Spannungsabfall

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3480
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Spannungsabfall

Beitrag von mp3 » 11.07.2018, 18:21

Moin,
aufmerksam geworden durch "schlappe" Hupen, habe ich mal das Meßgerät angeschlossen.

Am Sicherungskasten laufen die Sicherungen 4 bis 8 über Klemme 15 (Zündungsplus). Da kommen schon nur noch 11 Volt an.

Die Ursache kann man ja wohl kaum irgnorieren und einfach Relais einbauen.

Kann man den Zünd-Anlassschalter zerlegen und säubern?

Aber - auch die Sicherungen 1 bis 3, welche Strom führen, wenn man Licht einschaltet, haben nur diese 11 Volt.
Die haben aber doch nichts mit dem Zünd-Anlassschalter zu tun, oder?

Wo steckt der Spannungsabfall?
Batterieanschluß, Massekabel, alles im Motorraum ist in Ordning. Es muß im Innenraum sein.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 3930
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von Brender » 11.07.2018, 18:37

mullsacke-fur-den-spannungsabfall.jpg
Evtl löst das das Problem :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :lol:


Sorry :wink:
mfg Sebastian ;)

Ka Angsd! Bei uns senn bluus di Konsonnandn waach!

Jörg
Beiträge: 8945
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von Jörg » 11.07.2018, 18:51

Spannungsabfall gibt es immer. Jede Klemmstelle und jeder Meter Aderleitung klaut dir da was.
Was vor 50 Jahren noch gut klappte, weil neu, muß heute nicht unbedingt noch so arbeiten. Aderleitung oxidiert und wird dunkel und Kontakte werden matt und altes Fett und Schmutz tut sein übriges.
Übrigen: Ist auch in der Energietechnik so. Von der produzierten Energie im Kraftwerk kommt nur die Hälfte an der Steckdose bei dir an.
Die andere Hälfte erzeugt die Klimaerwärmung. :mrgreen:
Wenn du den Supraleiter erfunden hast, sag Bescheid Stefan, damit ich dann nicht in deiner Nähe bin, weil die Energiemultis dich dann kaltmachen. :wink:
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3480
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von mp3 » 11.07.2018, 20:13

1,5 Volt ist zuviel Verlust. Kontakt hin, Kontakt her.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Jörg
Beiträge: 8945
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von Jörg » 11.07.2018, 20:19

Dann kannst du dich mit dem Multimeter auf die Suche begeben und an jeder erreichbaren Stelle messen.
Kontaktstellen reinigen und polieren.
Übrigens: Welche Spannung mißt du unter realen Bedingungen während der Fahrt z.B. bei 2000 U/min ?
Denn dafür sind die Fahrzeuge gemacht. :D
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Adrian
Beiträge: 693
Registriert: 05.01.2016, 19:57
Wohnort: Dortmund
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von Adrian » 11.07.2018, 20:27

Brender hat geschrieben:
11.07.2018, 18:37
mullsacke-fur-den-spannungsabfall.jpg

Evtl löst das das Problem :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :lol:


Sorry :wink:
Schöner Spaß.....passt :D
Gruß Adrian :finger-01
67er Rekord Coupe

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3480
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von mp3 » 11.07.2018, 21:22

Jörg, es kann nicht sein das ich noch 30 cm vor der Spritzwand 12,5 Volt messe und am Sicherungskasten nur noch 11,0.

Ich werde dir sagen woran es gelegen hat. Ehrenwort!

Hinnehmen kann und werde ich das nicht. Und das muß man auch nicht.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Jörg
Beiträge: 8945
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von Jörg » 11.07.2018, 22:18

Dann bist ja schon mal weit vorgedrungen. Nimm mal die Sicherungen und deren federnde Aufnahmelaschen näher unter die Lupe.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2379
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von Joan » 11.07.2018, 22:52

Was für ein Strom liegt denn an?
Commodore Coupe GMP (Grand Mystère Plaisir), Automatic Bj. '71

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3480
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von mp3 » 12.07.2018, 07:50

Jörg hat geschrieben:
11.07.2018, 22:18
Dann bist ja schon mal weit vorgedrungen. Nimm mal die Sicherungen und deren federnde Aufnahmelaschen näher unter die Lupe.
Vor den Sicherungen kommt schon nur 11 Volt an. Laschen sind auch gesäubert.

