Motorthermik im GS/E

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2906
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von mp3 » 13.03.2018, 11:47

Ja die Einstellbarkeit ist natürlich unten miserabel. :mrgreen:
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Bommel
Beiträge: 174
Registriert: 04.01.2008, 23:21
Wohnort: Kraichtal
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von Bommel » 13.03.2018, 13:36

Hallo,

ich klinke mich hier mal ein, ist zwar beim B aber die Technik und die Bedingungen sind die gleichen.

An meinem B GS/E habe ich das gleiche Problem, die Kombination Sommer und Stau verträgt er nicht, die Temperaturanzeige wandert langsam Richtung roten Bereich bis er irgendwann kocht.

Habe schon folgendes gemacht:
- Kühler und Block mit Zitronensäure gut gespült
- Neue Wapu mit dem großen Schaufelrad
- Visko gegen eine „Tropenlüftet“ getauscht

Brachte bisher alles nichts, nun werde ich mich als nächstes mit dem Thermostat auseinander setzen, da die angebotenen Thermostate für den GS/E wohl nicht passen und einen hydraulischen Kurzschluss verursachen. Kann ich aber noch nicht bestätigen, steht noch auf meiner ToDo Liste.

Hier mal ein Link
http://www.commodore-b.com/wbbx/thread. ... =3439&sid=

Ich hoffe zumindest dass das bei mir hilft, wenn nicht wird es wohl der Kühler sein.

Wenn ich mich recht erinnere hat der A GS/E aber ein anderes Thermostatgehäuse als der B oder? Aber vielleicht liegt der Fehler auch nicht am Kühler oder Lüfter.

Dagegen fasziniert mich mein A GS immer wieder, egal wie warm hält er die Temperatur immer ideal.
Hat aber einen Tropenkühler montiert, und ist ein Schalter.

Gruß
Marc

Benutzeravatar
fritz
Beiträge: 663
Registriert: 30.11.2007, 10:09
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von fritz » 13.03.2018, 14:27

Bommel hat geschrieben:
13.03.2018, 13:36
Dagegen fasziniert mich mein A GS immer wieder, egal wie warm hält er die Temperatur immer ideal.
Hat aber einen Tropenkühler montiert, und ist ein Schalter.
...und hat vermutlich einen starren Lüfter

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2906
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von mp3 » 13.03.2018, 14:47

Bommel hat geschrieben:
13.03.2018, 13:36
... hat der A GS/E aber ein anderes Thermostatgehäuse als der B oder? ...
Bei mir ists ein fliegend eingebautes Teil mit 3 Anschlüssen. Sitzt unten auf der Beifahrerseite hinter dem Kühler.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Knatterton
Beiträge: 92
Registriert: 29.02.2016, 19:50
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von Knatterton » 13.03.2018, 15:50

....bei mir auch ....hier ist ein Bild davon
Grüße
Christian

Knatterton
Beiträge: 92
Registriert: 29.02.2016, 19:50
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von Knatterton » 13.03.2018, 15:52

...oh ... jetzt
Dateianhänge
20160606_144839.jpg

Benutzeravatar
nordfisch
Beiträge: 108
Registriert: 20.02.2014, 22:18
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von nordfisch » 13.03.2018, 15:55

Hallo,
dieses 'SchlauchThermostat' ist wohl das gleiche wie bei den frühen KAD. Später wanderte es an / in den Zylinderkopfstutzen.

Gruß
Norbert

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2906
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von mp3 » 13.03.2018, 15:58

Genau das ist es. :icon_daumen_01

Auch eher selten als Ersatz.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
hardmicki
Beiträge: 1462
Registriert: 29.11.2007, 20:34
Wohnort: Mahlow
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von hardmicki » 13.03.2018, 19:24

Knatterton hat geschrieben:
13.03.2018, 15:52
...oh ... jetzt
Falls Du ein neues benötigst einfach antriggern.
Habe Ersatz in ..... Anzahl zu liegen.

Danke und Gruß
Michi
Wer bremst verliert und die Haltbarkeit sieht man am Bodenblech.

Knatterton
Beiträge: 92
Registriert: 29.02.2016, 19:50
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von Knatterton » 13.03.2018, 19:46

Hi
Vielen Dank aber der ist bei mir einwandfrei ok ...nur ist offensichtlich nach der heutigen Prüfung die Visco Kupplung ohne Funktion .
Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2906
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von mp3 » 13.03.2018, 20:18

Und nu?
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Knatterton
Beiträge: 92
Registriert: 29.02.2016, 19:50
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von Knatterton » 13.03.2018, 21:52

...na ja ....ausbauen und gucken ob ich den reparieren kann oder Ersatz bekomme

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 2906
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von mp3 » 14.03.2018, 12:02

@Knatterton
Halte uns bitte auf dem Laufenden.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Knatterton
Beiträge: 92
Registriert: 29.02.2016, 19:50
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von Knatterton » 14.03.2018, 18:16

...klar mach ich ....heute hab ich erstmal alles auseinander gebaut,Kühler raus etc.
Morgen ist die Visco Kupplung "fällig" :D
Grüße
Christian

Knatterton
Beiträge: 92
Registriert: 29.02.2016, 19:50
Status: Offline

Re: Motorthermik im GS/E

Beitrag von Knatterton » 15.03.2018, 19:54

Hallo,
heute die Visco Kupplung ausgebaut...aber nach meinen wirklich intensiven Bemühungen sehe ich keine Möglichkeit sie zu öffnen...im Gegenteil auch nach langer Betrachtung mit Lupe und auch entfernen der beiden Wellendichtringe ist mir nicht klar wie sie zusammengesetzt ist.Ich habe auch die 4 kleinen kreisförmigen Vertiefungen aufgebohrt ...auch ohne Ergebniss.
Im Internet findet man diverse Visco Kupplungen die sich vom Gehäuse her teilen lassen, somit kann man dann auch das alte Öl entfernen und ggf. den Arbeitsraum auslitern um die Menge zu ermitteln.Hier sehe ich irgendwie absolut keine Möglichkeit bleibt nur die Suche nach einem Neuteil...oder starrer Lüfter.
Passt eigentlich ein Lüfterflügel von vor 1970 so auf diese Pumpen Welle ?
Viele Grüße
Christian

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast