Verkabelung Blinkgeber Bosch

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
opel68
Beiträge: 801
Registriert: 08.10.2018, 20:13
Status: Offline

Re: Verkabelung Blinkgeber Bosch

Beitrag von opel68 » 28.03.2020, 09:57

mp3 hat geschrieben:
28.03.2020, 09:50
Brender hat geschrieben:
27.03.2020, 11:51
20200327_114727.jpg
20200327_114722.jpg
20200327_114705.jpg
20200327_114700.jpg


Hier. Habe noch welche von Stefan da. 3 Pins.

Ich kann dir nur raten den Warnblinkschalter Stefan zu schicken. Selbst wenn er noch geht, tut er es nicht mehr lange :mrgreen:
Ach so sahen die aus. :mrgreen:
Wie heißt das so schön Stefan, wiedersehen macht Freude. :D


Gruß Carsten 8)
68er C Rekord Coupe

oldschoolfutzi
Beiträge: 73
Registriert: 09.12.2019, 20:23
Status: Offline

Re: Verkabelung Blinkgeber Bosch

Beitrag von oldschoolfutzi » 28.03.2020, 10:55

Danke fürs mitknobeln. Habe mal irgendeinen blinkgeber vom VW reingesteckt und geht. Also Easy Lösung. Danke.


Rekord C 1700S 4TL Bj. 70 ab Fgst.Nr.

Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 7052
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Status: Offline

Re: Verkabelung Blinkgeber Bosch

Beitrag von the Brain » 29.03.2020, 11:49

opel68 hat geschrieben:
27.03.2020, 09:49
Normales Blinkerrelais hatt 4 Anschlüsse und wird in der Mitte des Sicherungskasten gesteckt.
Verstehe ich nicht was du da hast,mit losen Kabeln?
Du must noch ne Menge lernen bei den Buden. Die Geber hats auch mit fünf geschraubten Kontakten von denen dann nur 3 Positionen mittels Kabel genutzt werden. Und das habe ich mehr als einmal aus den Eimern abgeschlachtet.

Und es hat auch Blinkgeber mit lediglich 2 Kontakten, weil bei den Amibuden wird das über den Blinkerhebel zerhackt.

@ Futzi, das einzige worauf du achten könntest ist das es 18er und 21er Geber hat was Einfluß auf die Blinkfrequenz haben kann und weil wir ja korrekte Deutsche sind ist bei uns alles bis ins kleinste Detail vorgeschrieben. Zum Beispiel muß erst der Blinker leuchten und dann die Kontrollleuchte und es ist festgelegt wieviele Takte pro Minute anliegen.

Und das ist keine Bastellösung sondern lediglich das was du in allen Schaltschränken dieser Erde entdecken kannst. Quasi Stand der Technik 1970.


Einer, von Einem gebauten.

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum

Benutzeravatar
opel68
Beiträge: 801
Registriert: 08.10.2018, 20:13
Status: Offline

Re: Verkabelung Blinkgeber Bosch

Beitrag von opel68 » 29.03.2020, 13:08

the Brain hat geschrieben:
29.03.2020, 11:49
opel68 hat geschrieben:
27.03.2020, 09:49
Normales Blinkerrelais hatt 4 Anschlüsse und wird in der Mitte des Sicherungskasten gesteckt.
Verstehe ich nicht was du da hast,mit losen Kabeln?
Du must noch ne Menge lernen bei den Buden. Die Geber hats auch mit fünf geschraubten Kontakten von denen dann nur 3 Positionen mittels Kabel genutzt werden. Und das habe ich mehr als einmal aus den Eimern abgeschlachtet.

Und es hat auch Blinkgeber mit lediglich 2 Kontakten, weil bei den Amibuden wird das über den Blinkerhebel zerhackt.

@ Futzi, das einzige worauf du achten könntest ist das es 18er und 21er Geber hat was Einfluß auf die Blinkfrequenz haben kann und weil wir ja korrekte Deutsche sind ist bei uns alles bis ins kleinste Detail vorgeschrieben. Zum Beispiel muß erst der Blinker leuchten und dann die Kontrollleuchte und es ist festgelegt wieviele Takte pro Minute anliegen.

Und das ist keine Bastellösung sondern lediglich das was du in allen Schaltschränken dieser Erde entdecken kannst. Quasi Stand der Technik 1970.

Na ja man lernt nie aus ,Elektrik ist sowieso nicht so mein Ding aber viel lernen Brauch ich bei dem Auto nicht mehr.

Ist das dann ein quasi ein aussen liegendes Relais was dann mit dem Sicherungskasten verbunden ist oder wie soll ich mir das vorstellen.?
Hast da vielleicht Fotos von.


Gruß Carsten 8)
68er C Rekord Coupe

MarkusHe
Beiträge: 264
Registriert: 31.03.2008, 16:27
Wohnort: Schwabach
Status: Offline

Re: Verkabelung Blinkgeber Bosch

Beitrag von MarkusHe » 30.03.2020, 10:26

Zur Wiederholung:

Das stinknormale Blinkrelais bei unseren Opels hat 3 Anschlüsse (49, 49a, 31) und wird von oben in den Sicherungskasten eingesteckt.
Der Strom der Blinkerbirnchen muss durch das Relais "durch". Rechts/Links wird per Blinkerhebel geschaltet.
Eine Kontrollleuchte wird von diesem Blinkrelais nicht angesteuert.

Es gab bis in die 60er Jahre hinein Bi-Metall ("Hitzdraht") -Blinkrelais, die hatten 2 oder 3 Anschlüsse. Die lassen wir hier mal weg!

Das Anhänger-Blinkrelais hat 4 Anschlüsse (49, 49a, 31, C (oder C2)) und wird auch von oben in den Sicherungskasten gesteckt.
Das zusätzliche Kabel ist normalerweise nicht im Kabelbaum vorhanden und muss extra gelegt werden. Mit diesem zusätzlichen Kabel wird die AnhängerkontrollLampe angesteuert.

Die Anschlüsse eines Blinkrelais sind anders angeordnet, als bei anderen Relais, um ein Vertauschen zu verhindern.

Das Warnblinken wird von fast allen Blinkrelais mit übernommen. Etwas komplizierter ist das schon der Warnblinkschalter, der muss:
- Recht/Links überbrücken
- Die Versorgung von Kl.15 (Zündung) auf Kl.30 (Dauerplus) umschalten
- Kontrolllicht

Wer sich tiefer in die Materie einlesen will, dem empfehle ich die Seite von JosefScholz Blinker

Grüße aus Franken!
Markus


Rek. C, 2TL, Bj.71, 2,2i, Klima, Overdrive
Commo A Coupe, Bj.67, 2,5S
Diplomat A, Bj.65
Citroen DS21HA, Bj.69
Eriba Triton, Bj.79, Stockbetten

Antworten