Entlüftung/Kurbelgehäuse

Alles für den Hobbyschrauber
Antworten
Benutzeravatar
CCRyder
Beiträge: 1094
Registriert: 18.11.2012, 16:54
Wohnort: Köln
Status: Offline

Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von CCRyder » 09.02.2016, 15:35

moin,

das thema gab's wohl schon desöfteren, wollt' aber noch mal nachfragen. bin mit der "werkslösung" (öldämpfe > gaser/luftfilter) nicht wirklich zufrieden. kann mir auch nicht vorstellen, dass das (auf dauer) so gut ist. hatte mir alternativ überlegt, da so'n kleinen filter ranzupappen und die öffnung im luffi einfach zu verschließen. was spricht dafür/dagegen?

danke,
christian
Keine Patte und noch weniger Raff...

Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 2413
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: München
Status: Online

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von Joan » 09.02.2016, 16:16

https://de.wikipedia.org/wiki/Kurbelgeh ... C3%BCftung

Die Seite erklärts eigentlich ganz schön.
Ich sehe demnach keinen Grund von der Originalen Anordnung abzuweichen.

Es gab da doch diesen Test, 20cm ? ueberm Öleinfullstutzen soll man keinen stärkeren Luftstoss spueren?
Falls doch oder wenn wirklich derbe Öl im Blowby ist musst du dir um deinen Motor eh keine Sorgen mehr machen.

Die CIH haben original 2 Kurbelgehäuseentlueftung , eine Kleine fuers Standgas (Drosselklappe zu) und eine Grosse fuer Normalfahrt.

Wenn man die Luftfilter umbaut oder andere Ansaugbruecken, ergibt sich oft das Problem , das keine Anschluesse mehr vorhanden sind.
Kann man sich dann selber ueberlegen ob man den Aufwand betreiben will, welche zu bauen oder ebend einfach ueber einen Filter ins Freie zu jagen.

Prinzipiell scheint es ja von Vorteil zu sein, einen leichten Unterdruck im Kurbelgehäuse zu erzeugen.
Commodore Coupe GMP (Grand Mystère Plaisir), Automatic Bj. '71

helicopterbig_joe
Beiträge: 182
Registriert: 27.12.2012, 17:27
Wohnort: Wermelskirchen
Status: Offline

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von helicopterbig_joe » 09.02.2016, 20:00

[quote="Joan"]https://de.wikipedia.org/wiki/Kurbelgeh ... C3%BCftung

Die Seite erklärts eigentlich ganz schön.
Ich sehe demnach keinen Grund von der Originalen Anordnung abzuweichen.

.....Vorschlag zur Güte: Was spricht denn gegen einen zwischengeschalteten Ölcatchtank, in dem sich zumindest ein Teil des Ölnebels niederschlägt und die Klopffestigkeit schon mal nicht mehr reduzieren kann? Das dürfte zumindest für diejenigen interessant sein, die einen leistungsgesteigerten Motor fahren mit erhöhter Verdichtung, der möglicherweise mehr als Super Plus benötigt. Wenn Motor und Vergaser im Originalzustand gefahren werden, würde ich die Notwendigkeit dafür nicht sehen. Die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile in Wikipedia ist ja sehr aufschlussreich, aber hier gibt es halt unterschiedliche Ansichten.....

Grüße,
helicopterbig_joe

Benutzeravatar
CCRyder
Beiträge: 1094
Registriert: 18.11.2012, 16:54
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von CCRyder » 10.02.2016, 19:41

danke für's feedback und den aufschlussreichen wiki-artikel. derbe öl hat's nich im blowby, aber'n bisserl siffig ist's unterm luffi schon.
naja, die filter kosten ja nix. ich werd's einfach mal ausprobieren und schauen was passiert. ist ja in'n paar minuten wieder geändert...
Keine Patte und noch weniger Raff...

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3669
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von mp3 » 16.05.2018, 18:56

Hallo,
wozu gibts einen dünnen und dicken Schlauch vom Ventildeckel weg?
20180516_184847.jpg
Während der dicke Sclauch zum Luftfilter geht, geht der dünne Schlauch zum Saugrohr.

Ich frage, weil der dicke Schlauch innen total sauber, der dünne Schlauch innen aber ölig ist.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Jörg
Beiträge: 9054
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von Jörg » 16.05.2018, 18:59

Das hat Joan im 2. Beitrag schon erklärt. Stefan.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3669
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von mp3 » 16.05.2018, 20:24

O.k. stimmt. :roll:

Jetzt frage ich mich, warum ist der Dünne ölig und der Dicke sauber, absolut sauber?

Und: Wofür braucht er da Luft fürs Standgas, wenn unten nochmal der Schlauch vom Luftfilter mit der Leerlaufregelschraube kommt? Die umgeht doch auch die Drosselklappe.
Verstehe ich nicht.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

JPS
Beiträge: 2796
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Status: Offline

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von JPS » 17.05.2018, 00:56

mp3 hat geschrieben:
16.05.2018, 20:24
O.k. stimmt. :roll:

Jetzt frage ich mich, warum ist der Dünne ölig und der Dicke sauber, absolut sauber?

Und: Wofür braucht er da Luft fürs Standgas, wenn unten nochmal der Schlauch vom Luftfilter mit der Leerlaufregelschraube kommt? Die umgeht doch auch die Drosselklappe.
Verstehe ich nicht.
Im lütten Schlauch herrscht der Unterdruck NACH der Drosselklappe, im Dicken vom Luftfiltergehäuse (VOR der Drosselklappe) der Atmosphärendruck... also gefühlt nüschts.... also am kleinen wird gesaugt und der Große liefert Frischluft in das eigentliche drucklose Motorgehäuse.

Hier ein Beispielbild wenn der große Entlüftungsschlauch nicht vorhanden ist und das loch im Ventildeckel auch nicht da ist:
24.07.2011 012.jpg
im Leerlauf herrscht unterdruck im gehäuse....... und bei vollgas kann es Dir den Ölmesstab raushauen.:wink:
Das passt aber nur zu einem guten Motor ohne verschlissenen Kolbeningen usw...

spatenshifter
Beiträge: 140
Registriert: 16.01.2009, 12:27
Wohnort: Isernhagen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von spatenshifter » 17.05.2018, 03:10

Bei meinem hat einer der Vorbesitzer gebastelt.
Der hintere Schlauch geht an den LuFiKasten.
Vorne, wo man den Dünnen kennt, ist ein Kupferfitting mit Knick zur Fahrerseite angebracht.
Der aufgesteckte Schlauch geht ins Freie. Das mit dem Unterdruck wusste ich nicht. Kann so ja nicht funzen.

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3669
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von mp3 » 17.05.2018, 10:09

@JPS
O.k. so halb hab ich es verstanden. Hat jeder Opel diese zwei Schläuche? Ich erinnere mich nicht mehr.

Also das es so richtig ist bezweifel ich nicht. Ist schließlich ab Werk so.

Ich fragte, weil aus dem dünnen Schlauch wohl soviel Öl rauskommt, das es anscheinend bis zur Drosselklappe kommt.
Bei geschlossener Klappe sieht man unten ringsrum Öl und im dünnen Unterdruckschlauch zum Zündverteiler befindet sich auch in einem Knick etwas Öl.

Nun ist dieser Abgang vom Unterdruckschlauch zum Zündverteiler natürlich ausgerechnet nach unten - in dem Fall sehr ungünstig.
Und der Anschluß des dünnen Schlauchs vom Ventildeckel ist natürlich direkt gegenüber der Drosselklappe.

Mich stört diese Verschmutzung.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

JPS
Beiträge: 2796
Registriert: 22.08.2009, 17:01
Status: Offline

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von JPS » 17.05.2018, 12:47

Im grunde sind die Schläuche ja da damit der öldunst usw nicht in die Umwelt gelangt. im leerlauf zieht er das zeug halt durch den kleinen und bei offener drosselklappe zieht er halt zusätzlich durch den großen. das die mit der zeit dann verölen ist klar. und das im motor besser etwas unterdruck als überdruck herrschen sollte ist auch klar, sonst drückt es das motoröl nach und nach durch alle dichtungen. oder wenn man die große entlüftung zumacht kann es halt auch sein das der ölmessstab ausgedrückt wird wenn der motor bei vollgas druck aufbaut. ein bischen blow-by hat man ja bei jedem kolben...

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 3669
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Status: Offline

Re: Entlüftung/Kurbelgehäuse

Beitrag von mp3 » 17.05.2018, 13:10

O.K. also ist das normal, das die Drosselklappe immer schön geölt ist.
Sonst hätte ja auch schon jemand laut gerufen hier.
Gruß Stefan

Tacho defekt, Dimmer defekt, Zündschloss defekt, Uhr defekt oder Umbau auf Quarzwerk? Kein Problem!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GS! und 2 Gäste