Vergaservereisung

Alles für den Hobbyschrauber
Antworten
streikwagenbändiger
Beiträge: 162
Registriert: 18.05.2008, 10:25
Wohnort: jork
Status: Offline

Vergaservereisung

Beitrag von streikwagenbändiger » 09.10.2017, 15:55

Moin,
da der Herbst kommt, möchte ich meinen Luftfilter auf Winterbetrieb umschalten . Gibt es eigentlich noch diese Alu-Papprohre, die zwischen Lufi und diese ewig klappernden Blechmanschetten auf dem Krümmer geschoben wurden? Tritt die gefürchtete Vergaservereisung überhaupt bei Temperaturen über 0 Grad auf?

Gruß

Michael
Der Gipfel des Erfolges ist der Luxus, sich selbst die Zeit zu geben, um das zu tun, was man tun will.

Jörg
Beiträge: 8059
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Vergaservereisung

Beitrag von Jörg » 09.10.2017, 16:49

Vergaservereisung kann auch bei + Temperaturen sein.
Grund soll die schnell strömenden Luft am kalten Metall sein, aber bei Physik in der Schule war ich gerade Kreide holen.
Wo es dieses Alu-Pappe Rohr gibt, weiß ich nicht, aber kannst ja mal ein Heizungs - Lüftungs-Klimaanlagenbauer fragen
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2261
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Vergaservereisung

Beitrag von Joan » 10.10.2017, 00:10

Schau mal unter "Vorwärmschlauch".

Vergaservereisung ist in der Wikipedia ganz gut erklärt.
Wenn was verdampft wird die Energie dafür aus der Umgebung gezogen, der Gaser wird also kälter.
Dazu kommt das die Luft dekomprimiert wird (Unterdruck im Ansaugtrakt) und dabei wird sie auch kälter. (umgekehrte Luftpumpe, die wird ja warm)
Mit der entsprechenden Luftfeuchte kann das dann passieren.
Hatte ich einmal in Berlin aber nie in Nordschweden (zu kalt und trocken).
Der Motor geht dann plötzlich aus und man wundert sich und befürchtet das Schlimmste. Dann sieht man plötzlich Tropfen am Vergaser und bangt das er gleich abbrennt bevor man dann den Eisklumpen dazu sieht... :D
Commodore Coupe GMP (Grand Mystère Plaisir), Automatic Bj. '71

Benutzeravatar
zeitmaschine
Beiträge: 155
Registriert: 11.05.2016, 22:38
Status: Offline

Re: Vergaservereisung

Beitrag von zeitmaschine » 10.10.2017, 09:24

Bei meinen Altopels habe ich das Problem nie gehabt und mit meinen B-Kadetts bin ich ja immer über den Winter gefahren. Witzigerweise eher bei Autos aus der Spätzeit der Vergasertechnik, einem Firmenpassat (aus den achtizigern) und einem Fiat Uno einer Freundin. Phänomen war jeweils identisch, je schneller gefahren wurde (höherer Gasdurchsatz) umso schneller fingen die Teile an zu mucken und blieben schliesslich stehen. Beim erneuten Startversuch (vermutlich Eis in den Düsen durch Motorwärme wieder geschmolzen) liefen die Dinger dann wieder. Und wenn man dann vorsichtig mit zaghaften Gasfuß weiterfuhr konnte man sich nach Hause retten. Jedenfalls bei mir, jeweils über hunderte Kilometer Autobahn. War aber kein Spass, ich glaube ganz besonders der Uno hatte an jeder Steigung zu kämpfen, je tiefer das Gaspedal versenkt wurde, umso schneller blieb er wieder stehen.

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 3939
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Vergaservereisung

Beitrag von buckrodgers61 » 10.10.2017, 09:53

....also Vergaservereisung hatte ich mal beim Käfer......

beim Rekord noch nie (und - ja - ich war auch schon oft genug bei nasskaltem Winterwetter inkl. Schneefall unterwegs.....also habe ich sämtliche Szenarien durchgemacht (bzw. der Opel) - und ist immer brav nach Hause gekommen..... :mrgreen:
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Commodåren
Beiträge: 519
Registriert: 12.03.2013, 15:56
Wohnort: Finnland
Status: Offline

Re: Vergaservereisung

Beitrag von Commodåren » 10.10.2017, 15:26

Carb icing happens when the temperature is around 0°C, when it is colder the air is dry and icing doesn't happen, just like Joan wrote. The cure against icing is adding alcohol to the fuel. Years ago when the gas didn't contain any ethanol, it was common practice to add 1-2% alcohol in the gas under the cold season, but today the gas already has 5-10% alcohol mixed in so there is no need to add it any more.
https://kemetyl.se/sites/default/files/ ... k=5YZjuIAn

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4443
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Vergaservereisung

Beitrag von the Brain » 10.10.2017, 18:53

Sehe ich auch so Buck, ich habe sämtliche Aggregatzustände durch bei den Eimern ohne besagte Problemstellung.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

streikwagenbändiger
Beiträge: 162
Registriert: 18.05.2008, 10:25
Wohnort: jork
Status: Offline

Re: Vergaservereisung

Beitrag von streikwagenbändiger » 11.10.2017, 15:01

Super, dann bin ich ja beruhigt. Mein Vergaser hatte noch die zwei Kühlwasseranschlüsse am Drosselklappenteil. Jetzt läuft er problemlos ohne. Durch die Nähe zum Krümmer werden die Vergaser wahrscheinlich heiß genug.

Gruß

Michael
Der Gipfel des Erfolges ist der Luxus, sich selbst die Zeit zu geben, um das zu tun, was man tun will.

Jörg
Beiträge: 8059
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Vergaservereisung

Beitrag von Jörg » 11.10.2017, 16:33

Die beiden kleinen Schläuche sind für die Kaltstarteinrichtung. Das hat nix mit einer Vergaservorwärmung zu tun. Wie startest du deinen kalten Motor, Michael?
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2261
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Vergaservereisung

Beitrag von Joan » 11.10.2017, 17:06

Nix Jörg, die Kaltstartdose ist am Kühlsystem und es gab auch DIDTA die am Drosselklappenteil ebenfalls Kühlanschlusse haben.
War aber glaube nicht bei den Rekords original.
Commodore Coupe GMP (Grand Mystère Plaisir), Automatic Bj. '71

streikwagenbändiger
Beiträge: 162
Registriert: 18.05.2008, 10:25
Wohnort: jork
Status: Offline

Re: Vergaservereisung

Beitrag von streikwagenbändiger » 12.10.2017, 11:30

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/imag ... WTbkE8gWPT
Moin,
so sieht das aus. Gabs auch beim Dieter.

Gruß

Michael
Der Gipfel des Erfolges ist der Luxus, sich selbst die Zeit zu geben, um das zu tun, was man tun will.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste