On the Way back to the Road

Herausragende Berichte und Arbeitsanleitungen sollen hier einen besonderen Platz finden.
Benutzeravatar
ronny64
Beiträge: 104
Registriert: 28.02.2017, 22:01
Wohnort: Bensheim
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von ronny64 » 28.11.2017, 15:41

Das dürften Centra Käseloch Felgen sein

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5131
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von buckrodgers61 » 28.11.2017, 18:19

ronny64 hat geschrieben:
28.11.2017, 15:37
Die Felgen haben 5-Loch..also entweder ein Sprint oder ein Commodore
soweit ich das in Erinnerung habe hatten die Hosen einen Commo
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
CoupéSince13
Beiträge: 804
Registriert: 20.05.2013, 19:45
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von CoupéSince13 » 28.01.2018, 09:16

UPDATE
So Männer, es gibt wieder was zu berichten! Dieses Wochenende habe ich mir nochmal einen Heimatbesuch gegönnt um endlich den Rex wieder flott zu machen. Ich hatte ja seit ich den Guten besitze ( sind jetzt auch schon fast 5 Jahre :shock: Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! ) immer Problemchen mit dem Vergaser. Er lief zwar, aber nie wirklich gut. Hatte immer wieder kleinere Verschlucker, lief immer etwas unrund, verstellte sich zuverlässig nach jeder Einstellung am Prüfgerät, und und und. Ihr kennt das, die alten ausgenudelten Solex eben. Letztes Jahr wurde es mir dann aber echt zu bunt, spätestens nachdem er mir auf einer längeren Fahrt einfach ausging ( ich berichtete ) und einfach nur noch beschissen lief.

Also was tun?! Im Endeffekt stand eigentlich nur eine Möglichkeit im Raum: Neuteil! Aber wieso nicht ein wenig über den Tellerrand schauen und den alten Solex-Diven Adieu sagen!? Und da gibt es dann ja nur noch eine Alternative: die Weberei. Also ein wenig recherchiert, auch hier im Forum, mal mit dem Herrn Boernemann von Splendid gequatscht, ein bisschen gespart und Ende letzten Jahres einen Weber 32/36 DGV mit elektrischer Kaltstartautomatik gekauft.

Anfang des Jahres wurde der dann eingebaut, aber die Zeit hat nicht gereicht alles fertig zu machen. Das habe ich dann dieses Wochenende nachgeholt und schonmal vorneweg: der Obbel rennt wie die Wutz! :mrgreen: Gestern das gute Wetter ( gut = kein Regen :roll: ) genutzt und den alten Herrn ins Sanatorium gebracht...
IMG_9167.JPG
Was wurde getan: Ein wenig am Vergaser geschraubt, um dem noch ein wenig den Feinschliff zu verpassen. Hauptsächlich den Kaltstart mag er ( immer ) noch nicht so wirklich. Irgendwie kriegt er die Drehzahlanhebung im Kaltzustand partout nicht hin. Wird im Sommer keine soo große Rolle spielen, aber jetzt im Winter muss man schon etwas auf dem Gas bleiben bis er etwas wärmer wird und rund läuft. Wenn dazu jemand Tipps, Tricks, Unterlagen etc. hat wäre ich super happy!!!
Ansonsten läuft der Vergaser aber sehr gut, die Verschlucker sind weg, das Motörchen schnurrt seidenweich, so schön ist er in den 5 Jahren noch nie gelaufen. Ich bin richtig happy!

Des weiteren lag noch eine elektronische Zündung von Fulmax bereit, die wir "noch schnell" einbauen wollten. Im Zuge dessen ist uns dann glücklicherweise aufgefallen, dass die Kontakte an der Zündspule irgendwie nicht mehr so ganz knackig fest saßen, und da man die nicht festschrauben konnte und die Zündspule aussah, als wäre sie noch die erste, wurde die im Zuge dessen grade in eine blaue Bosch verwandelt :zauberer Der Verteiler selber machte einen ebenso erbärmlichen Eindruck. Also erstmal die Welle etwas gefettet / geölt, bis die wieder leichtgängiger zurückschnappte; und dann festgestellt, dass der Massekontakt auf den Platten am sprichwörtlich seidenen Faden hing und uns dann auch nur vom Anschauen direkt weggebröselt ist. Also alles gereinigt, gefettet, eine neue Verbindung aufgelötet und die Fulmax eingebaut
IMG_9172.JPG

Und jetzt läuft die Karre sowas von geil, ich kann's garnicht beschreiben! Gestern das erste Mal richtig quer gestanden in der Kurve :mrgreen: 8) Unglaubliche Laufruhe, guter Anzug, kein Ruckeln und kein Zuckeln mehr. Wirklich ein himmelweiter Unterschied zu der alten Solex-Hexe davor! Leider ist das Wochenende jetzt auch schon wieder vorbei bzw. muss ich mich jetzt wieder auf den Weg machen, aber das nächste Schrauber-Weekend ist geplant, da geht es dann ans absolute Feintuning. Zündung perfekt einstellen, Ventile perfekt einstellen,... Für die Saison dann auch mal noch einen Flüssigkeitenwechsel, womöglich noch eine neue Benzinpumpe, und dann hoffe und bete ich, dass ich jetzt für eine Zeit lang etwas Ruhe habe und einfach nur fahren und genießen kann...

Ich hoffe ich kann dann irgendwann auch mal ein Langstrecken- und Langzeit-Fazit abgeben, aber für den Moment bin ich äußerst happy! Der Sommer kann kommen :nachtkapp-01

So long,
JL

Benutzeravatar
Feuervogel
Beiträge: 1939
Registriert: 25.10.2011, 10:39
Wohnort: Kusel
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von Feuervogel » 28.01.2018, 09:37

Ach das ist toll, das freut mich. Ein sehr gutes gefühl wenn was funktioniert. Und durch die schrauberei lernst du dein Auto richtig kennen und sachen wie der Massekontakt führen dadurch meistens zu einer erheblichen verbesserung.
:zauberer Ich bin eine wunderschöne Zauberfee

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5131
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von buckrodgers61 » 28.01.2018, 14:09

na super - somit hat sich die Sonderausgabe ja voll bezahlbar gemacht.....dann kannst du ja deinen Terminkalender nun auch mit den nächsten Opel-Treffen synchronisieren.... :mrgreen:
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 317
Registriert: 02.09.2009, 01:24
Wohnort: Jena
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von Spike » 28.01.2018, 17:34

wow, du hast es getan :shock: :icon_daumen_01
ich war schon mehrmals an dem punkt, dass ich mir sicher war "wenn ich zuhause bin, bestell ich das teil!". zuhause angekommen haben mich dann immer die 400 und.. euro in die schranken gewiesen, bzw. mich denken lassen "sooo viel unterschied wird der auch nich machen, den solex krieg ich auch noch irgenndwie hin. manchmal geht er ja.." usw :lol:
(mein solex bestätigt die allgemeine meinung: er kann entweder standgas oder last, beides gleichzeitig ist nich. und je nach wetterlage möchte er bitte anders eingestellt werden :? )
was ich eigentlich sagen will: ich bin äußerst gespannt, auf deine weiteren erfahrungen mit dem teil! auch auf verbrauch und eventuelle probleme/ nachteile (vom preis abgesehen :wink:), bilder und alles was dir so ein- und auffällt..
elektronische zündung mach ich auf jeden fall auch. wo hast du die her, gibts verschiedene?

grüße,
spike

Benutzeravatar
Harry Vorjee
Beiträge: 34
Registriert: 28.01.2018, 17:55
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von Harry Vorjee » 28.01.2018, 19:52

Ich fahre in meinem D Rekord 1.9 90PS auch den Weber, ( mit Kühlwasser-Kaltstarteinrichtung, aber das spielt ja keine Rolle ) und ich bin auch super zufrieden mit dem Gaser. Bei jedem Auto, wo ich nen neuen Vergaser bräuchte, würde ich wohl immer wieder auf den zurück greifen, wenn er passig ist.

Gruß

Harry Vorjee

Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 769
Registriert: 21.11.2007, 08:56
Wohnort: Menden
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von Tom » 29.01.2018, 09:08

Ich habe mir schon vor einiger Zeit einen Weber 32/36 mit E-Choke von Splendid-Parts gekauft.Die Startautomatik ist mir aber weder in der kühlwasserbeheizten,und noch viel weniger in der elektrischen Ausführung ganz geheuer.Ich möchte die Stellung der Starterklappen lieber selbst bestimmen,und habe mir deshalb einen Umbausatz auf manuelle Betätigung aus Grossbritanien bestellt.Es gibt die Betätigung auch einzeln,ohne Zug,Halter usw.

Benutzeravatar
CoupéSince13
Beiträge: 804
Registriert: 20.05.2013, 19:45
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von CoupéSince13 » 29.01.2018, 17:23

Feuervogel hat geschrieben:
28.01.2018, 09:37
Ach das ist toll, das freut mich. Ein sehr gutes gefühl wenn was funktioniert. Und durch die schrauberei lernst du dein Auto richtig kennen und sachen wie der Massekontakt führen dadurch meistens zu einer erheblichen verbesserung.
Ja, der durchgenudelte Verteiler wird mit Sicherheit eine große Rolle gespielt haben. Wenn Zeit ist werden wir den auch noch komplett ausbauen und auf dem Prüfstand checken. Schaden kann es nicht, und wie du sagst, man lernt mit jeder Schraube!

buckrodgers61 hat geschrieben:
28.01.2018, 14:09
na super - somit hat sich die Sonderausgabe ja voll bezahlbar gemacht.....dann kannst du ja deinen Terminkalender nun auch mit den nächsten Opel-Treffen synchronisieren.... :mrgreen:
Ich würde ja gerne nochmal nach Rüsselsheim kommen, und dieses Jahr sollte es terminlich endlich wieder hinhauen. Die letzten Jahre waren im Frühjahr und im Herbst immer DM, sodass das nicht hingehauen hat. Aber dieses Jahr ist's die Woche davor, zumindest im März, also werde ich mal vorbeischauen!

[mention]Spike[/mention] So ging es mir auch :lol: War schon oft kurz vor dem Bestellen und bin dann des Preises wegen wieder zurückgeschreckt. Aber es ging jetzt nicht mehr anders, es musste ja was passieren! Spaßige Anekdote: ich war quasi schon fertig mit bezahlen, da kamen dann plötzlich noch 6,99€ Versand dazu. Da hab ich mich schon tierisch aufgeregt und den Kauf noch ein paar Tage verschoben. 400 Tacken latzen und dann noch Versand :roll:
Aber ich bin bislang echt happy mit dem Teil, kein Vergleich mit der Solex-Zicke. Hab da auch etliches ausprobiert, überholt, eingestellt, anderen Solex drauf, überholt, eingestellt. Ich hab sie nicht in den Griff bekommen... Und den Weber kannst du super einstellen, mein Kumpel war begeistert. Rüssel im Auspuff und man konnte die minimalsten Änderungen am Gaser sofort auf dem Tester sehen.

Ich hänge dir mal noch ein paar Bilder an, war nämlich für den Preis nicht so 100% mit der Qualität zufrieden, aber nach Rücksprache mit Herrn Boernemann ( der dafür natürlich nichts kann ) meinte er, die Problemstellen seien bekannt, aber Weber wäre das egal. Reklamation zwecklos, die verticken halt ihre Vergaser und wer einen will und braucht, der muss halt kaufen. Für das Geld hatte ich eben keine durchgedrehten Schraubenköpfe und bedingt gut entgratete Kanäle erwartet. Vielleicht bin ich zu kleinkariert, aber meiner Seele und meinem Geldbeutel hat's schon ein bisschen wehgetan :?

Die Fulmax hat mir mein Kumpel besorgt, kommt von Detzner Motorsport aus Gera. Glaube aber der verkauft nur an Fachbetriebe, die die dann einbauen. Man muss halt schon auf ein paar Dinge achten, und da will der Herr Detzner wohl kein Risiko eingehen - verständlicher Weise. Aber kannst ja trotzdem mal fragen: http://www.detzner-motorsport.de Gibt's aber auch bei eBay und sonstwo, aber der Kontakt war super! Und dann doch lieber die kleinen lokalen Spezialisten unterstützen als irgendeinen eBay-Hai...

[mention]Tom[/mention] Ja, hat mir mein Kumpel auch nahegelegt, wäre mit Sicherheit auch sinnvoll, aber irgendwie mag ich Choke nicht so, das ist so primitiv verglichen mit was automatischem :lol: Ich weiß, bescheuert, aber vielleicht komme ich ja noch auf den Geschmack...

Benutzeravatar
CoupéSince13
Beiträge: 804
Registriert: 20.05.2013, 19:45
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von CoupéSince13 » 29.01.2018, 17:24

Und hier meine Bemängelungen:
PC281843.JPG
PC281842.JPG
PC281839.JPG

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5131
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von buckrodgers61 » 29.01.2018, 17:59

da ist noch Luft nach oben.....
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
Feuervogel
Beiträge: 1939
Registriert: 25.10.2011, 10:39
Wohnort: Kusel
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von Feuervogel » 29.01.2018, 18:42

Boah wie ich so ein Pfusch hasse. Made in Ägypten oder was?
:zauberer Ich bin eine wunderschöne Zauberfee

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 4815
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von mp3 » 29.01.2018, 18:47

Letztes Bild Schraube oben links geht ja mal überhaupt nicht.
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Adrian
Beiträge: 889
Registriert: 05.01.2016, 19:57
Wohnort: Dortmund
Status: Offline

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von Adrian » 29.01.2018, 19:15

mp3 hat geschrieben:
29.01.2018, 18:47
Letztes Bild Schraube oben links geht ja mal überhaupt nicht.
Absolut peinlich :icon_kotzen_01
Gruß Adrian :finger-01
67er Rekord Coupe

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 4552
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: On the Way back to the Road

Beitrag von Brender » 29.01.2018, 20:12

Hm, kann man verstehen. 400€ ist wirklich Geld. Ist halt nicht deutsch sondern typisch südländisch...
mfg Sebastian ;)

Immer diese Angst, bei 0,33 Liter Bier die winzige Flasche mit zu verschlucken...

Antworten