträge: 49
Registriert: 28.11.2016, 12:55
Wohnort: Hessen 61130
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Agent-P » 27.05.2017, 09:43

Moin.

Wenn du zündungsseitig sicher bist, könnte das auch an einem undichten Ventil hängen.
Schließt das nicht richtig, bekommst auch keine gescheite Kompression hin.

Um das zu prüfen, kann man durch´s Kerzenloch Druckluft in den Brennraum drücken.
Dazu braucht man aber einen Adapter Kerzengewinde<=>Druckluftanschluss.
Je nach dem, welches undicht ist, bläst es entweder aus dem Auspuff, oder aus der Vergaserseite.


Gruss
Rolf

Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 2692
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Wohnort: xxxxxx ZU HAUSE
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von JPS » 27.05.2017, 12:35

Genau DAS Problem mit dem 2ten Zylinder hatte ich mal bei nem 1700er den ich geschlachtet habe.

Lag am Verteiler, der war ausgeschlagen.

Bin aber dann doch dahinter gekommen als ich währen der Motor lief, den Verteiler bewegt habe. Habe dann einfach mal ein stück Holz zwischen Motor und Verteilergehäuse geklemmt und schon lief er rund. Nahm man das stück holz wieder raus humpelte er wieder. :wink:
DSCF5271.JPG
Solange keiner aus der Zunkunft zurück reist um mich aufzuhalten, können meine Ideen gar nicht soooo übel sein. :wink:

Jörg
Beiträge: 7759
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Jörg » 27.05.2017, 18:13

Du meinst, daß der Abstand zwischen Verteilerfinger und Zündkabelabnehmer in der Verteilerkappe zu groß geworden ist?
Wäre eine Idee.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Rekki83
Beiträge: 152
Registriert: 10.12.2016, 19:14
Wohnort: Dresden
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Rekki83 » 27.05.2017, 20:34

Was wäre ein guter Kompressionswert? :icon_denk_01

Jörg
Beiträge: 7759
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Jörg » 27.05.2017, 20:53

Ich hab hier einen Motor, der 12 bar drückt. Er soll überholt worden sein, wurde mir vom Verkäufer gesagt.
Bei 7 bar hört der Fahrspaß auf.
Alles dazwischen ist in Ordnung, wenn die Werte nicht allzu unterschiedlich zueinander sind.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Rekki83
Beiträge: 152
Registriert: 10.12.2016, 19:14
Wohnort: Dresden
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Rekki83 » 27.05.2017, 21:23

Jörg hat geschrieben:
27.05.2017, 20:53
Ich hab hier einen Motor, der 12 bar drückt. Er soll überholt worden sein, wurde mir vom Verkäufer gesagt.
Bei 7 bar hört der Fahrspaß auf.
Alles dazwischen ist in Ordnung, wenn die Werte nicht allzu unterschiedlich zueinander sind.
Danke!! :)

Benutzeravatar
Eremit
Beiträge: 304
Registriert: 28.11.2009, 18:42
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Eremit » 28.05.2017, 11:17

So, wir sind gestern spät abends gut nach Hause gekommen.
Aber der Motor hat auf 380km 2Liter(!) Öl durch alle Dichtungen rausgedrückt.

Den Tip von JPS fand ich spannend. Habe ich also gleich heute morgen nach dem ausladen ausprobiert.
Leider hat es nichts gebracht. Und ich habe mal direkt die Verteilerkappe dabei zerstört. :oops::roll:
(Die Kappe saß dann völlig schief drauf, aber die Karre lief einfach immernoch.)
Ich hatte noch die alte liegen.

Dann habe ich nochmal die Kompression gemessen. Aber vielleicht mache ich ja dabei irgend etwas grundsätzliches falsch.
Alle Kerzen raus. Motor war handwarm. Komressionstester reindrehen. 5 Sekunden Motor per Anlasser drehen lassen, ablesen, fertig.

Wenn das so korrekt ist habe ich auf allen 8,8bar gemessen außer auf dem 4., da waren es 8,9.

Also ich bin ordentlich ratlos.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2434
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von mp3 » 28.05.2017, 11:45

Mich würde mal interessieren wie alles begann. Trat dieser Fehler während der Fahrt schleichend auf oder plötzlich beim Neustart.
War vorher nichts zu bemerken?


Ich bleibe aber schonmal dabei, das dem Motor mit kleinen Mitteln nicht zu helfen sein wird. Der muß auf.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Eremit
Beiträge: 304
Registriert: 28.11.2009, 18:42
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von Eremit » 28.05.2017, 11:53

Der Motor lief immer. Der fährt ja auch ganz gut auf 3 Töpfen. Wahrscheinlich bin ich nicht sensibel genug um den Unterschied zu hören. Jemand anderes hätte es vielleicht ab einem bestimmten Punkt gemerkt, ich nicht.

Ich war letzten Herbst bei Hardmicky um die Zündung abzublitzen. Ab da war klar, dass etwas nicht stimmt.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2434
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: 4 Flammen auf 3 Töpfen

Beitrag von mp3 » 28.05.2017, 12:14

Also ein Vierzylinder der wirklich nur auf drei Zylindern läuft, kann meiner Meinung nach nicht "ganz gut fahren".
Ich denke Du formulierst das falsch.

Irgendwas am 2.Zylinder ist mechanisch im Sack und ich vermute im Bereich Kolben.
Die noch vertretbar "gute" Kompression gaukelt euch was vor.
War bei mir genauso - Kompression über 9. Ab 140 ein Liter Öl auf 100km und das Fahrzeug fuhr immer noch über 200km/h damit. (War kein Rekord oder Commodore.) Der Motor lief hörbar unauffällig - ganz normal.
Zuletzt geändert von mp3 am 28.05.2017, 12:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste