Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Alles für den Hobbyschrauber
Jörg
Beiträge: 9128
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von Jörg » 17.05.2018, 13:18

Mit Spiritus oder Bremsenreiniger.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 4815
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von buckrodgers61 » 17.05.2018, 13:33

mp3 hat geschrieben:
17.05.2018, 13:12
Jörg hat geschrieben:
17.05.2018, 10:37
Wenn der BKV voll gelaufen ist, sollte er sofort ausgebaut und gereinigt werden. Auf Dauer wird die Membrane beschädigt.
Gute BKV sind selten und /oder teuer.
Mit Wasser nehme ich an.
nee mit Bremsflüssigkeit....oder meinst du mit Wasser das ganze spülen ???
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3801
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von mp3 » 17.05.2018, 15:40

Jörg hat geschrieben:
17.05.2018, 13:18
Mit Spiritus oder Bremsenreiniger.
O.K.
Hatte nämlich auch Bremsflüssigkeit im BKV.
Der HBZ war undicht und wurde gewechselt.
Gespült wurde der BKV nicht, neuen HBZ davor und fertig.
Ist aber schon 2 Jahre her.
Jetzt brauche ich da wohl nichts mehr machen, nehme ich an.
Gruß Stefan

Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 4815
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von buckrodgers61 » 17.05.2018, 17:34

mp3 hat geschrieben:
17.05.2018, 15:40
Jörg hat geschrieben:
17.05.2018, 13:18
Mit Spiritus oder Bremsenreiniger.
O.K.
Hatte nämlich auch Bremsflüssigkeit im BKV.
Der HBZ war undicht und wurde gewechselt.
Gespült wurde der BKV nicht, neuen HBZ davor und fertig.
Ist aber schon 2 Jahre her.
Jetzt brauche ich da wohl nichts mehr machen, nehme ich an.
....neee Du, das hat sich nun auch erledigt......vielleicht hat sich der Rest von der Suppe schon durch das Blech gefressen :lol:
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

kanne
Beiträge: 728
Registriert: 13.08.2009, 21:39
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von kanne » 17.05.2018, 20:18

mp3 hat geschrieben:
17.05.2018, 15:40
Jörg hat geschrieben:
17.05.2018, 13:18
Mit Spiritus oder Bremsenreiniger.
O.K.
Hatte nämlich auch Bremsflüssigkeit im BKV.
Der HBZ war undicht und wurde gewechselt.
Gespült wurde der BKV nicht, neuen HBZ davor und fertig.
Ist aber schon 2 Jahre her.
Jetzt brauche ich da wohl nichts mehr machen, nehme ich an.
hab ich auch gehabt ist 15 jahre her,hab auch nichts gespült.keine probleme

gruß andreas

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 434
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von makord » 04.06.2018, 21:13

So, es ist der Hauptbremszylinder. War ja eigentlich klar, dass immer das Schlimmste kommt.
Hab jetzt mal gesucht, finde aber keinen in NEU. Hat jemand nen Tipp woher ich den bekomme(Bj 71, 1,7l)?

Benutzeravatar
Cih 1700
Beiträge: 79
Registriert: 28.12.2017, 19:54
Wohnort: Speyer
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von Cih 1700 » 04.06.2018, 21:23

Guck mal hier. Bevor Du ihn einbaust,vorher mal reinschauen. Meist sind die Dichtung platt. ( Ist mir auch passiert mit nem NOS Hauptbremszylinder )Die kannst aber leicht wechseln und das Gehäuse ist wenigstens neu und nicht rostig innen.

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 3046967851

Benutzeravatar
zeitmaschine
Beiträge: 250
Registriert: 11.05.2016, 22:38
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von zeitmaschine » 04.06.2018, 21:31

:-) der steht bei mir unter Beobachtung....:-)
Aber ich kann damit leben wenn ich den kaputten abholen darf.....gegen kleinen Obolus.... :P
VG
Wolfgang

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 434
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von makord » 04.06.2018, 22:01

Danke! Da fällt mir auf, wenn ich nen Dichtsatz brauche... gibts nur 20mm? Nicht dass ich am Ende den flaschen HBZ kaufe.
Der ist eingebaut. Ist leider dunkel gerade...
hbz2.jpeg
Und Wolfgang... klar, hol ihn ab :)

Benutzeravatar
Cih 1700
Beiträge: 79
Registriert: 28.12.2017, 19:54
Wohnort: Speyer
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von Cih 1700 » 04.06.2018, 22:12

Nee gibt auch andere Größen. Kadett B hat zb 19mm.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4713
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von the Brain » 04.06.2018, 22:23

Es hat 3 verschiedene Größen im Rekord C gehabt, bis Fgstnr 17mm, bis-ab Fgstnr 19mm und ab Fgstnr 20mm. Der aus dem Link ist präzise beschrieben. Da muß man seine Fgstnr zu Rate ziehen und weiß ob der seriell verbaut gewesen war. Hersteller im Link ist FAG für Bremssystem ATE. Soweit alles korrekt. Trotzalledem kann nach einer 40 jährigen Lagerung es auch vorkommen das der HBZ überholt werden muß bzw. das der von innen verkeimt und verrotet ist. NOS kann auch mal NewOldShit bedeuten.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 434
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von makord » 04.06.2018, 22:29

Ja, darum zögere ich auch ein wenig. Aber neu aufgelegt find ich nicht. Würde ja einen mit neuem Bremsflüssigkeitsbehälter bevorzugen.
the Brain hat geschrieben:
04.06.2018, 22:23
Es hat 3 verschiedene Größen im Rekord C gehabt, bis Fgstnr 17mm, bis-ab Fgstnr 19mm und ab Fgstnr 20mm. Der aus dem Link ist präzise beschrieben. Da muß man seine Fgstnr zu Rate ziehen und weiß ob der seriell verbaut gewesen war. Hersteller im Link ist FAG für Bremssystem ATE. Soweit alles korrekt. Trotzalledem kann nach einer 40 jährigen Lagerung es auch vorkommen das der HBZ überholt werden muß bzw. das der von innen verkeimt und verrotet ist. NOS kann auch mal NewOldShit bedeuten.

Jörg
Beiträge: 9128
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von Jörg » 04.06.2018, 22:33

Altopelhilfe bietet Überholsätze für HBZ in 17, 19 und 20mm an. Sollte also keine Lieferprobleme geben.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 4713
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von the Brain » 04.06.2018, 22:45

Jörg hat geschrieben:
04.06.2018, 22:33
Altopelhilfe bietet Überholsätze für HBZ in 17, 19 und 20mm an. Sollte also keine Lieferprobleme geben.
Ganz ehrlich Jörg, bevor ich mir lausige Überholsätze aus neuester Mülltonnenproduktion erstehe und keine Checkung habe wie sowas einzubauen ist würde ich MATZ in Flensburg zu Rate ziehen. Die überholen die meines Wissens im Ausstausch mit Garantie. Hier im Forum hats außer Heiko niemanden dem ich meine Bremsen anvertauen würde, habe hier einmal für Jürgen welche weggegeben und du möchtest nicht wissen was als Ergebniss dabei rumkam bzw. den Krempel habe ich rumliegen weil Jürgen meine bekommen hat. Egal, Lehrgeld halt.
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

spatenshifter
Beiträge: 147
Registriert: 16.01.2009, 12:27
Wohnort: Isernhagen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von spatenshifter » 05.06.2018, 03:37

MATZ hat meinen undichten HBZ auch überholt.
Neue Dichtungen und gehont....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste