Gestühl "restaurieren"

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5090
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Gestühl "restaurieren"

Beitrag von mp3 » 16.05.2019, 11:36

Mein komplettes Gestühl sieht von der Gebrauchsseite eigentlich mindestens Note 2+ aus.

Von unten sieht die Geschichte, ich denke durch falsche Lagerung allerdings schon ganz anders aus.
Das Metallgestell und die Federn sind rostig, teilweise sehr rostig.

An dem Unterteil der Rückbank reißt auf einer Seite, wo es auch mehr rostig ist, langsam der "Gewebekeder" durch den ein Draht geht, welcher mit Ringen den Bezug um den eigentlichen "Körper" spannt. Durch die Feuchtigkeitseinwirkung ist das Gewebe wohl angegriffen/zersetzt.
O.k., das wird ein Polsterer ersetzen können.

Mich würde mal interessieren was ein Polsterer da macht / machen kann.
Machen die auch die Federn neu oder nur das eigentliche Polster?
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 4714
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von Brender » 16.05.2019, 11:47

Also das Gestell kann man Sandstrahlen. Muss man ein paar mal durch den Automaten schieben und immer mal bissl drehen und wenden wie ein Schnitzel, geht aber. Danach dann lackieren, pulverbeschichten oder halt chem. bzw. galvanisch überziehen. Je nach Budget.
mfg Sebastian ;)

Immer diese Angst, bei 0,33 Liter Bier die winzige Flasche mit zu verschlucken...

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 5551
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von the Brain » 16.05.2019, 12:26

Wenn die nicht durchgesessen ist würde ich die Gestelle Chromatieren. Ansonsten ists auch kein Problem die Federn zu ersetzen.
Berlin, Berlin, , 4 reiten in Berlin!

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5333
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von buckrodgers61 » 16.05.2019, 12:47

mp3 hat geschrieben:
16.05.2019, 11:36
Machen die auch die Federn neu oder nur das eigentliche Polster?
wenn notwendig macht der ALLES
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5090
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von mp3 » 16.05.2019, 13:06

Ist in den Vordersitzen eigentlich etwas aus Schaum, der zerbröselt?
Es staubt ein hellgelbes Pulver leicht unten heraus. Erkennen kann ich nichts.
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
chromgoeder
Beiträge: 2304
Registriert: 25.11.2007, 18:09
Wohnort: Hannover
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von chromgoeder » 16.05.2019, 13:20

Das Sitzpolster der vorderen Sitze besteht aus Schaumstoff.
Dieser ist nach nunmehr +/- 50 Jahren dem Zerfall nahe.
Das sind dann die gelben Brösel, welche Turnusmäßig unter dem Sitz aufzusaugen sind.


Den Schaum zu reproduzieren ist schwierig, evtl. kann dir ein Sattler weiterhelfen.

Man kann versuchen, einen Klotz aus entsprechendem Material mit der Flex in Form zu bringen.

Ist 'ne Riesensauerei und die abgeflexten Teilchen laden sich statisch auf und kleben überall fest.

War jedenfalls bei mir so ....
Klötze vorne-Backen hinten

Hier nicht klicken!!

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 4714
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von Brender » 16.05.2019, 13:27

Bei mir zerfällt der Schaum auch langsam. Die Federn zerschneiden durch die Jahrzehnte des darauf sitzens diese Matte aus Stoff das den Schaum schützt

Ich hab eine dünne Schaumstoffmatte zurecht geschnitten und das unter die Federn (wenn man von unten drauf schaut) geschoben. Verhindert das das Zeug raus fällt und ansonsten sitze ich eigentlich auch noch gut darauf. So kann man zumindest die Lebensdauer noch etwas verlängern und es fällt nix raus...
mfg Sebastian ;)

Immer diese Angst, bei 0,33 Liter Bier die winzige Flasche mit zu verschlucken...

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5090
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von mp3 » 16.05.2019, 15:10

Oha, also irgendwann umrüsten auf Klappstuhl.
Schätze da muss sich ein Sattler was einfallen lassen.
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
fritz
Beiträge: 771
Registriert: 30.11.2007, 10:09
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von fritz » 16.05.2019, 15:25

mp3 hat geschrieben:
16.05.2019, 13:06
Ist in den Vordersitzen eigentlich etwas aus Schaum, der zerbröselt?
Es staubt ein hellgelbes Pulver leicht unten heraus. Erkennen kann ich nichts.
Feuchte + Hitze -> Hydrolyse

Hydrolyseunempfindliche Schaumstoffe sollte man bevorzugen, wenn man sie findet.

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 4714
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von Brender » 16.05.2019, 16:13

mp3 hat geschrieben:
16.05.2019, 15:10
Oha, also irgendwann umrüsten auf Klappstuhl.
Schätze da muss sich ein Sattler was einfallen lassen.
Naja solange du noch gut sitzen kannst sehe ich kein Handlungsbedarf? Irgendwann aber bestimmt das stimmt.

Das schöne ist auch das ein Sattler mit der Festigkeit variieren kann. Also fester machen lassen. Dadurch mehr Stabilität in Kurven etc...
mfg Sebastian ;)

Immer diese Angst, bei 0,33 Liter Bier die winzige Flasche mit zu verschlucken...

Benutzeravatar
blackray
Beiträge: 310
Registriert: 25.07.2013, 21:39
Wohnort: Freienstein ZH
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von blackray » 16.05.2019, 16:26

the Brain hat geschrieben:
16.05.2019, 12:26
Wenn die nicht durchgesessen ist würde ich die Gestelle Chromatieren. Ansonsten ists auch kein Problem die Federn zu ersetzen.
Chromatieren ist fast immer eine der besten Lösungen, jedoch bei Federn nicht wirklich zu empfehlen.... Wurde mir damals vom Galvaniker so vermittelt, als ich alle meine Kleinteile zum verzinken gab.

Anscheinend hast du gerade bei Federstählen bedonders stark das Problem mit der Wasserstoffversprödung. Kann sein, dass dir die Federn nacher brechen
Eine Drossel ist ein Singvogel und hat in einem Motor nichts zu suchen !

Benutzeravatar
mp3
Beiträge: 5090
Registriert: 24.07.2013, 16:09
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von mp3 » 16.05.2019, 16:52

Ich habe irgendwo mal Bilder vom Gestühl des Armin hier gesehen.
Ich meine der Eisenanteil ware da während der Restauration schwarz lackiert worden.
Da er alles komplett in Insbruck machen läßt, fällt die Quelle wohl aus. :mrgreen:
Gruß Stefan
Repariere Tacho, Dimmer, Zündschloss, Warnblinkschalter, Uhr oder oben Umbau auf Quarzwerk
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 4714
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von Brender » 16.05.2019, 16:55

Das reicht in der Regel auch völlig aus. Wie lange soll der Sitz halten? 1000 Jahre?
mfg Sebastian ;)

Immer diese Angst, bei 0,33 Liter Bier die winzige Flasche mit zu verschlucken...

Jörg
Beiträge: 9765
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von Jörg » 16.05.2019, 17:06

1000 Jahre sind oft nur 12 in deutscher Zeitrechnung. :mrgreen:
Etwas Farbe sollte da wirklich reichen.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 5333
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Gestühl "restaurieren"

Beitrag von buckrodgers61 » 16.05.2019, 17:09

mp3 hat geschrieben:
16.05.2019, 15:10
Schätze da muss sich ein Sattler was einfallen lassen.
mit Bindedraht lässt sich auch was tüddeln.....sollte aber länger halten..... :mrgreen:
dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Antworten