Endmontage nach Lackierung

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7326
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von the Brain » 04.10.2019, 15:53

buckrodgers61 hat geschrieben:
04.10.2019, 10:51
the Brain hat geschrieben:
04.10.2019, 09:34
Brender hat geschrieben:
04.10.2019, 05:27
Würd ich nicht machen. Wenn das Ding mal undicht wird, sifft es ins Auto. So hast du nur den Wärmetauscher als mögliche Fehlerursache....
Was man sofort riecht und im Motorraum siffts in Ruhe vor sich hin bis man es mal gemerkt hat. Alles eine Art der Sichtweise.
:lol:


...für die NIcht-Originalitäts-Fanatiker unter uns: VW hat sowas für nen Schmalen....aber man muss etwas umbauen....ich wollts nicht haben....solll aber ewig halten....
Ich auch nicht Buck. Kannes Vorschlag, mit den Rekord E Heizungskühlern anpassen, was ja ungefähr in die Richtung geht, in Ehren, steht aber für mich genauso wenig zur Debatte.

Das einzige was ich jemals in Erwägung gezogen habe ist bei nem 6er Spritze Umbau das Ventil nach innen zu verlegen. Mich würde auch interessieren was der Grund war selbiges in den Motorraum zu verlegen. Habe in BB ein defektes innen liegendes gehabt in all den Jahren, DANKE nochmal an der Stelle, aber ich weiß nicht wie viele 50 oder 100 im Motorraum. Und es gipfelt ja auch irgendwo drin, das für den GS/E noch wieder eine spezielle Lösung erdacht wurde und für den Doppellutscher ein leicht geändertes Ventil entworfen wurde. Was problemlos in alle anderen Sauger passt.

Dieser, mir unverständliche, WirrWarr ist aber irgendwo typisch OPEL.

Ich mag die Buden, sogar sehr. 8)


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 340
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 28.11.2019, 15:45

Mahlzeit,

Thema Radlaufchrom:

Kommen in die Bohrungen im Radlauf die kleinen Tülle rein die auch bei den Schriftzügen nötig sind?
am manchen Stellen kommen ja von hinten Schneidmuttern dran.

Gleiches bei den Haubenzierleisten und der Heckklappe. Kommen da die großen Tüllen die es zu kaufen gibt in die Bohrung?Was kommt dann auf den Stift in der Zierleiste?

Und zuletzt:
Meine Zierleisten von den Seitenscheiben sind leider völlig verbogen und zerkratzt. Gibt es da eine Firma in der Nähe die sowas aufbereitet? (ausbeulen, polieren, eloxieren)


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von mp3 » 28.11.2019, 16:28

TheBochumer hat geschrieben:
28.11.2019, 15:45
...
Meine Zierleisten von den Seitenscheiben sind leider völlig verbogen und zerkratzt. Gibt es da eine Firma in der Nähe die sowas aufbereitet? (ausbeulen, polieren, eloxieren)
Moin,

also ausbeulen müsstest du schon selber.

edit: und dann hier lang...
viewtopic.php?f=7&t=18599


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 340
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 28.11.2019, 17:48

Okay, bleibt dann wohl nichts anderes übrig als selbst ausbeulen. Auch wenn ich da kein Händchen für hab :mrgreen:


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 920
Registriert: 21.11.2007, 08:56
Wohnort: Menden
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von Tom » 28.11.2019, 19:03

In die Bohrungen für die Radlaufzierleisten kommen keine Tüllen rein.



Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von mp3 » 28.11.2019, 19:11

:cry:
TheBochumer hat geschrieben:
28.11.2019, 17:48
Okay, bleibt dann wohl nichts anderes übrig als selbst ausbeulen. Auch wenn ich da kein Händchen für hab :mrgreen:
Schön vorsichtig mit weichem Daumen, sag ich immer. Nicht zuviel auf einmal. Ich habe meine hinten am Seitenteil auch selber gerichtet. Die sahen gar nicht gut aus. Ganz gut geworden. Sind aber oberflächlich noch original.
20191128_191323.jpg


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 6509
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von buckrodgers61 » 28.11.2019, 19:28

Tom hat geschrieben:
28.11.2019, 19:03
In die Bohrungen für die Radlaufzierleisten kommen keine Tüllen rein.
...werden alle von hinten mit Schneidmuttern gehalten...jede Zierleiste mit 7...sollen ja nach Montage alle bündig anliegen, und da die immer etwas gebogen sind....


die Hauben wie auch Heckleisten werden gesteckt, da kommen diese Plastiktüllen zum Einsatz....bei der Haubenleiste kann man die beiden äußeren Halterungen auch gegen die vom Radlaufchrom austauschen, um diese mit Schneidmuttern zu fixieren(oder vor Diebstahl sichern - jaaa, mir hat man auch einmal nen Opel-Blitz von der Heckklappe abgehebelt, glücklicherweise ohne Beschädigungen am Lack)


dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7326
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von the Brain » 29.11.2019, 04:16

buckrodgers61 hat geschrieben:
28.11.2019, 19:28
Tom hat geschrieben:
28.11.2019, 19:03
In die Bohrungen für die Radlaufzierleisten kommen keine Tüllen rein.
....bei der Haubenleiste kann man die beiden äußeren Halterungen auch gegen die vom Radlaufchrom austauschen, um diese mit Schneidmuttern zu fixieren....
Das gabs ab Werk Buck. Wahrscheinlich bis Fgstnr. Stopfen ist allerdings 1 74 886, oder anders ausgedrückt, das ist einer vonner Zierecke.
Vermutlich wurde das dann irgendwann geändert und die Leiste ist nur noch gesteckt damits am Band schneller ging.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 6509
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von buckrodgers61 » 29.11.2019, 11:04

the Brain hat geschrieben:
29.11.2019, 04:16
Das gabs ab Werk Buck. Wahrscheinlich bis Fgstnr. Stopfen ist allerdings 1 74 886, oder anders ausgedrückt, das ist einer vonner Zierecke.
Vermutlich wurde das dann irgendwann geändert und die Leiste ist nur noch gesteckt damits am Band schneller ging.
....auch damals war der Spruch aktueller wie nie Zeit ist Geld


dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 340
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 27.12.2019, 12:34

Eigendlich wären die Seitenscheiben schon lange eingebaut. Hätte ich nicht so ein Problem hier mit den Repro B Säulen. Hab schon den ein oder andern Tread gefunden wo das angesprochen wurde das sie nicht so ganz passen sollen aber eine Lösung hatte da auch keiner.
Zum einen ist eine der beiden Leisten schon komplett verrostet, obwohl sie beide zusammen nur drei Jahre trocken im Keller lagen. Zum anderen passen sie einfach nicht spannungsfrei auf die Scheibe. Die Leiste geht im oberen Bereich einfach grade hoch während die Scheibe ein durchgehender Radius ist. Unten das letzte Stück ist bei der Leiste auch nicht wie die Scheibe abgeschrängt nach innen. Weiß jetzt nicht wie weit ich da drücken und schlagen darf bis die Scheibe nach gibt. Spüli hilft eigendlich auch nicht da das ganze sich dann genauso schnell wieder löst. Wollte das ganze eigendlich schön verkleben aufsetzen und gut. Finde ich erlich gesagt eine Frechheit 200 Euro für ein Stück rostiges schlecht verchromtes und gebogenens Stück Blech zu verlangen.
Das die Gummilippe unten noch nicht mal ganz in die Leiste passt ganz zu schweigen.
Hat einer von euch das selbe Problem und eine Lösung?
IMG_20191227_122126.jpg
IMG_20191227_122139.jpg
IMG_20191227_122203.jpg


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7326
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von the Brain » 27.12.2019, 12:58

Ich würde nen Sack übern Kopf und durchlassen vorschlagen........ :evil:


Nee, mal im ernst. Abwarten ob der Anbieter, der hier ja auch angemeldet ist, nen Arsch in der Hose hat und sich mal gerade macht, oder ob er einfach nur ein weiterer in der Liste der Abzocker sein will.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 340
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 27.12.2019, 13:10

Ja kann ich auch nicht wirklich verstehen. Hab von Reprotec auch schon Blinker, Kofferraumgriff und Gaspedallager gekauft. Alles passte wunderbar.


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7326
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von the Brain » 27.12.2019, 13:17

TheBochumer hat geschrieben:
27.12.2019, 13:10
.... Gaspedallager gekauft. Alles passte wunderbar.
Nein. Du hast noch niemals ein NOS Opellager in der Hand gehabt. Die sind geschmeidig und hart-weich, keine Ahnung wie ichs ausdrücken soll, aber du hast nen Schalter Lagerbock, den kann man nehmen obwohl viel zu hart, aber kauf mal das Ding was beim Automatik auffe Beifahrerseite sitzt und ins Loch gehen soll. Nahezu unmöglich. :shock:


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von mp3 » 27.12.2019, 16:01

TheBochumer hat geschrieben:
27.12.2019, 12:34
...Unten das letzte Stück ist bei der Leiste auch nicht wie die Scheibe abgeschrängt nach innen. ...
Hast Du mal, oder kannst Du mal ein Bild machen wo man Original und Fälschung sieht?

Ich oute mich mal und sage hiermit, ich hab die Leisten auch liegen.
Kann ich mir dann wohl sparen, die zu montieren. :roll:

Hätte mir wohl besser welche besorgt um die neu zu verchromen.


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 340
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 27.12.2019, 18:16

Meine Originalen waren leider komplett verrostet und schon lange im Müll. :roll:
Bleibt wohl nicht anderes übrig als das ganze zu biegen und spreizen bis es passt.
Das ganze mit Spiritus tränken und irgendwie draufdrücken. :(


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Antworten