Heizungsventil

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6684
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Heizungsventil

Beitrag von Brender » 16.01.2020, 17:55

Hallo,

hier im Forum hat mal jemand ein Ab Heizungsventil geöffnet und Bilder dazu eingestellt. Dort konnte man die Dichtung etc schön sehen. Ich finde leider den Thread nicht mehr, kann jemand helfen?

Mein Ventil ist natürlich undicht obwohl ich es mit knapp 1 Bar abgedrückt habe. Werde wohl auch schon taub...


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6684
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: Heizungsventil

Beitrag von Brender » 16.01.2020, 18:01

Hab eins. Bin aber der Meinung es gab noch ein besseres Bild
15700464458421391594299362059656.jpg
@TheBochumer

Hast du das Ventil noch? Kannst du bessere Bilder davon machen?

Von Interesse bei mir ist die linke Dichtung da die rechte Dichtung nur eine Scheibenform hat oder? Bekommt man den Metallring der die Dichtung an Position hält von dem Stift runter? Wie ist dieser Befestigt, bzw kann man den Schieber komplett zerlegen?


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7720
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Heizungsventil

Beitrag von the Brain » 16.01.2020, 18:18

Ich habe noch welche zum zerlegen Seb. Wenn die Bördelung aufgemacht ist zerfällt das wie ein Kartenhaus.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6684
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: Heizungsventil

Beitrag von Brender » 16.01.2020, 18:21

the Brain hat geschrieben:
16.01.2020, 18:18
Ich habe noch welche zum zerlegen Seb. Wenn die Bördelung aufgemacht ist zerfällt das wie ein Kartenhaus.
Auf das Angebot komme ich evtl. zurück. Ich bräuchte erstmal ein Foto von der gebogenen Dichtung ob die sich überhaupt halbwegs ohne großen Aufwand reproduzieren lässt. Ich hab ja bald von jedem Gummi Teil eine 3D Datei wenn ich so weiter mache :lol:


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 374
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Heizungsventil

Beitrag von TheBochumer » 16.01.2020, 21:53

Wenn man die Bördelung auf macht, kann man alles was auf dem Stift sitzt aus dem Ventilgehäuse nehmen. Allerdings muss man zum kompletten zerlegen vorne in dem Plastikteil eine kleine Sicherungsklammer mit Widerhaken ausbauen. Ohne Feinmechanikerwerkzeug ist das aber nicht machbar.

Glaube das beste wäre vielleicht eine komplette Neuanfertigung mit Schieber und normalem O Ring wenn du eh schon mit CAD arbeitest ;-) . Denn das ganze nacher wieder zusammen zu bauen ist nicht so leicht. Die Bördelung ist bei mir nicht mehr so stramm wie vorher, da man nicht ringsrum dran kommt. Einbau folgt beim wechsel der Kopfdichtung und dann berichte ich obs überhaupt wieder dicht ist.


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6684
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: Heizungsventil

Beitrag von Brender » 17.01.2020, 05:26

TheBochumer hat geschrieben:
16.01.2020, 21:53
Wenn man die Bördelung auf macht, kann man alles was auf dem Stift sitzt aus dem Ventilgehäuse nehmen. Allerdings muss man zum kompletten zerlegen vorne in dem Plastikteil eine kleine Sicherungsklammer mit Widerhaken ausbauen. Ohne Feinmechanikerwerkzeug ist das aber nicht machbar.

Glaube das beste wäre vielleicht eine komplette Neuanfertigung mit Schieber und normalem O Ring wenn du eh schon mit CAD arbeitest ;-) . Denn das ganze nacher wieder zusammen zu bauen ist nicht so leicht. Die Bördelung ist bei mir nicht mehr so stramm wie vorher, da man nicht ringsrum dran kommt. Einbau folgt beim wechsel der Kopfdichtung und dann berichte ich obs überhaupt wieder dicht ist.

Hmm. Und was hast du nun gemacht das es wieder dicht sein könnte? Das der Ring so komisch gebogen ist hat doch ein Sinn oder? Mehr Dichtfläche?


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 374
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Heizungsventil

Beitrag von TheBochumer » 17.01.2020, 05:59

Der Ring dichtet quasi kegelig ab wo das Kupferrohr sich verjüngt.
Hab das ganze eher notdürftig geflickt mit Dichtmasse. Meins war an der andern Dichtung undicht.

Entweder bau ich mir selbst was oder ich warte bis mir passendes über den Weg läuft.


