Welche Zylinderkopfschrauben ?

Alles für den Hobbyschrauber
Antworten
jamos
Beiträge: 52
Registriert: 05.12.2017, 13:39
Wohnort: Burgwedel
Status: Offline

Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von jamos » 25.07.2019, 14:29

Seid gegrüßt ehrbare Gemeinde,

Montag geht's an die Kopf Dichtung. In dem Zuge würde ich dem Rekord c gerne neue Zylinderkopfschrauben spendieren. Hat da jemand ein Empfehlung?

Nachbau einer speziellen Firma oder original? Falls original und neu noch zu bekommen ist.

Greetz

Ben



Commo404
Beiträge: 290
Registriert: 10.02.2016, 12:53
Wohnort: Fulda
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von Commo404 » 25.07.2019, 14:34

ich hatte meine aus der Edelschmiede. Ist halt ne Schraube. Funktioniert, mehr aber auch nicht.

Ist halt ein Inbus -> Vorsicht beim Andrehen, der lässt sich halt leichter Versauen als der originale Vielzahn. Letzeres wäre wünschenswert, ich habe da aber seinerzeit nix neuwertiges gesehen.

Meines Wissens sind es keine Dehnschrauben, dennoch habe ich neue genommen um mir da keinen Vorwurf der falschen Sparsamkeit machen zu können, falls doch etwas schiefgeht.



jamos
Beiträge: 52
Registriert: 05.12.2017, 13:39
Wohnort: Burgwedel
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von jamos » 25.07.2019, 17:06

Alles klar, dann guck ich da auch mal nach.
Danke!



Benutzeravatar
CoupéSince13
Beiträge: 900
Registriert: 20.05.2013, 19:45
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von CoupéSince13 » 25.07.2019, 17:11

Hab noch zwei Sätze Schrauben, die ich mir immer neu gekauft hatte weil ich dachte es sind Dehnschrauben. Keine 500km gelaufen, danach wieder die ZKD gemacht + neue Schrauben. Bei Interesse schreib mir ne PN, bin ab nächster Woche daheim und kann verschicken.



Benutzeravatar
Commodör67
Beiträge: 19
Registriert: 13.08.2019, 01:23
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von Commodör67 » 06.10.2019, 12:15

Ich steh grad vor der selben Frage.
Wenn es keine Dehnschrauben sind.
Alte wieder rein oder neue kaufen.

Hat wer die alten wieder rein gemacht?



Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 888
Registriert: 21.11.2007, 08:56
Wohnort: Menden
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von Tom » 06.10.2019, 15:23

Ja,ich. Wichtig ist die Schrauben gut zu säubern,in dem Innen-Vielzahn war bei mir viel Ölschlamm oder Ablagerungen drin,da besteht die Gefahr das man beim Anziehen abrutscht und die Schraube ruiniert.Dann noch sicherstellen das in den Gewindebohrungen im Block kein Öl oder Wasser steht.Hat alles super geklappt,allerdings ist der Motor noch nicht gelaufen.



Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6139
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von Brender » 06.10.2019, 18:04

Ich ebenso. Allerdings ist der Motor auch noch nicht gelaufen :lol: . Mache ich mir aber keine Gedanken drüber. Das ist eine stink normale Schraube wie jede andere auch. Selbst Dehnschrauben kann man wieder verwenden. Da gibt´s ne maximale Länge die nicht überschritten werden darf und gut ist...


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
Motormann
Beiträge: 394
Registriert: 19.11.2007, 23:50
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von Motormann » 06.10.2019, 18:39

Warum tauschen? Sind die alten kaputt?



Benutzeravatar
Commodör67
Beiträge: 19
Registriert: 13.08.2019, 01:23
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von Commodör67 » 07.10.2019, 18:31

Nein kaputt sind die nicht. War halt mal so ne Frage in die Runde.
Aber danke für euren Komis. Dann werd ich mich mal an die Arbeit machen wenn der Dichtsatz da ist.



Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7024
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Online

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von the Brain » 08.10.2019, 08:28

Macht mal nicht son Alarm um son Scheiß Eisenhaufen. Die Vielzahn mit nem Schonhammer einarbeiten inne Schraube. Dichtflächen mitte tanzenden Flex juste sauber machen und die Löcher ausblasen und ab dafür........


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Baldrian
Beiträge: 120
Registriert: 20.05.2017, 11:15
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von Baldrian » 08.10.2019, 18:52

Moin. Ich habe die Schrauben auch wieder verwendet und es hat keine Probleme gemacht. Habe gerade nach den ersten 1000KM nachgezogen.
Die richtige Dichtung mit der Kork-Kante zu finden war da schon schwieriger. Bin bei OTR am Ende fündig geworden und die ZKD an sich ist dort schon sehr wertig.



Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 888
Registriert: 21.11.2007, 08:56
Wohnort: Menden
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von Tom » 08.10.2019, 19:30

Baldrian hat geschrieben:
08.10.2019, 18:52
Moin. Ich habe die Schrauben auch wieder verwendet und es hat keine Probleme gemacht. Habe gerade nach den ersten 1000KM nachgezogen.
Die richtige Dichtung mit der Kork-Kante zu finden war da schon schwieriger. Bin bei OTR am Ende fündig geworden und die ZKD an sich ist dort schon sehr wertig.
Die Dichtung von OTR habe ich auch,war auf so einer gelben Pappe richtig ? Die macht auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck,ist zwar nicht von Elring oder Reinz aber auf jeden Fall ein großer Markenhersteller,Dana oder so.



Benutzeravatar
fritz
Beiträge: 864
Registriert: 30.11.2007, 10:09
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von fritz » 10.10.2019, 09:45

Ich sehe das wie Metto und Sebastian. Vielzahn muß intakt sein und volle Tiefe haben, ordentliche Markennuß verwenden und alles ist ok. Ich habe die Schrauben in einem Fall schon viermal verwendet - überhaupt kein Problem. Bei Dehnschrauben wäre das was anderes. Ich habe bisher ausschließlich Originalschrauben verwendet.

Gruß

Fritz



Benutzeravatar
Baldrian
Beiträge: 120
Registriert: 20.05.2017, 11:15
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von Baldrian » 13.10.2019, 08:58

Die Dichtung von OTR habe ich auch,war auf so einer gelben Pappe richtig ? Die macht auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck,ist zwar nicht von Elring oder Reinz aber auf jeden Fall ein großer Markenhersteller,Dana oder so.
Mir ist gerade aufgefallen, ich habe die Dichtung gar nicht bei OTR gekauft sondern bei Opel Classic Parts. :icon_redface Naja, auf jeden Fall top Dichtung.

Bei dem Satz von Elring (zumindest den ich bekommen habe) fehlt die Kork-Dichtung für den Versatz zum Steuergehäuse. Brauche ich aber.
Die Dichtung von Matz würde an sich wohl passen, ist allerdings von Ajusa wovor ja ausdrücklich gewarnt wird.



Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 888
Registriert: 21.11.2007, 08:56
Wohnort: Menden
Status: Offline

Re: Welche Zylinderkopfschrauben ?

Beitrag von Tom » 13.10.2019, 11:19

Ich habe gerade mal nachgeschaut,meine Dichtung ist von OTR ,habe ich allerdings schon vor 2 Jahren gekauft,und im Moment ist die bei denen nicht mehr im Shop zu finden.So eine Dichtung von Elring habe ich auch liegen,gibt wohl auch Steuergehäuse ohne Unterstand zum Block,dafür wäre die geeignet.



Antworten