Temperaturprobleme Rekord

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
Motorbremse
Beiträge: 937
Registriert: 20.11.2007, 07:30
Wohnort: 45768 Marl
Status: Offline

Re: Temperaturprobleme Rekord

Beitrag von Motorbremse » 11.08.2017, 09:17

Moin, also dann würd ich doch erst den Flügel nochmal anschrauben , bevor der Kopf runter mus?
Gruß Uli Bild

69er 2-Tür-Limo 1700 lagoblau/kosmosblau mit Faltschiebedach , seit 1986 meiner...


IG Rekord C und Commodore A Deutschland 1966-1971
ALT-OPEL IG 1972 , Mitgliedsnr. 4645

Benutzeravatar
ronny64
Beiträge: 25
Registriert: 28.02.2017, 22:01
Status: Offline

Re: Temperaturprobleme Rekord

Beitrag von ronny64 » 11.08.2017, 09:28

also bevor du die Rübe runtermachst, teste erstmal ob der Kopf nicht nen Riss hat, mit nem CO-Tester für Kühlwasser..falls du da ne Werkstatt kennst, die haben meist sowas. Mit der schrottigen ajaja Kopfdichtung sollte der auch schon dicht sein.

Nochwas, hast du den Kopf planen lassen? werden Die Kühlerschläuche, wenn er anfängt zu kochen hart??

Benutzeravatar
Nobbe
Beiträge: 16
Registriert: 06.12.2016, 12:17
Status: Offline

Re: Temperaturprobleme Rekord

Beitrag von Nobbe » 11.08.2017, 09:47

Die Schläuche werden schon ordentlich hart.
Kopf hab ich nicht planen lassen, sollte ja alles schnell gehen... dass ich alles zerlegt, geputzt und neu abgedichtet habe war schon nahezu ein Wunder, das mir im Nachhinein aber richtig Freude bereitet.
Ich hoffe ich besser mich dahingehend noch.
Ein zweiter Kopf ist aber schon zerlegt und geht demnächst zum Überarbeiten.
Aber nochmal zurück zum Riss im Kopf.
Müsste dann nicht auch beim normalem Fahren ein Wasserverlust ( ob durch Verbrennung oder Überdruck) auftreten?
Grüße

Benutzeravatar
ronny64
Beiträge: 25
Registriert: 28.02.2017, 22:01
Status: Offline

Re: Temperaturprobleme Rekord

Beitrag von ronny64 » 11.08.2017, 09:52

na wenn die Schläuche schon hart werden ist da überdruck auf dem System, sei es durch nen schiefen Kopf oder einen Haarriss, der fast überall sein und sich auch unterschiedlich bemerkbar machen kann. Wenn du nen 2ten Kopf hast den über arbeiten lässt, sollte derjenige der den überarbeitet auch mal abdrücken.

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 3842
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Temperaturprobleme Rekord

Beitrag von buckrodgers61 » 11.08.2017, 13:55

Nobbe hat geschrieben:
11.08.2017, 08:10
Den Lüfter habe ich anstatt des Starren verbaut. Wenn ich so drüber nachdenke weis ich auch nicht so genau warum :D

....kann zu geringerem Spritverbrauch führen - muss aber nicht

zudem ist die Wasserpumpenwelle nicht mehr so belastet .......ist aber auch fast Nebensache

du willst ja sicherlich kein Spritsparwunder aus der Kiste zaubern :mrgreen:
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2169
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Temperaturprobleme Rekord

Beitrag von sable » 11.08.2017, 21:53

Paar zusätzliche Fragen:
Was ist das für ein neuer Kühler und wann hast du den eingebaut?
Wie hast du entlüftet?
Wie hast du den Motor abgedichtet?
Wie reagiert die Temperaturanzeige wenn du Heizung und Lüftung voll aufdrehst?
Mal am offenen Kühler kontrolliert ob du Strömung im System hast!?
Verbrennt das Auto überhaupt Wasser? Macht es Nebel?

Benutzeravatar
Nobbe
Beiträge: 16
Registriert: 06.12.2016, 12:17
Status: Offline

Re: Temperaturprobleme Rekord

Beitrag von Nobbe » 12.08.2017, 09:33

Kühler habe ich mir bei Kühlergünter in Kornwestheim bestellt. Der ist ca 1500 km drin. Der Motor ist ca 1000 drin.
Entlüftet habe ich, das erste mal indem ich aufgefüllt habe und den Motor schön lange mit offenem Kühlerdeckel eiern lassen habe. Andere Male sogar so wie es im Jetzt helf ich mir selbst beschrieben ist ( Rauschschrauben des Temperaturfühlers bis da Wasser raus läuft).
Motorhabe ich mit einem kompletten Dichtsatz abgedichtet, alle Dichtflächen schön gereinigt und alle Dichtungen mit einem My Silikondichtmasse eingeklebt.
Wenn ich die Heizung samt Gebläse anstelle, geht die Temperatur leicht runter. Habe die Heizung aber so oder so meist in Dauerbetrieb.
Strömung im System vorhanden.
Das Auto verbrennt definitiv kein Wasser. Kein Nebel und kein Wasserverlust. Bei 400 km durch den Schwarzwald ballern, war mein Wasserstand unverändert.
buckrodgers61 hat geschrieben:
11.08.2017, 13:55
Nobbe hat geschrieben:
11.08.2017, 08:10
Den Lüfter habe ich anstatt des Starren verbaut. Wenn ich so drüber nachdenke weis ich auch nicht so genau warum :D

....kann zu geringerem Spritverbrauch führen - muss aber nicht

zudem ist die Wasserpumpenwelle nicht mehr so belastet .......ist aber auch fast Nebensache

du willst ja sicherlich kein Spritsparwunder aus der Kiste zaubern :mrgreen:

Hm ein Spritsparwunder wäre schon toll, aber das überlasse ich meinem Passat Diesel. Die Antwort "Because Racecar" gefällt mir irgendwie besser :D

Grüße

P.S. bei diesem wundervoll regnerischen Wetter hält sich meine Motivation in Grenzen am Auto zu schrauben

Benutzeravatar
sable
Beiträge: 2169
Registriert: 07.12.2007, 00:46
Wohnort: NDS
Status: Offline

Re: Temperaturprobleme Rekord

Beitrag von sable » 12.08.2017, 15:48

Nobbe hat geschrieben:
12.08.2017, 09:33
Kühler habe ich mir bei Kühlergünter in Kornwestheim bestellt. Der ist ca 1500 km drin. Der Motor ist ca 1000 drin.
Entlüftet habe ich, das erste mal indem ich aufgefüllt habe und den Motor schön lange mit offenem Kühlerdeckel eiern lassen habe. Andere Male sogar so wie es im Jetzt helf ich mir selbst beschrieben ist ( Rauschschrauben des Temperaturfühlers bis da Wasser raus läuft).
Motorhabe ich mit einem kompletten Dichtsatz abgedichtet, alle Dichtflächen schön gereinigt und alle Dichtungen mit einem My Silikondichtmasse eingeklebt.
Wenn ich die Heizung samt Gebläse anstelle, geht die Temperatur leicht runter. Habe die Heizung aber so oder so meist in Dauerbetrieb.
Strömung im System vorhanden.
Das Auto verbrennt definitiv kein Wasser. Kein Nebel und kein Wasserverlust. Bei 400 km durch den Schwarzwald ballern, war mein Wasserstand unverändert.
Puh, schwerer Fall. Neuteile sind ja heute auch so eine Sache... deshalb habe ich alles abgefragt. An einen Riss im Kopf glaube ich nicht, schadet trotzdem nicht den bereits erwähnten CO2 Test zu machen. Glaube eher daran, dass der neue Kühler oder Wasserpumpe nicht genügend können. Hast du noch einen anderen Kühler, den du ausprobieren könntest?
Zwar kein Opel, aber hatte ich erst mit deinen Symptomen, mit anderem Kühler ist das Auto nun eiskalt, Öltemperatur und Öldruck viel besser!
Oder hast du es zu gut gemeint mit der Dichtmasse und die hängt nun im System und behindert die Strömung?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Frieskoog und 4 Gäste