Tankgeber

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
Schnik
Beiträge: 78
Registriert: 10.08.2015, 20:51
Status: Offline

Tankgeber

Beitrag von Schnik » 02.07.2018, 14:00

Hallo, ich habe da ein selbstgemachtes Problem.
Im Zuge meiner Restaurierung habe ich einen anderen Tacho Ab Fahrgestellnummer eingebaut (ich wollte den großen Drehzalmesser) Mir war vorher bewusst, dass der alte Tankgeber damit nicht funktioniert. Damals dachte ich mir ich kann nach dem Kilomterstand gehen bezüglich Tanken.
Doch dies ist etwas blöd, vorallem wenn man länger nicht gefahren ist und die Kilomter vergessen hat. :?
Jetzt wollte ich mal fragen wie ihr vorgehen würdet.
Spontan wäre ja ein andere Tankgeber die richtige Lösung. Hat jemand so einen schonmal rausgeschraubt bzw kann mir seine Erfahrungen schreiben? Meine Schrauben sehen ziemlich fest aus, als wenn sie eingeklebt wurden.
Könnte mir jemand noch einen Tipp geben wo ich einen Tankgeber her bekomme oder hat jemand sowas abzugeben? ich habe schon gelsen, einen ab Numer erkennt mann an dem 8mm anschluss.

Danke schonmal

Benutzeravatar
Feuervogel
Beiträge: 1951
Registriert: 25.10.2011, 10:39
Wohnort: Kusel
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von Feuervogel » 02.07.2018, 14:07

Huhu,
das mit den 8mm ist Blödsinn. Bis und Ab haben den selben Durchmesser. Meiner Meinung nach erkennste die nur am Widerstand des Tankgebers. Durchmessen und gut. Einfach den Bis gegen den Ab wechseln und gut ist. Die Schrauben können glaub garnicht so fest sitzen, der Tank hat ja keine mortz Blechdicke. Einfach mit Gefühl mal probieren.
:zauberer Ich bin eine wunderschöne Zauberfee

Benutzeravatar
Schnik
Beiträge: 78
Registriert: 10.08.2015, 20:51
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von Schnik » 02.07.2018, 14:29

ok, da hatte ich falsche infos. Also wenn ich einen Anderen habe werde ich mal probieren die Schrauben zu lösen. Vielleicht kann mir da noch jemand weiterhelfen wo ich so einen finde... Ach so, es handeldt sich um einen 1.9S Coupe falls diese inforamation notwedig ist

Danke

Benutzeravatar
Feuervogel
Beiträge: 1951
Registriert: 25.10.2011, 10:39
Wohnort: Kusel
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von Feuervogel » 02.07.2018, 17:33

Ach n Rekord. Mhh, da weiß ich es jetzt nicht mit den Anschlüssen. Kann sein dass es noch 6mm gibt oder sowas.
:zauberer Ich bin eine wunderschöne Zauberfee

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 5667
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von the Brain » 02.07.2018, 18:20

Es hat 6 Tankgeber wenn ich mich nicht irre. 6MM Anschluß bis 17S Motoren und bis Fgstnr. 8mm Anschluß ab 19S bis zum 25H Motor und bis Fgstnr. 6er ab Fgstnr und 8er ab Fgstnr und für den 70er Tank hats noch einen und für GS/E.

Auch deine Temperaturanzeige geht jetzt nach dem Mond. Der Geber arbeitet mit anderen Werten.

Also du suchst jetzte ´nen bis Geber, 8er Anschluß? Schreib mir eine PN bei Gelegenheit. Könnte ich liegen haben.
Berlin, Berlin, , 4 reiten in Berlin!

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Schnik
Beiträge: 78
Registriert: 10.08.2015, 20:51
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von Schnik » 02.07.2018, 22:56

Uii da gibt's ja ganz schön viel. Naja wie gesagt ich such einen für den ab Fgstnr. Die Temperatur funktioniert gut, ich hab das andere Gehäuse verbaut, mit den 3 Befestigungsschrauben wenn ich mich richtig erinnere.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 5667
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von the Brain » 03.07.2018, 00:21

Sehe nach.

Es hat 2 verschiedene Geber und dazu 3 verschiedene Gehäuse.

Bis Fgstnr hats ein Gehäuse mit 3 Schrauben und der Geber hat 17er Schlüsselweite. Das sollte aktuell verbaut sein.

Dann hats ein Übergangsgehäuse weil ab Fgstnr der Geber kleiner ist und 13er Schlüsselweite hat aber wahrscheinlich hatten die im Werk noch jede Menge Motoren stehen die mit 3 Gewinden am Kopf gefertigt gewesen sind sodass es ein Gehäuse hat mit 3 Löchern aber dem kleinen ab Geber.

Habe mal einen 11/71 Commo 25S gehabt bei dem war das so. Später hatte das Gehäuse dann nur noch 2 Löcher und den kleinen Geber und so waren die CIH auch dann in den 70ern bestückt.


Wenn man einen ab Geber an bis Instrumente anschließt kommt die Nadel kaum in den Grünen Bereich, steht also fast ganz unten. Umgekehrt wie bei Dir momentan weiß ich nicht genau was passiert aber eigentlich sollte das Instrument deutlich mehr anzeigen als Temperatur vorhanden ist. Aber da kann Jörg eventuell etwas zu sagen oder Joan oder so.