Ach noch was: Eine Sicherung hat ja Dauerplus und da kommen auch richtig 12,5 Volt an.
Also alles was hinter dem Zünd-Anlassschalter kommt, erhält nur 11 Volt.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Jalle
Beiträge: 62
Registriert: 11.05.2018, 22:27
Wohnort: Konz
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von Jalle » 12.07.2018, 09:19

Dann kannst du doch jetzt mal die Spannung am Zündschalter ankommenden und abgehend prüfen, dann sollte die Fehlerquelle gefunden sein :D
Geht nicht gibt's nicht !

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3480
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von mp3 » 12.07.2018, 10:00

Das werde ich tun.
Ich warte aber noch auf Lieferung eines "neuen" Zünd-Anlassschalters, den ich mir zunächst ansehe, ob ich den zerlegen kann um ihn auf neu zu machen.
Er muß die Ursache sein, da ich davon ausgehe, das die eine Sicherung Nr.4 mit Dauerplus mit am Eingangskabel des Zünd-Anlassschalters hängt und da kommt, wie gesagt korrekte 12,5 Volt an.

edit: Laut Schaltplan liege ich richtig

Und da ich an den Sicherungen hinter dem Zündanlassschalter nur noch 11Volt messe, ist der Fall klar.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

MarkusHe
Beiträge: 160
Registriert: 31.03.2008, 16:27
Wohnort: Schwabach
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von MarkusHe » 12.07.2018, 11:34

Je nach eingeschalteten Verbrauchern fällt über das Zündschloss schon ordentlich Leistung ab!
Das Thema ist bei den alten Opels bekannt.
Am deutlichsten merkt´s man, wenn der Schlüssel beim Fahren heiss wird....hab´ mir im B-Senni mal die Pfoten dran verbrannt....

Abhilfe: Einbau eines Relais, das den Strom vom Zündschloss übernimmt. Angesteuert wird dieses Relais dann vom Zündschalter.

Nebenbei: Bei unseren Opels wird der Strom für die Scheinwerfer auch recht weit herumgeschickt: Von der Lima zur Batterie zum Lichtschalter zum Fernlichtschalter zu den Scheinwerfern.... kein Wunder, wenn da Spannung verlustig ist.....Meinem Commo hab´ ich seinerzeit (vor ca. 20Jahren) zwei Relais verpasst, die die Scheinwerfer verlustarm schalten. Diese Relais hab´ ich in die Scheinwerfergehäuse versteckt. Da sind se gut aufgeräumt, nicht sichtbar und werden nicht naß!


Grüße aus Franken!
Markus
Rek. C, 2TL, Bj.71, 2,2i, Klima, Overdrive
Commo A Coupe, Bj.67, 2,5S
Diplomat A, Bj.65
Citroen DS21HA, Bj.69
Eriba Triton, Bj.79, Stockbetten

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3480
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von mp3 » 12.07.2018, 12:21

MarkusHe hat geschrieben:
12.07.2018, 11:34
...Abhilfe: Einbau eines Relais, das den Strom vom Zündschloss übernimmt. Angesteuert wird dieses Relais dann vom Zündschalter.
Schlag mal bitte eins vor. Das muß ja ordentlich was abkönnen. Mit 16 A kommt man ja nicht soweit. Die Sicherungen, die dranhängen haben zusammen 36 A.

MarkusHe hat geschrieben:
12.07.2018, 11:34
... zwei Relais verpasst, die die Scheinwerfer verlustarm schalten. Diese Relais hab´ ich in die Scheinwerfergehäuse versteckt. Da sind se gut aufgeräumt, nicht sichtbar und werden nicht naß!...
Warum zwei Relais? Die Lampen rechts und links hängen doch an einem Kabel.
Oder meinst Du jeweils Abblendlicht und Fernlicht?
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Benutzeravatar
Jalle
Beiträge: 62
Registriert: 11.05.2018, 22:27
Wohnort: Konz
Status: Offline

Re: Spannungsabfall

Beitrag von Jalle » 12.07.2018, 12:28

Einfach mal Google bemühen 12V 40A so was in der Richtung mit 4mm2 verdrahten zum Sicherungshalter. Ich denke er meint ein Relais für Abblendlicht und eines für Fernlicht. Kannst du natürlich dann in den Scheinwerfer Kästen unterbringen halte ich aber für weniger sinnvoll. Es sei denn du willst die Spannung dann direkt von der Batterie holen aber dann wird der zusätzliche Verdrahtungsaufwand recht groß. Dann lieber in der Nähe vom Sicherungshalter und den Schalter entlasten. Der Spannungsfall der Leitungen sollte sich im normalen Bereich bewegen ....
Geht nicht gibt's nicht !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste