Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6422
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von Brender » 03.06.2020, 16:31

mp3 hat geschrieben:
03.06.2020, 16:30
Brender hat geschrieben:
03.06.2020, 16:28
mp3 hat geschrieben:
03.06.2020, 15:48
Und jetzt ich...
20200603_140944.jpg20200603_140954.jpg20200603_141326.jpg
Martins Uhr... wie ich erfuhr vor 3-4 Jahren NOS gekauft. Furztrocken gelaufen bis zur absoluten Selbstzerstörung.

Recht gefährlich im Nachhinein - die Schmelzsicherung wurde von geschmolzenem Kunststoff umhüllt und ist immer noch intakt. Also die Karre hätte auch ....

Technisch mechanische NOS taugen ohne Überholung nichts.
Sollte aber bei dem Teil nicht ne Sicherung kommen? Das sieht echt übel aus...
Lies einfach nochmal :roll:
Ja ne, nicht an der Armatur direkt sondern unten im Kasten?


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von mp3 » 03.06.2020, 16:35

Brender hat geschrieben:
03.06.2020, 16:31
mp3 hat geschrieben:
03.06.2020, 16:30
Brender hat geschrieben:
03.06.2020, 16:28


Sollte aber bei dem Teil nicht ne Sicherung kommen? Das sieht echt übel aus...
Lies einfach nochmal :roll:
Ja ne, nicht an der Armatur direkt sondern unten im Kasten?
Nein, die Uhr hängt an keiner Sicherung. Ich weis auch nicht ob eine 5A auslösen würde. Glaube nicht.

Die Schmelzsicherung braucht 90-120°C bis die offen geht. Nur wenn da Kunststoff drauf tropft und die Verbindung hält....

Was Fliegendes evtl. ins Kabel. Ich glaube Joan hat da Werte ermittelt mal.
@Joan


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

JUMA
Beiträge: 656
Registriert: 31.03.2012, 11:30
Wohnort: Oberallgäu
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von JUMA » 03.06.2020, 16:54

Kekimo hat geschrieben:
03.06.2020, 16:28
War bei mir so, weiß aber nicht mehr welche Sicherung, ist schon etwas her.
Fährt, Nachts, geht plötzlich aus, geht nicht mehr an, wird abgeschleppt, klotzen, fingern etc., Zündspule auch getauscht, nix ging,
Kopf nach unten, oh, Sicherung defekt, getauscht, Karre springt an, entweder Wunder oder Sicherung, oder Glück,
oder bei der Bastelei wieder etwas gerade gerückt, man weiß es nicht....
Ja, hatte auch die Sicherungen nach der Reihe draußen und nach und nach wieder reingesteckt.
Villt war das auch schon ne Fehlerbehebung...wer weiss...
Muss nur schauen ob ich es irgendwie reproduzieren kann.
Aber lange stecken sind vorerst mal tabu...😩


...verflixt...ähm...verflext und zugeschweisst...

Bild

Jörg
Beiträge: 10889
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von Jörg » 03.06.2020, 16:55

Ich denke, ich werde dem Stefan nächsten Winter auch meine Uhr zur Revision zuschicken, wenn er möchte.
Das kann nach über 50 Jahren bestimmt nicht schaden, besonders wenn ich den Wagen noch 20 Jahre fahren möchte :shock: 8)


Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Jörg
Beiträge: 10889
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von Jörg » 03.06.2020, 17:02

Zum Problem: Wenn an Klemme 15 Spannung anliegt, kann es nicht an einer Sicherung liegen.
Jetzt mal die grüne Ader vom Zündverteiler abmachen und gegen Masse tippen. Qasi den Zündkontakte simulieren. Dann sollte am Zündkabel ein Funke überspringen.
Dann isses schonmal nicht die Zündspule.

usw..


Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Feuervogel
Beiträge: 2184
Registriert: 25.10.2011, 10:39
Wohnort: Kusel
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von Feuervogel » 03.06.2020, 17:03

Also ich bin skeptisch was das nachmessen der Zündspule angeht. Wenn die Spule nen Wicklungsschluss hat weil der Isolierlack uralt ist, kann man das nur schwer mitm Multimeter nachmessen.


:zauberer Ich bin eine wunderschöne Zauberfee

JUMA
Beiträge: 656
Registriert: 31.03.2012, 11:30
Wohnort: Oberallgäu
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von JUMA » 03.06.2020, 17:08

mp3 hat geschrieben:
03.06.2020, 16:35

Die Schmelzsicherung braucht 90-120°C bis die offen geht. Nur wenn da Kunststoff drauf tropft und die Verbindung hält....
Kannst da mal schauen, ob was dagegen machen kannst, das kein Plastik mehr über die Sicherung schmelzen kann... könnte ja wieder bei jemanden passieren...😬


...verflixt...ähm...verflext und zugeschweisst...

Bild

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 6509
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt

Beitrag von buckrodgers61 » 03.06.2020, 17:26

JUMA hat geschrieben:
03.06.2020, 16:54
Ja, hatte auch die Sicherungen nach der Reihe draußen und nach und nach wieder reingesteckt.
Villt war das auch schon ne Fehlerbehebung...wer weiss...
Muss nur schauen ob ich es irgendwie reproduzieren kann.
Aber lange stecken sind vorerst mal tabu...😩

...kann auch an den Sicherungen liegen...die Torpedosicherung neuerem Datums schmelzen nicht weg sondern das Plastikteil wird warm und zieht sich zusammen. Ergebnis: Sicherung augenscheinlich i.O., aber leitet nix mehr...Auto aus....und du fängst an zu suchen....

ich habe mal nen Set dieser Torpedosicherungen irgendwo vom Flohmarkt oder so mitgenommen....später entsorgt...sammel die Sicherungen lieber aus Schrottfahrzeugen...


dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6422
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von Brender » 03.06.2020, 17:45

Wichtig ist auch, das man die Sicherungen mit Spitze nimmt. Die gibt's auch oben drauf rund, das kannste vergessen....


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von mp3 » 03.06.2020, 19:08

JUMA hat geschrieben:
03.06.2020, 17:08
mp3 hat geschrieben:
03.06.2020, 16:35

Die Schmelzsicherung braucht 90-120°C bis die offen geht. Nur wenn da Kunststoff drauf tropft und die Verbindung hält....
Kannst da mal schauen, ob was dagegen machen kannst, das kein Plastik mehr über die Sicherung schmelzen kann... könnte ja wieder bei jemanden passieren...😬
Das wird so nix. Ist konstruktiv direkt nebeneinander.


@Brender Ich frage mich allerdings bei welchem unserer Fahrzeuge außer dem GS/E hängt die Motorelektik an einer Sicherung?

Ich behaupte die Vergaserversionen laufen alle ohne eine einzige eingesetzte Sicherung.


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

JUMA
Beiträge: 656
Registriert: 31.03.2012, 11:30
Wohnort: Oberallgäu
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von JUMA » 03.06.2020, 20:57

So...nach dem vielem umstecken, tauschen, einstellen und starten fiel mir auf...

1.
Hatte beim alten Unterbrecher 0,4mm und 34 grad Schlieswinkel...

Beim neuen (BERU) bei
0,4mm 54 grad und bei
0,3mm 59 grad???
Aber Warum???

2.
Der BERU Finger hat mehr Material bei der Aufnahme und passte nicht richtig durch die durchsichtige Abdeckung auf dem Verteiler. (Ist das überhaupt der richtige Finger?)
Naja, dadurch entstand minimal Abrieb was zum unterbrecher runter viel und den unterbrecher wahrscheinlich störte.

Hab jetzt alles nach und nach einzeln gewechselt...und er hat jedesmal gestartet.
Hab ne ganze Weile laufen lassen...soweit wieder alles gut!
...wie das on Tour aussieht muss ich noch testen...😬

Ich kann mir jetzt nur vorstellen!!!!

Der Abrieb störte den Unterbrecher...
Kein Funke im Brennraum...
Hat kein Gas mehr angenommen...
Ist abgesoffen und ging aus...
Orgeln machte die Batterie leer...
Zu leere Batterie kein zündfunke...
Fremdstarten ging auch nicht...weil der Brennraum wahrscheinlich noch voll war...
Die 2. Batterie schaffte auch nicht den Motor zu starten weil der Brennraum noch voll war...
vom vielen Orgeln wurde auch die 2. Batterie leer und erzeugte kein Funken mehr...
Erst wo die andere frisch geladene Batterie wieder rein kam und das ganze Benzin verdampft ist und alles auf Ursprung zurück gebaut war ...ging der zündfunke wieder...der Motor startet und alles funktioniert wieder...

Trotzdem alles irgendwie komisch...

Und warum gingen einmal die Scheibenwischer bei nen startversuch an?🤔
Funkensprung???


...verflixt...ähm...verflext und zugeschweisst...

Bild

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 6337
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von mp3 » 03.06.2020, 21:32

JUMA hat geschrieben:
03.06.2020, 20:57
....

Und warum gingen einmal die Scheibenwischer bei nen startversuch an?🤔
Funkensprung???
Hast Du einen Fußtaster?


Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr, auch oben Umbau auf Quarzwerk, Spannungsregler Armaturen elektronisch, ...
Bild Bild Bild Bild Bild

JUMA
Beiträge: 656
Registriert: 31.03.2012, 11:30
Wohnort: Oberallgäu
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von JUMA » 03.06.2020, 21:37

Nee, n Knopf an blinkerhebel...


...verflixt...ähm...verflext und zugeschweisst...

Bild

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2926
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von Joan » 03.06.2020, 21:47

JUMA hat geschrieben:
03.06.2020, 20:57

1.
Hatte beim alten Unterbrecher 0,4mm und 34 grad Schlieswinkel...

Beim neuen (BERU) bei
0,4mm 54 grad und bei
0,3mm 59 grad???
Aber Warum???
Man stellt nach Schliesswinkel ein, der Abstand ist nur ein pi mal Daumen.
Warum dein Scheibenwischer angeht, weiss ich nicht aber kann halt sein das irgendwo was falsch gesteckt ist oder bist irgendwie dran gekommen.
Hatte ein Problem neulich, ewig gesucht. Da war halt auch ein Kabel falsch gesteckt, kann zu komischen Problemen führen...

@@mp3
Die Werte von so einer Sicherung waren klein, grade so das der Puls noch durchpasst. Ist ewig her, obs irgendwo im Forum vergraben ist?


Commodore Coupe GP (Grand Plaisir), Automatic Bj. '71

JUMA
Beiträge: 656
Registriert: 31.03.2012, 11:30
Wohnort: Oberallgäu
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Kein Zündfunke / Zündspule defekt.

Beitrag von JUMA » 03.06.2020, 22:19

mp3 hat geschrieben:
03.06.2020, 19:08

@Brender Ich frage mich allerdings bei welchem unserer Fahrzeuge außer dem GS/E hängt die Motorelektik an einer Sicherung?
Berechtigte Frage! 🤔


...verflixt...ähm...verflext und zugeschweisst...

Bild

Antworten