Zündverstellung und Leerlauf

Alles für den Hobbyschrauber
Antworten
Benutzeravatar
hannes
Beiträge: 86
Registriert: 24.11.2007, 11:35
Wohnort: Angelbachtal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Zündverstellung und Leerlauf

Beitrag von hannes » 17.02.2008, 18:47

Hi Leute,

ich mach mir grad ein paar Gedanken zur Zündverstellung und Standgas.
Bei korrekt eingestelltem Standgas, kann man ja die Zündung nach Anleitung einstellen, also mit Blitzlampe und der Markierung auf der Schwungscheibe.

Was passiert aber, wenn das Standgas eigentlich zu hoch eingestellt ist?(weshalb auch immer)
Theoretisch geht man da ja auch nach Anleitung vor bei der Zündeinstellung (weil mans ja nicht besser weiss) und dreht halt am Verteiler bis die Markierungen auf dem Schwungrad wieder fluchten, dabei wird der Leerlauf ja auch immer niedriger, bis es halt passt. Nur ist dann der Verteiler ein ganzes Stück weiter Spätzündung gestellt als wenn das Standgas nicht ganz so hoch gewesen wäre zum Anfang der Prozedur, oder wo hab ich meinen Denkfehler?

Im Leerlauf sieht dann also alles ok aus, aber wenn es auf die ZZP-Verstellung ankommt passt dann doch nix mehr. Oder?

Konkerter Hintergrund dieser Überlegungen ist die Weigerung meines Motors über eine bestimmte Drehzal hinaus zu drehen, und die liegt noch unterhalb der Schaltschwelle für den Kickdown beim Automatik. (Drehzahlmesser ist keiner dran, aber ich komm im ersten nicht über 50 km/h )Die kontaktlose Zündung sollte eigentlich für 16000 rpm gut sein laut Hersteller. Verstellung Richtung Früh-Zündung brachte leichte Besserung allerdings steigt damit auch die Leerlaufdrehzahl an.Da sollte ich den Vergaser nochmal überprüfen. Bei welcher Drehzahl oder Km/h schalten den eure beim Kickdown?
mfg
Hannes

(Commodore A, 2TL ; Commodore A GS, 2TL)
Vincent Vega hat geschrieben: Don’t fuck with another man’s vehicle. It’s just against the rules

Adi70
Status: Offline

Beitrag von Adi70 » 17.02.2008, 18:55

´Kabel zur Zündspule ab, Unterdruckschlauch zum Verteiler ab, Freundin ins Auto setzen und orgeln lassen. ZZP bei Anlasserdrehzahl einstellen, ohne laufenden Motor ! Dann hast Du alle Störfaktoren ausgeschaltet und der ZZP sollte stimmen.

Gruß

Ralf

Benutzeravatar
Opel_Freak
Beiträge: 162
Registriert: 25.11.2007, 10:43
Wohnort: Duisburg
Status: Offline

Beitrag von Opel_Freak » 17.02.2008, 19:02

Hi!

Oder Motor mit nem Schraubenschlüssel auf die OT Makierung drehen, dann die Kappe abmachen, Zündung an und den Verteiler solange drehen bis der Zündkontakt öffnet und der Funken überspringt. Dann ein winziges Stück zurückdrehen. Fertig.

Grüße Markus

Jörg
Beiträge: 8855
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von Jörg » 17.02.2008, 19:11

Wenn der ZZP dann stimmt , solltest du dann die Zündverstellung überprüfen:
DerZZP sollte sich mit zunehmender Drehzahl um etwa 50 Grad in Richtung früh verstellen.
Das sind bei mir auf der Riemenscheibe etwa 50mm.
Umfang Riemenscheibe gleich 270 Grad usw.
Kannst du dir selber ausrechnen.
Ich hab mir wegen festgerosteter Fliehkraftverstellung einen Wolf gesucht.
Gruß Jörg

Benutzeravatar
hannes
Beiträge: 86
Registriert: 24.11.2007, 11:35
Wohnort: Angelbachtal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitrag von hannes » 18.02.2008, 18:38

kaum macht mans richtig, schon funktionierts, wie das eigentlich meistens ist 8)

heute nochmal eingestellt, und siehe da, bei knapp 60kmh schaltet er von selber hoch im Kickdown (wenn auch etwas wiederwillig). Danke für die Tipps...
mfg
Hannes

(Commodore A, 2TL ; Commodore A GS, 2TL)
Vincent Vega hat geschrieben: Don’t fuck with another man’s vehicle. It’s just against the rules

Benutzeravatar
Mr. Jackson
Beiträge: 1215
Registriert: 21.11.2007, 21:09
Wohnort: Europäische Union
Status: Offline

Beitrag von Mr. Jackson » 18.02.2008, 21:56

Hi!

Also die Leerlaufdrehzahl macht das Kraut nicht wirklich fett, da die Regelkurve der Fliehkraftverstellung erst darüber angesetzt ist. Es genügt daher, wenn die Leerlaufdrehzahl einigermassen passt (um 500 Umdrehungen sollte sie natürlich nicht darüber liegen, +/- 50 Umdrehungen sind ok.).

Wichtig ist, dass der Unterdruckschlauch abgezogen ist und der Schliesswinkel stimmt!

Dann mit der ZZP den Zündzeitpunkt einstellen, die Fliehkraftverstellung wie schon beschrieben prüfen, die Leerlaufdrehzahl nochmals kontrollieren und gegebenenfalls nachstellen, und der Putz ist gefischt. Oder so.

Gruss,
Jackson#
1900

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast