Auto geht aus / Vergaserproblem

Alles für den Hobbyschrauber
Antworten
Dzieci
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2019, 15:57
Wohnort: Kupferzell
Status: Offline

Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von Dzieci » 06.07.2019, 10:12

Hallo,

vielleicht hat hier jemand eine Idee und kann mich unterstützen.

Mein Como startet ganz normal, fängt dann an warm zu werden und die Drehzahl erhöht sich.

Sobald er dann warm ist (und die Drehzahl sinkt) geht er im Standgas aus.

Vielleicht hat jemand Tipps.

Fahrzeug 2TL 2.5L Bj 67

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 4877
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von Brender » 06.07.2019, 12:33

Wann wurden die Ventile eingestellt? Wie sehen die Zündkerzen aus? Wie sieht der Zündverteiler aus? Fliekraftverstellung geht? Hast du einen Benzinfilter?
mfg Sebastian ;)

Immer diese Angst, bei 0,33 Liter Bier die winzige Flasche mit zu verschlucken...

Benutzeravatar
zeitmaschine
Beiträge: 332
Registriert: 11.05.2016, 22:38
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von zeitmaschine » 06.07.2019, 12:50

Hallo,

tausend mögliche Dinge von klein bis gross. Grundsätzlich macht planlose Schrauberei am Vergaser keinen Sinn, Erfolg hier ist hier eher zufällig. Unterbrecherzustand, Zündzeitpunkt, Unterbrecherabstand sind alles Faktoren die sich im Betrieb ändern und den Leerlauf mit beeinflussen. Erst sollte die Zündungsseite abgecheckt werden bevor man sich den anderen Dingen zuwendet. Und natürlich Sichtprüfung diverser Schläuche und Leitungen auf eventuelle Nebenluft...
VG, Wolfgang

Dzieci
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2019, 15:57
Wohnort: Kupferzell
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von Dzieci » 06.07.2019, 17:13

Hey,

erst mal danke für Eure antworten.
Ich habe den Commo ja erst erstanden, und deswegen kann ich zu wann wurden die Ventile eingestellt etc. nichts sagen.
Er hatte bis 2012 TÜV, und stand seit dem in einer Halle. Der Vorbesitzer ging schön alle 2 Jahre zum TÜV/Kundenservice (war nur in einer Familie und ist durchgängig Scheckheftgepflegt(Kundendienstheft))
Die Zündkerzen waren komplett verrusst und die habe ich schon getauscht.
Das komische ist halt das er super startet und auch bis er warm ist eigentlich sauber läuft. Dann geht er halt im Standgas aus.
Wenn man mit dem Gas spielt, kein Problem. Aber wenn man z.B. an eine Kreuzung fährt, und dann Bremsen und schalten muss ist er halt aus :(
Die Zündkabel waren auch alle gut, jetzt schau ich mir mal die paar anderen Sachen an und werde berichten, aber vielleicht hatte ja jemand schon einen ähnlichen Fall oder einen Tipp

Danke

Jörg
Beiträge: 9993
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von Jörg » 06.07.2019, 18:01

Ich kann mich auch nur dem Beitrag von Wolfgang Zeitmaschine anschließen.
Andere seriöse Tipps werden ähnlich lauten.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Schorsch
Beiträge: 116
Registriert: 29.11.2007, 15:34
Wohnort: Bieber
Status: Online

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von Schorsch » 06.07.2019, 18:26

Bei dem Baujahr müsste der Solexvergaser verbaut sein, reinige mal die Leerlaufdüse.

Gruß
Georg

Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 2959
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von JPS » 07.07.2019, 14:47

Stand also seit 2012....

Bevor Du an allem rumbastelst und es nix bringt, mach den Tank leer und kipp mal 30 Liter frisches Superplus drauf. Dann versuchste ihn mal lange genug am laufen zu halten bis er davon 2-3 Liter durchgezogen hat.

Alter abgestandener Sprit wird meist übersehen als Fehlerquelle. Nicht umsonst haben so manche Motorradfahrer schon nach der Winterpause mit schlechten Sprit zu kämpfen. :wink:

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 5804
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von the Brain » 07.07.2019, 15:26

Wo ist meine Chipstüte.......

Langsam kommt Farbe in den Comic.......
Berlin, Berlin, , 4 reiten in Berlin!

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
zeitmaschine
Beiträge: 332
Registriert: 11.05.2016, 22:38
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von zeitmaschine » 07.07.2019, 16:03

Ich glaub im serviceheft steht (hab leider keins mehr zum nachschauen) Service alle 12 Monate oder alle 5000 km je nachdem was zuerst eintritt. Der letzte Opel-Service ist jetzt wie lange her? 10 jahre? Wieviel Kilometer? Im Grunde egal.
Das die Kiste im kalten Zustand locker startet heisst genau eines: Läuft im kalten Zustand. Ist schon mal schön. Warmlaufbedingungen sind aber was ganz anderes.
Zwei mögliche Ferndiagnosen von unendlich vielen:
(ich nehme bewusst zwei Extreme) irgendein Unterdruckschlauch abgefallen oder undicht. Kosten? geschenkt! Oder: Motor platt. Kosten? keine Ahnung beim Sechsender, zwischen paar Hundert für nen x-beliebigen Ersatz oder ein paar tausend für nen Neuaufbau.
Zwei weitere Ferndiagnosen diesmal weniger extrem:
Unterbrecher verschlissen. Einmal neu und richtig einstellen, 50-100 Euro. Oder tatsächlich Vergaser hin, Gehäuse verzogen, Nebenluft an der Drosselklappe, was weiss ich.
Was will ich eigentlich sagen?
Zwei Möglichkeiten: Entweder du schaffst du Kiste mal zu einen Betrieb deines Vertrauens der dem Teil mal wieder einen Grundservice verpasst und da wäre die klassische Opel-Inspektion mit Austausch der üblichen Verschleissteile (Unterbrecher, Verteilerkappe was weiss ich), reinigen des Luftfilters und und und schon mal ein guter Ansatz oder du gehst es selber an. Und da kann ich nur raten es wirklich planvoll und systematisch zu machen, eben mit Abarbeiten von allen Punkten die z.B. das Inspektionsheft oder die einschlägige Literatur vorsieht.

Letztlich kann mit der Kiste gerade alles los sein oder im Grunde ist bis auf eine miese Kleinigkeit alles okay. Lässt sich so überhaupt nicht sagen. Aber rumbasteln an Einzelpunkten oder Symptomen bringt nicht viel. Meiner Erfahrung haben Probleme bei solchen Kisten auch oft nicht eine einzelne Ursache sondern entstehen durch das Zusammenspiel mehrerer kleiner, oft völlig unauffälliger Fehler.

Kleine Frage am Rande: Sind die Bremsen nach der langen Standzeit eigentlich neu gemacht? Oder tun die einfach und sind als i.O. beim Tüv durchgegangen?

Viel Erfolg :D

Benutzeravatar
max
Beiträge: 130
Registriert: 30.12.2007, 09:59
Wohnort: Lüneburg
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von max » 07.07.2019, 17:57

Grundeinstellung stimmt ?
Öffnet die Starterklappe vollständig wenn der Motor warm ist ?
Ist der Schwimmer undicht, abgesoffen oder evtl falsch eingestellt ?
Fleisch ist mein Gemüse

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5396
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von mp3 » 08.07.2019, 17:46

Ich würde auch von jeglichen Einstellungen erstmal von bleiben. Sicher ist der fahrbereit abgestellt worden.
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5528
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von buckrodgers61 » 09.07.2019, 09:13

....gebe auch gerne meinen Senf dazu - erstmal alle anderen Komponenten Checken bevor der Versager kurz & klein geschraubt wird....

bisher hatte ich erst einmal ein Versagerproblem - da war der Schwimmer abgesoffen..... :mrgreen:
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Dzieci
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2019, 15:57
Wohnort: Kupferzell
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von Dzieci » 11.07.2019, 00:05

Hallo,

hier mal mein Update.

Georg hatte recht

Nochmal zu meiner Karre.

Der Wagen wurde bis 2010 alle 2 Jahre beim Opel Händler zum Kundenservice (Scheuchet) gebracht und gewartet.
Dann ist die Oma kein Auto mehr gefahren und irgendwann verstorben, 2012 der TÜV abgelaufen und die Karre in der Garage bis 2017 gestanden.
Dann wurde das Haus verkauft, und die Karre in eine Industriehalle verlegt worden.
Ich habe den Wagen jetzt gekauft, Ölwechsel gemacht, Zündkerzen gewechselt und auch die Bremsen/Flüssigkeit.
Warum sollte dann am Wagen etwas verstellt worden sein etc.
Ich habe jetzt die Leerlaufschrauben/Düsen herausgedreht und mit der Drahtbürste die Öffnung durchstossen und ausgeblasen.
Und siehe da, die Karre schnurrt wie ein Kätzchen

Vielen Dank für die Gut gemeinten Tipps und hoffentlich haben die Chips geschmeckt ;-)

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 5804
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von the Brain » 11.07.2019, 07:24

Keine Ahnung, liegen noch im Wagen. Aber verusste Kerzen kommen nicht von verstopfter Leerlaufdüse und warum sehen die so aus? Und ehrlich bezweifle ich das sich beim FOH heute noch irgendwer mit nem 32/35 Solex und oder mit nem Kontaktverteiler auskennt.

Egal, weitermachen.
Berlin, Berlin, , 4 reiten in Berlin!

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Jörg
Beiträge: 9993
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Auto geht aus / Vergaserproblem

Beitrag von Jörg » 11.07.2019, 07:46

Auf jeden Fall erstmal einen Tank voll durchfahren und den Opel genießen. Dann sieht man weiter.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Antworten