blue QP

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 289
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

blue QP

Beitrag von lost my Rekord » 27.12.2018, 17:15

Um den Weihnachsspeck ein wenig los zu werden, habe ich mich heute auch mal unter das blaue QP gezwängt. Bisher war nicht wirklich Zeit für das QP aber jetzt gehts mit großen Schritten vorwärts :D Hoffe ich!
Die Vorderfedern sind bestellt und sollten in der kommenden Woche ankommen. Felgen liegen auch schon. Da muß ich aber mit einer Spurverbreiterung arbeiten und die Spacer der Felgen ausdrehen. Mehr will ich dazu noch nicht verraten.

Heute stand zumindest die Vorbeitungen für den Federeinbau an der Vorderachse an. So schön wie der Lack außen ist, um so vergammelter siehts im Radhaus aus. :oops: Die Substanz ist aber gut!
Dateianhänge
IMG_20181227_152419.jpg
IMG_20181227_152324.jpg
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 289
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von lost my Rekord » 27.12.2018, 17:19

So, die Arbeiten an der Achse bringen mich auch gleich zur Ersatzteilbeschaffung.
1. wie bekomme ich das Kugelgelenk aus dem unteren Querlenker?
2. Welcher Händler führt die Kugelgelenke?
Dateianhänge
IMG_20181227_163235.jpg
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 4967
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von mp3 » 27.12.2018, 17:21

Kleine Zwischenfrage.
Ist das so der einfachste Weg ohne Federspanner? :icon_denk_01
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

ALTOPELHILFE
Beiträge: 59
Registriert: 16.02.2018, 13:35
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von ALTOPELHILFE » 27.12.2018, 17:33

lost my Rekord hat geschrieben:
27.12.2018, 17:19
So, die Arbeiten an der Achse bringen mich auch gleich zur Ersatzteilbeschaffung.
1. wie bekomme ich das Kugelgelenk aus dem unteren Querlenker?
2. Welcher Händler führt die Kugelgelenke?
Das Gelenk bekommst Du am besten mit einer Presse ausgedrückt, mal die Werkstatt um die Ecke freundlich fragen.
Die Gelenke führen neben uns auch viele andere Anbieter, ich persönlich rate nur von Gelenken vom Hersteller NK ab.
Achte aber VOR dem Bestellen auf die exakte Bestimmung, denn bei den Rekkis + Commos wurde oft, wirklich oft, zusammengewürfelt.
Links oben ab FGST, unten bis aber dafür dann rechts oben bis FGST , unten ab...keine Seltenheit.
Aktuell haben aber fast alle Urlaub...:-)

Viel Erfolg

Udo

Benutzeravatar
Jalle
Beiträge: 128
Registriert: 11.05.2018, 22:27
Wohnort: Konz
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von Jalle » 27.12.2018, 17:42

Pass nur bitte beim auspressen /einpressen auf das du ausreichend und an den richtigen Stellen unterbaust Sonst verbiegst du den Querlenker ....
Geht nicht gibt's nicht !

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 289
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von lost my Rekord » 27.12.2018, 18:12

mp3 hat geschrieben:
27.12.2018, 17:21
Kleine Zwischenfrage.
Ist das so der einfachste Weg ohne Federspanner? :icon_denk_01
Denke das das die schnellste und einfachste Arbeit ist um die Feder raus zu bekommen.
Erst den Dämpfer ausbauen und dann Stabi und Lenkung los schrauben. Immer erst gut mit WD40 oder ähnlichem einsprühen. Dann, ganz wichtig, den Wagenheber unter den unteren Achsschenkel stellen und hoch pumpen, um die Feder unter Spannung zu halten. Dann den Rest losschraauben und den Wagenheber langsam ablassen. Der unter Achsschenkel knickt dann fast auf 80Grad. Diee Feder hängt dann immer noch drin, hat aber keine Spannung mehr. Mit dem Fuß den Querlenker weg drücken und mit den Händen an der Feder ziehen. Dann sollte sie kommen.

Wenn Du nachher kurze Federn einbaust, dann in umgekehrter Reihenfolge zusammen bauen. Die kuzren Federn habe beim Einbau keine Vorspannung. Mit dem Wagenheber drückst Du Achsschenkel und die Feder auf so auf Position das alles leicht zusammen zu bauen ist.
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 289
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von lost my Rekord » 27.12.2018, 18:15

ALTOPELHILFE hat geschrieben:
27.12.2018, 17:33
lost my Rekord hat geschrieben:
27.12.2018, 17:19
So, die Arbeiten an der Achse bringen mich auch gleich zur Ersatzteilbeschaffung.
1. wie bekomme ich das Kugelgelenk aus dem unteren Querlenker?
2. Welcher Händler führt die Kugelgelenke?
Das Gelenk bekommst Du am besten mit einer Presse ausgedrückt, mal die Werkstatt um die Ecke freundlich fragen.
Die Gelenke führen neben uns auch viele andere Anbieter, ich persönlich rate nur von Gelenken vom Hersteller NK ab.
Achte aber VOR dem Bestellen auf die exakte Bestimmung, denn bei den Rekkis + Commos wurde oft, wirklich oft, zusammengewürfelt.
Links oben ab FGST, unten bis aber dafür dann rechts oben bis FGST , unten ab...keine Seltenheit.
Aktuell haben aber fast alle Urlaub...:-)

Viel Erfolg

Udo
Hast ne PM
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 289
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von lost my Rekord » 27.12.2018, 18:17

Jalle hat geschrieben:
27.12.2018, 17:42
Pass nur bitte beim auspressen /einpressen auf das du ausreichend und an den richtigen Stellen unterbaust Sonst verbiegst du den Querlenker ....
Ich dachte mir schon das sich das Blech beim Auspressen winden wird. Hoffe nur, die gehen gut raus.
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Jalle
Beiträge: 128
Registriert: 11.05.2018, 22:27
Wohnort: Konz
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von Jalle » 27.12.2018, 18:19

Die gehen nicht !! gut raus, das kannst du vergessen. Ohne Presse wird das nix.
Geht nicht gibt's nicht !

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 289
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von lost my Rekord » 27.12.2018, 18:23

Ja, Prresse ist schon klar.
Flext man erst den beweglichen Konus ab oder kann man mit dem Druckstück anders auf das Kugelgelenk drücken.
Von unten sieht das so aus, als wenn das Kugelgelenk in einer Pfanne/Hülse drin sitzt.
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Jalle
Beiträge: 128
Registriert: 11.05.2018, 22:27
Wohnort: Konz
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von Jalle » 27.12.2018, 18:55

Du kannst das Gelenk in ein Rohr hinein pressen brauchst nix abzuschneiden
Geht nicht gibt's nicht !

Benutzeravatar
opel68
Beiträge: 209
Registriert: 08.10.2018, 20:13
Status: Online

Re: blue QP

Beitrag von opel68 » 27.12.2018, 19:14

Ich hab den Bums heiß gemacht und rausgeschlagen .Geht auch.
Gruß Carsten 8)
68er C Rekord Coupe

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 289
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von lost my Rekord » 27.12.2018, 19:37

Für heiß machen fehlen mir die Möglichkeiten
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5220
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von buckrodgers61 » 28.12.2018, 08:20

...bist ja schon sehr weit....

für die Zukunft:

da sicherlich alle Gummis der VA mit der Zeit verspröden / hart werden wäre es sinnvoll sich eine VA auf Seite zu legen - diese komplett zu überholen und dann tauschen.

Ist die beste Lösung und das Tauschen der Vorderachsen am Fahrzeug dauert ca 3 Stunden (zu Zweit) - und das Fluchen hält sich auch in Grenzen .... 8) ...
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
lost my Rekord
Beiträge: 289
Registriert: 05.02.2008, 16:11
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Status: Offline

Re: blue QP

Beitrag von lost my Rekord » 28.12.2018, 08:43

Zum Fluchen bin ich noch nicht gekommen. Dafür war das noch nicht heavy genug.
Aber das mit der 2. Vorderachse ist eine gute Idee. Eigentlich wollte ich auch nur die Vorderfedern wechseln. Da ich aber gesehen habe, das auf dem oberen und unteren Querträger und auf dem Achskörper kein Lack mehr drauf ist, dachte ich mir das machste gleich mit. Bei der Demontage fällt dann auf, das die Kugelgelenke im Arsch sind und die, wie du schon sagst Buchsen und Gummiteile auch. Und so kommt eins zum anderen. Is halt altOpel schrauben :lol:
BildBildBildBildBild

Antworten