Von allem zu viel - Hupe und Warnblinker

Alles für den Hobbyschrauber
Antworten
Baldrian
Beiträge: 12
Registriert: 20.05.2017, 11:15
Status: Offline

Von allem zu viel - Hupe und Warnblinker

Beitrag von Baldrian » 04.11.2017, 11:38

Moin Moin.

Manche Dinge funktionieren gar nicht und andere meinen es dann gleich zu gut mit einem.
So habe ich momentan das Problem, dass meine Hupe dauerhaft hupt und mein Warnblinker sich als Stroboskop versucht.

Zur Hupe:
Ich habe zwei Hörner. Beide Hupen dauerhaft, auch einzeln angeschlossen hupt das jeweilige Horn. Das zweite Horn wurde meiner Meinung nach nachträglich eingebaut. Das Relai ist vorne neben dem Horn verbaut und nicht beim Sicherungskasten. Außerdem wurde wohl eine zweite Leitung gezogen die links raus kommt. Die Leitung auf der rechten Seite ist nicht angeschlossen. Aber auch egal welche der beiden Leitungen ich nehme, die Hupe hupt. Was kann die Ursache sein? Irgendwo im Lenkrad?

Zum Warnblinker:
Es blinken alle Lampen aber sehr sehr schnell. Der Warnblinker ist nachgerüstet worden. Der Schalter selbst stammt wohl aus einem Audi (zumindest laut Logo) und an einem Gewusel aus Kabeln hängt ein extra Relai. Ich muss gestehen, ich weiß nicht, ob der Warnblinker jemals anders geblinkt hat. Habe Ihn nie ausprobiert. Aber der Mann vom TÜV natürlich ;-)

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4473
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Von allem zu viel - Hupe und Warnblinker

Beitrag von the Brain » 04.11.2017, 11:53

Bis Fgstnr ist der rechte Relaissteckplatz im Sicherungskasten für die Hupe. Hat auch eine Kontaktbrücke als Relaisersatz und ab Fgstnr werden die direkt angesteuert hne Relais. Das ist also auf jeden Fall nachgerüstet.

Vom Hupkontakt oben kommt ein Braun-Weißes Kabel, geschaltete Masse. Sitzt mit im Kabelstrang was in den Sicherungskasten gesteckt wird. Mit Messgerät und oder Prüflampe sollte sich in Erfahrung bringen lassen ob das kabel dauerhaft Masse hat. Wenn ja muß das Lenkrad runter, Hat ´nen Schleifkontakt im Lenkrad und anne Lenksäule. Auch rutscht das Kabel ab und an mal ab vom Schleifring. Wenn da oben alles okay ist weitersuchen.

Strobo ist schon schnell, oftmals passen Relais und Leuchtmittel vonne Wattzahl nicht zusammen, aber ob das so schnell blinkt...?
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Baldrian
Beiträge: 12
Registriert: 20.05.2017, 11:15
Status: Offline

Re: Von allem zu viel - Hupe und Warnblinker

Beitrag von Baldrian » 04.11.2017, 14:47

Danke für Antwort. Macht es Sinn das Relais einfach zu tauschen? Auf dem jetzt verbauten steht 4x21W. Die Soffitten haben 18W.

Jörg
Beiträge: 8201
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Online

Re: Von allem zu viel - Hupe und Warnblinker

Beitrag von Jörg » 04.11.2017, 14:52

Da hast du den Fehler ja schon. :)
Ich würde 21 W Sofitten einbauen. Die sind heller. Und 18 W Relais sind relativ selten und teuer geworden und 21W Relais gibt wie Sand am Meer.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Baldrian
Beiträge: 12
Registriert: 20.05.2017, 11:15
Status: Offline

Re: Von allem zu viel - Hupe und Warnblinker

Beitrag von Baldrian » 04.11.2017, 15:52

Danke. Werde ich machen.
Ich hatte jetzt auch noch die glorreiche Idee einfach mal das Relais vom Blinker zu nehmen und siehe da - es funktioniert.
Ich werde mir also einmal die 21W Soffitten und noch ein 21W Blinkerrelais holen. Dann sollte das schon mal funktionieren.

Baldrian
Beiträge: 12
Registriert: 20.05.2017, 11:15
Status: Offline

Re: Von allem zu viel - Hupe und Warnblinker

Beitrag von Baldrian » 20.11.2017, 19:50

Also, Relais getauscht und der Warnblinker ist wieder normal. Habe bei ebay eins gefunden das sowohl 18W als auch 21W kann. Neu für einen zehner. Das ist okay.

Aber die Hupe macht mir noch etwas Probleme.
Das durchgehende Hupen konnte ich beseitigen. Auf dem Kontaktring für den Schalter war wohl soviel Dreck, dass sich dort eine Brücke gebildet hat oder so.
Mein Problem, die Hupe hupt zwar jetzt normal aber nur wenn ich den Bügel auf der rechten Seite drücke :-( Links kommt nix.
Diese Abstandshalter Gummi die am Bügel sitzen und mit denen er festgeschraubt ist, sind auch nicht auf beiden Seiten gleich. Weiß jetzt nicht was da orig ist. Könnte das die Ursache sein? An sich wird das Blech doch einfach nur durchgedrückt oder?
Von mir aus könnte es auch so bleiben, aber ich weiß ja nicht wie der TüV das sieht. Meint ihr Hupe an sich reicht oder müssen da unbedingt beide Seiten gehen nur weil sie da sind?

kanne
Beiträge: 630
Registriert: 13.08.2009, 21:39
Status: Offline

Re: Von allem zu viel - Hupe und Warnblinker

Beitrag von kanne » 20.11.2017, 20:37

Baldrian hat geschrieben:
20.11.2017, 19:50
Also, Relais getauscht und der Warnblinker ist wieder normal. Habe bei ebay eins gefunden das sowohl 18W als auch 21W kann. Neu für einen zehner. Das ist okay.

Aber die Hupe macht mir noch etwas Probleme.
Das durchgehende Hupen konnte ich beseitigen. Auf dem Kontaktring für den Schalter war wohl soviel Dreck, dass sich dort eine Brücke gebildet hat oder so.
Mein Problem, die Hupe hupt zwar jetzt normal aber nur wenn ich den Bügel auf der rechten Seite drücke :-( Links kommt nix.
Diese Abstandshalter Gummi die am Bügel sitzen und mit denen er festgeschraubt ist, sind auch nicht auf beiden Seiten gleich. Weiß jetzt nicht was da orig ist. Könnte das die Ursache sein? An sich wird das Blech doch einfach nur durchgedrückt oder?
Von mir aus könnte es auch so bleiben, aber ich weiß ja nicht wie der TüV das sieht. Meint ihr Hupe an sich reicht oder müssen da unbedingt beide Seiten gehen nur weil sie da sind?
hattte das gleiche prob.gab nie ärger beim tüv.deshalb hab ichs so gelassen 8)

gruß kanne

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jörg, Starker Albert und 5 Gäste