Endmontage nach Lackierung

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 328
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 02.07.2019, 08:26

Am Wochenende soll der Himmel rein.
In welcher Reihenfolge kommen die Stangen ins Auto und wie unterscheiden sie sich.


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Jörg
Beiträge: 10758
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von Jörg » 02.07.2019, 08:30

Die Stangen unterscheiden sich in der Länge. Sind oft nur einige Millimeter. Möglichst vor dem Ausbau beschriften oder notieren.
Sable alias Timo hat die genauen Maße.

Edit: Oder war's der Dirk?


Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 328
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 02.07.2019, 09:38

Jörg hat geschrieben:
02.07.2019, 08:30
Die Stangen unterscheiden sich in der Länge. Sind oft nur einige Millimeter. Möglichst vor dem Ausbau beschriften oder notieren.
Sable alias Timo hat die genauen Maße.

Edit: Oder war's der Dirk?
Genau das ist es, hab damals beim Ausbau unwissend nicht drauf geachtet.


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Jörg
Beiträge: 10758
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von Jörg » 02.07.2019, 09:51

Wenn dir sonst keiner helfen kann, kannst du die jeweilige Breite zwischen die Einhängelöchern messen und in Relation zu den Stangenbreiten setzen.
Ergibt sicher ein System.
Dann einfach mal trocken ohne Himmel einsetzen und sehen, ob die Stangen zu stramm sitzen oder fast rausfallen.


Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6145
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von Brender » 02.07.2019, 09:53

Die Unterscheiden sich nur in der Länge. Hab darauf auch nicht geachtet und erst später bemerkt das sie unterschiedlich sind. Einfach ohne Himmel erstmal verbauen, man erkennt sofort wo was hin gehört. Die ganz dünne kommt nach vorne zum Rückspiegel...

Edit: Jörg war schneller :mrgreen:


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 328
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 09.07.2019, 10:30

So Himmel ist drin aber noch nicht geklebt :roll:

Hat jemand schon mal den großen Drehzahlmesser zerlegt?
Meiner ist warscheinlich defekt. Hab ich heut von einem Kollegen durch checken lassen mit Rechteckschwingung nur gab der kein Mucks von sich. Sind dann die einzelnen Kondesatoren durch gegangen, alle hatten Werte und keiner war durchgebrannt oder so. Geht man direkt auf die Spule schlägt die Nadel auch aus. Wir gehen davon aus das irgendwo auf der Platine ne kalte Lötstelle ist. Nur muss dafür der Zeiger und das Ziffernblatt runter. Ist der Zeiger nur gesteckt?

Gibts zu den Teilen vielleicht auch Schaltpläne?


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6145
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von Brender » 09.07.2019, 11:08

Stefan aka mp3 kann das...


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 328
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 09.07.2019, 11:34

Ah okay in seiner Signatur stand nix von Drehzahlmesser :wink:


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6145
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von Brender » 09.07.2019, 11:38

Also der kann dir garantiert zumindest mal das Ding zerlegen. Der kleine Killefick ist halt auch scheiße. Ruck Zuck haste was abgebrochen usw...


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7029
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von the Brain » 09.07.2019, 12:53

Der Zeiger wird von einer Feder, heisst Unruh glaube, ich nach unten gedrückt. Das musste einplanen. Zeiger vorsichtig über den Anschlag fummeln und DZM waagerecht hinlegen. Dann haste die Ruhestellung. Zeiger kannste dann ziehen


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 328
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 09.07.2019, 13:07

Hab keinen Anschlag am Ziffernblatt, die Spule liegt hinten am Halter an und der Zeiger vorn liegt genau auf null hab ich grad gesehn


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7029
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von the Brain » 09.07.2019, 13:44

Okay, bin raus. Habe mal nen DZM vom Rekord D umgebaut wegen dem Zeiger und dem Zifferblatt. Kann durchaus sein das ich was verwechsle. Aber das ging insgesamt locker weg auch wenn ich eher Griesgram der Grobe bin.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7029
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von the Brain » 09.07.2019, 13:48

Wenn noch vorhanden haben die Stangen einen Farbcode der im ETK steht und dort steht auch die Position wenns mehr Löcher zur Auswahl hat wenn ich das recht in Erinnerung habe.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6062
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von mp3 » 09.07.2019, 14:10

Brender hat geschrieben:
09.07.2019, 11:38
Also der kann dir garantiert zumindest mal das Ding zerlegen. Der kleine Killefick ist halt auch scheiße. Ruck Zuck haste was abgebrochen usw...
Mir fehlen halt die Kenntnisse und Geräte um so ein Teil zu reparieren.
Wenn der Zeiger so schlecht abgeht wie beim Tacho, dann viel Spaß. :roll: Meist ist die Welle danach krumm und muss gerichtet werden.


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 328
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Endmontage nach Lackierung

Beitrag von TheBochumer » 09.07.2019, 14:40

Ich hätte jetzt was weiches als Lagerbock genommen und dann mit zwei Schraubendreher am untersten Punkt angesetzt


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Antworten