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6684
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: Heizungsventil

Beitrag von Brender » 17.01.2020, 06:44

Ich hab ein neues Verfahren. Damit kann man Silikon lasersintern. Nicht ganz billig da neu aber könnte man mal versuchen. Die Dichtung ist ja auch winzig, so das sich die kosten im Rahmen halten denke ich. Ich weiß aber noch nicht ob man so was dünnes auch herstellen kann.

Das habe ich zum Test mal sintern lassen.
IMG_0440.JPG
IMG_0441.JPG

@the Brain Kannst du mir mal so ein Ventil schicken? Porto überweise ich dir dann...


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
buckrodgers61
Beiträge: 6675
Registriert: 04.12.2007, 18:42
Wohnort: Mönchengladbach
Status: Offline

Re: Heizungsventil

Beitrag von buckrodgers61 » 17.01.2020, 08:19

TheBochumer hat geschrieben:
17.01.2020, 05:59
Der Ring dichtet quasi kegelig ab wo das Kupferrohr sich verjüngt.
Hab das ganze eher notdürftig geflickt mit Dichtmasse. Meins war an der andern Dichtung undicht.

Entweder bau ich mir selbst was oder ich warte bis mir passendes über den Weg läuft.
schau mal bei VW nach....

https://www.ebay.de/i/321360714641?chn= ... 9cQAvD_BwE

etwas umbauen und feddich....auch der Scheich hatte mal darauf hingewiesen


dream as if you´ll live forever
live as if you´ll die today

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6684
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: Heizungsventil

Beitrag von Brender » 17.01.2020, 08:27

buckrodgers61 hat geschrieben:
17.01.2020, 08:19
TheBochumer hat geschrieben:
17.01.2020, 05:59
Der Ring dichtet quasi kegelig ab wo das Kupferrohr sich verjüngt.
Hab das ganze eher notdürftig geflickt mit Dichtmasse. Meins war an der andern Dichtung undicht.

Entweder bau ich mir selbst was oder ich warte bis mir passendes über den Weg läuft.
schau mal bei VW nach....

https://www.ebay.de/i/321360714641?chn= ... 9cQAvD_BwE

etwas umbauen und feddich....auch der Scheich hatte mal darauf hingewiesen
Das DIng baue ich mir alleine schon wegen der Optik nicht ein. Nicht mal unter dem Armaturenbrett...


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Jörg
Beiträge: 11064
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Heizungsventil

Beitrag von Jörg » 17.01.2020, 08:54

Splendid-parts bietet einen originalgetreuen Nachbau an.
Vielleicht könnte man die Innereien in unsere Ventile einbauen.


Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.

Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 6684
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Bionadenland!
Status: Online

Re: Heizungsventil

Beitrag von Brender » 17.01.2020, 09:03

Tasächlich, das ist dann dieses hier?

https://www.splendidparts.de/kaufhaus_2 ... eferid=116

Sieht so aus als würde das sofort passen oder? Da muss nicht mal was umgebaut werden. Wozu dann die Innereien umbauen? Denke eh nicht das die gleich sind...


mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Überhole eingelaufene Starre/Hydro Stößel, habe Schlossabdeckungen auf Ersatz, Überhole undichte Heizungsventile, hoffentlich bald: Holzimitat für´s Armaturenbrett
Bild Bild BildBild

Benutzeravatar
TheBochumer
Beiträge: 374
Registriert: 20.03.2013, 23:57
Wohnort: Bochum
Status: Offline

Re: Heizungsventil

Beitrag von TheBochumer » 17.01.2020, 10:13

Ja das von Splendidparts war auch eine Überlegung. Muss man halt nur oben einen Bogen draufsetzen und den Haltewinkel ggf. umbauen.


Gruß Jannik
1968 Opel Rekord C Coupe 1900

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7720
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Heizungsventil

Beitrag von the Brain » 17.01.2020, 10:32

Brender hat geschrieben:
17.01.2020, 08:27
Das DIng baue ich mir alleine schon wegen der Optik nicht ein. Nicht mal unter dem Armaturenbrett...
:lol:

Ich schick dir mal welche.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
Scheich
Beiträge: 3868
Registriert: 20.11.2007, 15:38
Wohnort: Bielefeld
Status: Offline

Re: Heizungsventil

Beitrag von Scheich » 17.01.2020, 10:40

nee andere Frage hat schonmal einer ein orig. neues eingebaut was 20-30 Jahre in der Ecke liegt
und auch funktioniert und Dicht bleibt beim Einbau ?
commo ventil.jpg


"La plus petite bonne action est meilleure que la plus grande bonne intention."

Antworten