Egal, ein passendes Übergangsgehäuse mit Geber habe ich bei bedarf allerdings liegen.
Berlin, Berlin, , 4 reiten in Berlin!

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Schnik
Beiträge: 78
Registriert: 10.08.2015, 20:51
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von Schnik » 03.07.2018, 19:28

Also ich habe ein Gehäuse mit 3 Schrauben und der Geber hat eine Schlüsselweite von 13 verbaut. Die Temperaturanzeige funktioniert gut, Nadel steht immer schön mittig! Also da bräuchte ich nichts. Wenn dann nur ein Tankgber...!

Gruß

Benutzeravatar
Schnik
Beiträge: 78
Registriert: 10.08.2015, 20:51
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von Schnik » 08.07.2018, 15:18

Ich muss mich nochmal melden. Jetzt habe ich getönt, dass meine Temperaturanzeige problemlos funktioniert. Doch seit gestern bewegt sie sich kein bisschen mehr. :( Jetzt dachte ich, ich hallte mal das Kabel vom Geber direkt auf Masse (hier sollte doch die Anzeige voll ausschlagen oder?) Doch da passiert auch nichts.
Mein 2. Gedanke war der Spannungsstabilisator. Da ich gehört habe,dass diese gerne mal ihren Dienst quittieren. Diesen habe ich jetzt mal hinter dem Armaturenbrett rausgeholt.
Jetzt meine Frage, kann man da etwas durchmessen ob der noch geht oder gibt es noch eine andere Fehlerquelle an die ich nicht gedacht habe...
Ich habe auch nochmal ein Bild von meinem Spannungsstabilisator
DSC_0006.JPG

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5248
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von mp3 » 08.07.2018, 20:12

Diese Art Spannungsstabilisator kenne ich nicht bei Opel.
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
GS!
Beiträge: 346
Registriert: 24.12.2011, 14:31
Wohnort: Bielefeld
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von GS! » 08.07.2018, 20:51

mp3 hat geschrieben:
08.07.2018, 20:12
Diese Art Spannungsstabilisator kenne ich nicht bei Opel.
Die gab es bei Opel! Ab den frühen 70ern, Die hatte ich in ab Fgst. - Rekord / Commodore.... und div. andere.

Benutzeravatar
Schnik
Beiträge: 78
Registriert: 10.08.2015, 20:51
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von Schnik » 08.07.2018, 21:30

Ahh ok, weil ich hab diese Art auch noch nicht gekannt. Kann man sagen, dass diese auch gerne mal kaputt gehen oder sind diese schon besser...?

Benutzeravatar
Jalle
Beiträge: 133
Registriert: 11.05.2018, 22:27
Wohnort: Konz
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von Jalle » 08.07.2018, 21:57

Der Spannungsregler ist ja recht einfach zu testen, einfach eine regelbare Spannungsquelle an den Eingang und verschiedene Spannungen zwischen 11 und 14V einstellen. Die Spannung am Ausgang sollte konstant sein. Wohl 10V ...steht bei dem Spannungsregler bei edelschmiede. Um ein aussagekräftigeres Ergebnis zu bekommen bei Zweifel wird der Regler zusätzlich mit 500mA belastet .
Geht nicht gibt's nicht !

Benutzeravatar
Schnik
Beiträge: 78
Registriert: 10.08.2015, 20:51
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von Schnik » 10.07.2018, 00:46

Jalle hat geschrieben:
08.07.2018, 21:57
Der Spannungsregler ist ja recht einfach zu testen, einfach eine regelbare Spannungsquelle an den Eingang und verschiedene Spannungen zwischen 11 und 14V einstellen. Die Spannung am Ausgang sollte konstant sein. Wohl 10V ...steht bei dem Spannungsregler bei edelschmiede. Um ein aussagekräftigeres Ergebnis zu bekommen bei Zweifel wird der Regler zusätzlich mit 500mA belastet .
Danke für diese super Hilfe! Das habe ich heute ausprobiert der Regler macht noch das was er soll. Obwohl die Spannung zwischen 11-12 Volt geschwankt hat. aber ich hatte auch kein Abnehmer dran.
Nachdem ich das festgestellt hatte bin ich nochmal ganz von vorne auf die Suche gegangen. Jetzt kommts, das Kabel von dem Geber war durchgescheuert :oops: Manchmal ist man auch zu blöd. Trozdem danke für die Tipps. Falls der Stabilisator wirklich mal was abbekommt weiß gleich eher was zu tun ist!

Das wäre soweit erledigt. Aber falls noch jemand einen Tankgeber ab Fgstnr. abzugeben hat wäre klasse!

Benutzeravatar
papa-02
Beiträge: 31
Registriert: 25.02.2019, 12:09
Wohnort: Wöllstadt
Status: Offline

Re: Tankgeber

Beitrag von papa-02 » 14.06.2019, 22:17

Hallo,

greife das hier mal auf, ich suche einen Tankgeber für meinen Rekord C 2 TL Bj. 12/71. Tankanzeige schlägt mit dem Zündschlüssel auf Vollausschlag. Stabilisator und Anzeige sind in Ordnung, habe ich gegengetauscht.
Der Tankgeber hat einen Kurzschluss, da die 13V nicht nur am Anschluss anliegen sondern auch am kompletten Gehäuse.
Kann mir jemand helfen?
Danke im Voraus
Gruß Alex
Rekord C 2TL 12/71 2.0S
Opel GT A/L 2/69

Antworten