Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
Schrauber
Beiträge: 105
Registriert: 01.03.2011, 13:28
Wohnort: 32805 Horn - Bad Meinberg
Status: Online

Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von Schrauber » 09.06.2017, 10:23

Tach zusammen.

Welche Abzieher / Ausdrücker benutzt ihr, um die Kugelgelenke an der Vorderachse zerstörungsfrei zu lösen? Normalerweise nehme ich Trenngabeln, nur bleiben damit die Gelenke meistens nicht heile.
Wenn jemand gute Erfahrungen mit Abziehern / Ausdrückern gemacht hat, wäre es total super, das Werzeug seiner Wahl hier zu verlinken.

Besten Dank
Heute ist ein guter Tag für einen guten Tag...

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 2973
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von Brender » 09.06.2017, 15:30

Dazu brauchst du kein spezielles Werkzeug. Nur einen Fäustel und etwas Zielwasser.

Einen gezielten kräftigen Schlag auf das Auge reicht, und das Gelenk ploppt raus...
mfg Sebastian ;)

Seht ihr die Fahnen wehn,wir wolln euch siegen sehen,
alle im Stadion singen im Chor, treiben die Mannschaft bis zum Tor!

Benutzeravatar
zeitmaschine
Beiträge: 135
Registriert: 11.05.2016, 22:38
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von zeitmaschine » 09.06.2017, 15:58

Kann ich bestätigen. Die haben sich bisher bei etwas Gewalt stets kooperativ verhalten. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich die nach unten rausgehen teils mit Verlängerung bequem aus dem Stehen heraus erledigt. Bei denen die nach oben rausgehen könnte ein Wagenheber zum Drücken beteiligt gewesen sein. Das einzig lästige an das ich mich erinnere sind die Splinte, die haben immer am Meisten aufgehalten wenn ich da zerstörungsfrei arbeiten wollte. Ehrlich gesagt habe ich kaum Erinnerung daran, daraus schließe ich mal das es völlig unspektakulär war :mrgreen:

Benutzeravatar
Billy
Beiträge: 598
Registriert: 08.03.2014, 08:16
Wohnort: Weingarts
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von Billy » 09.06.2017, 17:07

das einzig wahre Werkzeug, alles andere ist Schmarrn:
Dateianhänge
Gelenkabzieher.jpg
Mit freundlichem Gruß
Billy

Benutzeravatar
Schrauber
Beiträge: 105
Registriert: 01.03.2011, 13:28
Wohnort: 32805 Horn - Bad Meinberg
Status: Online

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von Schrauber » 09.06.2017, 17:45

Ok, ich werde es mal ohne Ausdrücker mit nem gezielten Hammerschlag probieren. Gebt ihr vorher noch mehr Spannung auf den Zapfen - zB. mit ner Schraubzwinge? Beim Rekki hab ich halt noch keine Erfahrungen. Bei meinem A6 gings immer nur mit relativ viel Gewalt...
Heute ist ein guter Tag für einen guten Tag...

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2434
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von mp3 » 09.06.2017, 17:48

Billy hat geschrieben:
09.06.2017, 17:07
das einzig wahre Werkzeug, alles andere ist Schmarrn:
Genau!
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Agent-P
Beiträge: 49
Registriert: 28.11.2016, 12:55
Wohnort: Hessen 61130
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von Agent-P » 09.06.2017, 18:23

Ich habe das am Spurstangenkopf zuerst nach den ersten beschriebeben Methoden versucht.
Alles ohne Erfolg.

Danach hab ich das abgebildete Werkzeug und eine Gabel angesetzt.
Beide ohne Erfolg! (wobei das aber nicht an den Werkzeugen lag, die sind gut)

Eine gute halbe Dose WD40 ist bei der Aktion auch noch draufgegangen.
Hat auch alles nix gebracht, ich hab' resigniert......

Einzig mit Wärme hab ich das nicht versucht, das wäre noch einen Versuch wert.

Mein Schraubermeister meintm das ist bei den alten Kisten nicht unüblich,
da hilft oft nur noch rohe Gewalt.


Eines solltest du unbedingt beachten:
Egal welches Werkzeug, - niemals Druck direkt auf den Schraubenkopf geben.
So massakriert man im Zweifel höchstens das Gewinde und schafft nur ein weitetes Problem. (auch mit den Abziehern!)

Bei allen Aktionen immer die Mutter drauflassen und da draufsemmeln.
Die kann man im Zweifel ersetzen.....

Gruss
Rolf

Benutzeravatar
Schrauber
Beiträge: 105
Registriert: 01.03.2011, 13:28
Wohnort: 32805 Horn - Bad Meinberg
Status: Online

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von Schrauber » 09.06.2017, 19:13

Ich werde es nächstes Wochenende zuerst ohne Spezialwerkzeug probieren und bis dahin schon mal reichlich mit WD40 behandeln.
Wenn das nicht hilft, werde ich mir den Ausdrücker besorgen. Danke schonmal für die Tipps.
Heute ist ein guter Tag für einen guten Tag...

Jörg
Beiträge: 7755
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von Jörg » 09.06.2017, 21:37

Ich hab den hier:
http://www.ebay.de/itm/BGS-technic-1804 ... 1357315144
Kostet nicht die Welt, gehört in jede richtige Werkstatt und ist sicher billiger als eine zerklopptes Gelenk. :wink:
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4247
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von the Brain » 10.06.2017, 08:20

Ich habe 2 oder 3 verschiedene Abzieher weils die eierlegende Wolfmilchsau aus meiner Sicht sowieso nicht hat. Und ich habe bis dato alles auseinander bekommen.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Schrauber
Beiträge: 105
Registriert: 01.03.2011, 13:28
Wohnort: 32805 Horn - Bad Meinberg
Status: Online

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von Schrauber » 10.06.2017, 18:48

the Brain hat geschrieben:
10.06.2017, 08:20
Ich habe 2 oder 3 verschiedene Abzieher weils die eierlegende Wolfmilchsau aus meiner Sicht sowieso nicht hat. Und ich habe bis dato alles auseinander bekommen.
Ja, aber es gib ja gefühlte eine Millionen verschiedene Modelle. Deshalb hab ich gefragt, wer mit welchem Modell schon gute Erfahrungen gemacht hat.

Ich hatte beispielsweise schonmal welche aus der Bucht, die angeblich schmiedeeisern gewesen sein sollten. Ich tippe aber, dass die aus kasachischem Weichblech waren. Die sind schon beim Ansetzen auseinander gebröselt. Ich hab mir jetzt erstmal diesen auf meine Liste anzuschaffender Werkzeuge gesetzt und hoffe, dass der was taugt:
http://www.ebay.de/itm/261584896250
Alternativ noch das Teil, was Jörg verlinkt hat.
Heute ist ein guter Tag für einen guten Tag...

Benutzeravatar
cobra
Beiträge: 1204
Registriert: 20.11.2007, 18:16
Wohnort: Bad Kreuznach
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von cobra » 10.06.2017, 21:30

Ich persönlich schwöre auf hazet. Damit hat bisher alles gefunzt. Einziger haken.... der Preis.
Gruß Frank
Wir sind die Typen, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben!!!

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 218
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von Spike » 10.06.2017, 21:46

wir haben u.a. den gleichen wie jörg, der ist ok, aber eben nicht für alle. die oberen gelenke am lenkgetriebe und umlenkhebel brauchen den größeren /flacheren. also wie metto schon sagt, die eierlegende wollmilchsau gibts da nicht.
der witz an der sache ist, dass ich inzwischen auf den fäustel umgestiegen bin weils so einfach und schnell geht :mrgreen:
an meinen rottigen alltagsfrontfräsen gings meist nur mit großem ausdrücker UND mit gewalt (und nervenkitzel und undletztlich umherfliegendem ausdrücker) auseinander, beim rekord reicht ja meist ein (aus meiner sicht!) vertretbarer hammerschlag..

und das leidige splint-thema: ein paar selbstsichernde muttern mit passender steigung besorgen und den alten vergriesgnaddelten splint einfach wegschlagschaubern ;)
hab auch schonmal zugerostete splintlöcher wieder nutzbar gemacht, schade um die zeit..

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4247
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von the Brain » 11.06.2017, 14:08

@ Schrauber, welcher Hersteller da auch immer drauf stehen mag, habe auch Hazet Schraubendreher gehabt die bei den ersten Anzeichen von maximaler Auslastung, also keine Gewaltorgien, abgeraucht sind wie die günstigsten. Da gibts meiner Meinung nach halt nur Subjektives zu berichten.

@ Spike, ich stehe auf die Kronenmuttern und Splinte, aber das muß jeder für sich wissen. Ich verbaue aber auch erst die gebrauchten Komponenten die ich noch liegen habe.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

streikwagenbändiger
Beiträge: 150
Registriert: 18.05.2008, 10:25
Wohnort: jork
Status: Offline

Re: Kugelgelenke zerstörungsfrei lösen

Beitrag von streikwagenbändiger » 12.06.2017, 09:44

Moin,

kriegt man damit auch die Kugelgelenke der mittleren Spurstange ab?

Gruß

Michael
Der Gipfel des Erfolges ist der Luxus, sich selbst die Zeit zu geben, um das zu tun, was man tun will.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste