Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
Motormann
Beiträge: 267
Registriert: 19.11.2007, 23:50
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von Motormann » 05.06.2018, 09:14

Ich hab meinen vor Jahren hier im Forum von Uwe überholen bzw. tauschen lassen. Ta-del-los.
JPS hat geschrieben:
08.07.2017, 02:19
aber wenn man mit dem image und style nicht klar kommt weil es kein turbo-kompressor-flachegelgeter-japsen-vw-ichkannalles-ronalturbo-jederguckt-und ich hab keine ahnung-eimer ist...

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 465
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von makord » 05.06.2018, 10:25

Das mit dem Überholen lassen ist so ne Sache. Ich schraube nicht an Bremsen, geh also zu meiner Werkstatt.
Wenn ich den erst ausbauen lassen muss und ihn dann wegschicke und meine Kiste dann solange in der Werkstatt steht... der Meister wird sich bedanken ;)
Aber ich frag mal nach, ob sie was da haben, und ich dann später im Tausch was liefere...

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 4877
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von buckrodgers61 » 05.06.2018, 12:15

makord hat geschrieben:
05.06.2018, 10:25
Das mit dem Überholen lassen ist so ne Sache. Ich schraube nicht an Bremsen, geh also zu meiner Werkstatt.
Wenn ich den erst ausbauen lassen muss und ihn dann wegschicke und meine Kiste dann solange in der Werkstatt steht... der Meister wird sich bedanken ;)
Aber ich frag mal nach, ob sie was da haben, und ich dann später im Tausch was liefere...
Nä - dann würden die ja ewig auf die Teile warten (müssen)

ergo immer einen - wenn irgend möglich - in Reserve haben
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 465
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von makord » 06.06.2018, 00:16

Sodele, ich brauch nen 19er. Zumindest ist der jetzt drin. Nehme an, dass das so original ist. Kann da überhaupt was anderes verbaut sein? Also wäre es möglich dass da ein 20er rein kommt und jmd nen 19er verbaut hat? Passt das zum BKV oder passen die BKV nur jeweils zu einem Durchmesser? Fragen über Fragen!
Kann man denn anhand der Fgnr irgendwo nachschauen, was da original reinkommt?
Bei 19mm wird die Luft dünn. Alles was angeboten wird ist 17 oder 20. Übrigens auch überholt für knapp unter 100 bei ebay. Falls jemand nen 20er sucht.
Falls jemand nen 19er hat und ihn mir verkaufen würde, dann freu ich mich wie Sau! Würde ihn dann zu Matz schicken. Die bieten auch an zu prüfen, ob der durch ist oder überholungswürdig. Letzteres würde ich bevorzugen ;)

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 4877
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von buckrodgers61 » 06.06.2018, 13:16

17er / 19er passen auf unserer BKV T51 .....
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
1/2-Motor-Ralph
Beiträge: 121
Registriert: 26.02.2015, 20:08
Wohnort: Darmstadt
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von 1/2-Motor-Ralph » 06.06.2018, 22:05

Ich glaub die Bremskraftverstärker passen alle irgendwie... den was hat der Motor oder die Fahrgestellnummer schon mit der Bremsanlage zu tun.
Also ich als Laie hab meine HBZ´s bei den Autos vor über 10 Jahren sogar selbst ausgerieben und mit einem guten Reparatursatz von Matz bestückt, also quasi überholt. Ist alles kein Hexenwerk !
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (und hat einen Anfang, eine Mitte und ein Ende) !

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 465
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von makord » 06.06.2018, 22:07

nur die Dichtungen?
1/2-Motor-Ralph hat geschrieben:
06.06.2018, 22:05
Ich glaub die Bremskraftverstärker passen alle irgendwie... den was hat der Motor oder die Fahrgestellnummer schon mit der Bremsanlage zu tun.
Also ich als Laie hab meine HBZ´s bei den Autos vor über 10 Jahren sogar selbst ausgerieben und mit einem guten Reparatursatz von Matz bestückt, also quasi überholt. Ist alles kein Hexenwerk !

Benutzeravatar
1/2-Motor-Ralph
Beiträge: 121
Registriert: 26.02.2015, 20:08
Wohnort: Darmstadt
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von 1/2-Motor-Ralph » 06.06.2018, 22:59

Nee, da war auch der Kolben mit Federn dabei... und ganz wichtig ist das nach dem Ausreiben des Zylinders innen auch wieder die winzige Bohrung vorhanden ist !
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (und hat einen Anfang, eine Mitte und ein Ende) !

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 465
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von makord » 07.06.2018, 18:11

aber ne Anleitung gibts da nicht irgendwo? Oder ne Schnittzeichnung? Dann könnte ich das meiner Werkstatt zukommen lassen.

Benutzeravatar
zeitmaschine
Beiträge: 271
Registriert: 11.05.2016, 22:38
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von zeitmaschine » 07.06.2018, 19:32

Wenn deine Werkstatt ne Zeichnung braucht dann ist es vielleicht nicht die richtige ;-) Probier mal uk-cycles, der Inhaber fährt selber Altopel und macht wirklich gute Arbeit...sitzt in West-Rt.

Benutzeravatar
makord
Beiträge: 465
Registriert: 02.11.2014, 10:37
Wohnort: 72555
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von makord » 07.06.2018, 20:14

stimmt, den kenn ich! Hab nen Vergaser bei ihm machen lassen. Den ruf ich morgen gleich mal an.

Benutzeravatar
zeitmaschine
Beiträge: 271
Registriert: 11.05.2016, 22:38
Status: Offline

Re: Bremsflüssigkeit - Verbrauch?

Beitrag von zeitmaschine » 07.06.2018, 20:19

Wenn du dem erzählst dass du c-rekord fährst bring viel Zeit mit....:-) fuhr er selber jahrelang. Sag ihn nen Gruss vom Wolfgang, dann hat er noch mehr zu erzählen...:-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: stt1, wiesel und 3 Gäste